NKF 2.0

Diskutiere NKF 2.0 im Schweizer Luftwaffe Forum im Bereich Einsatz bei; Wenn auch jetzt wieder irgend etwas nicht sauber läuft, dann ist die Beschaffung erledigt. Das gilt z.B. auch für Aussagen der Politiker aus den...

Moderatoren: Grimmi
  1. Heavy

    Heavy Kunstflieger

    Dabei seit:
    13.07.2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    8
    Augenfällig ist auch, dass sich in der Schweiz viele Politiker nur sehr zurückhaltend bzw gar nicht zum Thema äussern. Das war beim Gipendebakel ganz anders. Ebenfalls andere Vorzeichen bestehen darin, dass von Linker Seite her, die Kampfjetbeschaffung nicht mehr kathegorisch abgelehnt wird.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: NKF 2.0. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Oli_CH

    Oli_CH Testpilot

    Dabei seit:
    04.06.2013
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    6.431
    Beruf:
    In der Aviatik tätig
    Ort:
    Wallisellen CH
    Es gab da mal ein Interview, ich meinte aus dem PS Fan Club zum Gripen, da sagte einer, er habe nein zum Gripen gesagt weil er wolle das die PS weiterhin mit dem Tiger fliegt….
     
  4. #203 Ernst Dietikon, 02.05.2019
    Ernst Dietikon

    Ernst Dietikon Flieger-Ass

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    CH Dietikon
    Claude Nicollier, ehemaliger Astronaut und Militärpilot, hat sich zuhanden der Verteidgungsministerin auf deren Auftrag zum Kauf geäussert. Er schlägt vor die Kampfjet und Bodenluftraketen Beschaffung in der Volksabstimmung zu trennen. Zudem soll die Volksabstimmung vor der Typenwahl durchgeführt werden. Dies finde ich falsch, werden alle, welche keinen USA Jet wollen, dann Nein stimmen.

    Siehe: Kampfjet-Kauf: Claude Nicolliers Rat an den Bundesrat

    Gruss
    Ernst
     
  5. Oli_CH

    Oli_CH Testpilot

    Dabei seit:
    04.06.2013
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    6.431
    Beruf:
    In der Aviatik tätig
    Ort:
    Wallisellen CH
    Das Volk sollte einfach hier gar nix zu sagen haben, die Armee hat ihr genehmigtes Budget und damit sollen dei kaufen was richtig ist. über die Ost Milliarde kann das Volk auch nichts sagen oder wo sonst die Kohle versenkt wird...
     
    swissboy gefällt das.
  6. #205 Ernst Dietikon, 02.05.2019
    Ernst Dietikon

    Ernst Dietikon Flieger-Ass

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    CH Dietikon
    So ganz stimmt dies auch nicht. Stimmten wir nicht einmal über eine Ostmilliarde ab? Oder über die NEAT?

    Gruss
    Ernst
     
  7. #206 _Michael, 02.05.2019
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.852
    Zustimmungen:
    682
    Beruf:
    Ingenieur
    Ob das Volk etwas zu sagen haben will, entscheidet es in der Schweiz nunmal selbst, indem es ein Referendum oder eine Initiative ergreift. Alles andere wäre eine Abschaffung eines der wichtigsten politischen Grundrechte der Schweiz. Beim Kampfjetkauf wird das Referendum oder sogar eine verbietende Initiative praktisch sicher kommen.
     
  8. fant66

    fant66 Testpilot

    Dabei seit:
    14.04.2011
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    360
    Ort:
    Buxheim
    Aber dann müßte doch grundsätzlich zuerst entschieden werden, ob das Volk überhaupt für ein Kampfflugzeug ist. Sonst kann die das Auswahlverfahren noch x-mal neu machen. Vielleicht bleibt dann nur noch einer übrig, weil die anderen keinen Bock mehr haben
     
  9. #208 jackrabbit, 02.05.2019
    jackrabbit

    jackrabbit Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    791
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    naja, vielleicht ist das Volk ja für ein Kampfflugzeug - aber nur so lange es kein US-amerikanisches oder deutsches Flugzeg/ EF ist. :wink2:

    Grüsse
     
  10. Oli_CH

    Oli_CH Testpilot

    Dabei seit:
    04.06.2013
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    6.431
    Beruf:
    In der Aviatik tätig
    Ort:
    Wallisellen CH
    Nur ist das Volk nicht in der Lage das "richtige" Flugzeug für die Luftwaffe zu bestimmen...

    Und wenn wieder solche Deppen, sorry, wie beim Gripen abstimmen, dann gute Nacht...


    über Züge der SBB, über Fahrzeuge der Polizei usw wird das Volk auch nicht befragt. Ich hätte auch lieber einen Ford bei der Kapo als den BMW ;)
     
  11. Cupra

    Cupra Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.05.2009
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    CH
    Sollen sie doch abstimmen... dann wird der Luftpolizeidienst eingestellt und das Volk bekommt 2 Alternativen zur Auswahl:
    - Übernahme der Absicherung in der Luft durch die NATO
    - Schliessen den Luftraums über der CH inkl. der Flughäfen, zulieferfirmen etc..

    Ohne Jets und ohne Luftpolizei kein Flugverkehr, dann fährt man halt wieder mit der Bahn in den Urlaub ins Emmental :D
     
    Heavy gefällt das.
  12. #211 sixmilesout, 04.05.2019
    sixmilesout

    sixmilesout Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2009
    Beiträge:
    1.850
    Zustimmungen:
    2.557
    Beruf:
    IT
    Ort:
    ETSF / Spottingbase: EDMO

    Dann sollen die Schweizer ihr NKF halt selber bauen. Pilatus und RUAG hilft ihnen sicher.
     
    Onkel-TOM und RPB gefällt das.
  13. #212 Rhönlerche, 04.05.2019
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    6.518
    Zustimmungen:
    1.522
    Ort:
    Deutschland
    Eigentlich braucht man "nur" einen reinen Abfangjäger. Man guckt sich aber die schicksten, zweistrahligen Luxus-Jagdbomber an und dann auch noch in trägertauglich. Eine F-16 mit Auslaufmodell-Rabatt oder eine Gripen würde doch im Prinzip perfekt reichen?
     
    Kalle-007, phantomas2f4, D-HUBI und 4 anderen gefällt das.
  14. D-HUBI

    D-HUBI Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.01.2019
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    138
    Wobei beim trägertauglichen Modell die Frage wäre, obs dann die getesteten Fs werden oder doch eher hauptsächlich Es !?
     
  15. mel

    mel Flieger-Ass

    Dabei seit:
    21.09.2011
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    1.159
    Ort:
    CH
    Welches Flugzeug wäre denn ein reiner Abfangjäger?
    Am nächsten kommt dem der EF, und der ist ja dabei.
    Trägerflugzeug oder nicht tut erstmal nichts zur Sache. Soll man etwa für die paar Flieger eine landgestütze Variante entwickeln? Das ist schon bei der F-18A aus Kostengründen ins Wasser gefallen.

    Im Übrigen werden sowohl A/G als auch Aufklärung gefordert.

    Bei der F-16 stimme ich aber zu. Hat auch die notwendigen Flugleistungen und dank dem APG-83 AESA dürften auch die Schwächen in der Radarleistung einigermassen ausgemerzt sein. Wollte LM aber nicht anbieten. Da wird man sich schon was dabei überlegt haben. Vermutlich hat man sich mit der F-35 grössere Chancen ausgerechnet. Und der Einschätzung würde ich zustimmen, weil die Schweiz dann eher einen der Eurocanards wählen würde.
     
    Rhönlerche gefällt das.
  16. mel

    mel Flieger-Ass

    Dabei seit:
    21.09.2011
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    1.159
    Ort:
    CH
    Es würde vermutlich ein ähnlicher Mix wie bei der F-18C/D werden, d.h. ca. ein Viertel der Flotte Doppelsitzer. Unabhängig vom Typ, ausser F-35 natürlich.
    Auch beim Gripen würde ich erwarten, dass man JAS 39F Doppelsitzer kauft.
     
  17. #216 Rhönlerche, 04.05.2019
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    6.518
    Zustimmungen:
    1.522
    Ort:
    Deutschland
    Doppelsitzer würde ich dieses Mal ein paar mehr nehmen.
     
  18. #217 Ernst Dietikon, 05.05.2019
    Ernst Dietikon

    Ernst Dietikon Flieger-Ass

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    CH Dietikon
    In der Schweizer Presse liest man heute Bundesrätin Amherd (für nicht mit der Schweiz so bewanderte: Die Verteidigungsministerin) wolle nur 6 Mia. für 40 Kampfjets ausgeben. Es wird gesagt, dann müsse man Abstriche machen und lande wohl wieder beim Grippen. Nicollier findet 40 Jets für nötig, um eine genügende Reserve zu haben. Dafür sollte man aber 8 Mia. ausgeben.

    Quelle: Viola Amherd will mehr Kampfjets für weniger Geld – dafür braucht es so einige Abstriche

    Gruss
    Ernst
     
  19. #218 Onkel-TOM, 05.05.2019
    Onkel-TOM

    Onkel-TOM Astronaut

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    3.598
    Zustimmungen:
    4.271
    Ort:
    Auenland
    Da kommt man jetzt darauf?Ziemlich peinliche Nummer,denn dann hätte sich Eurofighter und co. das ganze sparen können!!
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: THREAD_TITLE. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #219 Ernst Dietikon, 05.05.2019
    Ernst Dietikon

    Ernst Dietikon Flieger-Ass

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    CH Dietikon
    Meine persönliche Meinung dazu:
    1. Ist dies erst die Meinung des zuständigen Regierungsmitglieds. Wenn die 6 Mia. zu grossen Einschränkungen führen, dann wird man den Betrag aufstocken.
    2. Wird man, wenn es bei den 6 Mia. bleibt eher bei 30 Jets bewenden lassen, sofern der billigere Jet zu wenig leistungsfähig ist.

    Gruss
    Ernst
     
  22. Beast

    Beast Testpilot

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    767
    Ort:
    Bad Ramstein
    In der Schweiz wird nicht über den Typ abgestimmt sondern über die Finanzierungsart. War beim Gripen auch so. (Fond über 10 Jahre aus dem laufenden Budget).
     
    Birdy gefällt das.
Moderatoren: Grimmi
Thema:

NKF 2.0

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden