Neues Marine-Patrouillenflugzeug

Diskutiere Neues Marine-Patrouillenflugzeug im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; Die Luftwaffe (zumindest die unteren Ebenen) wollte dies nie, die Marineführung wollte den riesigen Klotz (was Ressourcenverbrauch anging)...

Moderatoren: TF-104G
  1. #81 Talon4Henk, 12.04.2019
    Talon4Henk

    Talon4Henk Astronaut

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    3.285
    Zustimmungen:
    2.184
    Ort:
    Europa/Amerika
    Die Luftwaffe (zumindest die unteren Ebenen) wollte dies nie, die Marineführung wollte den riesigen Klotz (was Ressourcenverbrauch anging) loswerden.
    Außerdem hätte auch die Marine momentan keine Flugkörper...
     
  2. Anzeige

  3. #82 seahawk, 12.04.2019
    seahawk

    seahawk Testpilot

    Dabei seit:
    11.05.2003
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    537
    Ort:
    Essen
    Man muss sich mal davon lösen sich immer in Konkurrenz oder im Wettbewerb mit anderen Nationen zu sehen. Eine kleinere Lösung in höherer Stückzahl nutzt der Nato mehr als eine geringe Anzahl P-8s oder A320MPAs, denn nicht jeder muss die Mitte des Atlantiks absuchen, aber jede Zufahrt zu relevanten Häfen muss abgesucht werden. Und selbst eine Do228 deckt weit mehr Gebiet ab als jeder Hubschrauber.
     
    Fighter117 gefällt das.
  4. #83 Sens, 12.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2019
    Sens

    Sens Alien

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    1.071
    Ort:
    bei Köln
    Mag ja sein, doch es macht keinen Sinn einfach neue Aufgaben zu generieren, die es gar nicht gibt und von der Küstenwache erledigt werden. Innerhalb der NATO sind die Aufgaben für die jeweiligen Bereiche schon verteilt. In Deutschland ist dies politisch nicht opportun, dies an die "große Glocke" zu hängen. Warum wir im folgenden Manöver in größerer Anzahl beteiligt waren, trotz unserer Probleme mit der Verfügbarkeit von Personal und Material, das kann sich ja jeder selbst erschließen.
    NATO: "Trident Juncture 2018": Wie läuft das Manöver ab?
    Was für welchen Zweck beschafft wird, das richtet sich immer nach der aktuellen und zukünftigen Bedrohungslage/Interessenlage. Da wird nicht die Mitte des Atlantiks abgesucht sondern dessen Zugänge zum Polarmeer, da hier die jeweiligen Interessen aufeinander stoßen. Da lohnt es sich schon einmal bei Sputnik nach zu lesen, was die russischen Planer gerade beschäftigt.
    Polarmeer: Russlands Marinesoldaten stürmen eine strategisch wichtige Bucht
    Nur Großmächte können ihre geo-strategischen Interessen durchsetzen. Kleinere Staaten wie Deutschland schaffen das nur im Verbund mit einer Großmacht. Unser Interesse wird nur berücksichtigt, wenn wir einen militärisch relevanten Beitrag dafür leisten können. Wie beschränkt Deutschland tatsächlich ist , das zeigt auch folgendes Beispiel oder welche Erfahrungen wir in der Türkei machen mussten. Unsere Selbstwahrnehmung wird durch unsere Medien überhöht.
    Bundeswehr kann eigene Soldaten nur noch mit fremder Hilfe aus Afghanistan rausholen - Video
    Aserbaidschan - SPIEGEL ONLINE

    Frankreich fordert von Berlin Entgegenkommen bei Waffenexporten

    Eigentlich die Kandidaten für die Entwicklung und Beschaffung der A320MPAs. Doch wir manövrieren uns ständig mehr ins real-politische Abseits oder ignorieren unsere Grundsätze.

    Flugzeuge für die US Navy, RAF und Norwegen: Weitere Aufträge für die Boeing P-8A

    "Die Royal Air Force soll ihre erste Poseidon noch vor Jahresende erhalten. Crews sind bereits in den USA in der Ausbildung. Insgesamt sollen neun P-8A beschafft und in Lossiemouth stationiert werden. Norwegen erhält fünf Flugzeuge. Die US Navy hat bisher 111 P-8A bestellt,"
    Warum ich diese Nutzer fett markiert habe, das dürfte inzwischen klar sein.
     
  5. #84 Fighter117, 12.04.2019
    Fighter117

    Fighter117 Alien

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    3.162
    Beruf:
    Kirchenangestellter
    Ort:
    Zepernick (nordöstliche Einflugschneise von TXL)
    Genau das denke ich auch. Wir sind in der Nato und EU. Warum müssen immer alle Nationen ähnliche Fähigkeiten haben? Warum nicht einen anderen Weg gehen? Warum nicht als Spezialmittel Growler und kleinere C295MPA vorhalten. Daneben noch Luftbetankung und unsere Vorzeigefähigkeit Lufttransport inkl. MedEvac mit A400M bzw. A310/A330 anbieten, und schon kann man im Konfliktfall unseren Partnern eine Menge Unterstützung liefern ohne pöse pöse Waffen einzusetzen zu müssen. Das müsste den deutschen Politikern voll in die Karten spielen. Eine gescheite Luftabwehrkomponente auf Basis Meads wäre da auch so eine Fähigkeit die die wenigsten Natopartner wirklich ernsthaft darstellen können.
    Um den Bogen zum eigentlichen Thema zu spannen. Es wäre aus meiner Sicht ein ideales Mittel innerhalb der EU und der Nato, die Fähigkeit küstennahe Gewässern abzusichern und aufzuklären zu können. Zudem wäre es sicher möglich z.B. die C295 Luftbetankungsfähig zu machen um dann bei Bedarf zusammen mit A400M die Reichweite zu erhöhen.
     
    Ghostbear gefällt das.
  6. Sens

    Sens Alien

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    1.071
    Ort:
    bei Köln
    Blöd nur, dass es unsere Partner es nicht länger akzeptieren, wenn wir uns einen schlanken Fuß machen. Wenn schon Rüstung, dann als Wirtschaftsförderung und sich auf die Etappe beschränken. Nach den USA sind wir ja das größte NATO-Mitglied in Europa. Unser Maßstab sind die Briten, Franzosen und Italiener.
     
    ramier gefällt das.
  7. #86 Talon4Henk, 13.04.2019
    Talon4Henk

    Talon4Henk Astronaut

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    3.285
    Zustimmungen:
    2.184
    Ort:
    Europa/Amerika
    Nun fehlende Überfluggenehmigungen gibt es aus verschiedenen Gründen immer wieder mal, ich kann mich auch an den genau umgekehrten Fall erinnern, als wir wegen fehlender Überfluggenehmigungen Franzosen mitgenommen haben. Oder die Tatsache, dass Franzosen nicht über Uzbekistan dürfen.
     
  8. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    1.678
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    1. Es gibt keine Bundesmarine mehr.
    2. Warum man nicht mehr kooperiert? Weil sich niemand auf einen so unzuverlässigen Partner wie Deutschland verlassen wird.
    3. Ich kriege es nicht in den Kopf, warum eine Firma wie Airbus, die seit Jahren nicht unbedingt militärische Erfolgsgeschichten produziert, es sich leisten kann, so abgekanzelt zu werden. Während die Ideenfindung über das künftige Kampfflugzeug und die zukünftigen MPA läuft. Das ist doch mit Ignoranz nur unzureichend beschrieben.
    4. Bei der U-Jagd geht es nicht nur darum, das U-Boot zu finden. Sondern mindestens ebenso darum, weiterhin sicheren Zugang zu den gewünschten Gebieten zu haben. Und so kann ein U-Boot, das ausgelaufen ist und nicht verfolgt werden kann, ein riesiges Gebiet sperren. Deshalb brauchen wir (NATO, EU) diese Fähigkeit. Und zwar nicht aus Hubschraubern, die einen viel zu kleinen Radius haben und nur für den Nahschutz einsetzbar sind.

    Thomas
     
    Navraptor22, jockey, Last Starfighter und 2 anderen gefällt das.
  9. #88 seahawk, 13.04.2019
    seahawk

    seahawk Testpilot

    Dabei seit:
    11.05.2003
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    537
    Ort:
    Essen
    Lange Küste und off-shore Ölindustrie? Hat Deutschland nicht. Wir müssen uns nicht an der US Marine orientieren und auch nicht an den Briten, oder willst Du auch einen deutschen Flugzeugträger? Deutschland sollte sich eher anschauen wo die NATO Lücken hat und diese abdecken. Und ASW im küstennahen Bereich ist ist Bereich Nordatlantik bis Ostsee eine fehlende Fähigkeit, denn wenn man den Konflikt mit Russland als Szenario heran zieht, sollte man nicht glauben, dass die Länder am Mittelmeer ihre wenigen MPAs nach Norden verlegen könnten.Und ich bin überzeugt, dass 10-12 CASAs mehr beitragen als 5-6 P8As. Selbst in Friedenszeiten hat die größere Anzahl den Charme von mehr Besatzungen, mehr verfügbaren Fliegern und damit auch weniger Belastung für den einzelnen Soldaten wenn es um Verlegungen geht.
     
    DerFuchs gefällt das.
  10. GFork

    GFork Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.03.2018
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    105
    Was mich im Hinblick auf die Fähigkeiten eines Marineaufklärungsflugzeuges intressiert ist, wie hoch muss die Minimalgeschwindigkeit sein?
    Wie hoch ist die sichere Minimalgeschwindigkeit bei einer 737 bzw. einem A320?

    Hier zählen jetzt nicht die grundsätzlichen technischen Spezifikationen, nein! Das wäre zu leicht ergoogelbar, sondern bitte auf Meereshöhe über einem verdunstenden Ozean um Torpedos und Mienen absetzten zu können?
     
  11. #90 Rhönlerche, 24.06.2019
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    6.558
    Zustimmungen:
    1.556
    Ort:
    Deutschland
    Die P-8 hat einen anderen Flügel für solche Manöver und andere g-Limits. Ist m.E. auch extra dafür zugelassen worden. Mit 737-Daten von der Stange kommt man hier sicher nicht weiter.
     
    GFork gefällt das.
  12. #91 ManfredB, 24.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.2019
    ManfredB

    ManfredB Astronaut

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2.564
    Korrekt; einige Details (Unterschiede zur "Standard B737" sind z.B. hier unter 'Design' nachzulesen ==> Boeing P-8 Poseidon - Wikipedia
    Daraus wird man aber nicht unbedingt interessierende Informationen bzgl. militär. Flugprofile ableiten können ...
     
    GFork gefällt das.
  13. #92 flieger28, 24.06.2019
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    9.762
    Ort:
    Nordholz
    Soweit ich es verstehe ist die Aufgabe der P-8 nicht unbedingt 100m über dem Schlick rum zuturnen.
     
  14. GFork

    GFork Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.03.2018
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    105
    Nicht "unbedingt", dies ist korrekt, jedoch weiterhin eine geforderte Fähigkeit.
     
  15. #94 Rhönlerche, 24.06.2019
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    6.558
    Zustimmungen:
    1.556
    Ort:
    Deutschland
    Doch, gehört zu den Aufgaben, das sogenannte "ASW profile".
     
  16. #95 flieger28, 24.06.2019
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    9.762
    Ort:
    Nordholz
    So auf die Schnelle habe ich diese Aussage gefunden.
    Klingt für mich ehr nach einer Ausnahme

     
  17. #96 ManfredB, 24.06.2019
    ManfredB

    ManfredB Astronaut

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2.564
    Die P-8A POSEIDON wurde u.a. auch strukturmässig extra angepasst um diverse Flugproflie fliegen zu können, so auch im Tiefflugbereich:
    Quelle
     
    ramier gefällt das.
  18. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.250
    Zustimmungen:
    467
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Die P8 ist ein tolles Flugzeug, wird es aber wohl mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht werden. Die Frage ist es nun wird es die P1 von Kawasaki oder wird die Technologie in einen A320 verbaut.
     
    Fitter gefällt das.
  19. #98 flieger28, 24.06.2019
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    9.762
    Ort:
    Nordholz
    Das ist ja sicher keine ernstgemeinte Frage oder?
    Das eine ist verfügbar und in Dienst, das andere von Airbus. Ich würde sogar darauf wetten wer das Rennen macht
     
    Thone gefällt das.
  20. Anzeige

  21. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.250
    Zustimmungen:
    467
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Wenn es danach geht, dann sicherlich Airbus............aber natürlich nur wenn der A320 vollumfänglich umgebaut wurde Indienststellung 2040
     
  22. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    893
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Auf diese Art kann man dann auch trotz 2% Bruttosozialprodukt die militaerischen Faehigkeiten "schoen" klein halten, oder andersherum gesagt man muesste ja gar nicht 2% ausgeben, wenn man gelegentlich mal das kaufen wuerde was fuer die moisten anderen NATO Partner auch ausreicht.
     
Moderatoren: TF-104G
Thema: Neues Marine-Patrouillenflugzeug
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kawasaki p1 bundeswehr

    ,
  2. Marine-Patrouillenflugzeug nachfolger

Die Seite wird geladen...

Neues Marine-Patrouillenflugzeug - Ähnliche Themen

  1. Neues Tiltrotorprojekt von Leonardo Helicopter

    Neues Tiltrotorprojekt von Leonardo Helicopter: 2023 soll ein neues Tiltrotormodell von Leonardo an den Start gehen. Ähnlichkeiten mit der Bell 280 Valor sind wahrscheinlich rein zufällig...
  2. Mal wieder ein neues Hybridantriebsprojekt

    Mal wieder ein neues Hybridantriebsprojekt: Hallo, Der Artikel war mir bisher entgangen, ist aus dem September-Aerokurier. Scalewings, die etwas andere Österreichische...
  3. Neuer Verlag & neues Hs 129 Panzerjägerbuch!

    Neuer Verlag & neues Hs 129 Panzerjägerbuch!: Hallo allerseits, Ich hoffe, dass Sie mein etwas gebrochenes Deutsch verstehen können. Ich verlasse mich stark auf Google zu übersetzen. Ich...
  4. Lufthansa neues Logo/Farbe

    Lufthansa neues Logo/Farbe: Hallo Modellbau Freunde, ich habe mir mittlerweile alle aktuellen Airliner der Lufthansa Flotte als Bausatz angeschafft und möchte diese auch...
  5. Neues Projekt An-74 UR-74038

    Neues Projekt An-74 UR-74038: Hallo Modellbauer, ich habe seit vielen Jahren die An-74 als Modell im Blick. UR-74038 Kharkov Aircraft Manufacturing Company Antonov An-74...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden