Neuer Versuch: EF und Gripen im EuroPack

Diskutiere Neuer Versuch: EF und Gripen im EuroPack im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; So, hoffe mal das es nicht wieder nach "Spaß mus sein" verschoben wird wie der erste Post mit dem Thema. Zum Thema: Was haltet Ihr von solch...

Moderatoren: gothic75
  1. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    So, hoffe mal das es nicht wieder nach "Spaß mus sein" verschoben wird wie der erste Post mit dem Thema.

    Zum Thema:
    Was haltet Ihr von solch einer Verlaufkombi für den Weltmarkt?
    Also nehmen wir mal das Land Indien ( nur mal angenommen).
    Dem bietet Europa nun 40EFs und 80 Gripen an.
    Den EF für die Jäger Rolle und die Gripen für die Jabo Rolle.

    Was müsste man dazu machen.
    die Bauteile der Gripen, die unter US veto liegen durch EU Bauteile ersetzen genauso was die Bewaffnung angeht. Dazu dann die Gripen Jabotauglicher machen.
    Beides möglich.

    Vorteile dieser Combo:
    Sowohl die Kapazitäten der Schweden als auch die der EADS könnten so zusammen gelegt werden und erhalten bleiben. Damit kann dann auch ein kleines Land wie Slowakei in 10 Jahren noch Gripen kaufen da es die Schweden dann immernoch gibt mit Ihren Produkt und das pack wäre auch billiger aber mit mehr Leitungsvielfallt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 _Michael, 25.02.2005
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    572
    Beruf:
    Ingenieur
    Witzige Idee, aber was würden wohl die Firmen dazu meinen? Und ist es nicht so, dass Konkurrenz nicht eben den Markt belebt, als ihm zu schaden?


    BTW: Was meinst du genau mit US-veto? :?!
     
  4. #3 Voyager, 25.02.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.02.2005
    Voyager

    Voyager Guest

    Die USA behalten sich beim Verkauf von Rüstungsgütern vor darüber bestimmen zu dürfen, an wen das Produkt (weiter)verkauft wird. Das gilt auch für Produkte, die nur "US- Schlüsseltechnologie" enthalten.
    Beim Tornado war der Hauptauftragnehmer des Radars Texas-Instruments. Hier wurde der Verkauf u.a. an Kanada und Australien blockiert, die dann F/A-18 beschafften. Der Verkauf des Gripen mit AMRAAM an Finnland wurde blockiert, weil im Gripen US-Technolgie steckt. Auch hier wurden dann F-18 beschafft.
    Selbst für das verleasen der F-5 Tiger II an Österreich brauchte die Schweiz eine Freigabe der USA.

    Das ist auch der Grund, warum der EF eine einmalige Chance ist. Er enthält überhaupt keine US-Schlüsseltechnologie. Ebensowenig der Eurocopter Tiger oder der A400M. Damit ist kein US-Veto möglich.

    Als die Schweiz die Lieferung der F-5E/F für die US-Navy einstellte, nachdem die USA den Krieg gegen den Irak angezettelt hatten, gab es auch keine Ersatzteile für die schweizer F-18 mehr. Offiziell, weil ein "erhöhter Eigenbedarf" da war.
    Das die Schweiz an kriegführende Staaten keine Waffen liefern darf war Uncle Sam ziemlich egal.
     
  5. René

    René Astronaut

    Dabei seit:
    20.07.2001
    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    372
    Ort:
    BaWü
    Warum sollte Indien sich gleich für zwei neue Muster entscheiden? Zumal beide "multirole" sind bzw. werden? Das kostet doch im Endeffekt mehr, weil Piloten und Techniker für zwei verschiedene Typen ausgebildet werden müssen etc.!
    Wie jabotauglich ist denn die Gripen derzeit Deines Wissens nach? Wieviel jabotauglicher soll sie noch werden? :?!

    Der Sinn dieser Combo will sich mir nicht so recht erschließen. Welches Land kann es sich leisten beide Muster zu betreiben? Und warum eigentlich?
    Wer das Geld hat und den Bedarf hat wird sich den Eurofighter (evtl. Rafale) holen. Wer eine günstige aber dennoch leistungsfähige und zukunftsorientierte Variante sucht, wird sich für die Gripen entscheiden.
     
  6. #5 muermel, 26.02.2005
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    ich halte es auch für sinnvoller die beiden typen als alternative zueinander zu sehen. zumal die nachteile (personalschulung etc. beschaffung) klar sind.
    der EF als high-end gerät und die Gripen für den "schmalen" geldbeutel :D .

    aber es muss was passieren, besonders bei dem tollen wettbewerb den die Amis mit ihrer Veto-Möglichkeit bei der Schlüssetechnik verzerren bis behindern. :mad:
     
  7. #6 beistrich, 26.02.2005
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Ich hab mal gelesen (die Zeitschrift find ich zurzeit nicht) das die F-18 eine beheizten Hanger brauchen. (den Gripen stört nichteinmal eine Nacht bei -30 grad). Wie sieht das mit dem Tornado aus?
     
  8. #7 Friedarrr, 26.02.2005
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.601
    Zustimmungen:
    1.703
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Also der Sinn dieser Ausgangsdiskussion will sich mir auch nicht so recht erschließen. Aber egal.

    Zum Toni, die Kälte macht ihm nichts aus, es gab sehr oft KDO`s in Gegenden bis -40°C. Aber die Feuchtigkeit macht im überdurchschnittlich zu schaffen, besonders dem ECR. Deshalb wurden ca. 1997 die Shelter mit den Entfeuchter ausgestattet und dies geschah nicht nur wegen dem Korrosionsschutz.

    Das mit der F-18 kann ich mir kaum vorstellen (zumindestens nicht so), die sind in Norwegen auch immer schön geflogen und deren Boxen waren auch nicht beheizt.
     
  9. #8 Voyager, 26.02.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.02.2005
    Voyager

    Voyager Guest

    Der Tornado ist relativ kältefest, aber nicht wasserdicht. In Piazenca mussten anfangs sogar dicke Schneeschichten von den Flugzeugen entfernt werden, bis die "Bierzelte" (mobile Wettershelter) verfügbar waren.
    Probleme hat der Tornado von Anfang an mit der Abdichtung des Kabinendaches.
    Da ist zwischen Kabinendach und Windshield ein dicker Spalt, der erst bei laufenden Triebwerken durch einen aufblasbaren Gummischlauch abgedichtet wird. Das ist auch der Grund, warum bei jedem Static Display die Maschinen ein Klebeband über diesem Spalt haben. In letzter Zeit beobachtet man dieses Klebeband auch im Bereich des absprengbaren Crashrecorders und wie Friedarrr schon schrieb gibt es diverse Problemchen mit Feuchtigkeit, wenn man vor dem Parken nicht gewisse Stellen preventiv zugeklebt hat.
     
  10. anj4de

    anj4de Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.12.2004
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    IT Project/Ops Manager
    Ort:
    Mittbach / Bayern
    F-18 wetterfest

    Das mit der F-18 kann ich mir kaum vorstellen (zumindestens nicht so), die sind in Norwegen auch immer schön geflogen und deren Boxen waren auch nicht beheizt.[/QUOTE]


    Ich bin mir 100% sicher das die F-18 voll wetterfest ist, nicht wegen Norwegen oder der Schweiz, das Flugzeug ist in erster Linie Traegerflugzeug bei der US Navy...heisst den ganzen Tag in der Salzwassergischt und bei Wind und Wetter auf dem Flugdeck...

    Gruss
    Uwe
     
  11. #10 beistrich, 27.02.2005
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642

    Ich bin mir 100% sicher das die F-18 voll wetterfest ist, nicht wegen Norwegen oder der Schweiz, das Flugzeug ist in erster Linie Traegerflugzeug bei der US Navy...heisst den ganzen Tag in der Salzwassergischt und bei Wind und Wetter auf dem Flugdeck...

    Gruss
    Uwe[/QUOTE]

    ja aber ich meine extreme minus Temperaturen. Wenn ich die Zeitschrift finde poste ich den artikel
     
  12. #11 fightingirish, 27.02.2005
    fightingirish

    fightingirish Testpilot

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    406
    Ort:
    Über Deutschland
    F-18 im hohen Norden

    Kleine Kurskorrektur:
    Die norwegische Luftwaffe fliegt die F-16, aber die finnische und kanadische Luftwaffe fliegt die F-18.
    Kann sein, dass mal die F-18 im Rahmen der Nato (F/A-18 A-D) oder während der Evaluation (F-18L) in Norwegen geflogen ist.
     
  13. #12 fightingirish, 27.02.2005
    fightingirish

    fightingirish Testpilot

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    406
    Ort:
    Über Deutschland
    Zurück zum Thema:

    Ein Combo wäre interessanter, wenn EF und Gripen dieselben Triebwerke hätten - in diesem Fall das EJ 200.
    Es gab ja Pläne, die zukünftige Gripen statt des F404 mit EJ 200 (oder auch mit F414 der F/A-18 E-G "Superhornet") auszustatten.

    Genau auf dem Punkt gebracht!
    Es ist wie bei einem Kauf eines Firmenwagens:
    Mercedes oder Audi?
     
  14. Aurel

    Aurel Flieger-Ass

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    35
    Ich finde die Idee recht gut-nur ist es wohl zu spät dafür. Wären beide von Anfang an auf möglichst hohe Kommonalität entwickelt worden, könnte ich mir das sehr gut vorstellen.
    Beim heutigen Stand ist die Ausrüstung wohl zu unterschiedlich. Geht bei der Elektronik los und hört beim Triebwerk auf. Da jetzt nachträglich eine Entwicklung einzuleiten ist wohl zu spät und zu teuer. Selbst bei Neuentwicklungen gehen die Schweden nach wie vor den US-Weg. (Sprich Nothrop-Grumman als Partner für das NORA usw...)
    Ein Captor light, EJ-2xx, Pirate, DASS light usw wird es im Gripen nicht geben, genauso wenig wie die guten schwedischen Datenlinks im EF. :(
     
  15. #14 beistrich, 27.02.2005
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    gefunden:

    Combat Aircraft: Polar Cap (s.32-37)

    etwas anderes was mir aber komisch vorkommt:

     
  16. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Aurel

    Aurel Flieger-Ass

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    35
    Was ist daran komisch ? Die Gripen hat eben zu wenig Triebwerkspower. Das Problem ist doch schon lange ausgemacht und auch benannt worden. Die Pläne für ein neues Triebwerk gibt es deshalb doch schon lange- nur fehlt eben das Geld für eine Veränderung am Design.
     
  18. #16 beistrich, 27.02.2005
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Komisch ist daran das ich bis jetzt nur gelesen/gehört habe das die Gripen wendiger als die F-16 ist.

    Aber ein ej-200 für die Gripen wäre so oder so eine gute idee
     
Moderatoren: gothic75
Thema:

Neuer Versuch: EF und Gripen im EuroPack

Die Seite wird geladen...

Neuer Versuch: EF und Gripen im EuroPack - Ähnliche Themen

  1. F-4F 1/144 *wiedermal-neuer Versuch*

    F-4F 1/144 *wiedermal-neuer Versuch*: Hi. Mal wieder nach langer Zeit was von mir. Diesmal habe ich mal die Vorflügel versucht dar zu stellen. Habe dazu Flügelteile einer...
  2. Fw 190 A-8 R8 Revell, neuer Versuch

    Fw 190 A-8 R8 Revell, neuer Versuch: So, nochmal Hallo. ;) Scheinbar ist nach meinem letzten Beitrag die Datenbank abgeschmiert, so dass mein letztes Posting nicht richtig...
  3. Neuer Weltrekord für Kolbenmotoren

    Neuer Weltrekord für Kolbenmotoren: Am 2.September 2017 hat Steve Hinton Jr. mit der P-51D Voodoo einen neuen Rekord für propellergetriebene Kolbenmotorflugzeuge aufgestellt. Als...
  4. Neuer Standort für Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen?

    Neuer Standort für Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen?: Wie die "Cellesche Zeitung" heute meldet, sucht das Land Niedersachsen einen neuen Standort für seine Polizeihubschrauberstaffel. Am jetzigen...
  5. Neuer Hubschrauber für Christoph 11 und 24h Betrieb?

    Neuer Hubschrauber für Christoph 11 und 24h Betrieb?: Laut diesem Artikel wird über ein 24h Betrieb in Villingen-Schwenningen nachgedacht, ausserdem soll im April ein neues Muster an der Station...