Neue Air Force One

Diskutiere Neue Air Force One im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Im Jahr 2015 beginnt man mit dem Vergabeverfahren für eine neue Air Force One die die Air Force 2018 übernehmen will und nach einer Umrüstungs-...
Fighter117

Fighter117

Alien
Dabei seit
22.03.2006
Beiträge
5.191
Zustimmungen
3.216
Ort
Panketal (nordöstliche Einflugschneise von TXL)
Im Jahr 2015 beginnt man mit dem Vergabeverfahren für eine neue Air Force One die die Air Force 2018 übernehmen will und nach einer Umrüstungs- und Testphase dann etwa 2023 in den Dienst gehen soll. Die Air Force plant dafür Momentan mit 1,6 Milliarden US Dollar.

SEATTLE - Boeing und mögliche Programmpartner treffen Vorbereitungen für einen prestigeträchtigen Auftrag. Die US Air Force werde Entwicklung und Bau der nächsten Präsidentenmaschine 2015 offiziell ausschreiben, meldet "Inside Defense". Der Auftrag werde im Folgejahr vergeben.

Airbus werde sich nicht an der Ausschreibung beteiligen. Nach der für die Europäer am Ende frustrierenden Vergabe der neuen KC-Tankergeneration an Boeing gehe Airbus davon aus, dass die Vereinigten Staaten den Bau ihrer neuen Air Force One nicht außer Landes geben werden.

Als Plattform der nächsten Präsidentenmaschine dürfte damit bereits die Boeing 747-8 feststehen, denn die US Air Force sucht einen "großen Vierstrahler" und will das Flugzeug bereits 2018 übernehmen.

Anschließend wird die Air Force One allerdings noch mit modernster und streng geheimer Kommunikations- und Verteidigungstechnologie ausgestattet. Dabei könnten auch Rüstungsfirmen wie Northrop Grumman und Lockheed Martin zum Zug kommen.

US Air Force Sprecher Charles Gulick hatte den jetzt von "Inside Defense" gemeldeten Fahrplan bereits auf diesjährigen Farnborough Airshow skizierrt. Erst 2023, nach Installation und Tests aller Systeme, werde die neue Air Force One einen Präsidenten fliegen.

VC-25 kommen in die Jahre

Derzeit besteht die Air Force One-Flotte aus zwei Boeing VC-25 auf Basis der Boeing 747-200, die 2017 mehr als 30 Dienstjahre auf dem Buckel haben werden. Für den Nachfolger legt die US Air Force einen Etat von 1,6 Milliarden US Dollar zur Seite.

Die 747-8 verkauft sich derzeit alles andere als gut - erst zwei neue Aufträge von AirBridgeCargo und Cargolux für die Vollfrachterversion des Flugzeugs stehen im laufenden Jahr zu Buche.

Vermutlich wird Boeing die Produktionsrate bald anpassen - derzeit sind nur noch 13 Frachter und 26 Passagierflugzeuge von der 747-8 zu bauen. Bis Ende November hat Boeing im Jahr 2014 16 747-8 ausgeliefert.
© aero.de | Abb.: US Air Force | 08.12.2014 10:38

http://www.aero.de/news-20821/Vergabeverfahren-fuer-neue-Air-Force-One-beginnt-2015.html
 
#
Schau mal hier: Neue Air Force One. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

fant66

Testpilot
Dabei seit
14.04.2011
Beiträge
961
Zustimmungen
533
Ort
Buxheim
Und wer sollte sich jetzt am Auswahlverfahren beteiligen wenn Airbus es nicht macht, vielleicht Chinesen oder Russen ???
Sollte doch klar sein dass das die 747-8 wird ausser es genügt in Zukunft auch ein Zweistrahler.
 
Fighter117

Fighter117

Alien
Dabei seit
22.03.2006
Beiträge
5.191
Zustimmungen
3.216
Ort
Panketal (nordöstliche Einflugschneise von TXL)
Und wer sollte sich jetzt am Auswahlverfahren beteiligen wenn Airbus es nicht macht, vielleicht Chinesen oder Russen ???
Sollte doch klar sein dass das die 747-8 wird ausser es genügt in Zukunft auch ein Zweistrahler.
Es geht doch am allerwenigsten um das Flugzeug. Das teuerste ist doch der Umbau und die Ausrüstung mit allem was der Präsident braucht um jederzeit geschützt und handlungsfähig zu sein.
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.564
Zustimmungen
2.538
Ort
Deutschland
Boeing und Lockheed beteiligen sich vermutlich.
 
Toryu

Toryu

inaktiv
Dabei seit
24.04.2009
Beiträge
2.582
Zustimmungen
827
Ort
KSGJ
Was will Lockheed denn in den Ring werfen? Außer einer C-5 käme doch da nichts in Frage, oder? :headscratch:
 

Philipus II

Space Cadet
Dabei seit
30.12.2009
Beiträge
1.252
Zustimmungen
246
Ort
Ostbayern und Berlin
Schlussendlich ist die 747-8i eh die beste Basis für ein derartiges Flugzeug. Die Leistungsfähigkeit liegt nochmal ein gutes Stück höher als bei den auf der 747-200 basierenden VC-25, vor allem die maximale Reichweite steigt deutlich. Der in der Passagierversion ungenutzte Raum im hinteren oberen Teil des Rumpfes kann perfekt für Elektronik und Kommunikationstechnik genutzt werden. Im Vergleich zur A 380 ist die 747-8i das auf dem Zivilmarkt klar weniger gefragte Flugzeug und daher tendenziell im Rohzustand günstiger zu haben. Der Ausbau mit der benötigten Sonderausstattung dürfte in etwa gleich viel für alle in Frage kommenden Flugzeuge kosten, da von der VC-25 nur wenig übernommen werden kann/soll, denke ich. Boeing wird zudem kein Problem haben, die komplette Konstruktion offenzulegen, was Airbus wegen der Gefahr der Weitergabe von Konstruktionsdaten schlecht machen kann. Es spricht daher alles für die 747-8i.

Ein A340-500 ist für die Weltmacht USA zu klein, wenn auch extrem leistungsfähig. Die 777X macht keinen Sinn, da man ihre Vorteile bei einem VIP-Flugzeug eh nicht nutzt. Der Treibstoffverbrauch pro Sitz ist da faktisch egal, da ein solches Flugzeug im Vergleich zum Airliner viel weniger Stunden am Tag genutzt wird.
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.564
Zustimmungen
2.538
Ort
Deutschland
Airbus macht bei der Ausschreibung grundsätzlich nicht mit. Das wäre sehr aufwändig und die halten die Chancen eines Nicht-Amerikaners für zu gering. Es wird was mit US-Triebwerken werden. Die 747-8 dürfte gewinnen, die Frage ist, wer sie umbaut. Eventuell hätte auch eine 777 noch Exotenchancen, glaube ich aber eher nicht. Vierstrahlig ist sicher besser geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Red Rippers

Space Cadet
Dabei seit
10.10.2004
Beiträge
1.050
Zustimmungen
238
Ort
Dortmund
Das wird schon ein Flieger von Boeing werden, es kann ja auch nicht angehen das der "Chef" der USA mit einem Europaflieger unterwegs ist.
 
tomF22

tomF22

Space Cadet
Dabei seit
11.10.2003
Beiträge
1.109
Zustimmungen
715
Ort
Frechen / Babenhausen
Airbus hat schon vor Ewigkeiten bekannt geben sich nicht zu beteiligen. Wie oben erwähnt wird es eine 747-8i mit welcher Ausstattung auch immer.
 

koehlerbv

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.055
Zustimmungen
1.899
Es wäre doch auch nur schäbig, wenn man erster Vertreter eines Landes ist, welches gute Flugzeuge baut, wegen vermeintlich etwas geringerer Kosten nicht mit einem Produkt des eigenen Landes unterwegs ist.
Dass beispielsweise die dänische Ministerpräsidentin nicht mit etwas aus dem eigenen Lande unterwegs, ist mehr als verständlich, aber bei den Ländern, die zehn- oder hunderttausende in der entsprechenden und erfolgreichen Flugzeugproduktion beschäftigen ...

Bernhard
 
Thema:

Neue Air Force One

Neue Air Force One - Ähnliche Themen

  • Airbus testet neue Antriebstechnologien

    Airbus testet neue Antriebstechnologien: https://www.airliners.de/airbus-testgeba-antriebe-zukunft/52427
  • Neuer Beluga-Transporter von Airbus!

    Neuer Beluga-Transporter von Airbus!: Die Hallen von Airbus hat ein neuer Beluga unter dem Namen Beluga XL verlassen. Er kann 53 t transportieren und hat eine witzige Lackierung, wie...
  • Neue Trainer für die Royal Air Force

    Neue Trainer für die Royal Air Force: Hab gehört, das die Trainingseinrichtung MFTS 10 Beechcraft T-6C bestellt hat.
  • Boeing 747-8: US-Präsident bekommt neue Air Force One

    Boeing 747-8: US-Präsident bekommt neue Air Force One: Laut Spiegel Online ist die Entscheidung gefallen, die neue Air Force 1 wird eine 747-8I...
  • Neue Air Force One in 7 Jahren!

    Neue Air Force One in 7 Jahren!: Neue Air Force One in 7 Jahren!!!!! Ich habe gehört, dass die derzeitige Air-Force One (VC-25) in Jahre 2010 ersetzt wird. Was glaubt ihr...
  • Ähnliche Themen

    Oben