Neue Überwachungssatelliten - erstes Exemplar in der Umlaufbahn

Diskutiere Neue Überwachungssatelliten - erstes Exemplar in der Umlaufbahn im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Diese Satelliten wecken Ängste: Können neue US-Spionagesatelliten durch Wände sehen? (msn.com) da kann sich dann niemand mehr verlaufen
Stovebolt

Stovebolt

Flieger-Ass
Dabei seit
05.08.2018
Beiträge
381
Zustimmungen
428
Ort
M-V
Naja, da wir ja demnächst alle Chips gespritzt bekommen, kann man uns zuordnen :squint:
Das ist doch Wasser auf die Mühlen der Querdenker :wacko:
Gruß!
 

koehlerbv

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.190
Zustimmungen
2.182
Naja, da wir ja demnächst alle Chips gespritzt bekommen, kann man uns zuordnen :squint:
Das ist doch Wasser auf die Mühlen der Querdenker :wacko:
Gruß!
Auf jeden Fall ist das Geschriebsel via msn primitiv genug, um bei den Verqueren anzukommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

BiBaBlu

Fluglehrer
Dabei seit
03.04.2016
Beiträge
230
Zustimmungen
165
na, wer "Mainstreammedien" eben "kritisch und quer betrachtet", der liest dann eben msn, um sich bestätigt zu fühlen.
 

koehlerbv

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.190
Zustimmungen
2.182
Der wirkliche Wahnsinn besteht meines Erachtens darin, daß nicht wenige Leute (den TO zähle ich ausdrücklich nicht dazu, auch wenn er die Quelle ins Spiel brachte) beim Lesen solcher geistig tieffliegender Ergüsse in Panik geraten. Und sie lesen sowas auf ihren hochmobilen Kommunikationsenstufen, deren Spionagetätigkeiten sie ansonsten überhaupt nicht interessiert. "Uuuuh buuhuu, heul, die können mich durch Mauern "sehen", ich habe soooolllllllche Angst!!"
Dass sie via Smartphone ohnehin permanent eine fast metergenaue Trackingspur hinterlassen, die andere käuflich erwerben können, haben sie trotz tausendfacher Publikationen auch in einfacher Sprache über all die Jahre nicht mitbekommen.

Hier fällt es aber leicht, den FF-Bogen zu bekommen: Wegen solcher traurig-dunkler Kerzen auf der Torte funktioniert eine Pandemie-Bekämpfung durch Eigenverantwortung nur unzureichend (weltweit), Dummköpfe sind ohne Regeln nicht zu bändigen. So entstehende "Kollateralschäden" wie beispielsweise auch unser nun zeitgesegneterer Bernhard "Flugi" P. denken aber in Richtung "machen wir doch was daraus!" (wie viele andere auch) und erfreuen uns dann durch mindestens einen bewundernswerten Baubericht. DANKE!
 

flyer0852

Flieger-Ass
Dabei seit
23.08.2005
Beiträge
402
Zustimmungen
110
Ort
Thüringen
Das gibt es schon soooo lange seit 1978 mit SEASAT der Erste Satellit gestartet wurde der aktiv Wellen ausgestrahlt hat und daher unabhängig von Sonnenlicht und Wolkenbedeckung Daten aufnehmen konnte er verfügte sowohl über ein Altimeter als auch ein Scatterometer. 1991 wurde dann mit ERS-1 der Erste abbildende und für wissenschaftliche Landanwendungen geeignete Radar Satellit (ERS-1) der ESA gestartet. Heute sind unzählige zivile und militärische Satelliten unterwegs die mit Hilfe von Synthetic Aperture Radar in verschieden Wellenlängen, Auflösungsmodi, Inklinationen und Polarisationen, "unabhängig von Wetter- und Lichtverhältnissen jederzeit scharfe Bilder aufnehmen". Aus den Daten kann man viele Informationen extrahieren, die wir mit unserem eingeschränkten RGB Sehvermögen definitiv nicht "Sehen" können, allerdings durch Mauern sehen können sie definitiv nicht.
Solche Schlagzeilen sollen doch nur dazu dienen die Neugierigen auf ihre Seiten zu locken und sie dann anderweitig kommerziell auszubeuten, wenn auch nur durch das Setzen von cookies und der Ausforschung von Surfgewohnheiten
 

BiBaBlu

Fluglehrer
Dabei seit
03.04.2016
Beiträge
230
Zustimmungen
165
(den TO zähle ich ausdrücklich nicht dazu, auch wenn er die Quelle ins Spiel brachte)
der äusserte sich mehrmals aber explizit dazu, dass er Mainstreammedien kritisch finde und "alternative Quellen" bevorzuge ;)
 
Captain Murdock

Captain Murdock

Testpilot
Dabei seit
07.03.2009
Beiträge
590
Zustimmungen
229
Ort
Deutschland
Das gibt es schon soooo lange seit 1978 mit SEASAT der Erste Satellit gestartet wurde der aktiv Wellen ausgestrahlt hat und daher unabhängig von Sonnenlicht und Wolkenbedeckung Daten aufnehmen konnte er verfügte sowohl über ein Altimeter als auch ein Scatterometer. 1991 wurde dann mit ERS-1 der Erste abbildende und für wissenschaftliche Landanwendungen geeignete Radar Satellit (ERS-1) der ESA gestartet. Heute sind unzählige zivile und militärische Satelliten unterwegs die mit Hilfe von Synthetic Aperture Radar in verschieden Wellenlängen, Auflösungsmodi, Inklinationen und Polarisationen, "unabhängig von Wetter- und Lichtverhältnissen jederzeit scharfe Bilder aufnehmen". Aus den Daten kann man viele Informationen extrahieren, die wir mit unserem eingeschränkten RGB Sehvermögen definitiv nicht "Sehen" können, allerdings durch Mauern sehen können sie definitiv nicht.
Solche Schlagzeilen sollen doch nur dazu dienen die Neugierigen auf ihre Seiten zu locken und sie dann anderweitig kommerziell auszubeuten, wenn auch nur durch das Setzen von cookies und der Ausforschung von Surfgewohnheiten
Kannst du und mal erklären wie denn dieser neue Satellit funktioniert? Mich wundert es schon dass er genug Power hatsolche starken Strahlen zu erzeugen. Die Daten welche er erhält werden dann wie verarbeitet? Also wi schaft er es "durch Wände zu sehen"?
 

koehlerbv

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.190
Zustimmungen
2.182
Also wi schaft er es "durch Wände zu sehen"?
Überhaupt nicht, und das wird auch in keinem der hier verlinkten Artikel behauptet. Lediglich der Knallkopf, der für die MSN-Titel zuständig war, stellte hierzu eine dümmliche Frage, ohne dass dahinter ein Funken Fachwissen steckt.
 

BiBaBlu

Fluglehrer
Dabei seit
03.04.2016
Beiträge
230
Zustimmungen
165
Deutschland hat mit den SAR Lupe übrigens Aufklärungssatelliten mit genau dieser Technologie im Bestand (es sind die ersten deutsche Aufklärungssatelliten überhaupt).
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.992
Zustimmungen
1.507
Ort
Penzberg
Der Schreiberling von Microsoft News hat jedenfalls eine Diskussion angestoßen, die inzwischen auch um sich greift. So fragt die FAZ allgemein unter dem Titel:
Überwachung aus dem Weltall: Satelliten beobachten die Welt (faz.net)
Private Satellitenbetreiber fotografieren aus dem All, was auf der Erde vor sich geht. Innovative Unternehmen nutzen diese Aufnahmen für alles Mögliche, doch wer reguliert sie dabei?
und damit wird wohl die wesentliche Frage angesprochen - die letztlich vor nationalen Grenzen nicht halt machen kann.
Es nützt doch nichts, eine deutsche Norm auf den Weg zu bringen, die in Aachen oder Salzburg etwas verbietet, was in Lüttich oder Freilassing zulässig und erlaubt wäre.
Es bringt also relativ wenig, wenn sich Mario Martini, der einen Lehrstuhl an der Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer innehat, alleine mit dem Thema auseinandersetzt.

Und ich möchte den Bogen sogar weiter spannen:
Im heutigen SPIEGEL (print, S. 28) schreibt der Autor über "eine SPIEGEL-Analyse von Mobilfunkdaten" .... aha - da kann also nicht nur der Staat sondern u.U. auch Kreti und Pleti darauf zurückgreifen, wo sich Hinz und Kunz regelmäßig aufhalten oder bewegen.
Und wie ist das dann, wenn jemand noch etwas mehr Geld investiert und sich auch die Daten der privaten Satellitenbetreiber beschafft? Wird da nicht für Kriminelle oder Terroristen ein weites Scheunentor geöffnet?
Selbst wenn die EU eine europäische Regelung finden würde - und weder die USA noch China diese Regelungen auch für sich akzeptieren, läuft eine europäische Regelung in's Leere. Die großen Internet-Konzerne (egal ob Facebook, Google oder wer auch immer) greifen jetzt schon legal alle Daten ab, die sie kriegen können - und verscherbeln die Daten wo geht. Ein Begriff gezielt gesucht und "ganz zufällig" läuft dann entsprechende Werbung auf.
Und die user sind dem relativ hilflos ausgeliefert.
Spätestens über das "dark net" lassen sich dann auch die vertraulichsten Daten abrufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

koehlerbv

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.190
Zustimmungen
2.182
Weder die Problemlage noch die Diskussionen hierzu sind in irgendeiner Form neu, sondern werden breit seit Jahrzehnten angesprochen.
Die User sind mit dem auch nicht hilflos ausgeliefert, sondern haben - wenn sie denn nur wollten - durchaus Möglichkeiten.
Und das "dark net" ist etwas ganz anderes und geht hier an den Themen vollkommen vorbei.
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
10.073
Zustimmungen
36.059
Ort
Niederlande
Die User sind mit dem auch nicht hilflos ausgeliefert, sondern haben - wenn sie denn nur wollten - durchaus Möglichkeiten.
Das hatten die Einwohner aus Parum richtig verstanden damals als Street View kam.

 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.992
Zustimmungen
1.507
Ort
Penzberg
Weder die Problemlage noch die Diskussionen hierzu sind in irgendeiner Form neu, sondern werden breit seit Jahrzehnten angesprochen.
Die User sind mit dem auch nicht hilflos ausgeliefert, sondern haben - wenn sie denn nur wollten - durchaus Möglichkeiten.
Und das "dark net" ist etwas ganz anderes und geht hier an den Themen vollkommen vorbei.
a) die Problemlage und Diskussion ist sicher nicht in breites Bewusstsein gelangt (ich nutze auch Internet-Bestellservice und mach mich damit durchsichtig, aber wer tut das bewusst?),
b) ich sprach nicht von "user" sondern von Hinz und Kunz - also jedermann und
c) das dark-net ist dafür bekannt, dass dort alle möglichen und auch verbotenen Dinge beschafft werden können - alles was irgendwo gibt; wusstest Du das nicht?
 

BiBaBlu

Fluglehrer
Dabei seit
03.04.2016
Beiträge
230
Zustimmungen
165
c) das dark-net ist dafür bekannt, dass dort alle möglichen und auch verbotenen Dinge beschafft werden können - alles was irgendwo gibt; wusstest Du das nicht?
du verstehst nichtmal ansatzweise, was das "Darknet" ist.
Du hast das Gefühl, das sei irgendein paralleles, geheimes, böses Internet?
Nein, es ist das ganz normale Internet, es sind einfach per verschlüsseltem TOR-Protokoll gesicherte Webseiten. Übrigens für jeden zugänglich.

Aber wieso erkläre ich das, du lebst in Klischees, das böse Darknet, böse mainstreammedien, und all das, es passt leider.
 

mg218

Testpilot
Dabei seit
06.04.2015
Beiträge
785
Zustimmungen
746
Ort
NUE
Die Lösung ist ganz einfach:
Aluhut auf und man wird für die Bösen da oben unsichtbar.
 
JohnSilver

JohnSilver

Alien
Dabei seit
19.01.2003
Beiträge
6.921
Zustimmungen
8.105
Ort
Im Lotter Kreuz links oben
Wieso eigentlich Alu, ich dachte immer Blei ist das Mittel der Wahl, wenn es um Abschirmung geht. :wink2:
 
Thema:

Neue Überwachungssatelliten - erstes Exemplar in der Umlaufbahn

Neue Überwachungssatelliten - erstes Exemplar in der Umlaufbahn - Ähnliche Themen

  • Neue QRA Callsigns der Luftwaffe

    Neue QRA Callsigns der Luftwaffe: Hallo. Ich habe seit Ende August 2020 keinen Eurofighter mit QRA Callsigns LK01 oder LK02 aus Neuburg gesehen. Hat da jemand Infos, ob und zu...
  • USAF-Chef will neuen Kampfjet als F-16-Nachfolger

    USAF-Chef will neuen Kampfjet als F-16-Nachfolger: https://www.flugrevue.de/militaer/clean-sheet-entwurf-usaf-chef-will-neuen-kampfjet-als-f-16-nachfolger/ Also du hast eine F-16 auf dem neusten...
  • Neuer Weltrekord im DS Segelflug: 882 km/h!

    Neuer Weltrekord im DS Segelflug: 882 km/h!: Rekord im Dynamic Soaring vor wenigen Tagen in Kalifornien. Im Bericht ist auch ein Video verlinkt. Tip: Augen gut ölen, der 3m Segler ist...
  • Tamiya FW 190 D neue Fotos

    Tamiya FW 190 D neue Fotos: Moin moin, die Tamiya Dora hatte ich ja hier schon vorgestellt, inzwischen habe ich aber bessere Bilder gemacht, deshalb hier nochmal kurz die...
  • Falcon 6X - Neues aus Frankreich

    Falcon 6X - Neues aus Frankreich: Die Falcon 6X auf der Dassault-Website 5500 NM Reichweite Vmo 370 KIAS Mmo Mach 0.90 Vref 109 KIAS Bahnlänge bei MTOM und ISA Standard 5480fts
  • Ähnliche Themen

    • Neue QRA Callsigns der Luftwaffe

      Neue QRA Callsigns der Luftwaffe: Hallo. Ich habe seit Ende August 2020 keinen Eurofighter mit QRA Callsigns LK01 oder LK02 aus Neuburg gesehen. Hat da jemand Infos, ob und zu...
    • USAF-Chef will neuen Kampfjet als F-16-Nachfolger

      USAF-Chef will neuen Kampfjet als F-16-Nachfolger: https://www.flugrevue.de/militaer/clean-sheet-entwurf-usaf-chef-will-neuen-kampfjet-als-f-16-nachfolger/ Also du hast eine F-16 auf dem neusten...
    • Neuer Weltrekord im DS Segelflug: 882 km/h!

      Neuer Weltrekord im DS Segelflug: 882 km/h!: Rekord im Dynamic Soaring vor wenigen Tagen in Kalifornien. Im Bericht ist auch ein Video verlinkt. Tip: Augen gut ölen, der 3m Segler ist...
    • Tamiya FW 190 D neue Fotos

      Tamiya FW 190 D neue Fotos: Moin moin, die Tamiya Dora hatte ich ja hier schon vorgestellt, inzwischen habe ich aber bessere Bilder gemacht, deshalb hier nochmal kurz die...
    • Falcon 6X - Neues aus Frankreich

      Falcon 6X - Neues aus Frankreich: Die Falcon 6X auf der Dassault-Website 5500 NM Reichweite Vmo 370 KIAS Mmo Mach 0.90 Vref 109 KIAS Bahnlänge bei MTOM und ISA Standard 5480fts
    Oben