Neuling braucht Hilfe. ;)

Diskutiere Neuling braucht Hilfe. ;) im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Guten Abend FF User. Ich habe gestern, beim Entgrümpeln alter Schränke noch den Bausatz einer Mirage III E im Masstab 1:48 ( Italeri )gefunden....

Moderatoren: AE
  1. #1 Schmedi, 11.08.2008
    Schmedi

    Schmedi Flugschüler

    Dabei seit:
    10.08.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Guten Abend FF User.

    Ich habe gestern, beim Entgrümpeln alter Schränke noch den Bausatz einer Mirage III E im Masstab 1:48 ( Italeri )gefunden. Eine Tube Leim war auch noch dabei, darum dachte ich nun warum nicht mal zusammenbauen. ^^

    Hab den Bausatz geöffnet und bin ehrlich gesagt etwas überfordert, vorallem von all denn kleinen Teilen, die man einfach für ein unförmigs Stück plastik halten könnte. ;) Nun hab ich etwas im Forum rumgestöbert, und habe gemerkt, das wenn man die Bauberichte und so sieht das man das nicht einfach so mal machen kann.

    Nun meine Frage, ich hab denn Bausatz und eine Tube Faller Expert Kleber. Was brauche ich noch??? Und wo soll ich bitteschön Anfangen, Plan ist noch dabei, aber ich habe gesehen, das ja einige wenn nicht alle auch noch das Cockpit bemalen, und gestalten, und mal was Spachteln oder ändern. Also irgendwelche Tips für mich?? Wäre euch sehr dankbar. ;)

    mfg Schmedi

    Ps. Hier der Bausatz:

    http://www.moduni.de/product_info.php/products_id/1032634
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 RazorsEdge, 12.08.2008
    RazorsEdge

    RazorsEdge Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.03.2006
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Traunstein
    Also erstmal zum Niveau: Bau so gut Du kannst und Du Dir zumutest - nicht so, wie hier einiger Verrückte. Ist noch kein Meister vom Himmel gefallen;)

    Was wichtig ist:

    -eine Bastelecke (die auch mal etwas zugesaut sein kann, also auch nicht im Anzug bauen:D )
    -Farben, Verdünner (Je nach Farbart Terpentinersatz oder Spiritus und Wasser), Pinsel
    -ein fusselfreies Tuch (Pinsel abtrocknen etc)
    -Schleifzeug (Nagelfeile zum Entgraten der Teile)
    Schleifpapier in den Körnungen: 500-600 fürs Grobe, 800-1200 für Feinheiten
    -ausgediente Nagelschere (Teile aus den Spritzling schneiden)
    -evtl Spachtelmasse (muss beim ersten Modell aber nicht sein, hebt natürlich das Bauniveau schön an) und dazu passende Verdünnung (Nitro)
    -viiieeel Geduld und Muße:TD:

    So, ich hoffe, dass es das im Groben war und ich nichts essentielles vergessen habe

    Gruß, RazorsEdge
     
  4. #3 Schmedi, 12.08.2008
    Schmedi

    Schmedi Flugschüler

    Dabei seit:
    10.08.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Danke schonmal für die Antwort. :)

    Also Bastelecke im Keller kann ich machen, und das meiste kleine Zeugs ist auch nicht schwierig aufzutreiben. ;)

    Was ich mich Frage:

    Wo ist der Unterschied beim Verdünnen mit Wasser und Terpentin ( ersatz ) und wo bekommt dann das allenfalls her??

    Und Farben gibt es wo?? Vorallem Frage ich mich, welche Farben ich nehmen muss. Gibt ja wie man so liest, matt oder glänzend, dann klarlack zum versiegeln und so halt. Und dann weiss der Verkäufer was ich nehmen muss wenn ich die Schweizer Version bauen will, oder muss ich da einfach mal ein paar Farben kaufen und dann ausprobieren??

    mfg Schmedi

    Ps. Ich Frage halt einfach, weil ich nicht mein erstes Model total versauen will und dann die Lust verliere. Natürlich muss es nicht perfekt werden, wird es auch nicht denke ich mal ^^ Und nicht alles Originalgetreu und ins kleinste Detail, aber ich will doch schon ein anschauliches Model machen.
     
  5. #4 ArcLight, 12.08.2008
    ArcLight

    ArcLight Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.10.2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    staatlich geprüfter Techniker
    Ort:
    Sachsen/Leipzig
    Wenn Du die Farben und Mischverhältnisse aus der Bauanleitung nimmst, dürfte eigentlich nichts schiefgehen. Vorteilhaft ist es auch ein Originalfoto als Vorlage mitzubenutzen, da auch die Hersteller Fehler machen können oder leicht was übersehen. Und vor allem ist eins Wichtig!!! Du baust für Dich! Wenn Du Dir sagst, so reicht es, dann reicht es. Roll-Outs in diesem Forum sollen keine Weltmeisterschaft sein, denn wir freuen uns über JEDES Roll-Out, egal ob mit Pinsel oder Airbrush, ob mit oder ohne Zusatzteilen! Der Spass zählt!
     
  6. #5 RazorsEdge, 13.08.2008
    RazorsEdge

    RazorsEdge Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.03.2006
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Traunstein
    Acrylfarben werden standardmäßig mit Wasser verdünnt, email-Farben mit Terpentinersatz. Allerdings kann man auch auf die herstellereigenen Derivate zurückgreifen - damit ist man dann auf der sicheren Seite

    Im Spielwarengeschäft mit Modellbauabteilung und einer schier endlosen Kette von Modellbauonlineshops, hier findest Du eine FF-interne Zusammenstellung


    Alsooo:
    Ob der lackierte Ton matt, seidenmatt oder glänzend ist, is prinzipiell egal. Aber NUR, wenn Du wirklich mit Klarlack arbeitest (Welche da gut zum pinseln geeignet sind, kann ich dir leider nicht sagen, da müssen unsere Pinselexperten ran:TD:, hammer ja alles da:D ), da Du dann mit ebendiesem den Glanzgrad regelst

    Italieri verwendet, wenn ich nicht irre, Testors/ModelMaster-Farben. Sie schreiben aber auch die Bezeichnung und die jeweilige Systemnummer dazu.
    Wenn Du also z.B. lieber Revellfarben (kriegt man eben fast überall) verwenden willst - hier eine Farbtabelle, einfach suchen;)

    mfg Schmedi

    Ich hoffe, deine Fragen sind erstmal beantwortet. Man kann über Modellbau viel schreiben und darüber das wichtigste vergessen - es muss einfach Spaß machen und NUR DEM ERBAUER gefallen:TOP:

    Gruß, RazorsEdge
     
  7. #6 Diamond Cutter, 13.08.2008
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.333
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Falls Du wirklich schon Farbloslacke verwenden möchtest, rate ich zumindest von Revell Nr.1 ab. Das kann eine halbe Ewigkeit dauern, bis das Zeuch mal wirklich trocken ist.

    Eigentlich musst Du ja als Anfänger nicht unbedingt mit Farbloslacken arbeiten, aber wie Du vielleicht schon gelesen haben wirst, bringt dies eigentlich nur Vorteile.
    Die allermeisten Tarnfarben sind matt.
    Das wiederum ergibt aber eine schlechten Haftgrund für die Abziehbilder, was zwar nicht unbedingt zum Ablösen derselben führen muss, aber zum Silbern.
    Dabei sammeln sich mikroskopisch kleine Luftbläschen unter dem Decal und machen den eigentlich durchsichtigen Trägerfilm sichtbar.
    Vermeiden kann man dies, indem man dem bemalten Modell erst einmal eine Schicht Glanzlack verpasst.
    Nach dem Trocknen kannst Du dann die Abziehbilder aufbringen.
    Da nun das Modell glänzt wie eine Speckschwarte, bringst Du noch eine Schicht Mattlack auf und stellst so die ursprünglich stumpfe Tarnfarbe wieder her. Gleichzeitig versiegelst Du so die Abziehbilder.
    Bis auf den Mehraufwand an Zeit bringt diese Methode (wie schon gesagt) eigentlich nur Vorteile und ich denke, es ist nicht falsch, sie gleich von Anfang an zu verwenden.

    Gruß
    André
     
  8. F-18

    F-18 Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Deutschland
    Da du vermutlich mit einem Pinsel arbeitest, sollte dieser Thread viele deiner Fragen beantworten, falls du ihn noch nicht kennen solltest.

    mfg

    F-18
     
  9. #8 RazorsEdge, 13.08.2008
    RazorsEdge

    RazorsEdge Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.03.2006
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Traunstein
    Danke:TD: Genau den Thread hab ich vergeblich gesucht (schon blöd, wenn man den Titel vergisst:red: )
     
  10. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Nun hast du ja schon einige Antworten erhalten. Aber eine grundsätzliche Frage ist noch offen. Möchtest du einfach nur dieses Modell bauen, oder möchtest du "richtig" einsteigen? Und das ist eine Frage, die dir nur du selbst beantworten kannst.

    So oder so wäre es vielleicht auch sinnvoll zu fragen, ob ein erfahrenerer Modellbauer in deiner Nähe wohnt und dir vielleicht direkt helfen kann.

    Auf jeden Fall bist du hier im FF gut aufgehoben und willkommen!
     
  11. geiser

    geiser Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Roggwil(CH)
    Hallo erstmal!

    Also weiss zwar nicht wies im Aargau aussieht, aber in Langenthal hats nen Modellbauladen mit gutsortiertem Angebot, gehe selber fast jede Woche dorthin:FFTeufel:
    Der Name wäre Urs Stöckli, Technische Spielwaren

    Findest ja im TwixTel wo das genau wäre!

    Hoffe konnte dir weiterhelfen, ansonsten schreib einfach ne Nachricht an mich!

    Gruess Reto
     
  12. #11 dungeon, 18.08.2008
    dungeon

    dungeon Fluglehrer

    Dabei seit:
    09.10.2005
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    404
    Ort:
    Mettmenstetten

    Also im Aargau wäre Hobbyshop Hässig in Wohlen eine gute Adresse. Er führt neben RC-Modellbau auch eine recht umfangreiche Plastikmodellbau-Auswahl inkl. Modelmaster- und Gunze-Farben.

    Viele Grüsse
    Greg
     
  13. #12 Schmedi, 19.08.2008
    Schmedi

    Schmedi Flugschüler

    Dabei seit:
    10.08.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Sorry das ich nicht mehr hier war, aber hatte n ne Anstrengende Woche hinter mir.

    Also ich bedanke mich mal bei allen für ihre Antworten und Tips, der Link mit dem Pinselworkout ist auch super vielen dank. :TOP:

    @ dungeon und geiser:

    In Unter oder Oberkulm gibt es einen ( RC ) Modelbauladen, evtl. hat der auch Farben. ;) Und in Aarau gibts vielleicht auch noch was. ^^

    @Bernd2: Dass weis ich auch noch nicht so genau, das sehe ich jetzt anhand von diesem Model. ^^ Wenn es mir Spass macht, und ich Freude daran habe stehen weiteren Modellen sicher nichts im weg, und wenn nicht was es sicher ne gute Erfahrung. ;)

    mfg Schmedi
     
  14. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Eine (hoffentlich) schöne Erfahrung wird es wohl auf jeden Fall. Wäre auch schön, wenn du uns das fertige Modell mal zeigen würdest und auch weitermachst. Modellbau ist ein wunderschönes Hobby.:engel:

    Wie ich schon erwähnte, wäre es von Vorteil, wenn du einen Modellbauer im Ort hast. Der könnte dir sachon um einiges weiterhelfen, indem er dich z.B. seine Farben verwenden lässt. Klebstoff und Farben reichen ja für ein paar mehr Modelle. Die Investition in diese Sachen lohnen sich eigentlich auch nur, wenn du weiter machen würdest.;)

    Wenn ich es mir recht überlege: ja, kauf die Farben und alles andere was du brauchst. Und dann mach wenigstens so lange weiter, bis die Sachen verbraucht sind.;) :D
     
  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Luftpirat, 21.08.2008
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Ein Tipp fällt mir da auch noch ein. Oder zwei:

    1. Da diese Mirage von Italeri ein recht hochwertiger Bausatz zu sein scheint und es dein allererstes Modell wird, schlage ich vor, dass du beim (vermutlich ohnehin fälligen) Gang in den nächsten Modellbau-/Spielwarenladen auch gleich irgendeinen kleinen, ganz billigen Bausatz mitkaufst.

    Grund: Wenn du alle Arbeitsschritte zum ersten Mal gemacht hast, wirst du anschließend vieles besser können und auch aus einigen Anfängerfehlern gelernt haben und es beim zweiten Bausatz besser machen, ohne dabei gleich die Mirage oder ein paar wichtige Teile von ihr zu himmeln. Als Handwerker wirst du das kennen...

    2. Statt Tubenkleber würde ich Flüssig(polystyrol)klebstoff empfehlen, der mit eingebautem Pinsel aufgetragen wird. So lässt sich der Kleber sehr gut dosieren und alle Stellen sind damit gut erreichbar. Ich nehme z. B. den sehr gängigen "Revell Contacta Liquid" für diese zentralen Arbeitsschritte des Zusammenklebens der Kunststoffteile.

    Viel Spaß :)
    wünscht Luftpirat
     
  17. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Hey, daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Super-Tipp für Anfänger, Luftpirat.:TOP:
     
Moderatoren: AE
Thema:

Neuling braucht Hilfe. ;)

Die Seite wird geladen...

Neuling braucht Hilfe. ;) - Ähnliche Themen

  1. Neuling mit Fragen

    Neuling mit Fragen: Hallo Leute, Bevor ich meine Frage stelle, ich habe mich schon mal in den verschiedenen Foren durchgeblickt, bin aber nicht konkret fündig...
  2. ADS-B Codierung auslesen für Neulinge

    ADS-B Codierung auslesen für Neulinge: Hallo, ich bin grad am rätseln über die Bedeutung eines ADS-B Codes. Da ich absoluter Neuling in dem Bereich bin, bitte ich um Hilfe, wie ich zu...
  3. Airshow Empfehlung für Neuling

    Airshow Empfehlung für Neuling: Hallo an Alle. Bin neu hier und habe leider die Airpower und die LeBourget verpasst :mad: Brauche daher Ersatz :). Sollte mind. Airpower Format...
  4. Airbrush-Neuling sucht Rat

    Airbrush-Neuling sucht Rat: Airbrush Anfänger Was empfehlt ihr für einen Airbrush Anfänger, an Pistolen usw. Ich dachte eher an eines der Revell Anfänger Sets, die mit einer...
  5. Neuling... frage /Problem zum lackieren einer Concorde

    Neuling... frage /Problem zum lackieren einer Concorde: Hallo alle zusammen, lese die ganze Zeit interessiert mit und habe mich entschieden nun auch Modelle zu bauen. Als Startmodell habe ich mir...