Neue Waffen für Russlands Armee

Diskutiere Neue Waffen für Russlands Armee im Russische / Sowjetische LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Ja, nur wäre auf der TU-214 Basis es doch die praktischere und bessere Lösung zumal sicher auch günstiger im Unterhalt. Also warum machen sie es...

701

Space Cadet
Dabei seit
18.05.2004
Beiträge
1.883
Zustimmungen
294
Ort
NVP
So weit ich gelesen habe, gibt es erste Ideen, für die VMF eine MPA auf Basis der TU-204/214 zu schaffen, seit Mitte der 1990er Jahre. Basierend auf den Ergebnissen eines Wettbewerbs wurde die Entwicklung eines MPA (TU-214P, P = Patrol) durch das Regierungsdekret Nr. 61-10 vom 19. Februar 1996 festgelegt.
Augenscheinlich ist man (mit Stand 2020) aber noch nicht viel weiter, wenn man u.a. z.B. hier schaut ==> Northern Fleet aviation to get new sub hunters

Was die AWACS-Version angeht ist, so basiert diese wohl auf Gerüchte von 'gephotoshoppten' Bilder; aus dem Jahr 2016:
Ja, nur wäre auf der TU-214 Basis es doch die praktischere und bessere Lösung zumal sicher auch günstiger im Unterhalt.
Also warum machen sie es nicht?
 

alois

Space Cadet
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
1.196
Zustimmungen
722
Wirklich?
Das ist aber ohnehin nicht der Punkt, sondern war ein Verweis auf die Analogie eines militärischen Prinzips.
Und "Combined Arms" ist auch für die Amrikaner kein Fremdwort.
Nur ist Combined Arms heute nicht mehr vorrangige Heeressache, sondern eben viel weiter ausgedehnt:

Combined arms - Wikipedia
Der Ausschnitt, den Du gepostet hast, sagt nur die halbe Wahrheit. Dass das erst im Jahre 2000 eingeführt wurde ist nicht ganz richtig. JSTARS wurde schon in den 80ern konzipiert und entwickelt und war Teil eines NATO weiten Systems, zu denen auch die Franzosen und Briten ihre Systeme beitragen sollten, die sich auch in Entwicklung befanden. Das Projekt und die Idee über die Informationsbeschaffung den Kampf der verbundenen Waffen zu erweitern, ist älter als das Jahr 2000. Es wurde durch das Ende des Kalten Krieges lediglich ausgebremst. Das war den Russen sicherlich auch nicht so ganz entgangen und ich bin mir sicher, dass entsprechende Entwicklungen auch auf russischer Seite vorangetrieben wurden.
 

gringo

Testpilot
Dabei seit
13.02.2004
Beiträge
827
Zustimmungen
612
Ort
Neubrandenburg
Nicht ganz. Die VVS bestehen weiterhin als eine Truppengattung innerhalb der VKS. Zusammen mit den Gattungen Weltraumtruppe sowie der Flug- und Raketenabwehrtruppe.
Das ist unbestritten, aber der Status als Teilstreitkraft ging verloren bzw. wurde an die VKS übertragen.
Die Frage VKS vs. VVS betraf ja auch nur die geänderte Flugzeugkennung. Und die wurde dem angepasst.

Hier ein neuer VKS-Flieger (IL-112V) als Nachfolger der AN-26:

Транспортный самолет Ил-112 впервые за два года поднялся в небо

Hmm, am Bug unten, Sensor eines Manpad-Warnsystems???
Kann es nicht zuordnen, alles zu Vitebsk &Co passt eher nicht dazu ...
Hier ein Überblick zum Vergleichen:
Let’s Talk About the Vitebsk L370, the Russian New Generation Directional IR Countermeasure (DIRCM) System - The Aviationist

Edit: Scheint doch zu Vitebsk gehören, zumindest ist die Ausstattung der IL-112V dafür vorgesehen.
Легкий транспортный самолет Ил-112В оснастят системой защиты от ракет Президент-С (АвиаПорт)
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.885
Zustimmungen
1.781
Ort
bei Köln
Ja, nur wäre auf der TU-214 Basis es doch die praktischere und bessere Lösung zumal sicher auch günstiger im Unterhalt.
Also warum machen sie es nicht?
Weil die schon vorhandenen Einsatzmuster samt der für den Betrieb notwendigen Investitionen bezahlt sind. Sie haben immer noch genügend Restlebensdauer und die Ersparnis bei der Instandhaltung und bei den Kosten je Flugstunde wiegt das bei weitem nicht auf. Das würde sich nur rechnen, wenn es Exportkunden dafür geben würde, die sich auch an den Entwicklungskosten beteiligen. Der Haushalt erlaubt es nur die eingebaute Technik für die Aufgabe relevant zu halten und auch das erfordert die Anzahl der verfügbaren Maschinen an das notwendige Minimum an zu passen. Die Schaffung eines Prototyps erlaubt es dann, wenn es die Situation erfordern sollte, den gesamten Generationswechsel zu vollziehen.
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.243
Zustimmungen
1.542
Ort
Siegen
Ein nuklearer Schlagabtausch kann sich aber durchaus auch auf Europa beschränken. Nur wegen Europa werden sich die Russen und Amis nicht gegenseitig auslöschen. Es kann also durchaus passieren, dass die Frontstaaten, wie z.B. Polen, nukleare Opfer werden, wenn es mal so weit kommt.
Du meinst, wenn die Polen in Russland einmarschieren und Russlands Armee eine mögliche Niederlage abwenden will? Oder wie würde so etwas zustande kommen?
 

alois

Space Cadet
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
1.196
Zustimmungen
722
Eher umgekehrt. :biggrin:
Man weiß es ja nicht, wie eine solche Schwelle übertreten wird. Man kann nur ahnen, dass es auf dem Boden der "Frontstaaten" erfolgen wird. Früher waren wir das und jetzt sind es die Polen. Hoffen wir, dass wir es nie heraus finden werden.
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.243
Zustimmungen
1.542
Ort
Siegen
Eher umgekehrt. :biggrin:
Man weiß es ja nicht, wie eine solche Schwelle übertreten wird. Man kann nur ahnen, dass es auf dem Boden der "Frontstaaten" erfolgen wird. Früher waren wir das und jetzt sind es die Polen. Hoffen wir, dass wir es nie heraus finden werden.
Ich habe so provokant gefragt, weil der Nuklearschlag das Mittel desjenigen ist, der gerade droht den Krieg konventionell zu verlieren.
 

gringo

Testpilot
Dabei seit
13.02.2004
Beiträge
827
Zustimmungen
612
Ort
Neubrandenburg
Neue verbesserte Version des Mi-171Sh bzw. Mi-8AMTSH-VN (Ми-8АМТШ-ВН - Prototyp von MiL - Dezember 2020):

✈ russianplanes.net ✈ наша авиация

"Der verbesserte Mi-171Sh bietet dank des Schutzes durch Titan- und Kevlar-Panzerungen ein hervorragendes Schutzniveau für die Besatzung und die transportierten Truppen. Die Streikfähigkeiten des Fahrzeugs wurden um Lenkwaffen erweitert", sagte Andrey, Generaldirektor der russischen Hubschrauber Boginsky. „Der Mi-171SH ist auf die anspruchsvollsten Kampf- und Klimabedingungen vorbereitet. Deshalb haben wir ihn für unsere ausländischen Kunden‚ 'Sturm 'genannt.
Der Mi-171Sh 'Storm' ist mit verbesserten Motoren, einem neuen Rotorsystem mit einem verbesserten Hauptrotor aus Verbundwerkstoff und einem X-förmigen Heckrotor sowie der neuesten Version des Bordabwehrsystems President-S ausgestattet.
Army 2020 -

Interessant am oberen Foto: Es ist hier mal deutlich sichtbar, was bislang auf veröffentlichen Fotos immer weggepixelt wurde - das neue Present-S (?):

 
Zuletzt bearbeitet:

gringo

Testpilot
Dabei seit
13.02.2004
Beiträge
827
Zustimmungen
612
Ort
Neubrandenburg
Ergänzung zum künftigen Platz der o.a. Mi-8AMTSh - Version:
Für 2021 sind wohl die ersten 10 Maschinen bestellt. Weitere werden im Zuge einer Umstrukturierung benötigt.
Zitat:
Zum ersten Mal wird im Rahmen der Luftstreitkräfte eine Armee-Luftfahrtbrigade eingerichtet. Das neue Teil soll in den nächsten 2-3 Jahren entstehen.
...
Es (Anm.: die Armee-Luftbrigade) wird vier Hubschrauberstaffeln enthalten. Einer wird mit Mi-35M-Kampfhubschraubern ausgestattet sein - dieses Modell wurde nicht zufällig als Streikfahrzeug ausgewählt - im Gegensatz zu den Hauptangriffshubschraubern Mi-28N und Ka-52 kann das Supercrocodile bis zu sieben Truppen befördern. Zwei weitere Staffeln erhalten die Transport- und Kampfstaffeln Mi-8AMTSh-V und die vierte die superschweren Hubschrauber Mi-26T2.
ВДВ окрыляют: десантники получат собственную авиацию
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.885
Zustimmungen
1.781
Ort
bei Köln
Da wird das Abwehrsystem President-S beschrieben.
Im folgenden Link werden die Elemente gezeigt.
Im folgenden pdf Seite 13.
Im letzten Link ein Nutzer dieses Sytems.
Das Bild von Gringo zeigt ja, dass das Verpixeln sinnfrei ist.
Es gibt ja viele Möglichkeiten die Elemente des Abwehrsystems zu platzieren. Die 783 sieht ja vom Finish her aus wie ein Erprobungsmuster.
 
Zuletzt bearbeitet:

gringo

Testpilot
Dabei seit
13.02.2004
Beiträge
827
Zustimmungen
612
Ort
Neubrandenburg
@Sens, das ist das "alte" President-S, das z.B. auch in Syrien als Vitebsk erfolgreiche Verwendung fand, aber bei Hubi's wohl noch nicht zu 100% Abschüsse verhinderte ...
Russian helicopter shot down after delivering aid to Syria

Wobei korrekt sich hinter "Presindet-S" nur die Exportversion vom Vitebsk (Ви́тебск) verbirgt und von Vitebsk selbst gibt es diverse Varianten ...

Also zeigt das obrige Foto in #1408 den Prototyp der Exportvariante einer Mi-8AMTSh-VN, nämlich Mi-171Sh mit einer neuen Exportversion President-S (Vitebsk).

Um noch den Unterschied zum "alten Vitebsk" beim nahezu gleichen Hubschraubertyp zu zeigen:
Hier die Vorgängerversion bzw. Grundvariante Mi-8AMTSh (keine "-VN" Version) mit Л-370Э8 «Витебск» zu Vergleich.

Витебск (бортовой комплекс обороны) — Википедия
 
Zuletzt bearbeitet:

alois

Space Cadet
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
1.196
Zustimmungen
722
@Sens, das ist das "alte" President-S, das z.B. auch in Syrien als Vitebsk erfolgreiche Verwendung fand, aber bei Hubi's wohl noch nicht zu 100% Abschüsse verhinderte ...
Kein System ist 100% sicher. Nur der Vollständigkeit halber, denn manche glauben, ja, dass solche Schutzsysteme vollumfänglich schützen. :cool1
 
Thema:

Neue Waffen für Russlands Armee

Neue Waffen für Russlands Armee - Ähnliche Themen

  • Die neue Generation russischer Waffen

    Die neue Generation russischer Waffen: Russia’s Next Generation Strategic Bomber to Make Debut Flight in 2025-26 Russlands strategischer Bomber der nächsten Generation soll 2025/26...
  • Neues Luftwaffen-Buch mit über 1000 Fotos!

    Neues Luftwaffen-Buch mit über 1000 Fotos!: Hallo, habe gerade dieses Buch hier Start entdeckt: „Die Spur des Löwen“, eine neue Chronik über das KG 26 „Löwengeschwader“. Das Buch soll auf...
  • Neue Lenkwaffen für die Schweizer Hornets

    Neue Lenkwaffen für die Schweizer Hornets: Mit 115 zu 49 Stimmen hat die grosse Kammer als Erstrat das Rüstungsprogramm 2011 für insgesamt 430 Millionen Franken gutgeheissen. Es geht u.a...
  • Neue Luftwaffen Skins für SFP1, WoV, WoE

    Neue Luftwaffen Skins für SFP1, WoV, WoE: Ich habe vor 6 Tagen 3 neue Luftwaffen-Skins bei Combatace.com geuppt. Alle für die Gina vom A-Team. Das 3D Modell der Gina ist nicht perfekt...
  • Neue US Abwurfwaffen in Afghanistan

    Neue US Abwurfwaffen in Afghanistan: Beim Unternehmen Anakonda ist offenbar neue hochgeheime Abwurfmunition zum Einsatz gekommen, die so wirkungsvoll ist, daß von den getöteten...
  • Ähnliche Themen

    • Die neue Generation russischer Waffen

      Die neue Generation russischer Waffen: Russia’s Next Generation Strategic Bomber to Make Debut Flight in 2025-26 Russlands strategischer Bomber der nächsten Generation soll 2025/26...
    • Neues Luftwaffen-Buch mit über 1000 Fotos!

      Neues Luftwaffen-Buch mit über 1000 Fotos!: Hallo, habe gerade dieses Buch hier Start entdeckt: „Die Spur des Löwen“, eine neue Chronik über das KG 26 „Löwengeschwader“. Das Buch soll auf...
    • Neue Lenkwaffen für die Schweizer Hornets

      Neue Lenkwaffen für die Schweizer Hornets: Mit 115 zu 49 Stimmen hat die grosse Kammer als Erstrat das Rüstungsprogramm 2011 für insgesamt 430 Millionen Franken gutgeheissen. Es geht u.a...
    • Neue Luftwaffen Skins für SFP1, WoV, WoE

      Neue Luftwaffen Skins für SFP1, WoV, WoE: Ich habe vor 6 Tagen 3 neue Luftwaffen-Skins bei Combatace.com geuppt. Alle für die Gina vom A-Team. Das 3D Modell der Gina ist nicht perfekt...
    • Neue US Abwurfwaffen in Afghanistan

      Neue US Abwurfwaffen in Afghanistan: Beim Unternehmen Anakonda ist offenbar neue hochgeheime Abwurfmunition zum Einsatz gekommen, die so wirkungsvoll ist, daß von den getöteten...

    Sucheingaben

    mig-41

    ,

    content

    ,

    balkanforum russische streitkräfte

    ,
    mambour
    , Hyperschallwaffe Kinshal, Lawina-Klasse, s 70 ochotnik, murman, Nachfolger der TU160, nachfolger tu160, neue waffen für russische armee, kinshal hyperschall, lawina hubschrauberträger, rogow, S-70 „Ochotnik“, ist die russische Armee wirklich einsatzbereit, kinshal bedeutet, kg 26 loewengeschwader verluste, KA-52K
    Oben