Nieuport 23 C-1 von Eduard in 1/72

Diskutiere Nieuport 23 C-1 von Eduard in 1/72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Lange vor mir her geschoben, hab ich mich doch an den Bau von einem Doppeldecker gewagt. Meine Wahl fiel auf die Nieuport 23 von Eduard. Zum...

Moderatoren: AE
  1. #1 mosquito, 03.01.2015
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Lange vor mir her geschoben, hab ich mich doch an den Bau von einem Doppeldecker gewagt.
    Meine Wahl fiel auf die Nieuport 23 von Eduard.
    Zum Einen ist der Bausatz von sehr guter Qualität und die geplante schweizer Maschine ist von Anstrich her recht einfach, so das ich mich auf die Eigenheiten des Doppeldeckers konzentrieren konnte.
     

    Anhänge:

    Flügelstürmer, Hotte, juergen.klueser und einer weiteren Person gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 mosquito, 03.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.2015
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Kurz etwas zum Vorbild:

    Die Nieuport 23 ist eine Weiterentwicklung der Nieuport 17.
    Sie wurde in der Struktur verstärkt und bekam einen neuen Motor der nun 110 PS leistete.
    Das reichte um das, maximal 560 Kg schwere, Flugzeug auf eine Geschwindigkeit von 172 Km/h zu beschleunigen.
    Die maximale Steigleistung lag bei 6 m/s.
     

    Anhänge:

  4. #3 mosquito, 03.01.2015
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Im Sommer 1917 gelang es der Schweiz 5 dieser leistungsfähigen Jäger aus Frankreich zu beschaffen.
    Die Nieuports waren eine willkommene Verstärkung für die Fliegertruppe.
     

    Anhänge:

    A6Intruder gefällt das.
  5. #4 Hangar-Hamster, 03.01.2015
    Hangar-Hamster

    Hangar-Hamster Kunstflieger

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    89
    Beruf:
    Beamter im öffentlichen Dienst
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Hallo Beat,

    da ist Dir mit helvetischer Präzision gleich zu Jahresbeginn 2015 wieder ein sehr schönes Modell gelungen!
    Spreche aus Lob, Anerkennung und Bewunderung für diesen schönen Doppeldecker!

    Gruß Thomas
     
    mosquito gefällt das.
  6. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    ...quelle jolie petite :D:
     
    mosquito gefällt das.
  7. #6 mosquito, 03.01.2015
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Am 7. Juli 1919 verunglückte der Chef-Fluglehrer und Alpenflug Pionier Oskar Bider mit einem der Nieuport tödlich.
    Die restlichen Flugzeuge wurden 1921 ausser Betrieb genommen.
    Bei Tests zeigten sich Schwächen in der Struktur, so das die Flugzeuge stillgelegt und liquidiert wurden.
     

    Anhänge:

  8. #7 mosquito, 03.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.2015
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Zum Modell:

    Der Bausatz ist, wie das Original, fast mit dem der Nieuport 17 identisch.
    Es finden sich in der Box einige Teile die von der 17 stammen und bei der 23 nicht gebraucht werden.
    Neben sehr schönen Spritzgussteilen finden sich auch 2 Bögen mit Ätzteilen und ein Set mit Masken für die Räder im Bausatz.

    Beim "Dual-Combo" Bausatz den ich verwendet habe, finden sich auch sehr gute Decals für 4 verschiedene Maschinen.
    Da ich sie aber nicht verwendet habe, kann ich über deren Qualität nichts sagen.

    Das Einzige minus beim Bausatz findet sich in der Anleitung, da sind leider alle Nummern der Ätzteile falsch.
    Kein unüberwindbares Hindernis, aber doch teilweise nervig.....
     

    Anhänge:

  9. #8 mosquito, 03.01.2015
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Natürlich lässt sich auch an einem Bausatz mit der Qualität noch etwas machen.
    ich habe die Lufteinläufe für den/die Vergaser auf beiden Rumpfseiten durch Spritzennadeln ersetzt.
    Das Fahrwerk bekam noch Stossdämpfer ( die mehrfach um die Achse gewickelten Gummiseile) aus Bleidraht.
     

    Anhänge:

  10. #9 mosquito, 03.01.2015
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Das Höhenleitwerk wurde durch das von Quickboost ersetzt.
    Es ist etwas kleiner, passt laut den Zeichnungen im "Windsock Datafile" besser, und die Aussparungen für die Steuerseile sind schon geöffnet.
    Die Motorhaube von Quickboost habe ich nicht verwendet, das sie sich als zu klein erwies und nicht passte :FFCry:
     

    Anhänge:

  11. #10 mosquito, 03.01.2015
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Für die Bemalung verwendete ich hauptsächlich Farben von Humbrol und ModelMaster, für Motor und Motorhaube Farben von Alclad.
    Die weissen Kreuze sind Decals aus der Restekiste, das Rot wurde lackiert.
    Gealtert habe ich nur dezent, die Unterseite bekam noch Staub und Dreckspritzer mittels Pastellkreide.
     

    Anhänge:

  12. #11 mosquito, 03.01.2015
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Die Verspannung entstand mit den 0.03 mm Gummifäden von Uschi van der Rosten.
    Ein super Produkt, einfach zu verarbeiten und schaut so aus wie es sollte :)

    Zum Schluss noch ein Bild mit Grössenvergleich. (Sagt man hier auch "Grösse"??) :wink:
     

    Anhänge:

    Swordfish, Jörg II, Übafliaga und 7 anderen gefällt das.
  13. #12 MiGhty29, 03.01.2015
    MiGhty29

    MiGhty29 Testpilot

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    788
    Beruf:
    FlugzeugAbfertiger SXF/BER
    Ort:
    Berlin F`hain
    gibs zu...das sind die langen dicken "Kaminhölzer"... :FFTeufel:
    nein im Ernst...ich finde sie wunderschön! :TOP:
    Danke für's zeigen!
    Super hingekriegt!

    Gruss Uwe
     
    mosquito gefällt das.
  14. #13 mosquito, 03.01.2015
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Genau genommen sind es 5 x 5 cm Doppellatten :FFTeufel:

    Aber auch so, danke :)
     
    Han Solo und MiGhty29 gefällt das.
  15. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    4.026
    Ort:
    BaWü
    Herrlich gebaut :HOT: Aber sag, was hat es mit der leicht erhöhten V-Stellung der unteren Flächen außerhalb der Stiele auf sich?

    Effekt der Perspektive, Verzug oder Absicht?
     
    mosquito gefällt das.
  16. #15 mosquito, 03.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2015
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Danke Dir :)

    Was die unteren Flügel angeht ist es wohl eine Mischung aus Verzug und Verzerrung.
    Bei der Ansicht von der Seite sieht man natürlich auch die geschwungenen Rand Bogen, das verstärkt den Eindruck.
    Beim Bild von vorne sieht man aber auch das die unteren Flügel nicht ganz gerade sind.
    Das ist schnell passiert, immerhin sind die unteren Flügel so dünn das sie beim lackieren dem Druck der Airbrush nachgaben und sich hin und her bogen.....
     
  17. UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    Hey Mosquito,

    du bist aber fleißig, noch ein Schicker kleiner Flieger!:TOP:

    Das macht mich jetzt aber stutzig: Mit wie viel Druck lackierst du denn...?

    Viele Grüße UweB
     
    mosquito gefällt das.
  18. #17 mosquito, 04.01.2015
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Vielen Dank Uwe, ja im Moment hab ich recht viel Zeit für Modellbau.
    Wobei ich lieber keine Bänderzerrung in der Schulter hätte......:wink:

    Der Druck wird irgendwo bei etwa 1,5 Bar gewesen sein, ausser Alclad spritze ich alles mit etwa dem Druck.
     
  19. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.033
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Vor allem hab ich da erst mal immer einen großen Respekt.
    In diesem Maßstab so einen sauberen WK I Doppeldecker mit all seinen Kleinteilen und Spandrähten hinzubekommen,
    ist schon top. Ich baue in 1/48 und habe schon nach einer CR. 42 und Hs 123 genug von Doppeldeckern !
    Tolle Kiste :TOP:
    Das Du Dich für eine schweizer Maschine entschieden, finde ich auch gut.

    Hotte
     
    mosquito gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Der motorisierte Bonsai-Windsack ist wirklich ausfallend hübsch geworden - so klein und so proper, da kann man nur gratulieren :TD:

    und was den Druck beim Spritzen betrifft, den hab ich in letzter Zeit immer öfter unter 1Bar und mach damit recht gute Erfahrung.

    Rolf
     
    mosquito gefällt das.
  22. #20 Han Solo, 04.01.2015
    Han Solo

    Han Solo Space Cadet

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    1.142
    Ort:
    SMÜ
    Mosquito macht nen Doppeldecker - und was kommt dabei raus??
    Ein top Modell :TOP:.
    Noch ein Grund mehr, sich auf Stetten zu freuen.
    Hast Du grad noch mehr so Granaten in der Mache?

    :lemo:
     
    mosquito gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema:

Nieuport 23 C-1 von Eduard in 1/72

Die Seite wird geladen...

Nieuport 23 C-1 von Eduard in 1/72 - Ähnliche Themen

  1. WB2014BB 1/48 Nieuport 11 Eduard

    WB2014BB 1/48 Nieuport 11 Eduard: Da ein Wettbewerb immer auch vom Mitmachen lebt und ich das letzte Jahr schon augelassen habe, werde ich jetzt mal meinen Hut in den Ring...
  2. Nieuport 28c1 (Roden 1/32)

    Nieuport 28c1 (Roden 1/32): [IMG] So, nachdem meine "maritime" Phase mit Pearl Harbor erstmal beendet ist, und auch die Abteilung Strahl/Raketengetriebene Abteilung vorläufig...
  3. WB2014RO - Nieuport 11 1:48

    WB2014RO - Nieuport 11 1:48: So, hier die Bilder meiner Nieuport. Gerade noch rechtzeitig (schnauf)... Mehr Details zu Bau und Bemalung im Baubericht [ATTACH] Martin
  4. WB2014BB Nieuport 17 Academy 1:32 stripped down

    WB2014BB Nieuport 17 Academy 1:32 stripped down: Dann will ich, wenn auch spät, mich auch mal hier einbringen :blush2:. Als Basis dient mir ein alter Bausatz von Academy, welcher nicht...
  5. Nieuport Parasol

    Nieuport Parasol: Hallo Modellbaufreunde, dieses Mal rollt ein kleiner Exot aus meinem Hangar: die Nieuport Parasol. In Russland herrschte während des ganzen...