Neue US-Mittelstreckenraketen für Asien

Diskutiere Neue US-Mittelstreckenraketen für Asien im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Naja, den USA ist scheinbar völlig egal. dass sie damit natürlich auch den Bruch des INF-Vertrages quasi zugeben.

Moderatoren: TF-104G
  1. D-HUBI

    D-HUBI Flieger-Ass

    Dabei seit:
    30.01.2019
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    171
    Naja, den USA ist scheinbar völlig egal. dass sie damit natürlich auch den Bruch des INF-Vertrages quasi zugeben.
     
  2. Anzeige

  3. #62 Rhönlerche, 20.08.2019
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    6.752
    Zustimmungen:
    1.704
    Ort:
    Deutschland
    Der ist ausgelaufen. Scheint Russland auch so zu sehen.
     
  4. D-HUBI

    D-HUBI Flieger-Ass

    Dabei seit:
    30.01.2019
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    171
    Ich spreche auch nicht von dem aktuellen Test, der nach Kündigung ja zulässig ist. Es geht um die eindeutig verbotene Landstationierung von Mk.41 VLS-Systemen. Das in den Medien veröffentlichte Bild zeigt beim aktuellen Test ja eindeutig einen Start aus einem Mk.41 Kanister.
     
    Monitor gefällt das.
  5. #64 Rhönlerche, 20.08.2019
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    6.752
    Zustimmungen:
    1.704
    Ort:
    Deutschland
    Was ist ohne Vertrag "eindeutig verboten"? Russland hat längst Raketen in Kaliningrad. Die Realität ist eine andere. Die USA scheinen aber eher in Asien sowas zu brauchen.
     
  6. D-HUBI

    D-HUBI Flieger-Ass

    Dabei seit:
    30.01.2019
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    171
    Es geht nicht um ohne Vertrag "eindeutig verboten", sondern darum, dass die USA den INF-Vertrag schon vor Kündigung eindeutig gebrochen haben und nicht nur wie behauptet Russland!
     
  7. #66 Monitor, 20.08.2019
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    9.937
    Zustimmungen:
    4.695
    Ort:
    Potsdam
    Das Nachsehen haben die Europäer, die jetzt wieder voll im Wirkungsbereich russischer Mittelstreckenwaffen stehen mit einer Vorwarnzeit im Minutenbereich.
    Bis Amerika kommt keine Mittelstreckenrakete so schnell nicht hin. Da kann man sich erst mal zurücklehnen.
     
    D-HUBI und Mirka73 gefällt das.
  8. #67 Rhönlerche, 20.08.2019
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    6.752
    Zustimmungen:
    1.704
    Ort:
    Deutschland
    Die Russen haben die sowieso schon aufgestellt. Deswegen haben die USA ja den Vertrag gekündigt.
     
  9. D-HUBI

    D-HUBI Flieger-Ass

    Dabei seit:
    30.01.2019
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    171
    Was soll das ablenkende am Thema vorbei diskutieren. Es geht darum, dass wenn beide Seiten den INF-Vertrag schon vor Kündigung gebrochen haben und nicht nur wie die USA behaupten die Russen!
     
  10. D-HUBI

    D-HUBI Flieger-Ass

    Dabei seit:
    30.01.2019
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    171
    Deshalb wäre es schon interessant, zu sehen wie die USA reagieren würden, wenn beispielsweise die Chinesen auf die Stationierung von Mittelstreckenwaffen in Asien mit der Stationierung von Mittelstreckenwaffen in Venezuela antworten würden.
    Ist als Gegenmaßnahme ja nicht so extrem weit hergeholt und mit den heutigen Waffensystemen auch sehr schnell bewerkstelligt.
     
  11. #70 Rhönlerche, 20.08.2019
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    6.752
    Zustimmungen:
    1.704
    Ort:
    Deutschland
    Ich sehe da für Europa kein so großes Drama in dem Thema. Das wird sich hauptsächlich in Asien abspielen. Dieser ganze Hyperschall-Hype lässt Marschflugkörper sowieso alt aussehen.
     
  12. #71 Monitor, 20.08.2019
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    9.937
    Zustimmungen:
    4.695
    Ort:
    Potsdam
    Dann können wir ja beruhigt sein.

    Interessant wird es erst, wenn die Mittelstreckenwaffen in Europa stationiert werden.
     
  13. D-HUBI

    D-HUBI Flieger-Ass

    Dabei seit:
    30.01.2019
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    171
    Wie schon mal geschrieben, die Polen würden bei einem solchen Ansinnen der USA sicher laut hier schreien ... und die Infrastrukur ist ja auch bereits vorhanden bzw. im entstehen.
     
  14. #73 Rhönlerche, 20.08.2019
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    6.752
    Zustimmungen:
    1.704
    Ort:
    Deutschland
    Die Russen haben sie bereits hier stationiert.
    Wäre doch nicht verkehrt, dem was entgegen zu setzen?
     
    pok gefällt das.
  15. #74 Monitor, 20.08.2019
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    9.937
    Zustimmungen:
    4.695
    Ort:
    Potsdam
    Genau das ist eben die Fehlkalkulation.
    Die Russen haben sie stationiert, also stationieren wir auch welche. Wie das im Ernstfall dann aussieht, kann sich jeder ausmalen.

    Die andere Variante wäre: keine Mittelstreckenwaffen bei den Russen - keine Mittelstreckenwaffen bei der NATO.
    Aber diese Variante ist ja gerade gekündigt worden.



    Du kannst ja schon mal Deinen Heimatort für einen Atomschlag vorschlagen.
     
  16. #75 Rhönlerche, 20.08.2019
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    6.752
    Zustimmungen:
    1.704
    Ort:
    Deutschland
    Den suchen sich die Russen schon selbst aus. Deinen auch.
     
    pok gefällt das.
  17. #76 Monitor, 20.08.2019
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    9.937
    Zustimmungen:
    4.695
    Ort:
    Potsdam
    Deswegen ja auch die andere Variante:
    Das war eben das Dümmste, diesen Vertrag zu kündigen.
     
  18. Sens

    Sens Alien

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    6.475
    Zustimmungen:
    1.131
    Ort:
    bei Köln
    Das ist Quatsch.
    INF-Vertrag – Wikipedia
    "Die Vertragspartner vereinbarten für zehn weitere Jahre nach Beseitigung der Flugkörper eine ständige Kontrolle in je einer Produktionsstätte in den USA und Russland. Außerdem wurde eine feste Zahl von Verdachtskontrollen festgelegt. Nach etwa 1000 gegenseitigen Inspektionen wurden diese am 31. Mai 2001 einvernehmlich eingestellt."

    In den 80igern gab es ja schon sehr weit reichende Systeme. Da reicht das einstige oder ein leistungsfähigeres Antriebsteil für den Marschflugkörper oder Rakete, um das gewünschte Mehr an Reichweite wieder zu erzielen.
    Die Amerikaner kündigen ihren Test an und verbinden damit auch eine politische Botschaft. Ein bilaterales Abkommen macht ja keinen Sinn mehr, wenn es inzwischen eine Vielzahl von Staaten mit solchen Systemen samt Nuklear-Sprengköpfen gibt. Die Amerikaner dürften ziemlich verärgert sein, als sie herausfanden, woher z.B. Nordkorea die technische Unterstützung für solche Systeme bekam.
    Experten alarmiert: Bei Nordkoreas Militärparade taucht plötzlich neue Rakete auf - Video
     
    Rhönlerche gefällt das.
  19. #78 Monitor, 20.08.2019
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    9.937
    Zustimmungen:
    4.695
    Ort:
    Potsdam
    Die Systeme der "Vielzahl von Staaten" sind Peanuts.
    14000 Atomsprengköpfe liegen bei Amerikanern und Russen.
     
  20. Anzeige

  21. Sens

    Sens Alien

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    6.475
    Zustimmungen:
    1.131
    Ort:
    bei Köln
    Vor denen sich niemand direkt fürchten muss, weil deren Inhaber es in Jahrzehnten gelernt haben, deren Einsatz zu vermeiden und berechenbar zu gestalten. Von den Neulingen würde ich das nicht behaupten. Die Mehrheit der Menschheit hat weder den 2. Weltkrieg kennen gelernt noch Tschernobyl. In Asien sind die Menschen sogar stolz darauf eine eigene, Gesichts wahrende Wahrheit zu haben.
     
  22. alois

    alois Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.04.2017
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    223
    Es gibt keinen Beweis, dass der russische Marschflugkörper eine höhere Reichweite hat, als die Russen behaupten. Wobei ich es mir durchaus denken kann, dass die Russen eine solche eingeplant haben. Eben so haben die Amis mit Sicherheit die nukleare Option für ihre Tomahawks vorgesehen. Immerhin war sie ja schon nuklear bestückt. Die Tomahawk ist modular aufgebaut. Mit einer neuen vorderen Sektion kann sie relativ schnell wieder zur Nuklearwaffe werden. Im Prinzip wären die Änderungen nur marginal zu den jetzigen konventionellen Tomahawks. Da geben sich Amis und Russen nicht viel. Es macht keinen Sinn mit Whatabaoutismus daher zu kommen, denn beide sind gleich schlitzohrig.
     
Moderatoren: TF-104G
Thema:

Neue US-Mittelstreckenraketen für Asien

Die Seite wird geladen...

Neue US-Mittelstreckenraketen für Asien - Ähnliche Themen

  1. neuer Online-Shop

    neuer Online-Shop: Abs.: Nugara Management I Hohekreuzstr. 71 I 73434 Aalen UNSER NEUER ONLINE-SHOP Es ist soweit!!! Seit Sonntag, den 14.07.2019, ist...
  2. Pekings neuer Flughafen wird demnächst fertig

    Pekings neuer Flughafen wird demnächst fertig: und in Betrieb genommen, berichtete CHINA.ORG Beijings neuer Flughafen Ende Juni fertig_China.org.cn
  3. EU beschließt neue Bestimmungen für Drohnenflüge

    EU beschließt neue Bestimmungen für Drohnenflüge: Nach diversen Vorfällen an Großflughäfen hat die EU jetzt verbindliche Regeln für Drohnenflüge festgelegt. Hobbypiloten müssen sich auf Änderungen...
  4. Die neue Generation russischer Waffen

    Die neue Generation russischer Waffen: Russia’s Next Generation Strategic Bomber to Make Debut Flight in 2025-26 Russlands strategischer Bomber der nächsten Generation soll 2025/26...
  5. Neues Tiltrotorprojekt von Leonardo Helicopter

    Neues Tiltrotorprojekt von Leonardo Helicopter: 2023 soll ein neues Tiltrotormodell von Leonardo an den Start gehen. Ähnlichkeiten mit der Bell 280 Valor sind wahrscheinlich rein zufällig...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden