NASA-Sonde «Stardust» kehrt mit kosmischer Bibliothek zurück

Diskutiere NASA-Sonde «Stardust» kehrt mit kosmischer Bibliothek zurück im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Nach einer sieben Jahre und mehr als 4,6 Milliarden Kilometer langen Reise wird die NASA-Sonde «Stardust» an diesem Sonntag wieder zur Erde...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Bleiente, 12.01.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Nach einer sieben Jahre und mehr als 4,6 Milliarden Kilometer langen Reise wird die NASA-Sonde «Stardust» an diesem Sonntag wieder zur Erde zurückkehren.
    An Bord der Sonde sei Kometenstaub, der die originalen Grundbausteine der Herausbildung unseres Sonnensystems vor 4,5 Milliarden Jahre enthalte, sagte NASA-Wissenschaftler Don Brownley auf dem Dugway-Versuchsgelände im US-Bundesstaat Utah am Donnerstag. Die Proben vom Kometen «Wild 2» seien zwar im Durchmesser kleiner als ein menschliches Haar, setzten sich aber aus Zehntausenden von Partikeln zusammen. Damit seien die Proben wie eine kosmische Bibliothek, die Aufzeichnungen aus der Frühzeit des Solarsystems enthielten.
    Die nur 43 Kilogramm schwere Landekapsel wird in der Nacht zum Sonntag (Ortszeit) von der Sonde abgesprengt und taucht dann mit einem weithin sichtbaren Schweif über der Westküste der USA in die Erdatmosphäre ein. Sie wird dann um 3.12 Uhr Ortszeit (11.12 Uhr MEZ) auf einem Versuchsgelände der US-Armee im Bundesstaat Utah landen.
    Die NASA rechnet nicht damit, dass es wieder zu einem Absturz wie im September 2004 bei der «Genesis»-Sonde mit Sonnenstaub an Bord kommt. Damals hatte sich der Fallschirm nicht geöffnet. Die «Stardust»-Landekapsel ist nach NASA-Angaben robuster gebaut worden und kann deshalb auch besser einen möglichen Crash überstehen.
    Die etwa menschengroße Sonde flog Anfang 2004 im Abstand von 240 Kilometern an dem Kometen «Wild 2» vorbei. Dieser ist nach NASA-Angaben zwischen fünf und zehn Kilometer groß und sieht auf Bildern aus wie eine angebissene Kartoffel. Das Projekt kostete 168 Millionen Dollar (heute 142 Millionen Euro).
    http://www.gea.de/detail/531946
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bluebird, 14.01.2006
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2006
    bluebird

    bluebird Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.07.2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Berlin
  4. #3 Bleiente, 15.01.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Bilderbuchlandung von NASA-Sonde «Stardust» mit Kometenstaub

    Washington (dpa) - Mit einer Bilderbuchlandung ist die NASA-Sonde «Stardust» im US-Bundesstaat Utah zur Erde zurückgekehrt. An Bord befindet sich erstmals in der Geschichte der Raumfahrt Staub von einem Kometen. «Stardust» kreuzte in den vergangenen sieben Jahren rund 4,6 Milliarden Kilometer durch unser Sonnensystem. Der eingesammelte Staub vom Kometen Wild 2 enthält nach Angaben der US- Raumfahrtbehörde die mehr als 4,5 Milliarden Jahre alten Grundbausteine, aus denen sich unser Solarsystem entwickelt hat.

    http://www.news.de/50/05ng_von_NASA_Sonde_Stardust_mit_Kometenstaub.php
     
  5. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    3.117
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  6. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Moderatoren: mcnoch
Thema:

NASA-Sonde «Stardust» kehrt mit kosmischer Bibliothek zurück

Die Seite wird geladen...

NASA-Sonde «Stardust» kehrt mit kosmischer Bibliothek zurück - Ähnliche Themen

  1. Nasa-Sonde "Juno" am Jupiter

    Nasa-Sonde "Juno" am Jupiter: Die Juno-Sonde der NASA hat ihren Zielplaneten Jupiter erreicht und schwenkt derzeit in den ersten Orbit ein. Bis Anfang 2018 soll die Sonde dem...