Neue Airbrush: Vorschläge/Empfehlungen?

Diskutiere Neue Airbrush: Vorschläge/Empfehlungen? im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Hallo Modellbaukollegen, ich habe vor, mir eine dritte Airbrush zuzulegen, für feine Arbeiten. Habe mich aber noch nicht entschieden. Ich...

Moderatoren: AE
  1. #1 Alex_G., 04.03.2003
    Alex_G.

    Alex_G. Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    48
    Beruf:
    Fahrzeuglackierer
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Modellbaukollegen,

    ich habe vor, mir eine dritte Airbrush zuzulegen, für feine Arbeiten. Habe mich aber noch nicht entschieden.
    Ich wollte euch fragen, welche Erfahrungen ihn mit euren Spritzpistolen gemacht habt, welche würdet Ihr empfehlen/nicht empfehlen?
    Sie sollte einen Farbnapf oben auf dem Pistolenkörper haben und auf eine Düsengröße von 0,2-0,3 mm umrüstbar sein.

    Ich habe schon ein Auge auf die Harder & Steenbeck Evolution geworfen. Hier im Forum wurden schon mehrmals Aztek Spritzpistolen erwähnt und gelobt. Sagt eure Meinung!

    (Zur Zeit habe ich eine Beginner ESB 100 und eine Profi IDB 700, beide von Revell)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Shadow

    Shadow Space Cadet

    Dabei seit:
    13.04.2002
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik (TU)
    Ort:
    Sickte
    Die Aztek (habe ich) kann natürlich mit der H&S nicht mithalten, das sind zwei Welten! Wenn es noch eine Alternative gibt, dann ist es die Gabbert Triplex (habe ich auch).

    Die Diskussion ob H&S oder Gabbert wurde hier schon öfter geführt und endet immer mit einem Patt :)
     
  4. #3 schrammi, 04.03.2003
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Ich nehme seit etwa 2 Monaten die Gabbert Triplex. Hat drei Düsen samt Nadeln und Farbbehälter Benutze fast nur die 0,35mm Düse und bin sehr zufrieden.

    schrammi
     
  5. Mystic

    Mystic Space Cadet

    Dabei seit:
    27.10.2002
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Student/Gebirgsaufklärer
    Ort:
    Bamberg
    Ich hab eine AZtek A470 und kann sie dir auch empfehlen. Kleinste Düse: 0,3mm
     
  6. #5 Alex_G., 05.03.2003
    Alex_G.

    Alex_G. Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    48
    Beruf:
    Fahrzeuglackierer
    Ort:
    Hamburg
    Danke vorerst an alle. Aber mehr Antworten bitte!!:engel:
     
  7. #6 quarter, 05.03.2003
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Auch ich kann nach vielen Jahren und experementieren mit zum Teil recht teuren Spritzpistolen nur zur Gabbert Triplex raten.
    Geliefert in drei Düsen/Nadeln Version kann man mit dieser Pistole meiner Meinung nach alles in unserem Sektor abdecken. Von den Kleinsten und feinsten Mäander Mustern bis hin zum aufbringen von Klarlack auf große Flächen.
    Ein ebenfalls wirklich gewichtiger Pluspunkt ist die Reinigung bei diesem Gerät. Weder der Behälter, noch die Düsenspitze sind mit uneinsichtigen Stellen oder Ecken versehen.
    Ein gründliches aussprühen nach Beendigung der Arbeiten mit Reiniger reicht völlig aus um diese Spritzpistole dauerhaft zu reinigen, und auch nach längeren Pausen wieder in Betrieb zu nehmen.
    Es gibt somit keine festhängenden Nadeln wegen eventuell in der Spritzpistole verbliebener Farbreste.
    Mein Favorit ist eindeutig Gabberts Triplex:TOP:
     
  8. WA2000

    WA2000 Kunstflieger

    Dabei seit:
    21.03.2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo. Ich bin Anfänger was das Modellbauen angeht und gerade mit meinem ersten Modell überhaupt beschäftigt (Mig-29 von Revell in 1:72). Zusammengebaut ist sie größtenteils und nachdem mir das Pinseln nicht schön genug war hab ich mir 'ne Triplex und 'nen Kompressor gekauft.
    Ich bin begeistert! Ist zwar keine aufwendige Musterung bei meinem Flugzeug aber es ist alles absolut gleichmäßig und optisch einfach nur wunderschön. :D
    Nun hab' ich aber noch 2 Fragen.

    1. Ich benutze ModellMaster-Farben. Der Verkäufer, der sie mir verkauft hat meinte bei diesen Farben wäre es nicht notwendig zu verdünnen. Stimmt das oder sollte ich trotzdem noch ein wenig Verdünnung dazutun?

    2. Ich hatte noch nie zuvor eine Airbrush aus näherer Entfernung gesehen, geschweige denn eine angefasst, auseinander gebaut und gereinigt. Mit einfach nur gründlich mit REiniger durchpusten ist das nämlich offenbar nicht getan. Zumindest war da noch sehr viel Farbe in den entlensten Winkeln anzutreffen. Zum reinigen bin ich daher folgendermaßen vorgegangen.

    a)Mit Reiniger durchgepustet
    b)alles auseinander geschraubt (vorderer Düsenaufsatz, Düsenkopf, Düse, Fließbecherkopf)
    c)Vorderen Düsenaufsatz, Düsenkopf und Düse kurz in kleines Döschen, das mit Reiniger gefüllt ist eingelegt (ca.30 sek)
    d)Alle größeren Öffnungen und die Nadel mit Q-tip gereinigt
    e)Für die Düse nahm ich zunächst ein wenig zusammengedrehtes Toilettenpapier, dann fiel mir auf, das ein feiner Pinsel hierfür besser geeignet ist.
    f)Restliche schwer zugängliche Stellen mit feinem Pinsel gereinigt
    g)In die Nadelführung im Fließbecherkopf mit Pipette Reiniger getreufelt und kräftig durchgepustet, andere Möglichkeiten da drin zu reinigen sah ich leider nicht. Bzw. fehlte mir hierfür das nötige Equipment

    Ist das so alles in Ordnung, wie ich verfahren bin oder habe ich einen folgenschweren Fehler gemacht oder etwas ausgelassen ? :FFEEK:
     
  9. #8 Viking, 28.03.2005
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2005
    Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    718
    Ort:
    Im Norden

    Wilkommen im FF :)

    Zu Frage 1:

    Da ich zum Airbrushen Acrylfarben benutze,kann ich dieses nur unzureichend beantworten. Ich denke aber mal,dass die Zugabe von Verdünnung für das Spritzbild nur von Vorteil sein kann. Ansonsten wird das sicher sehr sprenkelig bei feinen Farbverläufen bzw die Details am Modell gehen auf Grund der dicken Farbkonsistenz flöten. Warte einfach ab,was die Enamelnutzer aus diesem Forum antworten werden :) (Bevor ich dir was falsches sage)

    Zu Frage 2:

    Bei Farbwechsel während des spritzens genügt unter Umständen ein einfaches "durchpusten" der Gun mit Verdünner. Wenn alle Airbrusharbeiten beendet sind,sollte die Gun peinlichst genau gereinigt werden. Deine Vorgehensweise kann ich da nur loben. Genau so sollte man das machen,wenn man lange an seiner Airbrush Freude haben möchte. Eine Airbrush ist nämlich ein Präzisionsinstrument - und wenn man diese nur unzureichend reinigt,macht sich das meist durch festgeklemmte Nadeln oder schiefes Spritzbild bemerkbar (falls überhaupt noch Farbe durch die Düse fließt) Gerade,was die Düse und Nadel angeht,solltest du keine harten Gegenstände zum reinigen benutzen,da die farbfüherenden Teile mit Sicherheit Schaden nehmen. Der von dir beschriebene Pinsel zum Düse reinigen ist da erste Wahl. Ich mach das auch nicht anders - weder bei der Airbrush,noch bei meiner Sata Pistole,die ich bei uns in der Firma nutze. :) Und bitte nicht die Gummidichtungen in Verdünner legen,diese werden sonst durch die Lösemittel beschädigt! Ich nutze übrigens die gleiche Gun wie du.
     
  10. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Ach Alex! :rolleyes:
    Ich glaube jeder, der hier eine Airbrush hat und damit zufrieden ist wird Dir seine empfehlen.
    Ich hab mir erst letzte Woche die Evolution gekauft, hab einiges rumprobiert und bin begeistert.
    Auch wenn die Triplex das Selbe kann ist sie mir persönlich zu unhandlich. Die ist mir einfach zu fett und gnubbelig.
     
    jo020 gefällt das.
  11. jo020

    jo020 Space Cadet

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Mönchengladbach
    Eine Airbrush ist eine Glaubensfrage :D . Nein im Enst, jeder schwört wie Sören es schon gesagt hat auf gerade die, die er benützt.

    Eine prima Einsteiger Brush ist die Aztek 470 (leider ziemlich teuer und auf Dauer auch nicht wirklich robust) Aber zum "erlernen" der Airbrush Technik glaub ich ist sie sehr gut geeignet.

    Die Triplex und die Evolution sind der Aztek nicht nur im Preis sondern vor allem in der Verarbeitung weit überlegen. Das Spritzbild ist viel feiner und auch die Handhabung ist, wenn man sich erst einmal damit zurechtgefunden hat wesentlich leichter.

    Aber wie gesagt, das ist alles eine subjective Meinung. ;)

    Interessant dabei ist vielleicht das ich keine "professionele" Airbrushkünstler kenne die mit der Aztek arbeiten :!:
     
  12. geiser

    geiser Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Roggwil(CH)
    Was haltet ihr von der Badger 150 F/M und der Vega 1000/2000?
    Bin Airbrusheinsteiger/fortgeschrittener, welche Airbrush würdet ihr mir empfehlen?
    Möchte sie aber nich in einem Monat wieder wechseln, dazu fehlt mir die Kohle :D
    Hatte bis jetzt die Revell Einsteiger und ne Jamara-billig-Airbrush.
     
  13. #12 centuryfan, 28.03.2005
    centuryfan

    centuryfan Testpilot

    Dabei seit:
    04.09.2002
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Student (IBS auf MA)
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    @WA2000: Noch ein Wort zu deiner Farbfrage. Ich habe bisher auch teilweise ModelMaster Farben benutzt und wäre ehrlich gesagt nie auf die Idee gekommen, sie nicht zum Airbrushen zu verdünnen. Etwas Verdünnung ist da wohl Pflicht :)!
    Wie schon angesprochen gibt es alternativ noch Acrylfarben. Ich würde dir unbedingt raten, jetzt nicht erst mit Enamel (also Model Master, Humbrol etc.) zu beginnen und dir ein Farblager dieser Sorten anzulegen, nur um zu einem späteren Zeitpunkt zu bemerken, dass Acrylfarben in vielen Punkten einfach anwenderfreundlicher sind:
    • keine Geruchsbelästigung
    • kurze Trocknungszeiten
    • teilweise auch unverdünnt einsetzbar (z.B. Model Air Farben)

    Revell hat ja auch gerade seine neue Acryl-Farbreihe angekündigt, so dass diese Acrylfarben bald auch noch weit verbreiteter sein dürften. Hintergrund ist der, dass der Verkauf von Enamel-Farben im normalen Einzelhandel schön länger von den (EU) Behörden beobachtet wird und in naher Zukunft mit erheblichen Einschränkungen zu rechnen sein soll.

    mfg Bernd
     
  14. #13 Tomcatfreak, 28.03.2005
    Tomcatfreak

    Tomcatfreak Alien

    Dabei seit:
    30.06.2004
    Beiträge:
    7.163
    Zustimmungen:
    4.701
    Beruf:
    Lagerlogistiker
    Ort:
    Шпремберг
    Alex,

    Ich bin vor kurzem auch zu einer Gabbert Triplex mit feiner und normaler Düse gewechselt und kann sie Dir nur empfehlen! Einziger Nachteil wie ich finde ist das Gewicht der Pistole. Sie liegt zwar gut in der Hand aber wenn man größere Lackierarbeiten machen muß, ist es ratsam einige Pausen zwischendurch einzulegen um keinen "Tennisarm" zu bekommen! :TD: Aber vom Ergebnis bin ich sehr zufrieden :HOT Im Gegensatz zu meiner alten Pistole (von CONRAD Elektronik) liegen Welten dazwischen! Ich kann nun problemlos eine Vietnamtarnung sprühen, ohne mir Sorgen über das Endergebnis zu machen!

    Du findest schon die richtige für Dein Vorhaben :TOP:

    Stephan
     
  15. #14 fightingfalcon, 28.03.2005
    fightingfalcon

    fightingfalcon Testpilot

    Dabei seit:
    15.04.2002
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    189
    Ort:
    Mehring

    Hallo

    da ich schon viele Airbrushes durchprobiert habe, kann ich Sören nur zustimmen! Auch die Aztek 470 habe ich schon gehabt und sie verkauft. Das Spritzbild war gut, ja zuweilen sehr gut mit Modellmaster Farben. Nur, der Düsenverschleiß war einfach zu hoch. Schon nach 3 Spritzabenden ließ das Spritzbild zu wünschen übrig. Es lag immer an dieser ach so fortschrittlichen Nadel-Düsenkombination aus Kunststoff.

    Mein Favorit: Die Evolution, da sie die meisten Vorteile auf sich vereint.


    Viele Grüße
    Christian
     
  16. WA2000

    WA2000 Kunstflieger

    Dabei seit:
    21.03.2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ja...da hab' ich nicht dran gedacht. :( Ich hoffe, dass das eine mal keine größeren Schädigungen an den Dichtungen verursacht hat. Optisch ist zumindest nichts zu sehen.
     
  17. #16 JägerundSammler, 28.03.2005
    JägerundSammler

    JägerundSammler Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich habe eine Paasche, die ich noch nie richtig benutzen konnte, da sie defekt ist. Die kann ich einfach nur in die Tonne werfen.

    Nun verfolge ich natürlich auch interessiert die Diskussion um die optimale Airbrush. Ich glaube, daß ich auch eher zur Evolution tendiere.

    Aber: es gibt ja mehrere Evolution Typen. Welche ist unter denen die bessere, oder sind die sich alle halbwegs ähnlich? Doubleaction sollte es logischerweise sein.
     
  18. geiser

    geiser Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Roggwil(CH)
    geh mal auf www.h-haider.de dort findeste ziehmlich dolle dinge :TD:
    Die Evolution sehen alle etwa gleich aus aber das ist nicht so wichtig!

    Es gibt:
    Evolution "Two in one" etwa 130 Euronen
    0,2mm Steckdüse, Teflondichtung, Fließsystem, mit wechselbarem 2ml Becher. Zudem ein großer 5ml Zusatzbecher sowie 0,4mm Kopfset mit Nadel.
    Evolution "solo" etwa 95 Euronen
    0,2mm Steckdüse, Teflondichtung, Fließsystem, mit wechselbarem 2ml Becher.
    Evolution "S" etwa 120 Euronen
    Steckdüsen, Teflondichtung, Saugsystem, mit Steckbecher nach unten und 2 Düsensätze 0,4mm / 0,6mm im Etui.

    Die Two in One find ich die beste, kauf ich mir wohl demnächst.
     
  19. #18 JägerundSammler, 30.03.2005
    JägerundSammler

    JägerundSammler Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Düsseldorf
    Guter Link, geiser, danke!
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Es sind aber nicht verschiedene Typen. Unterschiedlich ist nur der Lieferumfang. Ich selbst habe das Set "Two in One" damit ich auch mal mit der 0,4er Düse größere Flächen spritzen kann.
     
  22. geiser

    geiser Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Roggwil(CH)
    @Sören
    Und wie findest dus???
    Kann man gut Freihand Tarnungen spritzen?
    Und von der Handlichkeit her?
     
Moderatoren: AE
Thema: Neue Airbrush: Vorschläge/Empfehlungen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. paasche airbtush vsr 90 empfehlung

    ,
  2. was ist ein schiefes spritzbild

Die Seite wird geladen...

Neue Airbrush: Vorschläge/Empfehlungen? - Ähnliche Themen

  1. Neue Airbrush von Harder & Steenbeck

    Neue Airbrush von Harder & Steenbeck: Hallo Harder & Steenbeck liefert nun die erste aus Aluminium hergestellte Airbrush aus. Harder & Steenbeck, Evolution Airbrush Hat...
  2. Neue Harder & Steenbeck Airbrush!

    Neue Harder & Steenbeck Airbrush!: Hallo Auf der H&S Seite habe ich gerade das erste mal die neue Infinty bestaunen können! http://www.harder-airbrush.de/infinity_01.html...
  3. Airbrush Problem mit neuer Pistole...

    Airbrush Problem mit neuer Pistole...: Hallo zusammen, ich habe kürzlich eine Güde Airbrush-Pistole bekommen. Kürzlich habe ich mir eine passende Druckgas-Dose für Airbrush geholt...
  4. Neuer Weltrekord für Kolbenmotoren

    Neuer Weltrekord für Kolbenmotoren: Am 2.September 2017 hat Steve Hinton Jr. mit der P-51D Voodoo einen neuen Rekord für propellergetriebene Kolbenmotorflugzeuge aufgestellt. Als...
  5. Neues in der allgemeinen Luftfahrt in den letzten 40 Jahren?

    Neues in der allgemeinen Luftfahrt in den letzten 40 Jahren?: Ich habe mehr oder weniger direkten oder indirekten Kontakt mit bzw. Interesse an der allgemeinen Luftfahrt seit ich ein kleines Kind bin. Nun...