NKF 2.0

Diskutiere NKF 2.0 im Schweizer Luftwaffe Forum im Bereich Einsatz bei; Gegen gemeinsames Training ist nichts einzuwenden, aber Luftpolizei ist so ziemlich das Hoheitlichste, was man sich denken kann. Gibt die Schweiz...

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
7.663
Zustimmungen
2.279
Ort
Deutschland
Gegen gemeinsames Training ist nichts einzuwenden, aber Luftpolizei ist so ziemlich das Hoheitlichste, was man sich denken kann. Gibt die Schweiz ihre Polizei am Boden auf und lässt sich das von ausländischen Polizeibehörden mitmachen? Eher nicht. Ein "paar" Düsenjäger wird man sich doch leisten können?
 
#
Schau mal hier: NKF 2.0. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Ernst Dietikon

Ernst Dietikon

Testpilot
Dabei seit
03.08.2009
Beiträge
522
Zustimmungen
171
Ort
CH Dietikon
Eher nicht. Ein "paar" Düsenjäger wird man sich doch leisten können?
Ein paar schon. Aber nicht die Menge welche man für einen autonomen Luftpolizeidienst braucht, der dann auch wieder an der Grenze unseres Kleinstaates aufhört.

Gruss
Ernst
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
7.663
Zustimmungen
2.279
Ort
Deutschland
Ich persönlich würde ja eher die Flugzeuggröße und deren Fähigkeiten runterschrauben, notfalls bis runter zu Turboprops, als so eine Aufgabe auszulagern.
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.315
Zustimmungen
949
Ort
Niederrhein
Ich persönlich würde ja eher die Flugzeuggröße und deren Fähigkeiten runterschrauben, notfalls bis runter zu Turboprops, als so eine Aufgabe auszulagern.
Beim ersten Teil gehe ich mit - bei den Turboprops tue ich mich schwer. Klar sind die bei Einsätzen "gegen" Helicopter / Kleinflugzeuge effizienter - aber die muss man dann zusätzlich vorhalten.
Die koreanische T-50 wäre in meinen Augen der Favorit, wenn das Geld knapp ist. Lieber viele davon als wenige komplexe Muster.

Aber. Ich glaube man verkürzt die Diskussion, wenn man sich zu sehr auf die Rolle Luftpolizei versteift (nicht speziell auf deinen Post gemünzt). Wenn ich mir das Trainingsprofil anschaue, dann passt das absolut nicht nur zur Beschau von Fliegern ohne Funkkontakt. Intensives Luftkampftraining oder Luftbetankung braucht man dafür überhaupt nicht. Die Schweiz nimmt das Thema ernster - und wenn man sich die Kooperationen anschaut, dann sieht man auch sofort, dass die Nachbarländer nicht die Szenarien sind, an die man dabei denkt.
 

D-HUBI

Flieger-Ass
Dabei seit
30.01.2019
Beiträge
471
Zustimmungen
310
Mal eine ketzerische Frage. Wäre die F-15X, wenn sie denn von den USA beschafft wird, nicht eigentlich das ideale Kampfflugzeug für die Bedürfnisse der Schweiz?
Natürlich unter der Voraussetzung, dass sich die Schweiz ein ähnlich gutes Festpreisangebot wie die USA sichern könnten. Und natürlich müsste sie in die Kavernen passen, aber wenn die SH reinpasst, dann sollte die F-15 nicht das große Problem sein.
Die Schweiz sucht ein modernes Jagdflugzeug mit sekundärer Luft-Boden-Eignung, dass für die speziellen Gegebenheiten der Schweiz geeignet ist. Hier sprechen doch die Flugeigenschaften/-leistungen im Vergleich mit F-35 und F/A-18E/F eindeutig für die F-15X und die Kosten im Vergleich mit EF und Rafale.
Leider stand die F-15X zum Zeitpunkt der Ausschreibung nicht zur Verfügung, aber wenn man bei jedem aktuellen Kandidaten ein Haar in der Suppe findet, könnte man sich ja nochmal an Boeing wenden, ob die statt der SH nicht auch die F-15X anbieten könnten.
 

mel

Flieger-Ass
Dabei seit
21.09.2011
Beiträge
452
Zustimmungen
1.970
Ort
CH
Boeing hätte die F-15 anbieten können, die F-15SA und QA gibt es ja.
Halte ich aber für keine gute Wahl. Solange man nicht die notwendige Flottengrösse von 60-70 Flugzeugen für die Luftverteidigung erreicht, sollten möglichst viele vom billigsten Flugzeug gekauft werden.
Auch die SH halte ich für zu gross für die Schweizer Bedürfnisse. Kombiniert mit den schlechten Flugleistungen für mich der klare Favorit für den letzten Platz.

Anders würde es aussehen, wenn man unabhängig vom Flugzeug eine bestimmte Anzahl an Jets betreiben möchte und Betriebskosten keine Rolle spielen. D.h. unter der Voraussetzung, dass genügend Bodenpersonal usw. vorhanden ist, um eine sortie rate wie beim Gripen zu erreichen. In dem höchst unrealistischen Fall würde ich z.B. 30 F-15 30 anderen Fliegern egal welchen Typs vorziehen.
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.315
Zustimmungen
949
Ort
Niederrhein
Interessant finde ich übrigens, dass man die Regierungen der Herstellerländer auffordert Angebote einzureichen. Natürlich dürfen diese die Aufgabe an den Hersteller selber weiter leiten. In den USA geht es mit den FMS auch gar nicht anders. Aber bei den Europäern ist mir das bisher so nicht bekannt.
 

twolf

Testpilot
Dabei seit
03.12.2008
Beiträge
549
Zustimmungen
640
Ort
Nbg
Interessant finde ich übrigens, dass man die Regierungen der Herstellerländer auffordert Angebote einzureichen. Natürlich dürfen diese die Aufgabe an den Hersteller selber weiter leiten. In den USA geht es mit den FMS auch gar nicht anders. Aber bei den Europäern ist mir das bisher so nicht bekannt.
Ich glaube nicht das Bundesregierung ( Deutschland) ein Angebot abgibt, wie sollte den das gehen?
Die Hersteller geben ein Angebot ab.
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.315
Zustimmungen
949
Ort
Niederrhein
Ich glaube nicht das Bundesregierung ( Deutschland) ein Angebot abgibt, wie sollte den das gehen?
Die Hersteller geben ein Angebot ab.
Natürlich wird Angela nicht das besondere Briefpapier auspacken. Aber gerade deshalb finde ich die Vorgehensweise bemerkenswert.
Solltest du allerdings in den Staaten kaufen, dann ist das ganz offiziell der Weg (FMS).
 
Scorpion

Scorpion

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2001
Beiträge
2.043
Zustimmungen
421
Ort
Berlin
Interessant finde ich übrigens, dass man die Regierungen der Herstellerländer auffordert Angebote einzureichen. Natürlich dürfen diese die Aufgabe an den Hersteller selber weiter leiten. In den USA geht es mit den FMS auch gar nicht anders. Aber bei den Europäern ist mir das bisher so nicht bekannt.
War auch schon bei den ganzen arabischen Staaten der Fall und ist auch in Kanada so. Das Verteidigungsministerium ist hier der Verhandlungsführer und die Industrie erstellt das Angebot.
 
franky060185

franky060185

Fluglehrer
Dabei seit
31.05.2011
Beiträge
160
Zustimmungen
921
Ort
schwäbische Alb
Wird eigentlich im Voraus bekannt gegeben wann die Gastmaschinen ihre Missionen nach Meiringen fliegen?
 

K.B.

Flieger-Ass
Dabei seit
06.05.2009
Beiträge
466
Zustimmungen
122
Ort
D
Ich habe immer noch keine Idee, wie das EF-Konsortium den Schweizern klar machen will, dass man britische Kampfjets am besten bei der deutschen Bundesregierung ordert... Denn sowohl Ausrüstung (z.B. PIRATE, Storm Shadow) als auch Software unterscheiden sich ja immer deutlicher.
 
Oli_CH

Oli_CH

Space Cadet
Dabei seit
04.06.2013
Beiträge
1.150
Zustimmungen
8.487
Ort
Wallisellen CH
Der €-Bomber sollte alleine schon aus dem Renenn sein wegen den politischen Aussagen.
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.832
Zustimmungen
1.049
Ort
Hannover
Hallo,

Der €-Bomber sollte alleine schon aus dem Renenn sein wegen den politischen Aussagen.
könntest Du das kurz (für die Nicht-Schweizer) erläutern?

Und wie steht man denn zur F-35?


Vielen Dank und Grüsse
 
TomTom1969

TomTom1969

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
1.649
Zustimmungen
2.271
Ort
bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
Ich habe immer noch keine Idee, wie das EF-Konsortium den Schweizern klar machen will, dass man britische Kampfjets am besten bei der deutschen Bundesregierung ordert... Denn sowohl Ausrüstung (z.B. PIRATE, Storm Shadow) als auch Software unterscheiden sich ja immer deutlicher.
Vielleicht ist das gar nicht nötig, weil die Unterschiede zwischen Britischen und Deutschen Eurofightern gar nicht sooo gross sind, wie hier im FF kolportiert?
 

Wischmop

Berufspilot
Dabei seit
19.08.2006
Beiträge
75
Zustimmungen
24
Ort
Freiburg im Breisgau
Das würde ich auch sagen. Die deutschen IPA haben schließlich auch PIRATE. Es sollte also kein Ding der Unmöglichkeit sein, das in 40 weitere Serienflugzeuge auf der deutschen Endmontagelinie einzubauen.
 
Onkel-TOM

Onkel-TOM

Astronaut
Dabei seit
22.12.2007
Beiträge
4.045
Zustimmungen
5.814
Ort
Auenland
Das würde ich auch sagen. Die deutschen IPA haben schließlich auch PIRATE. Es sollte also kein Ding der Unmöglichkeit sein, das in 40 weitere Serienflugzeuge auf der deutschen Endmontagelinie einzubauen.
PIRATE zum Beispiel ist eine Kleinigkeit,das kann man auch problemlos in deutsche EF integrieren bei Bedarf,ansonsten sind die größten Unterschiede im Software Stand und das ist im Vergleich zur Hardware relativ einfach zum bewerkstelligen.
Alles nicht so gravierend wie es hier zum Teil dargestellt wird :wink2:
Die Schweiz würde dann eh Tranche4 EF bekommen..
 
Oli_CH

Oli_CH

Space Cadet
Dabei seit
04.06.2013
Beiträge
1.150
Zustimmungen
8.487
Ort
Wallisellen CH
Hallo,


könntest Du das kurz (für die Nicht-Schweizer) erläutern?

Und wie steht man denn zur F-35?

Vielen Dank und Grüsse
Die DE Regierung meinte das man beim Kauf vom €F sich nochmals überlegt die bestehenden verträge die vor Jahren gemacht wurden auch mal umzusetzen was die Einsenbahnverbindung Nord-Süd angeht und das man sich nochmals über die Anflugrouten von ZRH unerthalten könnte....

Die F-35, tja meine Meinung ist das nur, die steht wenn ich das richtig sehe in der öffentlichkeit noch gut da. Das Anti Trump verhalten ist noch nicht ausgeartet was Super Hornet und F-35 anbelangt.
 
Thema:

NKF 2.0

NKF 2.0 - Ähnliche Themen

  • 01.01.2020 Thai Airways A350: Schwere Störung bei Landung in Frankfurt am Main

    01.01.2020 Thai Airways A350: Schwere Störung bei Landung in Frankfurt am Main: Interessanter Zwischenbericht der BFU zu einer schweren Störung eines A350 bei der Landung in Frankfurt am Neujahrstag (Seite 12)...
  • FRA - Nordwest-Landebahn in Frankfurt wird vorerst gesperrt

    FRA - Nordwest-Landebahn in Frankfurt wird vorerst gesperrt: https://www.mittelhessen.de/wirtschaft/wirtschaft-ueberregional/nordwest-landebahn-in-frankfurt-wird-vorerst-gesperrt_21439797
  • A310-Tankflugzeug im Landeanflug mit ausgefahrenen Tankrüsseln

    A310-Tankflugzeug im Landeanflug mit ausgefahrenen Tankrüsseln: Auf fotocommunity.de hab ich ein Bild gefunden, da kommt ein A-310-Tanker mit herausgelassenen Tankschläuchen im Landeanflug an. Lt. dem...
  • Flugbetrieb in Frankfurt-Hahn (HHN/EDFH) 2020

    Flugbetrieb in Frankfurt-Hahn (HHN/EDFH) 2020: Flugbetrieb in Frankfurt-Hahn (HHN/EDFH) 2020 - Auf ein neues Jahr !
  • Flugbetrieb in Frankfurt/Main (FRA/EDDF) 2020

    Flugbetrieb in Frankfurt/Main (FRA/EDDF) 2020: Frohes Neues Jahr. Vorgestern Nacht ist eine USAF C17 01-0193 nach Frankfurt ausgewichen und gestern um 19 Uhr wieder gestartet. Hat jemand davon...
  • Ähnliche Themen

    Oben