Nemesis NXT als Basis zum Angriff auf den absoluten Propeller-Vmax-Rekord ?

Diskutiere Nemesis NXT als Basis zum Angriff auf den absoluten Propeller-Vmax-Rekord ? im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo verehrte Leserschaft, wollte nur mal eine neuerliche "Extrem"-Idee zur Diskussion stellen : Wäre eine entsprechend modifizierte...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 stimmeausdemoff, 05.10.2009
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2009
    stimmeausdemoff

    stimmeausdemoff Kunstflieger

    Dabei seit:
    03.10.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo verehrte Leserschaft,


    wollte nur mal eine neuerliche "Extrem"-Idee zur Diskussion stellen :

    Wäre eine entsprechend modifizierte Nemesis NXT als Basis für ein erfolgreiches Brechen des derzeitigen Rekordes für kolbenmotorgetriebene Propellerflugzeuge auf der 3 Km Strecke eurer Meinung nach geeignet ?

    Der Rekord steht bei aktuell 850 km/h, aufgestellt mit einer F-8 F Bearcat von Leyle Shelton.
    Noch genialer wäre natürlich das Toppen der 870 km/h der 4-mot Tu-114, auch wenn diese von Propellerturbinen befeuert wurde.

    Antrieb:
    Ein 4-Scheiben Wankelmotor, unter Verwendung einiger modifizierter Mazda-Autokomponenten, mit einem großen oder mehreren Turboladern, wie im Dragstermotorsport erfolgreich eingesetzt, wäre hier denkbar.

    Kraftstoff:
    Methanol oder Ethanol

    Kühlung:
    Oberflächenkondensationskühlung wie bereits in der He 100 V anno 1938/39.

    Evtl. Wassereinspritzung, falls wegen zusätzlich benötigter Klopffestigkeit oder Kühlung erforderlich.

    Mögliche UND notwendige Leistung:
    1500 und noch deutlich mehr PS - stellt sich nur die Frage nach der Haltbarkeit.... :D

    Vorteile des Wankel-Antriebs:
    Sehr leicht, extrem laufruhig und vibrationsarm, extreme Drehzahlbeständigkeit, dadurch standfest und höchstleistungsfähig.

    Größtes Entwicklungsrisiko:
    Schweres und mit außerordentlich hohen Drehzahlen von ca. 10.000 U/Min belastetes Untersetzungsgetriebe für mind. 2000 PS / 2000 Nm.


    Änderungen des Flugzeuges:

    1. Tragflügel:
    Sicherlich wäre ein neuer, etwas größerer Tragflügel, ggf. auch mit leicht gepfeiltem Laminarprofil -für die deutlich höhere Vmax- erforderlich. Anders als bei der "normalen" NXT vermutlich eher aus Metall statt CHK, wegen der Kondensationskühlung(Evtl. reichen hierfür jedoch auch Teile der Rumpffläche durch den geringeren Kühlbedarf alkoholbetriebener Motoren aus ?) ?
    Gleichzeitig müsste in der Tragfläche ein hochbeinigeres Fahrwerk Platz finden, damit eine höhere Bodenfreiheit für den dann deutlich größeren Propeller gegeben wäre.
    Denkbar, daß der Tragflügel abschließend wieder eine Kunststoffbeschichtung oder andere Methoden zur Verbesserung der aerodynamischen Oberflächengüte erhält. Auch wäre bei der Herstellung an alternative Fügeverfahren, an Stelle des Nietens zu denken.


    2. Rumpf:
    Verstärkung für höhere Belastung wo nötig. Verlängerung, falls dies aus Schwerpunktsgründen -trotz der nicht allzuschweren Motor/Getriebekombination- erforderlich sein sollte.
    Weitere Verbesserung der Aerodynamik, insbesondere im Bereich der Cowling/Kühllufteinlässe. Umbau des Cockpits und des Rumpfrückens auf ein mittiges Einzelcockpit.

    Leitwerk und Steuerflächen:
    Vergrößerung wo dies erforderlich ist.



    So, und jetzt seid I H R mit eurer Meinung -- ganz besonders auch die professionellen Flugzeugbauer und Ingenieure hier, dran !!


    Weiß man z.B. etwas über die aerodynamische Güte(den cw-Wert) der aktuell gefertigten Nemesis NXT ?
    Dann könnte man doch die theoretisch benötigte Motorleistung für 850+ km/h errechnen.... ;)

    Und an alle "Über"-Skeptiker:
    Der Motor muß für die 3 Km + Anlauf nur 1 min Maximaldrehzahl und-Ladedruck überstehen. :FFEEK:

    Die Flughöhe über NN würde wenigstens 2000m AGL betragen, da wir die Amis ja in den Hochebenen ihres EIGENEN Landes schlagen wollen und "unseren" Rekord wieder zurückholen wollen.... :D
    Also auch Volldruckhöhe mindestens 2000 m !


    Viel Spaß und haut rein !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ritchy

    ritchy Berufspilot

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    kiel
    Moin
    Ich glaube diese 3Km müssen drei mal durchgflogen werden.
     
  4. #3 stimmeausdemoff, 05.10.2009
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2009
    stimmeausdemoff

    stimmeausdemoff Kunstflieger

    Dabei seit:
    03.10.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Soweit ich weiß....


    ....in jede Richtung einmal, ja.

    ===> Zwischendurch Drosselung des Triebwerks für die Kehre, usw.
    Das kann dann schon mal dauern.... jedenfalls bis zur vom Reglement gesetzten Zeitgrenze. ;)

    Gruß
     
  5. #4 Cardinal Jockey, 06.10.2009
    Cardinal Jockey

    Cardinal Jockey Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2009
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    458
    Beruf:
    Fliegen
    Ort:
    FL280
    Naja... die Frage ist, wer das denn machen soll. Eine NXT derart umzubauen verschliengt ja unmengen Geriebenes.

    Außerdem sollte nicht unerwähnt bleiben, dass erst vor ein paar Wochen ein neuer, leider inoffizieller, Geschwindigkeitsweltrekord durch die Mustang Strega aufgestellt wurde. Sollte das nochmal unter offiziellen Bedingungen gelingen (schnell genug und stabil genug was die Technik angeht) ist die Maschine also offenbar. Dazu Steve Hinton Jr. am Steuer... das könnte schon was werden.

    Mich würde interessieren, was Kevin Eldredge und Jon Sharp zu so einer extrem modifizierten NXT sagen würde...

    Mich würde auch interessieren, was die aktuelle Vmax der NXT in Sachen Flatterfestigkeit ist...momentan liegen wir doch noch um die 600 km/h - oder?? Das wäre also in jeder Hinsicht noch ein gewaltiger Schritt bis 850 + km/h!

    Cheers

    Pat
     
  6. #5 fahrtmesser, 06.10.2009
    fahrtmesser

    fahrtmesser Fluglehrer

    Dabei seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Oberbayern
    Aloah,

    ich halte das alles für Pippikram, entschuldigung !
    Eine Do335 mit etwas modifizierten Triebwerken sollte da reichen um die Meßlatte ins unerreichbare zu heben.
    Die ersten Erprobungsmuster 1944 waren schon über 700 km/h schnell.
    Sie flogen damals der Mustang in der Horizontalen einfach davon !
    Eine normale serien 109 durfte damals auch schon mit 750 km/h stürzen, und da flatterte nix !
    Alles Schnee von gestern, man braucht nur nen dicken Geldbeutel :FFTeufel:

    Grüße
     
  7. #6 Cardinal Jockey, 06.10.2009
    Cardinal Jockey

    Cardinal Jockey Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2009
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    458
    Beruf:
    Fliegen
    Ort:
    FL280

    klasse posting! einfach nur super und schlichtweg realistisch...:TOP:
     
  8. #7 one-o-nine, 06.10.2009
    one-o-nine

    one-o-nine Testpilot

    Dabei seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    527
    Beruf:
    alte und neue Flugzeuge
    Ort:
    Bayern
    ... wieso? DB-603 für eine neue Do-335 gibt's noch genügend
    und der Rest ist "nur" eine Blechkiste, dauert und kostet :D :FFTeufel:
    (vielleicht erleben wir das noch, die Chance besteht! :cool:)

    ... die NXT macht aktuell max. um die 650 km/h

    ... die Bf-209 war anno 1939 schon 755 km/h schnell,
    wo ist da bitte der Fortschritt? :?!

    ... wenn es nicht gerade Kolben haben muß, nehme man
    z.B. eine PC-21 und mache das gedrosselte PT-6-Triebwerk
    etwas "auf", das ist dann richtig schnell :D
     
  9. #8 Cardinal Jockey, 07.10.2009
    Cardinal Jockey

    Cardinal Jockey Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2009
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    458
    Beruf:
    Fliegen
    Ort:
    FL280
    ... habt Ihr schonmal gelesen, was ich geschrieben habe???? Strega fliegt bereits über 850 km/h!!!

    So ein Käse... hier mit der Do anzufangen... aber gut, man findet sich damit ab, dass dieser Threat ziemlich tot ist mit solchen unprofessionellen Aussagen.
     
  10. #9 stimmeausdemoff, 07.10.2009
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2009
    stimmeausdemoff

    stimmeausdemoff Kunstflieger

    Dabei seit:
    03.10.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Ich fürchte....


    ....in der Sache hat Cardinal Jockey im Moment leider ziemlich recht! :(
    Der Verweis auf wunderschöne Warbirds, die zuletzt Ende des WK2 flogen und heute -wenn überhaupt- nur noch in Museen existieren, ist in diesem Thread unsachlich und ohnehin fehl am Platze. Es geht eben NICHT um das "Verheizen" oder den Nachbau unwiederbringlicher Flugzeuge + Motoren aus der Vergangenheit, sondern um einen modernen "High-Tech" Ansatz mit Hardware des 21. Jahrhunderts. :)

    Thema ist die Sharp Nemesis NXT als zu modifizierendes Basisflugzeug - wiegesagt.... und diese hat bisher eine dokumentierte Vmax von ~663,8 km/h erreicht (auf dem 7 mi Sport Class Rundkurs in Reno) !!

    Originalzitat: On September 16, 2009, Sharp qualified first with a speed of 412.554 mph for the top spot in the Super Sport class at Reno.

    Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Nemesis_NXT

    Der gültige FAI class C1b Rekord ist interessanterweise übrigens deutlich niedriger:
    On July 30, 2008, Sharp set an FAI class C1b world record for speed over a straight 3 km course at 573.46 km/hr (356.33 mph). (Zitat)


    Demnächst mehr auf diesem Kanal.... :)


    stimme
     
  11. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    FRA
    Man könnte den geschwindigkeitsrekord aus so Knacken:

    "Turbo Mustang"
    Man nehme eine neue P-51 Mustang-Zelle (baut nicht nur Flug Werk). Die Zelle wird Aerodynamisch verfeinert (siehe Dago Red). Möglicherweise wäre auch eine Kürzung der Tragfläche sinnvoll. Als Antrieb nehmen wir ein hochgezüchtetes PT-6 Turboproptriebwerk.

    oder für die Sternmotorfans:

    "Super Würger"
    Man nehme eine FlugWerk-Zelle der FW190 und verfeinert sie ebenfalls aerodynamisch (u.a. Kabinenhaube). Als Motor nehmen wir einen Wright R-3350-26B Sternmotor (bekannt aus der A-1 Skyraider). Die ca. 2800 PS sollten genügen... ;)
    Und wenn nicht gibts von dem Triebwerk auch aufgeladene Versionen :D
     
  12. #11 fahrtmesser, 07.10.2009
    fahrtmesser

    fahrtmesser Fluglehrer

    Dabei seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Oberbayern
    Zunächst ist deine angeführte Strega ein Warbird mit einem zum bersten aufgeblasenen Warbirdmotor !
    Also warum darf man die Verbindung zu längst (vor 60Jahren) erbrachten Leistungen und Rekorde nicht herstellen ??
    Es ist halt aus meiner Sicht kein besonderer Fortschritt erkennbar wenn man heute an die 650er Marke herankommt.

    Die Do habe ich als Sinnbild für ein Zug-Druck-Konzept genannt dass sein Potential bereits vor über 60 Jahren erahnen ließ!
    Diese Kombination deklassierte alle anderen bereits hochgezüchteten Propellerjäger aus dem Stand heraus.
    Würde man dieses Konzept heute mit den Summen die für eine Strega notwendig sind sponsern und umsetzen wäre diese Konstruktion mit
    Sicherheit ein Anwärter auf den Rekord.

    Ich bin mir sicher dass die Amis auch diese deutsche Idee in einigen Jahren neu auflegen und als die Ihre verkaufen.
    Und es wird sicher viele geben die das dann als tolle Leistung der Amis huldigen.
    Mit Pippikram meinte ich die Leistungen der Amis!
     
  13. #12 stimmeausdemoff, 07.10.2009
    stimmeausdemoff

    stimmeausdemoff Kunstflieger

    Dabei seit:
    03.10.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Alles schon....



    ...mal dagewesen.... :D

    @ "Super Würger"
    ----> guckst Du hier:
    www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=50386&highlight=fw190


    ...ansonsten war und ist der R-3350 immer ein aufgeladenes Triebwerk gewesen, soweit mir bekannt. "Von nix kommt nix...!" :p



    @ "Turbo Mustang"
    Man nehme eine neue P-51 Mustang-Zelle (baut nicht nur Flug Werk). Die Zelle wird Aerodynamisch verfeinert (siehe Dago Red). Möglicherweise wäre auch eine Kürzung der Tragfläche sinnvoll. Als Antrieb nehmen wir ein hochgezüchtetes PT-6 Turboproptriebwerk.


    Nö, nehmen wir NICHT, da nur KOLBENmotoren in dieser FAI-Kategorie zugelassen sind. Mit einem Turboprop wäre es auch eher "zu einfach"...:D

    Bin mir da selbst beim Antrieb mittels eines Wankel-(Kreiskolben-) Motors, wie angedacht, nicht 100% sicher.
     
  14. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    FRA
    Was die Turbo-Mustang angeht:

    Aber für das Guinessuch der Rekorde sollte doch eigentlich auch ein Turboproptriebwerk zugelassen sein oder?

    Wenn kein Turboprop-Triebwerk, dann nehmen wir halt einen Rolly Royce Griffon.
    Die Precious Metal dürfte eine gute Basis für einen Rekordflieger darstellen:
    Bilder der Maschine

    Vielleicht wäre aber auch eine der späten Supermarine Spitfire eine gute Basis für eine solche Maschine. Allerdings würde ich keinen echten Warbird für ein solches Projekt opfern, sondern die Zelle neu bauen. Auf diese Weise können auch die nötigen Modifikationen von vorn herein berücksichtigt werden...


    So ein Projekt wäre eigentlich die Ideale Marketing-Bombe für Red Bull...

    Hat einer evtl. die Nummer vom Diddi? :D :FFTeufel: :HOT:
     
  15. #14 born4fly, 07.10.2009
    born4fly

    born4fly Space Cadet

    Dabei seit:
    06.08.2005
    Beiträge:
    1.388
    Zustimmungen:
    243
    Ort:
    Marburg
    Ja, aber erstmal ist ein Starfighter dran :TD:
     
  16. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    FRA
    Ist das ein Wunsch oder Fakt? :FFEEK:
     
  17. #16 Bitter Man, 07.10.2009
    Bitter Man

    Bitter Man Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.05.2008
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Nah am Himmel
    Der Ansatz von Stimmeausdemoff ist doch gar nicht mal schlecht. Allerdings finde ich Dinge wie Oberflächenkühlung etc. zu kompliziert und schwer. Flattern könnte ein Thema sein. Wieviel Leistung hat denn eigentlich der derzeitige Motor der Nemesis?
    Alte Warbirds oder Nachbauten sind IMHO wirklich überholt und eigentlich zu groß für so ein Unterfangen. Prinzipiell war Rutans Pond Racer ja schon ein Entwurf in die richtige Richtung, aber leider gab es dann den Absturz.....

    Gruß BM
     
  18. #17 langnase73, 07.10.2009
    langnase73

    langnase73 Astronaut

    Dabei seit:
    27.08.2004
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    2.733
    Beruf:
    Key Account Manager
    Ort:
    Berlin
    Mir fällt hier spontan eine Neuauflage der Martin Baker M.B.5 ein... Wieso den etwas Neues konstruieren, wenn der Rekordhalter (auch WKII) bislang noch alles in den Schatten stellt? Vielleicht könnte man ja auch eine PC-21 mit nem Jumo 213 oder einem der späten Daimler ins Rennen schicken... Nemesis finde ich bis dato nicht wirklich überzeugend. :)
     
  19. 78587?

    78587? Space Cadet

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    497
    Ort:
    BRDeutschland
    Ich sehe das eigentliche Problem nicht in der Motorleistung, sondern deren Umsetztung in Geschwindigkeit mittels einer Luftschraube.
    Bei 850 km/h ist die eigentlich schon an den Grenzen der Physik angelangt, da geht der Wirkungsgrad schon stark gegen Null.
    Was aber nicht heißen muss, dass man diese Grenze nicht noch verschieben kann. Aber dazu ist Forschungsarbeit nötig.
    Eine Gegenläufige Schraube währe da schon mal ein Ansatz, da steckt noch Potenzial drin.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Cardinal Jockey, 08.10.2009
    Cardinal Jockey

    Cardinal Jockey Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2009
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    458
    Beruf:
    Fliegen
    Ort:
    FL280
    Tut es das wirklich? Schließlich ist Precious Metal nicht gerade die Schnellste - von anderen Entwürfen mit gegenläufigem Prop zu schweigen. Arbeitet der 2. Prop micht massiv in den Turbulenzen des 1.?
     
  22. 78587?

    78587? Space Cadet

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    497
    Ort:
    BRDeutschland
    ja da muss was dran sein......

    Die Tupolew 95 konnte 920-930 km/h mit ihren Luftschrauben erreichen.:!:
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Nemesis NXT als Basis zum Angriff auf den absoluten Propeller-Vmax-Rekord ?

Die Seite wird geladen...

Nemesis NXT als Basis zum Angriff auf den absoluten Propeller-Vmax-Rekord ? - Ähnliche Themen

  1. Gunze Base White - meine Nemesis

    Gunze Base White - meine Nemesis: Ich hatte schon mal gepostet, weil ich den falschen Gunze Verdünner für Mr.Base White genommen hatte. Jetzt habe ich den richtigen - Mr. Color...
  2. Neuer italienischer Kampfhubschrauber auf AW149-Basis

    Neuer italienischer Kampfhubschrauber auf AW149-Basis: Leonardo entwickelt einen Nachfolger für den AW129 Mangusta auf Basis des AW149. Das neue Modell soll im Bereich von 7t liegen und gegen 2025...
  3. Schweres Kettenfahrzeug auf Basis T-54 und ferngesteuertes Unterwasserrobot FRED

    Schweres Kettenfahrzeug auf Basis T-54 und ferngesteuertes Unterwasserrobot FRED: Unterwasser Fahrzeuge für Forschung vom Meerboden aus meiner Studentenarbeit. Schweres Kettenfahrzeug auf Basis T-55 und ferngesteuertes...
  4. Luchtmachtdagen 2016 - Vliegbasis Leeuwarden [Bilder]

    Luchtmachtdagen 2016 - Vliegbasis Leeuwarden [Bilder]: Na dann... Airfield Attack mit F-16 der RNLAF [ATTACH]
  5. United Airlines Kunden auf Militärbasis Goose Bay gestrandet

    United Airlines Kunden auf Militärbasis Goose Bay gestrandet: Es passiert hat doch nicht nur bei Billig-Airlines, sondern auch bei normalen Carriern... Wegen einer Überschreitung der max. Flugzeiten haben...