NATO : Was bringt die Zukunft

Diskutiere NATO : Was bringt die Zukunft im Sonstige Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Das Verhältnis Türkei und USA ist ja seit Jahrzehnten immer mal wieder angespannt bis schlecht. Beginnend seit 1974 mit Beginn des...

Michael aus G.

Space Cadet
Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
2.259
Zustimmungen
1.749
Ort
EDAC
Das Verhältnis Türkei und USA ist ja seit Jahrzehnten immer mal wieder angespannt bis schlecht. Beginnend seit 1974 mit Beginn des Zypernkonfliktes, über 2003 mit Beginn des Irakkrieges bis hin zum Syrienkrieg. Und seit 2015 halt richtig schlecht.

Erdogan pokert, denn das Ansehen Russlands wächst in der Türkei

Seit ein paar Jahren jedoch ist das türkisch-amerikanische Verhältnis richtig schlecht, und in der türkischen Gesellschaft ist auch das Image der Nato im Keller. Unter allen Nato-Staaten erfuhr die Allianz in der Türkei von 2011 bis 2019 den geringsten Zuspruch. Nur 21 Prozent der Türken konnten sich 2019 zu einer positiven Einschätzung des Bündnisses durchringen. In den Nato-Ländern lag der Mittelwert hingegen bei 60 Prozent.
Noch schlechter steht es um das Ansehen der USA. Der stärkste Partner in der Verteidigungsallianz und Hauptwaffenlieferant des türkischen Militärs führt nicht die Liste der Staaten an, die von der türkischen Bevölkerung als Freunde wahrgenommen werden, sondern gilt schon seit Jahren als die „größte Bedrohung“ für die Sicherheit des Landes. Gewachsen ist dagegen die Begeisterung für Russland und für China. Nur wenige Wochen vor den Angriff Russlands auf die Ukraine im Januar 2022 votierte eine knappe relative Mehrheit von 39,4 Prozent der Türken für die Zusammenarbeit von Ankara mit Moskau und mit Peking anstelle von Europa und den USA.
Der schlechte Ruf Washingtons ist der Hauptgrund dafür, dass auch die Nato übel beleumdet ist. Seit Jahren schon bläut die regierungsnahe Presse den Leuten ein, die Nato sei nichts weiter als das Instrument der USA. Washington nutzte das Bündnis ausschließlich in seinem eigenen Interesse. „Für die Türkei ist die Nato schon lange kein Verteidigungsbündnis gegen andere mehr“, schrieb drei Tage von den Angriff Russlands auf die Ukraine Mehmet Barlas, Chefkommentator der Zeitung Sabah, das Sprachrohr der türkischen Regierung.
Die Zeit, in der die Türkei sich fraglos in der Politik der Nato eingereiht hat, ist ein für alle mal vorbei. Zwar ist für Westeuropa Moskau wieder, wie schon zu der Zeit des Kalten Krieges, Bedrohung Nummer Eins. Doch anders als im Kalten Krieg hat die Türkei heute sehr enge Wirtschaftsbeziehungen mit Russland. Und Ankara hat Interessen im Südkaukasus, Zentralasien, in Syrien und in Libyen, bei deren Verfolgung die Türkei auf Russland Rücksicht nehmen muss. Und anders als im Kalten Krieg fallen im Nahen Osten die Vorstellungen und Ziele der Türkei und die der USA zunehmend auseinander.
 
Simon Maier

Simon Maier

Testpilot
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
992
Zustimmungen
723
Hallo,

letztlich wird es so sein dass die Türkei irgendwas will, was man ihr bisher nicht geben wollte. Erdogan kam mit den ''Bedenken'' nicht schon vor 3 oder 4 Wochen als die Beitritte in den betroffenen Ländern diskutiert wurden (zu einem Zeitpunkt als seine Aussagen evtl. die Entscheidungsfindung dort hätte beeinflussen können), sondern erst ganz am Schluss als die Entscheidung zur Einreichung des Mitgliedsantrags seitens Schwedens und Finnlands bereits gefallen war und es für die Regierungen der Länder kein Zurück mehr gab. Somit hat er für sich durch das Abwarten ein Druckmittel gegenüber den bisherigen Nato Staaten geschaffen, die nun seine ''Bedenken'' durch irgendwelche Zugeständnisse oder Lieferungen von Rüstungsgütern ''aus dem Weg räumen müssen'' .
 
sixmilesout

sixmilesout

Astronaut
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
2.741
Zustimmungen
5.355
Ort
ETSF / Spottingbase: EDMO
Stimmt nicht. Die Türkei ist in Wirklichkeit komplett von der NATO abhängig. Russland könnte die Türkei inzwischen von 3 Seiten angreifen (vom Schwarzen Meer, von Georgien, von Syrien aus). Wer sollte der Türkei denn helfen? Griechenland? Iran? Ohne die NATO wäre die Türkei komplett auf sich gestellt.
Wenn RU die TK angreift, geht RU unter. RU hat doch jetzt schon bei einem kleinen Gegner Probleme. Wer Länder wie die Türkei angreift, kann auch gleich Selbstmord begehen.
 

Matze86

Kunstflieger
Dabei seit
30.03.2019
Beiträge
41
Zustimmungen
59
Hallo,

letztlich wird es so sein dass die Türkei irgendwas will, was man ihr bisher nicht geben wollte. Erdogan kam mit den ''Bedenken'' nicht schon vor 3 oder 4 Wochen als die Beitritte in den betroffenen Ländern diskutiert wurden (zu einem Zeitpunkt als seine Aussagen evtl. die Entscheidungsfindung dort hätte beeinflussen können), sondern erst ganz am Schluss als die Entscheidung zur Einreichung des Mitgliedsantrags seitens Schwedens und Finnlands bereits gefallen war und es für die Regierungen der Länder kein Zurück mehr gab. Somit hat er für sich durch das Abwarten ein Druckmittel gegenüber den bisherigen Nato Staaten geschaffen, die nun seine ''Bedenken'' durch irgendwelche Zugeständnisse oder Lieferungen von Rüstungsgütern ''aus dem Weg räumen müssen'' .
Wäre es eigentlich nicht möglich statt Zugeständnisse genau das Gegenteil anzudrohen - sprich: Solange Erdogan seine "Bedenken" nicht fallen lässt, bekommt er von den anderen NATO-Mitgliedern (bzw. eben deren Rüstungskonzernen) keinerlei militärische Güter mehr geliefert?
Wäre zwar politisch schon ne harte Nummer, andererseits brauchen sich ja auch 29 Länder auch nicht von einem einzigen erpressen lassen mit dem sie eigentlich verbündet sind.
 
Simon Maier

Simon Maier

Testpilot
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
992
Zustimmungen
723
Hallo,

@Matze86 das wird sich zeigen. Hinter den Kulissen wird sicherlich auch Tacheles geredet, und Nato Länder wie die USA sind sicherlich keine Bücklinge eines Diktators.
 
Klaus04

Klaus04

Flieger-Ass
Dabei seit
07.03.2016
Beiträge
470
Zustimmungen
966
Ort
Basdorf
"Stimmt nicht". :FFCry:

Sagen wir mal so, es ist halt nur Deine Meinung.
Wenn RU die TK angreift, geht RU unter. RU hat doch jetzt schon bei einem kleinen Gegner Probleme. Wer Länder wie die Türkei angreift, kann auch gleich Selbstmord begehen.
Wem greift Russland noch alles an? Was für ein Unsinn. Die haben sich an der Ukraine schon ziemlich übernommen.
 

701

Space Cadet
Dabei seit
18.05.2004
Beiträge
1.967
Zustimmungen
342
Ort
NVP
Wäre es eigentlich nicht möglich statt Zugeständnisse genau das Gegenteil anzudrohen - sprich: Solange Erdogan seine "Bedenken" nicht fallen lässt, bekommt er von den anderen NATO-Mitgliedern (bzw. eben deren Rüstungskonzernen) keinerlei militärische Güter mehr geliefert?
Wäre zwar politisch schon ne harte Nummer, andererseits brauchen sich ja auch 29 Länder auch nicht von einem einzigen erpressen lassen mit dem sie eigentlich verbündet sind.
Natürlich, die "Demokratischen Staaten" erpressen, sanktionieren und strafen alle anderen mal ab weil sie nicht spuren. Aber hey... ist ja nen Verteidigungsbündnis.
 
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
6.426
Zustimmungen
1.432
Ort
Nordschwarzwald
Natürlich, die "Demokratischen Staaten" erpressen, sanktionieren und strafen alle anderen mal ab weil sie nicht spuren. Aber hey... ist ja nen Verteidigungsbündnis.
@701 - bei allem Verständnis für Deine Kritik - Aktuell ist es doch eher so das "lupenreine Demokraten" andere Staaten überfallen und mit Krieg und Terror überziehen. Und da ist es eben auch verständlich, das die die noch nicht überfallen wurden sind, sich aber durchaus als die nächsten in der Reihe sehen, einen (den übrigens völlig legitimen) gemeinschaftlichen Schutz suchen. Da hat es schon "Geschmäckle" wie man hierzu sagen pflegt jenen eben diesen versagen zu wollen aber selber in Anspruch zu nehmen und auch in Zukunft nehmen zu wollen.
 

Matze86

Kunstflieger
Dabei seit
30.03.2019
Beiträge
41
Zustimmungen
59
Natürlich, die "Demokratischen Staaten" erpressen, sanktionieren und strafen alle anderen mal ab weil sie nicht spuren. Aber hey... ist ja nen Verteidigungsbündnis.
Und es ist keine Erpressung wenn die (nicht ganz so demokratische) Türkei 29 verbündeten Ländern seine Zustimmung nur gegen irgendwelche Zugeständnisse/Waffenlieferungen geben will?
Hier wollen ja zwei stabile Demokratien beitreten und nicht irgendwelche "Wackelkandidaten".
Ich würde ja nicht mal was sagen wenn er halbwegs berechtigte Einwände hätte, aber Erdogan will hier nur profitieren und das macht er nicht zum ersten mal.
 
Simon Maier

Simon Maier

Testpilot
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
992
Zustimmungen
723
Hallo,

Der Streit mit der Türkei um die Beitrittsgesuche von Schweden und Finnland ist gelöst. Die Türkei wird den Beitritten nicht länger im Weg stehen
 
Zuletzt bearbeitet:

Stinkmorchel

Fluglehrer
Dabei seit
07.06.2020
Beiträge
214
Zustimmungen
112
jetzt bin ich mal gespannt ob in den nächsten Tagen ein F-16 Verkauf der USA an die Türkei bekannt gegeben wird?!
 
Thema:

NATO : Was bringt die Zukunft

NATO : Was bringt die Zukunft - Ähnliche Themen

  • Nato Tiger Meet 2022 Araxos AB

    Nato Tiger Meet 2022 Araxos AB: Das Nato Tiger Meet 2022 fand dieses Jahr zum ersten mal in Griechenland auf der Araxos AB statt. Gastgeber ist die 335 Mira
  • NATO-Days Ostrava

    NATO-Days Ostrava: Zum 20. Male jähren sich nun die NATO-Days in Märisch-Ostrau (Ostrava). Da pandemiebedingt die Show letztes Jahr ausgefallen ist, habe ich mich...
  • Österreich: „Massive Gefährdung“: NATO-Flug verletzte Luftraum (C-17, Ungarn)

    Österreich: „Massive Gefährdung“: NATO-Flug verletzte Luftraum (C-17, Ungarn): https://www.krone.at/2504027 "Eine ungarische C-17 der NATO mit einer gültigen Überfluggenehmigung hat am Freitagvormittag den österreichischen...
  • Was bedeutet der NATO Codename Fresco? (MiG-17)

    Was bedeutet der NATO Codename Fresco? (MiG-17): Hallo, ich wusste nicht wo ich das posten soll, deshalb hier. Falls ein Admin einen besseren Ort kennt, dann kann er das gerne verschieben. Und...
  • Türkei raus aus NATO: realistisch? Wie geht so was?

    Türkei raus aus NATO: realistisch? Wie geht so was?: Die Türkei wandert in Riesenschritten auf eine Diktatur zu, welche mit den westlichen Werten kaum vereinbar sein wird. Auch wird es kaum möglich...
  • Ähnliche Themen

    • Nato Tiger Meet 2022 Araxos AB

      Nato Tiger Meet 2022 Araxos AB: Das Nato Tiger Meet 2022 fand dieses Jahr zum ersten mal in Griechenland auf der Araxos AB statt. Gastgeber ist die 335 Mira
    • NATO-Days Ostrava

      NATO-Days Ostrava: Zum 20. Male jähren sich nun die NATO-Days in Märisch-Ostrau (Ostrava). Da pandemiebedingt die Show letztes Jahr ausgefallen ist, habe ich mich...
    • Österreich: „Massive Gefährdung“: NATO-Flug verletzte Luftraum (C-17, Ungarn)

      Österreich: „Massive Gefährdung“: NATO-Flug verletzte Luftraum (C-17, Ungarn): https://www.krone.at/2504027 "Eine ungarische C-17 der NATO mit einer gültigen Überfluggenehmigung hat am Freitagvormittag den österreichischen...
    • Was bedeutet der NATO Codename Fresco? (MiG-17)

      Was bedeutet der NATO Codename Fresco? (MiG-17): Hallo, ich wusste nicht wo ich das posten soll, deshalb hier. Falls ein Admin einen besseren Ort kennt, dann kann er das gerne verschieben. Und...
    • Türkei raus aus NATO: realistisch? Wie geht so was?

      Türkei raus aus NATO: realistisch? Wie geht so was?: Die Türkei wandert in Riesenschritten auf eine Diktatur zu, welche mit den westlichen Werten kaum vereinbar sein wird. Auch wird es kaum möglich...

    Sucheingaben

    awacs nachfolger

    ,

    AWACS

    ,

    awacs forum

    ,
    content
    , wie heisst das Radar-überwachungssystem der aufklärungsflugzeuge die auf der Nato airbaise in geilenkirchen-teveren stationiert sind, nato awacs-flugzeuge tanker
    Oben