Neues Marine-Patrouillenflugzeug

Diskutiere Neues Marine-Patrouillenflugzeug im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; Wen fragst du ?

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.474
Zustimmungen
1.995
Ort
bei Köln
Die Fragestellung war aber nicht, ob der Betrieb während der Nutzungszeit von RAF und USN problematisch wird, sondern wie das bei einem fiktiven MAWS auf P-8 Zellenbasis aussähe.
Die Zellenbasis war da das kleinste Problem, deshalb meine Anmerkung zur BR1150NG die zweite oder ein Falcon-Derivat.
 
Zuletzt bearbeitet:

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.440
Zustimmungen
1.117
Ort
Niederrhein
Die Zellenbasis war da das kleinste Problem, deshalb meine Anmerkung zur BR1150NG die zweite oder ein Falcon-Derivat.
Du verfolgst einen anderen Faden - die Antworten passen nicht zu meinen Aussagen. Hier ging es nur um die rein theoretische Auseinandersetzung über ein fiktives MPA mit P-8 Zelle und europäischem Innenleben.
Nicht nur lesen was man schreibt, sondern auch wodrauf sich die Antworten beziehen.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.474
Zustimmungen
1.995
Ort
bei Köln
Es wird kein fiktives MPA mit P-8 und europäischem Innenleben geben. Wer soll das denn bezahlen? Es wird bestenfalls einzelne Elemente geben, die dann nicht nur in einer P-8 Zelle ihren Platz finden. Nur so lassen sich die Kosten überhaupt rechtfertigen. Niemand hält eine Nation ab, ihr spezielles Know How auf dem Entwicklungssektor zu fördern. Doch diese Elemente müssen nicht bis zur Marktreife entwickelt werden. Den Teil der Kosten kann man sich sparen. Es trägt auch nicht zu eigenen Wehrfähigkeit bei, wenn man dort noch Jahrzehnte auf die versprochenen Fähigkeiten warten muss und die damit gebundenen Gelder bei anderen Beschaffungsvorhaben fehlen. Diese Erfahrung haben ja schon die Briten gemacht, als sie sich aus guten finanziellen Überlegungen von ihrer Nimrod verabschiedeten.
Meine Nennung der franz. Möglichkeiten, wobei deren reale Option nur noch die Falcon 900MPA ist, waren ein Wink meinerseits.
Man achte auf das Datum der Studien, was wohl die Phantasie beflügelte, und warum ich den Link des behoerden-spiegel schon eingeordnet hatte. Diesmal etwas ausführlicher, weil meine Gedankengänge nicht immer als solche erfasst werden. Ansonsten viel Spaß beim, "was wäre wenn".
 
Zuletzt bearbeitet:
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
4.126
Zustimmungen
6.164
Die Fragestellung war aber nicht, ob der Betrieb während der Nutzungszeit von RAF und USN problematisch wird, sondern wie das bei einem fiktiven MAWS auf P-8 Zellenbasis aussähe.
Du verfolgst einen anderen Faden - die Antworten passen nicht zu meinen Aussagen. Hier ging es nur um die rein theoretische Auseinandersetzung über ein fiktives MPA mit P-8 Zelle und europäischem Innenleben.
Nicht nur lesen was man schreibt, sondern auch wodrauf sich die Antworten beziehen.
Mit Verlaub, (auch) ich verstehe die zu Gedankenspiele zu einem fiktiven Projekt P-8 mit "europäischem Innenleben" nicht ganz.

Meine Gedanken - nur mal so 'rausgehauen' -dazu:
  • DEU hat die P-8A als Ersatz für die P-3C Orion bestellt;
  • ob tatsächlich nur als 'Interimslösung' oder letztendlich doch nicht, wird man in einigen Jahren sehen;
  • falls es nur eine Interimslösung werden/sein sollte, dann wäre ein Nachfolger auf P-8 Zelle mit "europäischen Innenleben" für mich nicht nachvollziehbar, sondern völliger Quatsch;
  • falls es nur eine Interimslösung werden/sein sollte und man mit dem MAWS dann so weit ist, daß es 'zeitverzugslos' eingeführt werden könnte, wäre die Frage, auf welcher Zellenbasis; logisch wäre dann eine 'europäische Zelle';
  • Ich tendiere dazu, daß man letzendlich bei der P-8A bleibt, schon allein wegen der Interoperabilität. Zudem könnte man möglw.- ähnlich wie bei den RC-135 der USA+UK - immer auf dem gleichen techn. Stand sein wie die Amerikaner, Briten, Norweger, etc., sofern das aber vertraglich so regelt sein sollte ...
  • Ich sehe MAWS letztendlich nicht kommen ...
Fazit: aber wie @Sens schon schrieb: alles nicht zielführende Spielchen zu "was wäre wenn" ... :smiley_emoticons_gl ... :squint: ... :p046:
 
Zuletzt bearbeitet:

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.440
Zustimmungen
1.117
Ort
Niederrhein
Mit Verlaub, (auch) ich verstehe die zu Gedankenspiele zu einem fiktiven Projekt P-8 mit "europäischem Innenleben" nicht ganz.
Och Leute. Das Gedankenspiel stammt doch gar nicht von mir. Es gab - neben vielen anderen - ein valides Gegenargument, dass die Sicherstellung des Betriebes der Zelle schwer werden könnte, wenn man auf der Zeitschiene noch später dran ist als RAF und USN. Das habe ich unterstützt.

Da gibt es eigentlich gar nichts weiteres rein zu interpretieren.
 
gonogo101

gonogo101

Testpilot
Dabei seit
01.12.2005
Beiträge
874
Zustimmungen
1.094
Ort
Cuxhaven
Hintergedanke der Theorie von der MAWS-Systemkomponente (Mission System) in einer P-8X war, dass das bislang einzige tragfähige Systemkonzept von der German MAWS GbR vorgelegt wurde, einem Konsortium von ESG, Diehl und Hensoldt. Insofern DEU bei ihren P-8A bleibt, könnte es doch nützlich sein zu untersuchen, ob die ganze Mission Suite oder Teile davon in eine national weiterentwickelte P-8 integriert werden können. Der beabsichtigte technologische Fortschritt könnte so unter Federführung nationaler Ausrüster realisiert werden und die jetzt vorgelegte Arbeit wäre nicht gänzlich für die Tonne. Die ESG tanzt eh auf beiden Hochzeiten, wäre also der ideale Partner für die Marine für ein solches Vorhaben.
 

Praetorian

Space Cadet
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
2.073
Zustimmungen
686
Ort
Deutschland
Ich würde eher die fünf um zwei oder drei aufstocken und dann lange Ruhe haben.
Das müssten eher so sieben werden. Oder halt den aktuellen LoA runterfahren. Ampel will ja ohnehin mal wieder "Personal, Material und Finanzen einer kritischen Bestandsaufnahme" unterziehen, das wäre dann eine hervorragende Gelegenheit, den eigenen Anspruch transparent herzuleiten und mit realistischen Einsatzverfügbarkeiten in Bedarf zu übersetzen. Darf man sich aber nicht zu lange Zeit lassen, denn die Fertigung der P-8A läuft bald aus.
 
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
3.497
Zustimmungen
1.855
Ort
Bayern Nähe ETSI
Ampel will ja ohnehin mal wieder "Personal, Material und Finanzen einer kritischen Bestandsaufnahme" unterziehen,
versteh ich das jetzt richtig ? man will mal wieder etwas verkleinern (= kritische Bestandsaufnahme A-la grüne) und das dann gleichzeitig weltweit einzusetzen ?:gutenacht:
der Seitenhieb musste sein
 

Praetorian

Space Cadet
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
2.073
Zustimmungen
686
Ort
Deutschland
versteh ich das jetzt richtig ? man will mal wieder etwas verkleinern (= kritische Bestandsaufnahme A-la grüne) und das dann gleichzeitig weltweit einzusetzen ?
Das ist ein wörtliches Zitat aus dem Koalitionsvertrag, also zum aktuellen Zeitpunkt reiner Nebel.
 
Herby

Herby

Space Cadet
Dabei seit
25.10.2003
Beiträge
1.692
Zustimmungen
10.250
Ort
Hamburg
Ob die Briten (bzgl. ASW) führend waren oder nicht, sei mal dahingestellt, die NIMROD (ASW) waren ja mal gerade 21 Jahre im Dienst. Die P-3C der USN wurde 1962 in Dienst gestellt, die letzte 2020 ausgephast.
Der Nachfolger der P-3, die P-8A, ist - wie schon geschrieben - derzeit der Standard in der westl. Welt.
Und warum der Gedanke "Die Amerikaner schießen sich ja ins eigene Knie, wenn sie bei ihrer weltweiten Präsenz eine mögliche Gefahr durch U-Boote jeglicher Herkunft unterschätzen. " ??
Niemand ist wohl weltweit zum Thema MPA/ASW so aktiv wie die Amerikaner. Die haben schon ein Augenmerk darauf "(fast) alles im Blick zu haben" und ihre Systeme auf Stand zu halten; Ziel der USN ist die Beschaffung von 128 Maschinen.

Die Beschaffung der P-8A gerade durch die Briten und Norwegen bspw. fördern die Interoperabiltät deutlich, zu sehen insbesondere an den Einsätzen im GIUK-Gap oder in der Ostsee.
Die P-8A der RAF (man beachte: RAF und nicht RN) sind seit einiger Zeit in genannten Regionen im Wechsel mit denen der USN aktiv.
Gleiches kann man z.B. bei den bei den Einsätzen der UK+USA mit ihren RC-135 in den bekannten AOIs (Baltikum, Barentssee, Schwarzes Meer) beobachten.

Doch zurück zum Thema:
Wohin die Versuche von Alleingängen in der Ausrüstung führen können, sieht man ja bspw. bei der Marine, die nach dem "Ofenschuß" mit den niederländischen P-3C der Niederländer (auch) auf die P-8A 'umschwenkt'. Letztendlich in meinen Augen die richtige Entscheidung, bevor man wieder über ein bi-/multinationales Projekt nachdenkt, das wieder Jahrzehnte bis zur Einführung dauert, eine Fähigkeitslücke entsteht, etc. etc.; kennt man ja zur Genüge .... :biggrin:
Die Briten und Norweger (bekanntlich auch P-3 Nutzer) haben sich m.E. richtig entschieden, wobei die Briten schon in der Lage gewesen wären, (rechtzeitig) eine eigene Plattform zu entwickeln, die Norweger dagegen bekanntlich nicht.
Und wenn die Marine dann ihre P-8A auf dem Hof stehen kann, kann sie hoffendlich auch wieder zuverlässig "auf Augenhöhe mitmischen" ....

Wo die Reise der Franzosen bzgl. einem Nachfolger für ihre Breguet Atlantique 2 hingeht ? Keine Ahnung ... ==> Falcon 10X ??

Das geplante dt/frz MAWS ist ja wohl vom Tisch und:

Die Nimrod MR.1/MR.2 war von 1970-2010 im Dienst, also fast 40 Jahre.
 
Thema:

Neues Marine-Patrouillenflugzeug

Neues Marine-Patrouillenflugzeug - Ähnliche Themen

  • "Rostec"/ UAC LFI/LMFS - neues russisches Kampfflugzeug:

    "Rostec"/ UAC LFI/LMFS - neues russisches Kampfflugzeug:: Angeblich ist dies der erste offizielle "Rostec"/ UAC LFI/LMFS Teaser...
  • Neues Farbschema für US Navy - MH-53E

    Neues Farbschema für US Navy - MH-53E: Hallo Modellbauer im FF! Gestern bin ich beim Videosurfen auf youtube über dieses Filmchen gestolpert. Wie der Titel bereits verrät, geht es...
  • Neues Buch: CURTISS DESIGN 75 HAWK, P-36 AND INTERNATIONAL DERIVATIVES

    Neues Buch: CURTISS DESIGN 75 HAWK, P-36 AND INTERNATIONAL DERIVATIVES: Dan Hagedorn and Amaru Tincopa haben dieses interessante Buch über die Curtiss 75 Hawk geschrieben. 386 Seiten mit Bilder, Tekst, Farbenprofielen...
  • Neues Buch: ROHRBACH - GERMAN ALL-METAL AIRCRAFT PIONEER

    Neues Buch: ROHRBACH - GERMAN ALL-METAL AIRCRAFT PIONEER: Lennart Andersson und Rob J M Mulder haben dieses schöne Buch über Adolf Rohrbach und seine Flugzeuge und Projekte geschrieben! Bestellung des...
  • Falcon 6X - Neues aus Frankreich

    Falcon 6X - Neues aus Frankreich: Die Falcon 6X auf der Dassault-Website 5500 NM Reichweite Vmo 370 KIAS Mmo Mach 0.90 Vref 109 KIAS Bahnlänge bei MTOM und ISA Standard 5480fts
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    c295 bundeswehr

    ,

    breguet atlantic nachfolger

    ,

    Marine-Patrouillenflugzeug nachfolger

    ,
    kawasaki p1 bundeswehr
    , triebwerkabdeckung P-3C, c295MPA für die deutsche marine
    Oben