Noch erhaltene Zeppelin-Teile

Diskutiere Noch erhaltene Zeppelin-Teile im Luftfahrzeuge allgemein Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Guten Tag, ich würde gerne wissen von welchen historischen Zeppelinen noch Teile erhalten sind. Folgende sind mir bekannt: D-LZ127 Graf...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 MX87, 14.08.2006
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2006
    MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    FRA
    Guten Tag,

    ich würde gerne wissen von welchen historischen Zeppelinen noch Teile erhalten sind.

    Folgende sind mir bekannt:

    D-LZ127 Graf Zeppelin
    - Motorgondel im Zeppellin-Museum, Friedrichshafen
    - Bugspitze im Deutschen Museum, München (Leihgabe Zeppelin-Museum ?)
    - Gerippeteile im Friedrichshafen u. Zeppelinheim
    - Steuerrad in Meersburg (?)

    D-LZ129 Hindenburg
    - Gerippefragmente im Fundus des Zeppelin-Museums Friedrichshafen

    D-LZ130 Graf Zeppelin
    - Bugspitze im Zeppelin-Museum, Friedrichshafen
    - Gerippeteil im Zeppelin-Museum, Zeppelinheim


    Außerdem sollen noch Spähkörbe und Führergondeln von dem ein oder anderen Kriegszeppelin existieren, weiss jemand mehr ?

    Bei der Verschrottung von LZ-127 und LZ-130 wurden mehrere interessante Bauteile aufgehoben wie zB LZ-130 Führergondel und Motoren. Vom verbleib dieser Stücke ist mir allerdings nichts bekannt... weiss jemand mehr ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Talon4Henk, 14.08.2006
    Talon4Henk

    Talon4Henk Astronaut

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    1.706
    Ort:
    Europa/Amerika
    Einige Teile sind im Aeronauticum in Nordholz zu sehen.
     
  4. #3 Soaring1972, 14.08.2006
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.560
    Zustimmungen:
    9.568
    Ort:
    Cuxhaven
  5. Acela

    Acela Testpilot

    Dabei seit:
    06.09.2002
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker bei EFW Dresden
    Ort:
    Dresden
    Im Verkehrsmuseum Dresden leigen auch ein paar Gerippeteile, frag aber nicht von welchem... Sehen aber verbrannt aus
     
  6. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    FRA
    Iregndwie scheint die Luftschifffahrt im Forum nicht sonderlich vertreten zu sein (wenig Themen zu diesem Bereich).

    Noch mit ein paar Ergänzungen die aktualisierte Liste. Ergänzungen/Berichtigungen sind natürlich willkommen.

    Zeppelin-Museum, Freidrichshafen. Deutschland
    - Gerippteteile verschiedenster Zeppeline
    - Bugspitze LZ-130 "Graf Zeppelin" (Graf Zeppelin II) Bild
    - Motorgondel LZ-127 "Graf Zeppelin" Bild
    - diverse Motoren Bild: Motor von LZ-129
    - weitere Teile im Archiv des Museums. (Welche genau unbekannt)
    - Bordgeschirr diverser Zeppeline.
    - Steuerräder (u.a. LZ-1)
    - Funkausrüstung von LZ-127
    - Luftschraube LZ-127
    - Diverse weitere Luftschrauben


    Deutsches Museum, München. Deutschland
    - Bugsektion von LZ-127 Bild
    - Gerippefragment LZ-127


    Zeppelin-Museum, Meersburg. Deutschland
    - Gerippeteile von LZ-127 und LZ-129
    - Echolotanlage von LZ-30
    - Luftschrauben
    - weitere Kleinteile


    Zeppelinmuseum, Zeppelinheim. Deutschland
    - Steuerräder diverser Zeppeline (LZ-127 ?)
    - Gerippeteile (u.a. Trägerstück von LZ-130)
    - Maybach-Motor Bild


    Luftfahrthistorische Sammlung der Fraport AG, Frankfurt a. Main. Deutschland
    - Maybach-Motor (scheinbar Erdfund)
    - Stück eines Aluminium-Trägers
    Ausgestellt bis vor ca. 6 Jahren am Zugang zur Besucherterrasse des Terminal 1, aktueller Standort nicht bekannt.


    Musee de l'Air, Le Bourget. Frankreich
    - Gondel von LZ-113 Bilder


    Imperial War Museum, London. Großbritannien
    - Original-Spähkorb eines WKI-Zeppelins. Bild


    Zeppelin Museum, Gasverkvej. Dänemark
    - Flagge LZ-99 (Marineluftschift L-54) Bild
    - Luftschraube (von L-45?) Bild


    Airship Information Center, Lakehurst. USA
    - Mehrere Stücke von LZ-129 "Hindenburg" Bericht & Bilder
     
  7. #6 Tu-95Ms, 12.10.2009
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2009
    Tu-95Ms

    Tu-95Ms Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Einflugschneise Ju-Air
    Hallo

    Im Militärhistorischen Museum in Brüssel stehen auch ein paar Schätze von einem Marineluftschiff: Zeppelin LZ 62, dem Marineluftschiff L 30

    - zwei Gondelgerippe
    - ein Maybach Mb IVa
    - eine Funkstation

    Im "Danmarks Tekniske Museum" in Helsigor (DK) gibt es auch noch eine Luftschraube eines Zeppelins, mir fällt nur nicht die Nummer ein
     
    Rhönlerche gefällt das.
  8. #7 MX87, 12.10.2009
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2009
    MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    FRA
    Danke für die Infos, die Teile hatte ich ganz vergessen.

    Die aktualisierte Liste:

    Militärhistorischen Museum, Brüssel. Belgien
    - Gondel-Fragmente LZ-62 (L-30) Bilder
    - Funkstation LZ-62 (L-30)
    - Maybach Mb IVa


    Zeppelin-Museum, Freidrichshafen. Deutschland
    - Gerippteteile verschiedenster Zeppeline
    - Bugspitze LZ-130 "Graf Zeppelin" (Graf Zeppelin II) Bild
    - Motorgondel LZ-127 "Graf Zeppelin" Bild
    - diverse Motoren Bild: Motor von LZ-129
    - weitere Teile im Archiv des Museums. (Welche genau unbekannt)
    - Bordgeschirr diverser Zeppeline.
    - Steuerräder (u.a. LZ-1)
    - Funkausrüstung von LZ-127
    - Luftschraube LZ-127
    - Diverse weitere Luftschrauben

    -> Sehr guter Museums-Bericht


    Deutsches Museum, München. Deutschland
    - Bugsektion von LZ-127 Bild
    - Gerippefragment LZ-127


    Zeppelin-Museum, Meersburg. Deutschland
    - Gerippeteile von LZ-127 und LZ-129
    - Echolotanlage von LZ-30
    - Luftschrauben
    - weitere Kleinteile


    Zeppelinmuseum, Zeppelinheim. Deutschland
    - Steuerräder diverser Zeppeline (LZ-127 ?)
    - Gerippeteile (u.a. Trägerstück von LZ-130)
    - Maybach-Motor Bild


    Luftfahrthistorische Sammlung der Fraport AG, Frankfurt a. Main. Deutschland
    - Maybach-Motor (scheinbar Erdfund)
    - Stück eines Aluminium-Trägers
    Ausgestellt bis vor ca. 6 Jahren am Zugang zur Besucherterrasse des Terminal 1, aktueller Standort nicht bekannt.


    Musee de l'Air, Le Bourget. Frankreich
    - Gondel von LZ-113 Bilder


    Imperial War Museum, London. Großbritannien
    - Original-Spähkorb eines WKI-Zeppelins. Bild


    Zeppelin Museum, Gasverkvej. Dänemark
    - Flagge LZ-99 (Marineluftschift L-54) Bild
    - Luftschraube (von L-45?) Bild


    Danmarks Tekniske Museum, Helsigor. Dänemark
    - Luftschraube


    Airship Information Center, Lakehurst. USA
    - Mehrere Stücke von LZ-129 "Hindenburg" Bericht & Bilder
     
  9. #8 major kong, 15.03.2010
    major kong

    major kong Flugschüler

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freising
    Ich habe noch ein paar Luftschiffteile im Angebot:

    Seit neuestem
    Deutsches Museum:
    Mb IVa

    Transportation Museum Tokio:
    HSLu (Museum wurde geschlossen, der Motor ist jetzt wohl nach Osaka gegeben worden)

    Air and Space Museum Washington:
    Höhenmesser L49
    Zeppelinbomben (Brand/Spreng)
    Drift "Computer"
    Großmodell Hindenburg


    Steve Udvar-Hazi Center Washington:
    Außenhaut L-49
    Außenhaut Hindenburg
    PassagierGeschirr Hindenburg
    Steuerrad LZ93
    Vergaser Mb IVa
    Längsträgerfragment SL11
    :engel::engel::engel::engel:
    (Wer Bilder davon haben möchte, sollte sich kurz bei mir melden)
     
  10. #9 mcpot, 15.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2010
    mcpot

    mcpot Flugschüler

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    hallo luftfahrtkameraden,

    hiermit will ich noch ein paar ergaenzungen zur aufstellung liefern:

    LZ 5 (Z II)
    Fragmente der Ballonhülle und sehr gut erhaltene Trägerfragmente gibt es im Bergbau- und Stadtmuseum Weilburg

    LZ 7 (Deutschland)
    Fahne des Luftschiffes (wird für eine Ausstellung in Osnabrück restauriert)


    L 21, L31, L32, L33, SL 11 (vom englischen Roten Kreuz wurden Wrackteile zu diversen
    Artefakten umgeschmiedet)

    LZ 71 (L 31)
    diverse kleinteile in engl. privat besitz (auch fragmente von traegern vorhanden)

    LZ 74 (L32)
    diverse kleine Teile in engl. privatbesitz

    LZ 76 (L33)
    trägerelement (engl. privatbesitz)
    (angeblich sollen teile im turm der Kirche "st. nicholas church" in little wigborough verbaut
    worden sein.)

    LZ 85 (L 45)
    fragmente von Trägern (in deutschem und französischen privatbesitz)

    LZ 86 (L 39)
    Trägerfragmente und kleine Reste der Aussenhaut im Lager des "Musé Vinivel" in Compiegne

    LZ 88 (L 40)
    Propellerstück im Aeronauticum Nordholz

    LZ 91 (L 42)
    Propellerspitze im Aeronauticum Nordholz

    LZ 94 (L 46)
    Heckspitze im Aeronauticum Nordholz

    LZ 95 (L 48)
    Ein Gerippeteil wird in der Kirche "St. Peter" von Therberton ausgestellt.

    LZ 121 (Nordstern/Mediterranee)
    Bugspitze noch vorhanden, wurde wohl als pavillion genutzt.
    Derzeit anscheinend noch in Cuers gelagert.

    LZ 126 (ZR III "Los Angeles")
    viele kleinere stücke vor allem in amerikanischem privatbesitz

    LZ 127 (Graf Zeppelin)
    Trägerteil im Aeronauticum Nordholz

    LZ 129 (Hindenburg)
    Profilteil im Aeronauticum Nordholz

    LZ 130 (Graf Zeppelin)
    Aussenhautstück (120 x 100 cm in deutschem privatbesitz), ebenso mehrere kleine stücke, ein kleines Stück im Deutschen Museum


    zu klaeren:

    LZ 96 (L 49)
    es waere interessant zu erfahren, was mit dem grossen konvolut an teilen (Führer- und Motorengondel, sowie grossen teilen der Aussenhaut) des L 49 geworden ist,

    LZ 120 (Bodensee/Esperia)
    Bugspitze und Teile der Träger waren am flughafen ciampino als pavillion und Wandelgang aufgestellt)
    (aktueller stand ebenso unklar)


    viele gruesse
    /mcpot
     
  11. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    FRA
    Danke für die Infos. Da scheint es ja noch so einiges zu geben ;)

    Was die Gerippeteile der Nordstern bzw der Bodensee angeht: Ich wusste dass die Teile als Pavillon genutzt wurden, hätte es aber kaum für möglich gehalten, dass sie noch existieren!
    Gibt es evtl. irgendwo Bilder von den Teilen, am besten im heutigen Zustand?
     
  12. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    FRA
    In der historischen Zammlung von ZF in Friedrichshafen existiert noch mindestens ein Getriebe inkl. Teil einer Motorgondel.
     
  13. #12 MX87, 14.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.2012
    MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    FRA
    2010 wurde im Luftschiffhangar in Akron (ehem. Goodyear Airdock, gehört heute Lockheed Martin) bei Aufräumarbeiten ein Teil der Hindenburg entdeckt:

    Zeppelin Museum / Veranstaltungen / Newsletter / Newsletterarchiv 2010 / Oktober 2010

    Ob das Wrack der Kommandogondel oder einer der Maschinengondeln der Hindenburg noch irgendwo liegen?

    Leicht OT: Mal noch ein paar Fragen bezüglich der Friedrichshafener Luftschiffhallen. Eine davon wurde während des Krieges auf das Zeppelin Werksgelände verlegt und (mit verringerter Höhe) wieder aufgebaut.
    Gibt es irgendwo Fotos davon?
    Die Halle wurde dann 1977 oder 1978 abgerissen.


    EDIT: Hier noch ein Link mit Foto des Hindenburg-Wrackteils:
    http://www.schwaebische.de/region/bodensee/friedrichshafen/stadtnachrichten-friedrichshafen_artikel,-Sensation-Zeppelin-Museum-erhaelt-Wrackteil-der-„Hindenburg“-_arid,4166425.html
     
  14. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    FRA
    Im Zeppelinmuseum in Zeppelinheim ist noch der hier zu sehende Motor ausgestellt. Nach meinen Recherchen sieht er aus wie ein Maybach VL 2, diese Motoren wurden im LZ-127 Graf Zeppelin verbaut.

    Ein zeitgenössisches Bild des Motors

    So von der Korrosion her (siehe Bild oben) würde ich auf Erdfund tippen. Möglicherweise eines der etlichen damals eingegrabenen Teile (v.a. Flugzeugteile) am Frankfurter Flughafen? Weiss jemand dazu mehr?
     
  15. mcpot

    mcpot Flugschüler

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    ich bin grad mal in die Untiefen meiner Ordner eingetaucht und hab 3 Artikel zu dem Motor von Frankfurt (Rhein-Main) gefunden.
    Hier die ersten beiden.
     

    Anhänge:

  16. mcpot

    mcpot Flugschüler

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    hier die dritte Seite.
     

    Anhänge:

  17. mcpot

    mcpot Flugschüler

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    und damit hier kein Stillstand einkehrt noch die anwort auf die Frage der letzten Halle in Friedrichhafen.

    die beiden alten großen Hallen wurden im WW2 durch zwei Angriffe im Jahr 1943 und 1944 stark beschädigt, bzw. zerstört.

    Im jahre 1943 wurde jedoch die alte Halle aus Löwenthal zum Riedlepark umgesetzt.
    Sie wurde im Nordteil des Geländes aufgebaut.
    Ein 40 m langer Teil war 49 Meter hoch (also fast so hoch wie die Originalhalle), der Rest war 30 Meter hoch.
    Links und Rechts an der Halle wurden noch 18 Meter breite Seitenschiffe angebaut.
    In dieser Halle wurden die V2-Raketen hergestellt.
    In den Seitenschiffen wurden die Einzelteile hergestellt, im Mittelschiff wurden die Einzelteile montiert und in dem hohen Teil der Halle wurde V2-Rakete in senkrechter Stellung fertiggestellt.
    Diese Halle wurde bei den Bombenangriffen ebenfalls beschädigt.

    nach dem Krieg wurde die Halle notdürftig repariert und von der Südwestdeutschen Eisenbahn als Instandhaltungshalle genutzt.

    1955 zogen wieder die Zeppelin-Metallwerke in die Halle ein und produzierten dort bis ca. 1971 diverse Behälter, Antenen und Reflektoren.

    1978 wurde die halle bis auf die Fundamente abgerissen.

    (quelle: Luftschiffhallen in Friedrichshafen)

    anbei noch ein bild von hugo eckener vor der letzten Halle
     

    Anhänge:

  18. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    FRA
  19. #18 JohnSilver, 16.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2013
    JohnSilver

    JohnSilver Astronaut

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    4.234
    Zustimmungen:
    3.801
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
    Bilder 1 - 3 zeigen sehr wahrscheinlich die Gondel eines deutschen Marine-Luftschiffes aus dem 1. Weltkrieg. Welches genau kann ich dir aber nicht sagen.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MATW

    MATW Flugschüler

    Dabei seit:
    19.02.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westfalen
    Zeppelin-Gondel im Louwman Automobilmuseum, NL

    Bei der Gondel handelt es sich nach Auskunft des Museums um eine Filmrequisite.

    Zu welchem Film kann ich leider nicht sagen, aber so viele Zeppelin-Spielfime, noch mit einem 'Pour le Merite' auf der Gondel, gibt es sicherlich nicht...
     
  22. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    FRA
    Danke für die Info. Das schränkt die Suche erheblich ein. So oft gibt es nicht Filme mit Zeppelinen, mit Kriegszeppelinen erst recht nicht.

    Der einzige bei dem ich weiss, dass ein Kriegszeppelin eine größere Rolle spielte und die Fertigung einer Gondel rechtfertigte ist "Zeppelin" von 1971 mit Michael York.

    Die Gondel dürfte passen:
    Zeppelin (1971) LZ-36 Hangar Reveal - YouTube
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Noch erhaltene Zeppelin-Teile
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Zeppelin Aluminium erster weltkrieg bilder

    ,
  2. hindenburg zeppelin innenansicht

    ,
  3. Zeppelin Museum Bilder

    ,
  4. me 109,
  5. maybach zeppelin motoren,
  6. zeppelin motoren,
  7. zeppelin bordgeschirr,
  8. hindenburg innenansicht,
  9. hindenburg zeppelin reste,
  10. zeppelin motorgondel,
  11. erhaltener Zeppelin ,
  12. luftschiff gondel,
  13. originales luftschiff museum london,
  14. gondel zeppelin,
  15. zeppelin innenansicht,
  16. zeppelin motor,
  17. luftschiff hindenburg motoren,
  18. bodensee
Die Seite wird geladen...

Noch erhaltene Zeppelin-Teile - Ähnliche Themen

  1. F-14A VF-1 "First Cruise"... noch nicht ganz!

    F-14A VF-1 "First Cruise"... noch nicht ganz!: Hallo zusammen Es bahnt sich ein mittelfristiges Projekt an...;-) Was noch fehlt ist der Grundbausatz...es sein denn ich nehme Monogram oder...
  2. Und nun noch ein Drachen-Problem

    Und nun noch ein Drachen-Problem: Mit Helikopter: Polizei holt Drachen vom Himmel | Geretsried
  3. JSI F-14 in 1/18... noch eine...

    JSI F-14 in 1/18... noch eine...: So, ich habe gestern mal angefangen, eine meiner beiden JSI F-14 zu ent-spotten... Hier das Ergebnis nach rd. 2 1/2 Stunden mit der...
  4. AN-180 mit den Triebwerken D-27 kann noch einmal erleben.

    AN-180 mit den Triebwerken D-27 kann noch einmal erleben.: Seit Mitte 2016 hatte ich nicht offiziell die Info erhalten, dass Antonov die Überprüfungen gestartet hat, ob das Projekt AN-180 mit den...
  5. Nur noch acht CVW's im Dienst der Navy?

    Nur noch acht CVW's im Dienst der Navy?: Hallo Leute, mal eine Frage an die Fachleute hier, mir ist erst vor kurzem aufgefallen, daß die Navy ja nur noch acht, ihrer ehemaligen zehn...