Naturmetallener Luftwaffen-Starfighter F-104G

Diskutiere Naturmetallener Luftwaffen-Starfighter F-104G im Jets bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo zusammen! Ich stelle heute zum ersten Mal eins meiner Modelle vor. Es handelt sich um mein neuestes, eine Lockheed F-104G Starfighter im...

Moderatoren: AE
  1. #1 Bergfalke, 09.04.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    2.610
    Ort:
    bei Göppingen
    Hallo zusammen!
    Ich stelle heute zum ersten Mal eins meiner Modelle vor. Es handelt sich um mein neuestes, eine Lockheed F-104G Starfighter im naturmetall, so wie die Maschinen Anfang der 60er Jahre bei der Bundesluftwaffe dienten. Das Modell von Revell ist in 1/48 gehalten (es war ursprünglich der Bausatz mit der Bavaria-Sonderlackierung). Das Besondere am Modell ist der Alulook. Ich habe keine Polierfarben verwendet (irgendwie tu ich mir schwer damit), sondern Metallfolie aus dem Hause Bare Metal. Ich habe zweierlei Folien verwendet, zum einen "Chrome" für den Großteil des Rumpfes, sowie "Matte Aluminium", um manche Stellen etwas abzugrenzen, so wie man es auch am Original sehen kann. Für die Austrittsdüse am Heck habe ich Haushaltsalufolie verwendet, die ich eine Weile mit Eierschalen "dunkelgekocht" habe. Das ergibt einen schönen verbrannten Effekt. Die Decals des Bausatzes habe ich soweit verwenden können, die Zahlen und Buchstaben der Kennung habe ich dem Canadair-Sabre-Bausatz (auch Revell 1/48) übernommen, um das richtige Schriftbild zu erhalten. Dadurch war der Nummernkreis natürlich eingeschränkt, ich hatte eben nur das "BB" und die Zahlen 3,6,9 und 2. Auf der Seite www.916-starfighter.de habe ich mich durchgezappt nach einer passenden Maschine, die in der Kennung diese Zahlen aufwies und dann auch noch den Alulook. Nach stundenlanger Suche habe ich die BB+362 gefunden. Leider habe ich erst nach dem Abtrocknen der Decals bemerkt, daß die BB+362 ein Zweisitzer ist! Ich hoffem Ihr verzeiht mir den Patzer.... So, und nun kommen die Bilder, ich hoffe, der Flieger gefällt.
     

    Anhänge:

    TKaner und Steven gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bergfalke, 09.04.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    2.610
    Ort:
    bei Göppingen
    ich habe die Maschine aus dem Kasten gebaut, da ich kein so ein detailvernarrter Modellbauer bin. Der Bausatz war schön zu bauen, schön detailliert (mit Nieten) und bis auf ein paar Kleinigkeiten (Lufteinlaß, Cockpithaube) recht paßgenau.
     

    Anhänge:

  4. #3 Bergfalke, 09.04.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    2.610
    Ort:
    bei Göppingen
    an dieser Stelle herzlichen Dank an alle, die mich mit Infos und Material unterstützt haben, insbesondere pok; Danke, pok!
     

    Anhänge:

  5. #4 Bergfalke, 09.04.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    2.610
    Ort:
    bei Göppingen
    das Hinterteil mit verschiedenen Blechschattierungen und "verbranntem Metall" an der Austrittsdüse
     

    Anhänge:

  6. #5 Bergfalke, 09.04.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    2.610
    Ort:
    bei Göppingen
    ...von oben
     

    Anhänge:

  7. #6 Bergfalke, 09.04.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    2.610
    Ort:
    bei Göppingen
    noch eins.... Die Bauzeit betrug etwa 3 Monate. Ich hab fast jeden Abend was dran gemacht. Auf aufwendigsten war aber das Bekleben mit Folie: abmessen, schneiden, aufreiben, Gravuren nachfahren,....
     

    Anhänge:

  8. #7 Bergfalke, 09.04.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    2.610
    Ort:
    bei Göppingen
    ...und das letzte. Über Feedback würde ich mich sehr freuen!
    Schönen Abend noch!
     

    Anhänge:

    T.Rex und jockey gefällt das.
  9. #8 Alex_G., 09.04.2008
    Alex_G.

    Alex_G. Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    48
    Beruf:
    Fahrzeuglackierer
    Ort:
    Hamburg
    Schöne Maschine - super Modell

    klasse Naturmetallfinish :TOP: sehr sauber
     
  10. 104FAN

    104FAN Testpilot

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    415
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Augsburg
    Der Alulook sieht echt gut aus.
    Aber wie schon gesagt ist die Kennung zu groß. Ausserdem ist sie auch noch falsch, BB+362 war eine F-104F ein Doppelsitzer. Für eine F-104G würde eine Kennung vom JG 71 ( z.B. JA 101 ) passen, auch das JaboG 31 und 33 flogen silberne Starfighter.
    Mogliche Kennungen z.B. DA+109 oder JC+232


    Gruß

    der 104FAN
     
  11. #10 Friedarrr, 09.04.2008
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.576
    Zustimmungen:
    1.662
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Wenn man als Modellbauer nicht unbedingt auf das Authentische pocht ist das ein schönes Modell.
    Alleine das "Belegen" mit der Metallfolie ist schon eine respektable Arbeit!
     
  12. #11 Frettchen, 10.04.2008
    Frettchen

    Frettchen Berufspilot

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    Das Modell sieht echt klasse aus und war wohl eine Mordsarbeit.
    Ich spiele auch mit dem Gedanken einen naturmetallenen Starfighter bauen und überlege, auch mal die Folienmethode zu verwenden.
    Wie super das Endergebnis aussehen kann, sieht man hier mal wieder :TOP: .
    Aber bei der Kritik muß ich mich den Vorrednern anschließen. Die Kennung ist zu groß und verdirbt das Gesamtbild.
    Da investierst Du über Monate so viel Arbeit in das Modell und dann verlässt Dich die Geduld bei der Decalauswahl.
    Bei "Hahen" wärst Du wohl fündig geworden und hättest die F-104 mit vorbildgerechten Decals perfektionieren können.

    P.S.: Nichts für ungut - ich finde es nur etwa schade...
     
  13. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.582
    Zustimmungen:
    569
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Meine Kritik

    Solange meine 1:32 104 noch nicht fertig ist will ich mich mal nicht aus dem Fenster lehnen. Ich schliesse mich den Vorrednern an, Modell, Technik und die Details sind gut gelungen, ich wuerde die Kennung und ggf. die betroffenen Stencils wieder entfernen und eine passende reale Kennung verwenden.
    Wissen zwar nur wenige Eingeweihte aber ich finde schon das so was stimmen sollte.
    Aber trotzdem mindestens eine 2+ dafuer !

    POK
     
  14. #13 Rampf63, 10.04.2008
    Rampf63

    Rampf63 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    155
    Beruf:
    Kfz.-Mechaniker-Meister
    Ort:
    Dingolfing/Bayern
    Einsame Spitze, Ein Super-Schönes Modell, Prima gebaut, sehr schön in Szene gesetzt. Das mit den falschen Decals kann schon mal passieren,

    Auf jeden Fall :HOT: : Respekt mein lieber Folienkleber:HOT:
     
  15. #14 assericks, 10.04.2008
    assericks

    assericks Space Cadet

    Dabei seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    1.204
    Ort:
    Berlin
    Auf jedenfall eine absolut respektable Arbeit... :TOP: Interessante Technik mit dem Folien kleben... kannst du das vielleicht mal ganz grob erläutern ? Schneidest du die einzelnen Facetten ( Bleche ) aus und beklebst das Modell oder lässt du die Folien überstehen ? :confused:

    Gruß Assericks
     
  16. #15 Bergfalke, 11.04.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    2.610
    Ort:
    bei Göppingen

    Danke für Eure Feedbacks, Lob und Kritik!!! Mein Ziel ist auch, das mit der Kennung noch zu verbessern, damit das Modell insgesamt stimmig ist.
    Aber vorerst laß ichs mal so, bis mir was einfällt.
    Zu der Folientechnik: Ja, ich schneide immer kleinere Stückchen aus, die ich dann immer ein bißchen überlappend aufbringe. Mit einem scharfen Bastelskalpell schneide ich dann den Überhang einfach ab. Dann schön festreiben und mit einem Zahnstocher die Gravuren und Nieten nachfahren. Ich habe festgestellt, dass die Chrom-Folie etwas besser haftet und anschmiegsamer ist als diese "Matte Aluminium". Aber es gibt da auch spezielle Kleber dafür, wo man noch etwas nachhelfen kann. Aber wenn man das Modell nicht ständig anfasst ist das eh kein Problem.
     
  17. #16 Skyblazer-Erwin, 23.04.2008
    Skyblazer-Erwin

    Skyblazer-Erwin Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.06.2007
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    54
    Beruf:
    nach 48 Jahren Schichtarbeit nun Rentner
    Ort:
    Rottenburg/N.
    Eigentlich ist das Modell des Starfighters ja toll gebaut, bis auf die viel zu große Kennzahlen und die Tatsache, dass dies ja ein Doppelsitzer war, was ja schon erwähnt wurde. Es tut einem 104 Fan das Herz weh wenn ein fundierter
    Modellbauer so Anfängerfehler macht und ein Modell baut was so nie existiert hat. An Deiner Stelle hätte ich dies irgendwie abgeändert bevor man dies ins Internet stellt. Ist ein Musterbeispiel wie man ein tolles Modell baut und dies dann eigentlich für die Katz war.....schade drum, deshalb das nächste mal vorher sich besser kundig machen.

    mfg

    Skyblazer-Erwin
     
  18. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Find ich ehrlich gesagt ein bisschen zu hart ausgedrückt. "Für die Katz" ist dieses Modell auch mit diesen "Fehlern" bestimmt nicht.
    Klar sollte man sich eigentlich vorher vielleicht ein bisschen besser Informieren bzw. Vorbildfotos studieren. Aber am Ende zählt (für mich persönlich) immer noch das modellbauerische Gesamtkonzept ;) Und das finde ich hier immer noch erstklassig :TOP:
     
  19. Flogun

    Flogun Testpilot

    Dabei seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    BaWü
    Für mich persönlich nicht mal das, sondern alleine ob es mir gefällt.

    Toller Zipper! Ich wünschte ich könnte das mit der Alufolie... :rolleyes:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Ja gut, dass schließts natürlich bei mir mit ein :D
    Aber ich glaube, so langsam muss ich dass mit der Folie auch mal ausprobieren ...
     
    Flogun gefällt das.
  22. #20 Friedarrr, 23.04.2008
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.576
    Zustimmungen:
    1.662
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Ich würde gerne einführen, das hier gezeigte Modelle nur von Modellbauern kritisiert werden dürfen, die hier auch schon mal was reingestellt haben! ;)

    Wie schon geschrieben das Modell ist schön, und bestimmt nicht für die Katz.
    Ankreiden kann man einzig, daß dem Modell ein exaktes Vorbild gegeben wurde!

    Zeigen darf und soll man seine Modell immer, vorausgesetzt man gibt sich auch Mühe bei der Erstellung des Rollouts! Brauchbare Fotos, nicht mit dem Handy gemacht; informativer Text, nicht "von oben, von unten, von links...." (Wer das nicht erkennt liest eh die Bild..) vorausgesetzt.

    Rollouts sind oft für beide Seiten sehr lehrreich!!
     
Moderatoren: AE
Thema: Naturmetallener Luftwaffen-Starfighter F-104G
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. starfighter kennung 101