Neuigkeiten aus Russland

Diskutiere Neuigkeiten aus Russland im Russische / Sowjetische LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Heute fand der Erstflug der Tu-160M, genauerTu-160M2, in Kasan statt. Er dauerte 30 Minuten...

flogger23

Space Cadet
Dabei seit
05.10.2011
Beiträge
1.109
Zustimmungen
2.369
Ort
Bernau

flogger23

Space Cadet
Dabei seit
05.10.2011
Beiträge
1.109
Zustimmungen
2.369
Ort
Bernau
Der Flug erfolgte mit Tupolews Chef-Testpiloten Wiktor Minaschkin statt.

Hier noch kleine Zugabe:


 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
10.028
Zustimmungen
2.280
Ort
bei Köln
Wichtiger noch ist der damit erbrachte Beleg, dass die dafür notwendige Produktionstechnik, z.B. die Titan-Bearbeitung, wieder verfügbar ist.
 

flogger23

Space Cadet
Dabei seit
05.10.2011
Beiträge
1.109
Zustimmungen
2.369
Ort
Bernau
Die war die ganze Zeit verfügbar, sonst würde kein Airbus oder Boeing, fliegen.
PS: Die Fahrwerksteile kommen aus Russland.
🤗
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
10.028
Zustimmungen
2.280
Ort
bei Köln
Erste neu gebaute Tu-160M fliegt zum ersten Mal in Kasan | FLUG REVUE
So mussten die Konstruktionsunterlagen für die Tu-160M innerhalb eines engen Zeitplans vollständig digitalisiert, die Fähigkeiten für die Vakuumschweißtechnik für Titanprodukte wiederhergestellt, die Produktion von Flugzeugzellen wieder aufgenommen und eine neue Zusammenarbeit zwischen Industrieunternehmen in den Bereichen Metallurgie, Flugzeugbau, Maschinenbau und Instrumentenbau aufgebaut werden, von denen die meisten zum Staatskonzern Rostec gehören.
Die Fertigungstechniken hat es sicherlich in der SU gegeben, doch sie war inzwischen auf weniger Bereiche begrenzt und musste mit Staatsgeldern revitalisiert werden. Wann wurden z.B. die letzten Schwenkflügelkästen, wo gefertigt? Welche Altersgruppe war daran beteiligt?! Der erste echte Neubau einer Tu-160 nach Jahrzehnten ist ja ein Beleg für eine wiederhergestellte Fähigkeit. :wink2:
PS Der Link gibt eine neutrale Beschreibung des Werdeganges.
 

flogger23

Space Cadet
Dabei seit
05.10.2011
Beiträge
1.109
Zustimmungen
2.369
Ort
Bernau
Ja, sicherlich. Ich bezog mich vor allem auf die allgemeine Produktion von Titanteilen.
Dass es mit der Fähigkeit der Produktion von Flugzeugen, trotz der Sanktionen und Ausfall der Lieferungen aus der Ukraine, wieder vorwärts geht, zeigt ja die anlaufende Produktion der Il-76MD-90.
Es ist auch ein Beleg dafür, dass der Maschinenbau, aus der Not heraus, nun einen entsprechenden Stellenwert bekommt.
So könnte die Zusammenfassung der unterschiedlichen Maschinen-/ Fahrzeugkonglomerate in dem riesigen ROSTEC doch einige Synergie-Effekte bringen und schon gebracht haben.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
10.028
Zustimmungen
2.280
Ort
bei Köln
Zum Glück keine marktwirtschaftliche Entscheidung, wo man primär Profitorientiert ist. Immerhin Dual-use und eine langfristige Investition. Wie schwer es ist solche Fähigkeiten zu erlangen, dass zeigt ja China oder um sie weiterhin zu erhalten, wie z.B. eine längere Unterbrechung der Lieferketten nach dem Zerfall der SU.
 

flogger23

Space Cadet
Dabei seit
05.10.2011
Beiträge
1.109
Zustimmungen
2.369
Ort
Bernau
Die errungenen Fähigkeiten aus der Mottenkiste herauszuholen, zu entstauben und weiterzuentwickeln läuft in Russland aber jetzt schon ein paar Jahre. Die äußeren Bedingungen waren ein Katalysator. Wichtiger wäre es jetzt vor allem die neu ausgebildeten Fachleute zu halten.
Ob marktwirtschaftlich oder nicht - Geld müssen diese Werke und Firmen, auch wenn mehrheitlich im Staatsbesitz, alle erwirtschaften. Der Staat wird nicht ewig Geld reinpumpen. Wenn die beiden großen Werke Uljanowsk und Kasan nun auf einen besseren Fundament fußen, ist es natürlich ein Fortschritt für die russische Luftfahrtindustrie.
Im Norden Moskaus ist jetzt übrigens ein Werk für unbemannte Flugkörper im Bau.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
10.028
Zustimmungen
2.280
Ort
bei Köln
Der Staat wird ja, wie bei uns auch, ewig Geld reinpumpen, weil er der Hauptabnehmer für Rüstungsgüter ist. Die Firmen haben sicherlich auch ein eigenes Interesse an einem Zusatzverdienst über weitere Absatzmöglichkeiten. Da die finanziellen Möglichkeiten des russischen Staates beschränkt sind, wie überall, ist die Hilfe zur Selbsthilfe immer begrenzt. Immerhin unterstützt der russische Staat seine Firmen auch propagandistisch und wirbt für sie bei den weltweiten Einsätzen. In Frankreich ist das ja ähnlich.
 

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
6.063
Zustimmungen
2.287
Ort
Penzberg
Ukraine – Russland: Russland kündigt internationale Manöver an | ZEIT ONLINE
Moskau kündigt Marinemanöver in Atlantik, Arktis, Pazifik und Mittelmeer an | GMX schreibt dazu:
. ...
An den für Januar und Februar geplanten Übungen seien insgesamt mehr als 140 Schiffe, mehr als 60 Flugzeuge und etwa 1000 Stück anderer militärischer Ausrüstung beteiligt ... teilte das Verteidigungsministerium in Moskau nach Angaben russischer Nachrichtenagenturen mit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
12.684
Zustimmungen
50.892
Ort
Niederlande
Wenn ich richtig erinnere schrieb CNN das 24-36 Su-34 und Hubschrauber mehr grenznah verlegt worden sind.
 
Naphets

Naphets

Space Cadet
Dabei seit
14.09.2008
Beiträge
2.197
Zustimmungen
10.660
Ort
wo die Sonne aufgeht
@Bleiente
Der Beitrag von n-tv könnte allgemeiner nicht sein.
Um welche Basis in der Nähe der Ukraine handelt es sich und welche modernisierte Variante der Ka-52 im Truppendienst soll das sein?
Allwetterfähig sind die Hubschrauber schon lange und die Verbesserungen bei der M umfassen u.a. den Zielkomplex, um bei Nacht ein größeres Einsatzspektrum zur Verfügung zu haben.
In die Truppe soll die Ka-52M im Laufe des Jahres 2022 kommen.
Gibt es original russische Quellen, auf die sich n-tv bezieht?

@Jeroen
Hast du dazu eventuell eine Quelle ? Bitte.
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
4.558
Zustimmungen
7.342
Wenn ich richtig erinnere schrieb CNN das 24-36 Su-34 und Hubschrauber mehr grenznah verlegt worden sind.
...
Hast du dazu eventuell eine Quelle ? Bitte.
Ggf. ist diese Seite als Quelle gemeint ?

Ob man nun 180 km Entfernung als grenznah bezeichnen mag, ist Ansichtssache, für einen Jet wohl kein Problem ....
 
Freund

Freund

Testpilot
Dabei seit
31.05.2007
Beiträge
786
Zustimmungen
1.258
Ort
Berlin
sind 10 -15 min. Flugzeit im Unterschallbereich. Ist grenznahe, kann man durchgehen lassen :-)
 
Naphets

Naphets

Space Cadet
Dabei seit
14.09.2008
Beiträge
2.197
Zustimmungen
10.660
Ort
wo die Sonne aufgeht
Aus meiner Sicht typische Überzeichnung, um es passend zur aktuellen Hysterie zu machen.

Der Platz Baltimor wurde rekonstruiert mit verlängerter Bahn sowie ungehärteten Unterständen für die Technik, eben besagter Su-34. Die Fundamente der Unterständen sieht man auf Satellitenbildern.
Ist also ein ganz normaler, geplanter Vorgang. Warum sollten also die dort stationierten Su-34 nicht von ihrem angestammten Platz fliegen? Es sind übrigens mehr als 180km bis zur ukrainischen Grenze und die neue SLB wird auch nicht nur 4m lang sein…

Die Su-34 flog bereits 2012 in UUOW und eben jetzt nach der Rekonstruktion.
 
Zuletzt bearbeitet:

rufumbula

Testpilot
Dabei seit
21.04.2018
Beiträge
754
Zustimmungen
1.055
Ort
Riga
Wenn dieser Flugplatz irgendwann mal fertig umgebaut wurde dann können dort ganz wunderbar Tu-95 und Tu-160 fliegen. Eine Su-34 braucht jedenfalls keine Piste mit 3,6 km Länge.
 
Naphets

Naphets

Space Cadet
Dabei seit
14.09.2008
Beiträge
2.197
Zustimmungen
10.660
Ort
wo die Sonne aufgeht
@rufumbula
Da die SLB betriebsfertig und nutzbar ist, kann sie aktuell von allen Einsatzmustern genutzt werden.
Warum sollten dort strategische Bomber disloziert werden, deren Bewaffnung eine Reichweite von 2000km+ haben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Neuigkeiten aus Russland

Neuigkeiten aus Russland - Ähnliche Themen

  • Neuigkeiten zur RAF

    Neuigkeiten zur RAF: Vorgestern (29.11.) hat die RAF sowohl Flugzeuge als auch Personal zum Flughafen Stornoway auf der ==> Isle of Lewis, einer Insel der Äußeren...
  • Neuigkeiten zur Triplex Airbrush

    Neuigkeiten zur Triplex Airbrush: Ich habe seit einiger Zeit wieder engeren Kontakt zu Herrn Gabbert, dem "Vater" der Triplex. Er hat mir mitgeitelt, dass sowohl Lieferanten/...
  • Neuigkeiten bei Fokker

    Neuigkeiten bei Fokker: http://www.flightglobal.com/news/articles/farnborough-fokker-120-edges-closer-to-go-ahead-401444/ Man geht davon aus, dass ein Stretch des...
  • MD-80/-90/Boeing 717-Neuigkeiten

    MD-80/-90/Boeing 717-Neuigkeiten: Moin, habe mir gedacht, dass ich ähnlich wie in einem anderen Forum meinerseits und vielleicht ergänzt durch Euch in diesem Thread Neuigkeiten...
  • Neuigkeiten NKF Schweizer LW

    Neuigkeiten NKF Schweizer LW: Ist zwar nichts direkt neues, aber trotzdem: Im Ringen um neue Kampfflugzeuge für die Schweizer Luftwaffe werden auf allen Seiten...
  • Ähnliche Themen

    • Neuigkeiten zur RAF

      Neuigkeiten zur RAF: Vorgestern (29.11.) hat die RAF sowohl Flugzeuge als auch Personal zum Flughafen Stornoway auf der ==> Isle of Lewis, einer Insel der Äußeren...
    • Neuigkeiten zur Triplex Airbrush

      Neuigkeiten zur Triplex Airbrush: Ich habe seit einiger Zeit wieder engeren Kontakt zu Herrn Gabbert, dem "Vater" der Triplex. Er hat mir mitgeitelt, dass sowohl Lieferanten/...
    • Neuigkeiten bei Fokker

      Neuigkeiten bei Fokker: http://www.flightglobal.com/news/articles/farnborough-fokker-120-edges-closer-to-go-ahead-401444/ Man geht davon aus, dass ein Stretch des...
    • MD-80/-90/Boeing 717-Neuigkeiten

      MD-80/-90/Boeing 717-Neuigkeiten: Moin, habe mir gedacht, dass ich ähnlich wie in einem anderen Forum meinerseits und vielleicht ergänzt durch Euch in diesem Thread Neuigkeiten...
    • Neuigkeiten NKF Schweizer LW

      Neuigkeiten NKF Schweizer LW: Ist zwar nichts direkt neues, aber trotzdem: Im Ringen um neue Kampfflugzeuge für die Schweizer Luftwaffe werden auf allen Seiten...
    Oben