NATO besorgt über Fernlenk-Flugzeuge

Diskutiere NATO besorgt über Fernlenk-Flugzeuge im RC-Ecke Forum im Bereich Modellbau; Ein Sprecher der NATO äußerte sich besorgt über den einfachen Zugang zu selbst fortgeschrittener Dronen-Technologie, da diese massenhaften Einsatz...

Moderatoren: Skysurfer
  1. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.299
    Zustimmungen:
    3.226
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Ein Sprecher der NATO äußerte sich besorgt über den einfachen Zugang zu selbst fortgeschrittener Dronen-Technologie, da diese massenhaften Einsatz in freiverfügbaren Komponenten im RC-Bereich findet. Besondere Besorgniss hat der Zugang zu offenen Kommunikationstechnologien ausgelößt, welches mit dem Fall eines Vaters beleuchtet wurde, der zusammen mit seinem Sohn ein Fernlenkflugzeug mit einem 5 kg Zusatzgewicht von New Hampshire bis nach Großbritannien flog und es dort bis auf 10 Meter genau an seinem Ziel landete. Eine solche Technik könnte auch militärish genutzt werden.

    http://www.spacewar.com/reports/Rad...hreat_To_Security_Says_NATO_Official_999.html
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thorsten Wieking, 02.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.2007
    Thorsten Wieking

    Thorsten Wieking Testpilot

    Dabei seit:
    04.04.2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Mannheim
    Das erinnert mich an eine Aufklärungsdrohne (Alladin?), die ich 2005 beim TdoT in der WTD61 gesehen hatte. Auf einigen Teile waren IIRC sogar noch die Aufkleber von Graupner drauf.

    Gruß
    Thorsten

    EDIT: Okay, jetzt habe ich auch den Artikel mal durchgelesen. *Grins* hat der Mann eigentlich mal einen Blick in das Programm des Paladin Verlags geworfen? "For educational purpose only" sag ich da nur. Wie gut, das zwischen Theorie lesen, Teile kaufen und defacto bauen immernoch ein kleiner Unterschied liegt - wie wir Modellbauer und unsere Bausatzstapel beweisen, um mal wieder die Kurve zum Modellbau zu bekommen.
     
  4. L29

    L29 Testpilot

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LOWK
    irgendwo hab ich noch ein (~10 jahre altes) FMT herumliegen in dem einer Beschreibt wie er sein Flugzeug (so in etwa 5kg TOW) mit GPS ausgerüstet hat damit ist es dann sehr präzise den eingegebenen Kurs geflogen

    im RCline Forum hat einer seine Graupner Bell mit Ultraschall Abstandsmesser ausgerüstet so dass sie sich im Raum bewegen kann (auutonom) ohne mit einem Hinderniss zu kollidieren.

    sind das jetzt alles potentielle Waffenhändler oder Terroristen?
     
  5. Bowser

    Bowser Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2003
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Sachsen
    Ist ja logisch, daß man da besorgt ist.
    Jeder der es will könnte sich mit minimalen Kenntnissen einen Marschflugkörper bauen.
     
  6. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich denk mal, Du hast die Ironietags einfach weggelassen.

    Klar, da ist ein Gefährdungspotential. Ich hab (komisch, immer in der nachrichtenarmen Zeit) "offizielle" Beunruhigung über die Lieferung von Flugmodellbausätzen in arabische Länder gelesen. Und von den Modellflugrainingslagern der Al Kaida. uswusf.

    Und im nächsten Luftsicherheitsgesetz wird das bestimmt geregelt!

    Mal im Ernst, die Einsatzmöglickeiten eines landläufigen RC-Modells als Waffe sind sehr begrenzt. (Reichweite, Waffenlast...) Die Aufklärungswirkung bei nichtmassivem Einsatz ist auch leicht durch klassische Mittel zu übertreffen.

    Und der GPS-gestützte "Ferneinsatz" krankt auch an
    - Genauigkeit
    - Waffenlast.

    Das genannte Beispiel der Atlantiküberquerung ist glaub ich auch nicht zu verallgemeinern. Möglich ist einiges, wirklich bedenklich nur weniges....


    gero
     
  7. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Bei allem Für und Wider: Hat der Mann ernstlich geglaubt, daß Hochtechnologie nur auf den militärischen Sektor beschränkt bleiben könnte? Wo lebt der denn?

    Auch das Teflon, erst streng geheim, hat nach Jahren den Weg auf die Bratpfanne gefunden !

    Grüße
    FredO
     
  8. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.590
    Zustimmungen:
    587
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    PTFE Wurde 1938 entdeckt, und 1941 patentiert ( DuPont ). Damit war es nicht mehr geheim. Seit den 50er Jahren wurde die Antihaftfähigkeit in Pfannen genutzt. Entgegen den landläufigen Gerüchten also weder geheim noch ein "Abfallprodukt" der Weltraumfahrt.

    POK
     
  9. #8 Gustav Anderman, 06.05.2007
    Gustav Anderman

    Gustav Anderman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.10.2005
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Paderborn
    Ein Vorwurd der USA vor der Invasion war das der Irak mit Drohnen experimentiert die vom Irak oder von einem Schiff vor der Küste der USA biologische Kampfstoffe an der Ostküste verbreiten sollte.
    Diese Drohnen die im Irak später gefunden wurden, wären dazu aber nicht in der Lage gewesen.
    Im Prinzip das hat diese Meldung es bestätigt wäre es aber möglich.
     
  10. Bowser

    Bowser Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2003
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Sachsen
    Wenn so ein Modell 5 Kg Last automatisch über den Atlantik schleppen kann wie im Eingangsartikel beschrieben ( New Hampshire USA - UK) dann kann man auch so ein Flugmodell mit Plastiksprengstoff vollpacken und gegen einen A380 fliegen lassen wo gerade das Boarding läuft oder gegen die Teilnehmer eines Gipfels.

    Trotzdem halt ich es für Quatsch wenn man daraufhin Modellbau oder sonstwas verbieten würde, mit entsprechenden Kenntnissen kann man aus fast allen einen tödliche Waffe machen, soviel Verbote könnte man garnicht erlassen.
     
  11. #10 Gustav Anderman, 06.05.2007
    Gustav Anderman

    Gustav Anderman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.10.2005
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Paderborn
    Da hast du Recht und weltweit wird sich diese Erkenntnis durchsetzen aber wir leben in Deutschland :FFTeufel:
    Deutsche Politker haben die angewohnheit mit verboten recht schnell zu sein.
     
  12. #11 _Michael, 07.05.2007
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    572
    Beruf:
    Ingenieur
    Pff...genau so wie die Feuerwaffen in jedem amerikanischen oder schweizerischen Haushalt oder wie jedes Auto oder oder ...

    Natürlich ist es mit dem enstprechenden (nicht besonders grossen!) Budget möglich, ein grösseres autonomes Modellflugzeug über weite Distanz präzise in ein Ziel zu lenken. Sogar ein Angriff auf ein fliegendes Ziel ist durchaus möglich.
     
  13. L29

    L29 Testpilot

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LOWK
    du hast einen Computer mit dem du dich rein theoretisch wo rein hacken könntest
    die Abgase von Autos (oder andren Fahrzeugen) verursachen jährlich mehr Tote als je durch Modellflugzeuge verusacht wurden
    nur weil ich mit meiner Bell in Stadtgebiet und Flughafennähe herumkurve bin ich noch lange kein potentieller Attentäter
     
  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Hallo,

    Wenn es so groß ist, daß es ernsthaft gefährlich werden kann (nein, ein normales RC-Modell ist wegen der Reichweite < 1km nicht wirklich gefährlich, und weniger als x kg Knallbumm bei der möglichen Genauigkeit ist auch nicht wirklich eine Bedrohung...) dann ist es auch so groß, daß es von den dafür Zuständigen identifiziert (zum autonomen Geländefolgeflug zwecks Radarunterfliegen ist einiges an Aufwand erforderlich, das gibt es, glaub ich, nicht beim "blauen Claus") werden kann.

    Und genau dafür haben wir ja eine Luftwaffe und eine NATO.

    Welche ALternativen sieht denn die beunruhigte NATO? Verbot von GPS? Verbot von Flugmodelltechnologie?

    Viel Lärm um nix.

    Natürlich. Zur Not könnte man dafür mit besseren Erfolgsaussichten einfach eine Strela / Stinger nehmen.

    gero
     
  16. vogel1

    vogel1 Testpilot

    Dabei seit:
    18.06.2006
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    48
    Beruf:
    Student
    Ort:
    FFM
    Ich würd das ähnlich sehen. Gegen fliegende Objekte weiß ich es nicht, aber in meiner Nähe befindet sich eine ehemalige NIKE-Stellung und in der Nähe war ein Modellclub angesiedelt. Immer wenn sie in die Nähe der militärischen Anlage flogen, wurde das Navigationssystem durch Funkwellen oder weiß-Gott-was gestört, die von der Stellung ausging, wodurch die Modellflieger unsteuerbar wurden. Und das ohne dass es von den Militärs in der Stellung gewollt war! Also ich denke selbst wenn Terroristen mit 5 Kilo TNT irgendwo reinfliegen wollen, kann es leicht durch elektronische Wellen unbrauchbar gemacht werden. Aber das ist meine Meinung, wie die Realität aussieht weiß ich nicht.
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

NATO besorgt über Fernlenk-Flugzeuge

Die Seite wird geladen...

NATO besorgt über Fernlenk-Flugzeuge - Ähnliche Themen

  1. Nato Days Ostrava 2017

    Nato Days Ostrava 2017: Nato Days in Ostrava 2017 Einige Highlights der diesjährigen Veranstaltung. Das Wetter spielte ja nicht besonders mit aber dafür können wir nix....
  2. NATO HQ Cannerberg

    NATO HQ Cannerberg: Lauft jetzt in Nederland Kanal 2 über das Abfangen der Sowjets über Nordsee 1980-1989 und das Luftraum Noorwegen bis Suddeutschland. Usw....
  3. Was bedeutet der NATO Codename Fresco? (MiG-17)

    Was bedeutet der NATO Codename Fresco? (MiG-17): Hallo, ich wusste nicht wo ich das posten soll, deshalb hier. Falls ein Admin einen besseren Ort kennt, dann kann er das gerne verschieben. Und...
  4. NATO Tiger Meet 2017 Landivisiau

    NATO Tiger Meet 2017 Landivisiau: Die Spotterdays sind festgelegt, 8. und 14. Juni http://www.natotigers.org/tiger-news/spottersday-ntm-2017
  5. [Bilder] NATO Days Ostrava 2016

    [Bilder] NATO Days Ostrava 2016: Dann fange ich dieses Mal an. Am 17. und 18.9. finden dieses Jahr die NATO Days in Ostrava statt. Seit dem Dienstag kommen täglich die Teilnehmer...