Nigeria

Diskutiere Nigeria im Sonstige Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; 3 Mi-34C hat Rußland an Nigeria geliefert, wie die Nachrichten-Agentur ITAR-TASS heute bekannt gab. Das war bereits die zweite Lieferung dieses...

Moderatoren: TF-104G
  1. René

    René Astronaut

    Dabei seit:
    20.07.2001
    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    372
    Ort:
    BaWü
    3 Mi-34C hat Rußland an Nigeria geliefert, wie die Nachrichten-Agentur ITAR-TASS heute bekannt gab.
    Das war bereits die zweite Lieferung dieses Jahr und Nigeria verfügt damit über 8 Mi-34C.

    Quelle: AFP
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tschaika, 23.05.2005
    Tschaika

    Tschaika Space Cadet

    Dabei seit:
    21.08.2002
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    IT-Systemanalyst
    Ort:
    Darmstadt, Leipzig
    Nigeria wird F-8IIM beschaffen ...

    Die Luftwaffe von Nigeria wird chinesische F-8IIM beschaffen, genauere Details zur Anzahl, Kosten etc. sind noch in der Verhandlung ...

    "Air Force to get new Chinese fighter jets
    From Madu Onuorah, Abuja

    THE fortunes of the Nigerian Air Force (NAF) are set for a rebound as the Federal Government has signed an agreement with a Chinese firm for the supply of new combat jets - the (Finback) F-8IIM - to the service.

    Nigeria last took delivery of such new inventory of combat jets in the late 1970s and early 1980s. But the combat jets are now mothballed. They include the MiG (Mikoyan-Guverich) -21 and the Sepecat Jaguar. Currently, Nigeria's lead fighter is the light combat-trainer, the Alpha jet.

    Though details of the number on order and cost of the fighter jets are still under consideration, defence and diplomatic sources told The Guardian in Abuja that the F-8IIM would be procured directly from the manufacturers.
    ...
    Defence analysts however said that the change in aerodynamics is minimal as the aircraft is actually heavier, resulting in a slightly poorer manoeuvering. As a result, like F-7MG, it was not acquired by the Chinese Peoples Liberation Army Air Force in large quantities. But a member of the team involved in the technical evaluation and negotiations told The Guardian that "it is a very fine aircraft. It is a much improvement and a higher version of the MiGs. It aims to correct the limitations of the Russian-built MiGs. Its weapon delivery system is very efficient and meets the needs of the nation's air defence system."`"


    http://64.233.161.104/search?q=cach...sngr.com/news/article05/+F-8IIM+Nigeria&hl=en

    ... etwas wunderlich, daß Nigeria solch ein obsoletes Modell beschaffen will ... vielleicht bringt hier jemand etwas in der Typenbezeichnung durcheinander ...
     
  4. #3 Bleiente, 23.05.2005
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Ich glaub die meinen diese Geschichte hier:

    http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=23429&highlight=FC-1

    Danach ist es ein recht modernes Gerät.
    Danach wurden die Typenbezeichungen Super 7 / FC-1 / JF-17 verwendet.
    Aber kein Wunder bei den Chinesichen Typenbezeichungen blicken in Europa wohl nur noch Experten durch.

    Naja mal sehen wieviele es denn dann werden.
     
  5. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    Jo, wird die FC-1 sein.
     
  6. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
  7. #6 TF-104G, 04.03.2008
    TF-104G

    TF-104G Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    13.176
    Zustimmungen:
    19.540
    Beruf:
    Lebensmittelvermischer
    Ort:
    Köln
    Die Luftwaffe von Nigeria soll 2009 die ersten F-7 aus China erhalten.

    Daily Trust (Abuja)
    14 February 2008
    Posted to the web 14 February 2008
    Benjamin Auta

    The first batch of Chinese made F-7 fighters purchased by the Nigeria Airforce is due to arrive the country early next year, Daily Trust learnt in Abuja yesterday.
    A source in the Nigeria Airforce (NAF), who spoke exclusively to Daily Trust, said that already, the Airforce and the manufacturers of the fighter aircraft in China are fine tuning the process of acquisition of the F-7s.
    Daily Trust also learnt that some Nigeria Airforce pilots will soon be sent to China for training on the F-7 fighter plane.

    The source did not reveal the number of fighter planes expected, as he said the Russian made Mig 21 jets which have been used by the NAF for decades are now being completely phased out, hence the need for the Chinese made jets.
    "We are expecting the first batch of F-7 fighter planes from China in the early quarters of 2009. We can not say how many they are going to be, but we expect them to be about ten in number," the source revealed.
     
  8. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    Interessant. Russland hat aber nicht wirklich was Preislich dagegen zu stellen.
     
  9. #8 MiG-21.de, 05.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2008
    MiG-21.de

    MiG-21.de Testpilot

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    186
    Ort:
    Thüringen
    Das wurde auch schon vor drei Jahren gemeldet (siehe auch oben), nachdem es in den beiden Jahren davor desöfteren hieß, es seien Modernisierungsverträge mit Rußland und / oder Israel abgeschlossen worden. Ich glaube das erst, wenn ich die Teile sehe.
     
  10. #9 MiG-21.de, 05.03.2008
    MiG-21.de

    MiG-21.de Testpilot

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    186
    Ort:
    Thüringen
    Woher glaubst Du zu wissen, was Die Russen anbieten können / angeboten haben? Wahrscheinlich ist jedoch, daß die Flieger im Rahmen der chinesischen Afrikastrategie, zu der auch günstige Kredite gehören, fast verschenkt werden. Bei den Russen (und allen anderen) werden sie wohl Cash zahlen müssen.
     
  11. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    Hat Russland etwas gegen die FC-1 zu stellen? Was? Die Mig35? Die ist fast drei mal so teuer. Die Mig29SM2? Die ist fast zwei mal so teuer? Die Su27B aus Luftwaffenbeständen? Doppelt bis dreifach so teuer. Die Jak-130? Hat nicht das Leistungsspektrum. Also was bleibt da noch? Nix. Das einzige wäre alte Mig23 aus dem lager zu rollen nur wo zu und für wen? China hat dazu in Afrika mehr Einfluss als Russland. Die FC-1 wird sicher viele viele Freunde finden.
     
  12. #11 MiG-21.de, 07.03.2008
    MiG-21.de

    MiG-21.de Testpilot

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    186
    Ort:
    Thüringen
    Soweit mir bekannt, war die Lieferung von Neuflugzeugen auch nie eine Option von russischer Seite, sondern es ging stets um ein Upgrade - ob nun der nigerianischen oder anderweitig beschaffter Maschinen sei dahingestellt. Und darauf zielte meine Frage ab. Die Zeit, wo jedes alte Flugzeug durch ein neues ersetzt wurde, sind doch seit dem Ende des Kalten Krieges vorbei (und für Afrika galt das ohnehin nie).
    Und wieso FC-1? In dem zitierten Artikel geht's doch um F-7. Mit denen kann eine MiG-21-93 sowohl leistungsmäßig als auch preislich gewiß mithalten.
     
  13. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    Ich geh aber von FC-1 aus. die werden wohl auch geliefert. F-7 wäre kein Kauf wert.
     
  14. #13 MiG-21.de, 08.03.2008
    MiG-21.de

    MiG-21.de Testpilot

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    186
    Ort:
    Thüringen
  15. V-ger

    V-ger inaktiv

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Spionage, Konspirationen und ähnliche Geschäftlich
    Ort:
    Drehscheibe
    Wenn schon, dann ist die eigentliche Frage: was bieten sie an, und was können sie tatsächlich anbieten.

    Aus dem Beispiel der Su-30MKI, konnten wir sehen, dass sie ein Jagdbomber angeboten haben, für den sie fast zehn Jahre und mehrere Milliarden USD benötigten, um es fertig zu entwickeln.

    Aus dem Beispiel der Schlappe in Algerien, konnten wir sehen, dass sie keine neu-gebauten MiG-29 ohne einen zu mindest ähnlichen Aufwand wie bei der Su-30MKI liefern können.

    Und, aus dem Beispiel der Super Hind Mk.III konnten wir sehen, dass sich auch nicht im Stande sind, grundlegend erneuerte, wartungseinfachere Mi-24 zu liefern.

    Dementsprechend ist die einzige logische Schlußfolgerung, dass es einen ziemlichen Unterschied zwischen dem gibt, was die Russen anbieten, und was sie liefern können. Das ist für kein seriöses afrikanisches Land auch nur "interessant". Ausserdem, das was irgendwelche möchtegern Demokraten, Befreier usw. für Cash in Rußland bekommen, sind ebenfalls Maschinen welche gleich nach dem Ablauf der Garantiefriest (üblicherweise 6 Monate), manchmal auch schon davor, fluguntauglich werden (siehe Sierra Leone, Uganda, Kongo, Angola usw.).

    Ob die Chinesen günstige Kredite dazu anbieten oder nicht, sie liefern ohne politischer Bedingungen, ohne Verzögerungen, und in meisten Fällen stellen sie auch noch die dazu benötigte Infrastruktur auf (siehe Ägypten, Sudan, Zimbabwe usw.). Sie bilden einheimische Mannschaften aus usw. Also benötigt sich keiner über ihre Bussinesspraktiken zu sorgen: da haben sie einen buchstäblichen "Fuß in der Tür" für die nächsten 100 Jahre.
     
  16. V-ger

    V-ger inaktiv

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Spionage, Konspirationen und ähnliche Geschäftlich
    Ort:
    Drehscheibe
    Das Problem sind nicht die Weiterentwicklung, Zeit und Geld selbst. Das Problem ist, dass die Russen sagten, die Su-30MKI wäre schon bereit. Das war nicht der Fall. Sie hätten sie, so wie die Version angeboten war, nicht zum vereinbarten Zeitpunkt liefern können. Und auch nicht in einer zufriedenstellenden Qualität.

    Frankreich? Übt "Massiven politischen Druck" auf Algerien? Womit? Sie steigen auf Solarenergie um und kaufen kein Öl und Gas, und zwar ab morgen in der Früh?

    Mal ehrlich: ist es den so sehr unwahrscheinlich, dass "die Araber" zu mindest einmal selbständig eine Entscheidung getroffen haben? Könnte es nicht sein, dass sie die neugelieferten Maschinen zerlegt und überprüft haben? Dass sie dazu sehr wohl im Stande sind und die nötige Ausrüstung haben? Dass sie dabei feststellten, sie wurden buchstäblich über's Tisch gezogen?

    Ja, das ist es.

    Unterschiedlich vom Fall zu Fall. Vor allem die Mi-24/-35. Es gab aber auch ähnliche Probleme mit MiG-29 und Su-27. Vor allem bei den MiGs, denn seit 1991 hat RAC MIG (oder Vor-Firmen) keine einzige neue MiG-29 mehr gebaut, und die Maschinen fallen nach der Lieferung reihenweise durch schwerwiegende Defekte aus. Es gibt Rost in der Zelle (kein Wunder, da sie vor 15 und mehr Jahre gebaut wurden, und die Qualität der Herstellung seither eher nachgelassen, als verbessert wurde), Risse in Tragflächen, es gibt Kurzschlusse in der Elektronik, undichte Treibstofftanks, Probleme mit Struktur bei erhöhten Belastungen (zBsp. Tiefflug bei hoher Geschwindigkeit) usw.

    Nein. Wenn eine Wartungsmannschaft die Maschine aufmacht, und Rost in Elektronikbucht einer "brandneuen" Mi-24 findet, dann hat das eher was mit tollpatchigen "Generalüberholung" vor der Lieferung zum tun, oder gar absichtlicher Irreführung des Kunden, als irgendwas anderes.

    Ausserdem, in praktisch allen Verträgen stehen 6 Monate Garantie, und technische Unterstützung vor Ort. D.h. die russische Wartungsmannschaft begleitet die Arbeit des Kunden für diese Zeit, ist für die Einschulung der Wartungsmannschaften und vorschriftsmäßige Bedienung der Maschinen verantwortlich usw.

    Infrastruktur die nötig ist, die gelieferten Maschinen so bald wie möglich vollständig "zu Hause" und ohne fremder Hilfe zu unterstützen. Wenn die Halle in Helwan auch nicht der neuesten Bauart ist, so stammen die "jigs" (Maschinenanlagen) mit welchen die K-8s dort gebaut werden, alle aus China. In Sudan haben sie geholfen die Safaat Aviation Complex in Wadi Sajidna aufzubauen, eine Firma welche befähigt ist nicht nur Kampf- und Transportflugzeuge, sondern auch Hubschrauber und Avionik zu warten, sondern auch Ersatzteile zu bauen. Auch Simbabwe bekam die gesamte Anlage um eigene K-8s zu Hause zu warten mitgeliefert (was ihnen ermöglichen sollte, in der Zukunft auch die K-8s einiger ihrer Nachbarn zu warten) usw.
     
  17. #16 flightman, 09.08.2008
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2008
    flightman

    flightman Space Cadet

    Dabei seit:
    04.03.2007
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    858
    Ort:
    Guben
    Mi-24P / Mi-35

    Bin mir nicht ganz sicher, aber hier mal ein Bild einer Mi-24P bzw. Mi-35.

    >>> hier klicken <<<
     
  18. #17 Sachmet, 10.08.2008
    Sachmet

    Sachmet Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.04.2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Potsdam
    Hat die Mi-35 nicht wieder den Kinturm und nicht mehr die seitlich Montierten Kanonen?
    Oder gibt es da unter den Mi-35 schon wieder unterschiede?:?!
     
  19. #18 flightman, 10.08.2008
    flightman

    flightman Space Cadet

    Dabei seit:
    04.03.2007
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    858
    Ort:
    Guben
    Grad gefunden.

    Wilfried Kopenhagen "Die andere Deutsche Luftwaffe"; Seite 154 (tanspress Verlagsgesellschaft mbH , 1992)

    Mi-24P
    Versionsbezeichnung P für puschka - Kanone.
    Exportbezeichnung: Mi-35P (Mi-24D: Mi-35)
     
    jockey gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 flightman, 02.09.2008
    flightman

    flightman Space Cadet

    Dabei seit:
    04.03.2007
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    858
    Ort:
    Guben
    Do-28 Skyservant

    Die Aufnahme einer Do-28 Skyservant der Nigerianischen Luftwaffe in Lagos aus dem Jahre 1978. Man beachte die MiG-17 im Hintergrund. Die Maschine steht für momentan 13.000 US$ zum Verkauf bei AirlineHobby.com.

    >>> hier klicken <<<
     
  22. #20 MiG-21.de, 23.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2010
    MiG-21.de

    MiG-21.de Testpilot

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    186
    Ort:
    Thüringen
    Und wie so oft hat sich ein Beitrag im FF als pures Wunschdenken herausgestellt - ich hab die nigerianischen FT-7 mit eigenen Augen gesehen :).

    Mehr dazu voraussichtlich demnächst in AFM und FR.
     

    Anhänge:

Moderatoren: TF-104G
Thema: Nigeria
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Purzel

Die Seite wird geladen...

Nigeria - Ähnliche Themen

  1. Nigerian Air Force Dornier 228 abgestürzt

    Nigerian Air Force Dornier 228 abgestürzt: Hallo, Eine Do 228 der Nigerian Air Force mit der Registrierung NAF030 ist in Kadund, Nigeria in ein Haus gestürzt. Die 7 Insassen kamen ums...
  2. Nigeria : Alpha Jet abgestürzt

    Nigeria : Alpha Jet abgestürzt: Wieder ein tragischer Vorfall: Nigerian Air Force Jet Crashes in Niger, Two Pilots Killed, Articles | THISDAY LIVE Von den ehemals 24 von D...
  3. Sepecat Jaguar International SN der Nigerian Air Force - 1:72

    Sepecat Jaguar International SN der Nigerian Air Force - 1:72: Hallo zusammen Heut gehts mal auf einen Kontinent von dem ich bisher kein Modell gebaut habe, nach Afrika. Die Luftwaffe von Nigeria...