NASA Mars 2020 Rover Mission "Perseverance"

Diskutiere NASA Mars 2020 Rover Mission "Perseverance" im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Ist die erste beabsichtigte Flughöhe so gewählt, dass die Mars-Drohne einen Absturz überstehen und vom Rover wieder startklar aufgerichtet werden...
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.461
Zustimmungen
6.781
Ist die erste beabsichtigte Flughöhe so gewählt, dass die Mars-Drohne einen Absturz überstehen und vom Rover wieder startklar aufgerichtet werden kann, sollte sie dabei auf die Seite gekippt sein?

:FFTeufel: Wenn ja, werden dann bei der nächsten Mars-Mission Ersatzrotoren mitgenommen?

Und wenn sie auf der Seite liegt, müsste ein Programm geschrieben werden, wie sie wieder aufzurichten ist? Das wird dann zum Mars geschickt und anschließend automatisch ausgeführt? Eine direkt Steuerung ist ja wegen der Signallaufzeiten von mehreren Minuten nicht möglich.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.505
Zustimmungen
3.491
Softwareupdate hat geklappt
Mit Mars-Hubschraubern ist es also auch nicht anders, als neuerdings mit Kaffeemaschinen bei uns auf der Erde: nach dem Auspacken und Aufstellen braucht man erstmal ein Firmware-Update, damit die Mühle läuft... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
7.003
Zustimmungen
5.166
Ort
Germany
Und wenn sie auf der Seite liegt, müsste ein Programm geschrieben werden, wie sie wieder aufzurichten ist? Das wird dann zum Mars geschickt und anschließend automatisch ausgeführt?
Der Heli hat ja keine Vorrichtung zum Aufrichten. Die Beine sind fest verriegelt und haben keine Aktuatoren. Wenn das Teil auf der Seite liegt ist der Drops gelutscht...

C80
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.461
Zustimmungen
6.781
... Wenn das Teil auf der Seite liegt ist der Drops gelutscht ...
Das wäre schade. Aber der Rover hat doch eine Baggerschaufel, der kann doch aktiv werden?

Er müsste vorher die Absturzstelle inspizieren, die Bilder zur Erde schicken. Dort wird die Szene nachgestellt und nach Lösungen gesucht. Dann werden diese als Programm zum Mars geschickt und die Aktion kann gestartet werden. Ich fände das spannend :wink2:. Gerade diese Interaktionsmöglichkeiten sind doch das Salz in der Suppe, wenn man beginnt, dynamische Szenen auf so weite Entfernungen von der Erde zu erzeugen.

Das Nachstellen auf der Erde ist nicht trivial, man muss die unerschiedliche Schwerkraft und Luftdichte berücksichtigen. Und es müsste schnell gehen, der Rover hat ja ein Programm zu absolvieren und soll weiterziehen können.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.505
Zustimmungen
3.491
Er müsste vorher die Absturzstelle inspizieren, die Bilder zur Erde schicken. Dort wird die Szene nachgestellt und nach Lösungen gesucht. Dann werden diese als Programm zum Mars geschickt und die Aktion kann gestartet werden. Ich fände das spannend :wink2:.
Spannend wäre es - wenn das Ding bei Start oder Landung umkippt, führen wir die Diskussion dazu aber in der Rubrik "Flugunfälle" weiter... ;-)

Ich fürchte aber, dass man kaum über ein Aufrichten nachdenken muss. Wenn es umkippt, dann dürfte das nur in einem Moment passieren können, bei dem sich der Rotor noch dreht. Im Flug bis zu 2800rpm bei 1,2m Durchmesser. Wenn die Rotorblätter irgendwie Bodenkontakt bekommen, dann dürften sich die Blätter sofort zerfetzen. Vermutlich hat die NASA diesen Fall daher nicht näher betrachtet, weil dann eh nichts mehr zu machen ist. Wie du schon festgestellt hast, ist ja auch kein Modellbauer vor Ort, der schnell mal einen Ersatzrotor aufsteckt... Vermutlich würde auch gleich mehr kaputtgehen (Motor, Lager).
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.505
Zustimmungen
3.491
Neuer "Live"-Stream im NASA Kanal dazu: Montag ab 12:15 Uhr:

 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
7.003
Zustimmungen
5.166
Ort
Germany
Der erste Flug ist für heute 09:31 MESZ angesetzt. Es wird allerdings ca. 3 Stunden dauern bis die ersten Daten im Kontrollzentrum ein gesichertes Ergebnis zeigen. Bilder bzw. Videos wird es noch später geben.

NASA schedules first Mars helicopter test flight for Monday – Spaceflight Now

Sollte der 30sec Flug erfolgreich sein sind noch bis zu vier weitere Flüge in den kommenden Tagen vorgesehen.

C80
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.461
Zustimmungen
6.781
Im WDR 2 wurde heute früh gesagt, es wäre ein 10-Minuten-Flug geplant :FFTeufel:.
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
11.880
Zustimmungen
6.882
Ort
Potsdam
Man könnte meinen, die beiden Rotorblätter drehen in die gleiche Richtung.
Scheint aber nur ein Drehtest zu sein.
Die Vorderkanten der Blätter sind ja entgegengesetzt. Das obere Blatt wird sich dann andersrum drehen.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
7.003
Zustimmungen
5.166
Ort
Germany
Hoffen wir es, sonst müsste das Steuerungsprogramm noch einmal ein Update von der Erde aus erfahren :wink2:.
Man hat erstmal kein Update gemacht sondern nur ein paar Grenzwerte ( die sorgten für den Abbruch des Bodenlaufs ) geändert. Eine neue Software ist aber schon an den Rover geschickt worden um bei Bedarf auf Inguenity aufgespielt zu werden. Was natürlich eine weitere Verzögerung des Missionsablaufes bedeuten wurde. Der Flug, wenn er denn nicht durch die Software abgebrochen wurde, sollte vor einer guten Viertelstunde stattgefunden haben.

C80
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.505
Zustimmungen
3.491
Wohoo! Glückwunsch an das NASA Team! Das Ding ist gestartet, aufgestiegen und sauber gelandet!
Es gibt inzwichen ein Foto des Hubschraubers nach unten: der Hubschrauber hat im Flug ein Foto seines eigenen Schattens gemacht. Auch Perservearance hat schon erste Fotos des Flug übertragen.
 
A.G.I.L

A.G.I.L

Space Cadet
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
1.801
Zustimmungen
855
Ort
Zwischen EDDK und EDKL
...
Die Vorderkanten der Blätter sind ja entgegengesetzt. Das obere Blatt wird sich dann andersrum drehen.
Da kein Heckrotor vorhanden ist, müssen die beiden Rotore gegenläufig drehen, um das Drehmoment gegenseitig auszugleichen. Wie bei einfachen Modell Helis.:thumbsup:
Ebenso wie diese haben die Rotoren von Ingenuity offensichtlich einen festen Blattanstellwinkel, siehe im Link unten das Kapitel "Modell-Koaxial-Hubschrauber". Steigen oder sinken erfolgt dann einfach über Drehzahländerung, also mehr oder weniger Auftrieb.
Korrigiert mich, wenn ich falsch liegen sollte.

Koaxialrotor
 
Zuletzt bearbeitet:
Ralph

Ralph

Space Cadet
Dabei seit
24.10.2012
Beiträge
1.270
Zustimmungen
1.287
..wie werden mit den starren Blättern Richtungsänderungen im Flug vorgenommen ?
 
Thema:

NASA Mars 2020 Rover Mission "Perseverance"

NASA Mars 2020 Rover Mission "Perseverance" - Ähnliche Themen

  • Warum Vögel kein Ruder brauchen (sehr spannender Vortrag von einem NASA Mitarbeiter)

    Warum Vögel kein Ruder brauchen (sehr spannender Vortrag von einem NASA Mitarbeiter):
  • NASA will Teleskop an einem Ballon aufsteigen lassen

    NASA will Teleskop an einem Ballon aufsteigen lassen: Ich pack's mal hierhin, auch wenn es keine "echte" Raumfahrt ist. Die NASA plant, mit einem Ballon ein Teleskop über der Antarktis aufsteigen zu...
  • NASA Mission Dragonfly zum Titan

    NASA Mission Dragonfly zum Titan: Wie die NASA heute bekannt gab, wird 2026 eine Mission zum Saturnmond Titan aufbrechen. Dort soll dann 2034 ein elektrisch angetriebener...
  • Nasa testet verformbare Flügel

    Nasa testet verformbare Flügel: So ein Flugmodell und den Platz dazu hätte ich auch gern. Luftfahrt: Nasa testet verformbare Flügel mit Formgedächtnislegierung - Golem.de
  • NASA InSight (Mars Mission)

    NASA InSight (Mars Mission): Der InSight Lander der NASA, der die tiefergehende Geologie des Marsboden untersuchen soll, soll nun am 5. Mai 2018 starten. Mars robot launch...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    mars rover huckepack

    Oben