Nieuport Parasol

Diskutiere Nieuport Parasol im Props bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo Modellbaufreunde, dieses Mal rollt ein kleiner Exot aus meinem Hangar: die Nieuport Parasol. In Russland herrschte während des ganzen...

Moderatoren: AE
  1. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Modellbaufreunde,

    dieses Mal rollt ein kleiner Exot aus meinem Hangar: die Nieuport Parasol.

    In Russland herrschte während des ganzen Ersten Weltkrieges hindurch ein Mangel an Flugzeugen. Was die heimische Luftfahrtindustrie lieferte war zu wenig und vor allem den gegnerischen Maschinen meist unterlegen. Russland war somit gezwungen, auf ausländische Typen zurück zu greifen und da boten sich französische Muster aufgrund ihrer guten Leistungen geradezu an. Besonders die Nieuport-Jäger wurden beschafft und auch bei Duks in Lizenz hergestellt.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Wahrscheinlich um Material zu sparen oder aber auch inspiriert von der französischen Morane Saulnier A.I, versuchte man sich bei Duks an einem Parasol-Jäger auf Basis der Nieuport 17. Der Erstflug der Nieuport Parasol fand am 1. April 1917 statt. Insgesamt wurden drei Maschinen gebaut, wovon die Erste bei einem Testflug im Mai 1917 Bruch machte. Die zweite Parasol nutzte Duks bis Mitte 1917 zu Tests für verschiedene Motoreneinbauten.
     

    Anhänge:

  4. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Die dritte Maschine fand tatsächlich den Weg zu einer Frontstaffel und wurde dort im scharfen Einsatz getestet.
     

    Anhänge:

  5. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Ok, ok! Ich gebe es ja zu! Ich habe geschwindelt, alles völliger Quatsch! Eine Nieuport Parasol hat es nie (zumindest nicht wie hier zu sehen) gegeben.
     

    Anhänge:

  6. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Das Modell entstand aus der Schnapsidee, die Reste, von für andere Projekte geplünderten Bausätzen, doch noch irgendwie verwerten zu können. Allerdings sollte der Flieger nicht sofort als Fake zu erkennen sein und doch eine gewisse Nähe zur Realität aufweisen.
     

    Anhänge:

  7. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Als Basis dienten der Rumpf sowie das Fahrgestell der Nieuport 17 von Eduard. Die Tragfläche stammte ursprünglich von einer Albatros D.V. Das etwas umgearbeitete Höhenruder spendierte die Nieuport 24/25 von Hi-Tech und die Motorverkleidung sollte eigentlich einen Fokker-Eindecker zieren.
     

    Anhänge:

  8. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Die restlichen Teile steuerte die Ersatzteilkiste bei oder wurden selbst angefertigt.
     

    Anhänge:

  9. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Bei der Lackierung richtete ich mich nach einer farbigen Zeichnung einer russischen Nieuport 17 in einer Ausgabe des Propellerblattes. Das kräftige Gelb der Stoffbespannung im Kontrast zu den Metallverkleidungen des Vorderrumpfes gefielen mir einfach.
     

    Anhänge:

  10. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Die Decals entnahm ich einem Bogen von Americal/Gryphon, den ich mir schon vor geraumer Zeit zulegte.
     

    Anhänge:

  11. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Ich hoffe, Ihr hattet ein wenig Spaß mit meinem kleinen „Schwindelflieger“.

    Grüße
    Andreas
     
  12. #11 Der Lingener, 11.06.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Moin Andreas,

    na, Du bist mir ja einer: Bis zum dritten Bild wäre ich Dir tatsächlich auf den Leim gegangen! Die Motorcowling kam mir, ebenso wie die Tragfläche, so gar nicht "Nieuport-like" vor, aber es gibt ja nichts, was es nicht gab!
    Die Auflösung im vierten Bild ließ mich dann meine Stirn schlagend zurück: "Du Depp hättest es beinahe geglaubt!"
    Danke für den Schmunzler :TD: und danke auch für die Vorstellung einer geradezu genialen und auch noch technisch hervorragend umgesetzten "Reste-Verwertung"! Ist ein wirklich schön gewordenes Modell...und solche "what-if"-Geschichten, zumal wenn sie mit Können umgesetzt werden, sind immer wieder das Salz in der Suppe. Oder wie die Averner sagen würden: "dasch Schalz in der Schuppe".

    Michael
     
  13. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Michael,

    genau so war's beabsichtigt ;)

    Danke für Dein Lob!

    Grüße
    Andreas
     
  14. #13 Fritz Rumey, 14.06.2010
    Fritz Rumey

    Fritz Rumey Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    78
    Beruf:
    Metall Facharbeiter
    Ort:
    Neustadt/Wied
    Da kann ich mich nur anschließen!:red:
    Klang auch zimmlich glaubwürdig !:TD::TOP:
    Super idee:!: mit glaubwürdigen hintergrund:TD::HOT:
     
  15. #14 GerhardJ65, 14.06.2010
    GerhardJ65

    GerhardJ65 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.06.2005
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Maschinenbediener
    Ort:
    Gmunden
    Für eine Schapsidee eine gelunge arbeit.:TOP::TOP:
     
  16. #15 peter2907, 15.06.2010
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Das Modell hast du gut gebaut und präsentiert. Ich hätte dir deine Geschichte auch abgenommen. Woher stammt denn die Bezeichnung Parasol?
     
  17. #16 Augsburg Eagle, 15.06.2010
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.562
    Zustimmungen:
    37.674
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Da diese Zeit nicht gerade mein Spezialgebiet ist:!:, wäre ich nicht draufgekommen, dass das ein Fake ist:)

    Aber ein gut gemachter, auch modellbauerisch:HOT:

    Gruss
    Augsburg Eagle
     
  18. #17 Der Lingener, 15.06.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    "Parasol" veraltet aus dem Französischen für Sonnenschirm; ursprünglich wohl aus dem Italienischen "para il sole" (Gegen resp. Für die Sonne)

    Michael
     
  19. #18 peter2907, 15.06.2010
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Danke für die Erklärung:), ich fragte mich ob die Bezeichnung tatsächlich für ein Flugzeug benutzt wurde? Googlen half da auch nicht auf die Schnelle.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Der Lingener, 15.06.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Moin Peter,

    als "Parasol Aeroplane" (wörtlich: Sonnenschirm Luftgleiter) wurden alle Hochdecker-Flugzeuge vor und während des Ersten Weltkrieges bezeichnet; insbesondere jedoch die französischen "Parasole".
    À propos "google": Gib mal "Morane Parasol" oder "Morane L" ein ...

    Michael
     
  22. #20 peter2907, 16.06.2010
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Danke für den Hinweis, jetzt ist mir einiges klarer und das hier gezeigte Modell macht direkt einen noch besseren Eindruck.:TOP:
     
Moderatoren: AE
Thema:

Nieuport Parasol

Die Seite wird geladen...

Nieuport Parasol - Ähnliche Themen

  1. Nieuport 28c1 (Roden 1/32)

    Nieuport 28c1 (Roden 1/32): [IMG] So, nachdem meine "maritime" Phase mit Pearl Harbor erstmal beendet ist, und auch die Abteilung Strahl/Raketengetriebene Abteilung vorläufig...
  2. Nieuport 23 C-1 von Eduard in 1/72

    Nieuport 23 C-1 von Eduard in 1/72: Lange vor mir her geschoben, hab ich mich doch an den Bau von einem Doppeldecker gewagt. Meine Wahl fiel auf die Nieuport 23 von Eduard. Zum...
  3. WB2014RO - Nieuport 11 1:48

    WB2014RO - Nieuport 11 1:48: So, hier die Bilder meiner Nieuport. Gerade noch rechtzeitig (schnauf)... Mehr Details zu Bau und Bemalung im Baubericht [ATTACH] Martin
  4. WB2014BB 1/48 Nieuport 11 Eduard

    WB2014BB 1/48 Nieuport 11 Eduard: Da ein Wettbewerb immer auch vom Mitmachen lebt und ich das letzte Jahr schon augelassen habe, werde ich jetzt mal meinen Hut in den Ring...
  5. WB2014BB Nieuport 17 Academy 1:32 stripped down

    WB2014BB Nieuport 17 Academy 1:32 stripped down: Dann will ich, wenn auch spät, mich auch mal hier einbringen :blush2:. Als Basis dient mir ein alter Bausatz von Academy, welcher nicht...