Noch n spekulativer thread (Me 262)

Diskutiere Noch n spekulativer thread (Me 262) im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Da dieser Tage der Nachbau der Me 262 auf der Ila zu sehen war, und ich dieses Flugzeug einfach für eine supertolle Konstruktion seiner Zeit (der...

Moderatoren: gothic75
  1. #1 Lurchi, 30.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2006
    Lurchi

    Lurchi Berufspilot

    Dabei seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    57234 Wilnsdorf
    Da dieser Tage der Nachbau der Me 262 auf der Ila zu sehen war, und ich dieses Flugzeug einfach für eine supertolle Konstruktion seiner Zeit (der frühen 40`er) halte, folgende Frage an alle Interessierten (und Kritiker):

    Könnte dieses Flugzeug (allerdings mit modernen Triebwerken und Avionik), mit seinen Flugleistungen, als Zweisitzer heute ein möglicher Trainer sein???
    Wie gesagt, es geht mir hier nur um die potentielle Möglichkeit, nicht darum, ob andere evtl. kostengünstiger, kerosinsparender oder wartungsärmer sind, nur grundsätzlich: Wäre die Me 262 heute ein "alternativer" Trainer? Wenn ja, warum?
    Wenn nein, erst recht warum? Ich freu mich auf (möglichst viele) eurer fundierten Argumente :HOT

    MfG
    Lurchi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schorsch, 30.05.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.610
    Zustimmungen:
    2.267
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ich denke die Flugeigenschaften der Me-262 sind nicht gerade der Hammer. Damals war der transonische Bereich noch etwas unbekannt. Das Verhalten der 262 im oberen Geschwindigkeitsbereich ist daher wohl nicht mehr up-to-date und vor allem nicht repräsentativ.

    Weiteres Problem sind die weit auseinanderliegenden Triebwerke. Dies ist absolut unähnlich zu heutigen militärischen Jets. Ein "One-Engine-Out", welches man exzessiv auf Zweistrahlern übt, wäre auf der Me-262 ganz anders.

    Schlussendlich sollte ein Trainer ja dem späteren Einsatzflugzeug ähneln. Das tut die Me-262 nicht. Was die Flugleistungen angeht (speziell wenn man die Triebwerke etwas aufbohrt) ist sie eventuell halbwegs konkurrenzfähig.
     
  4. #3 Del Sönkos, 30.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2006
    Del Sönkos

    Del Sönkos Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    348
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hamburg
    Wenn man die Me 262 (zweifellos eines der schönsten Flugzeuge:FFTeufel: ) mit dem klassischen Strahltrainer "Fouga Magister" vergleicht fällt sofort die ungünstige Triebwerksanordnung auf.

    Fouga Magister:

    Anhänge:



    Mein Vorgänger hat dies ja schon angesprochen.
    Wenn in der Fouga Magister ein Triebwerk ausfällt gibt es kaum asymetrischen Schub und der (unerfahrene) Flugschüler hat das Flugzeug so relativ einfach unter Kontrolle. Die Kräfte an Hochachse halten sich so in sehr erträglichen Maßen. Außerdem wären die Triebwerke der Me 262 bei einer Gear up Landung wohl nicht mehr zu gebrauchen und auch der Flügel dürfte strukturell stark beschädigt sein.
    Außerdem vermute ich mal sind die aerdynamischen Eigenschaften der Me 262 sehr schlecht.
    Die Fouga Magister schafft mit 2 x 400 Kp Turbomeca-Mabore IIA Triebwerken immerhin 648 Km/h.
    Die Me 262 kommt mit 2 x 900 kp Jumo-004-B-Strahlturbinen auf >900 Km/h.
    Auch wenn mir schon klar ist das die Geschwindigkeit im Verhältniss zur Leistung nicht linear sondern exponentiell ansteigt (E=1/2mv^2) scheint doch die Me 262 eine schlechtere Aerodynamische Güte zu haben. Die Flügel der Fouga Magister machen auch einen filigrianeren Eindruck. Oder sehe ich das falsch?
    Dies würde bedeuten das die Me 262 in den Unterhaltskosten einfach zu teuer wäre. Von den Entwicklungskosten man ganz zu schweigen.

    Wenn du sagst:
    "Wie gesagt, es geht mir hier nur um die potentielle Möglichkeit, nicht darum, ob andere evtl. kostengünstiger, kerosinsparender oder wartungsärmer sind, nur grundsätzlich"
    nimmst du einer Diskuion ja jeden "Nährboden" weil eben nach diesen Maßstäben ein Trainer gemessen wird. Jetzt mal abgesehen davon das der Vogel überhaupt fliegen muss. Rein von der Aerodynamik ist die Fouga Magister ja auch nicht viel moderner als die Me 262 von daher müßte es eigentlich gehen. Nur wer will schon ein "Nazi-Flugzeug" Trainer haben?
    Dürfte schwer werden da abnehmer zu finden. Man könnte im Iran anfragen^^

    Aber geil wäre es schon:FFTeufel:
    hrhr
     
  5. #4 bregenzer, 30.05.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Wird die 262 nicht gerade wegen ihrer ausgefeilten Aerodynamik so hoch gelobt?:?! Ich meine für ein Flugzeug der 40er Jahre hat sie eigentlich eine recht saubere Aerodynamik, wenn man einige Kolbenjäger dieser Zeit zum Vergleich heranzieht. Bei denen stehen überall Luftfilter, Öl- und Wasserkühler, Auspuffrohre und dergleichen heraus. Zudem waren bei den meisten Originalmaschinen zusätzlich noch alle Blechstöße verpachtelt, oder?

    Mal davon abgesehen, dass wohl kaum ein Staat einen Trainer will, der vor 60 Jahren entwickelt wurde (Iran wird hier mal ausgeschlossen...:mad: ), sehe auch ich die beiden Triebwerke unter den Flächen als das größte Problem. Es gibt ja heute gar keine Jagdflugzeuge dieser Auslegung mehr.
     
  6. #5 intelion, 30.05.2006
    intelion

    intelion Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Science for Space
    Ort:
    Stuttgart
    nix da "Nazi FLugzeug" ... Die Maschine hat mit Ideologie :?! ehm Politik nichts am Hut. "deutsches Flugzeug" :TOP:

    Wie sieht es eigentlich mit Mako aus? Gibt es was neues ?:confused:
     
  7. #6 Del Sönkos, 30.05.2006
    Del Sönkos

    Del Sönkos Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    348
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hamburg
    Ja! Aber weil sie eben den Kolbenjägern überlegen war, nicht den Jets.
    Sie war zweifellos damals das modernste Flugzeug ihrer Zeit. Die Me 262 war jedoch selbst 1945 schon von der Aerodynamik veraltet. Es gab z.B. ein Projekt die Triebwerke im Holm unterzubringen.
    So wie ich Lurchi verstanden habe geht es aber um Strahltrainer und nicht um Kolbentrainer. Da wäre die Me 262 bestimmt eine (ehr schlechte)Alternative.
    Um jetzt nicht falsch verstanden zu werden: Die Me 262 war ein Meilenstein aber da sie eben auch der erste Jet (der in Serie gebaut wurde) und deshalb auch schnell überholt.

    PS: Der Iran war ehr ironisch gemeint weil dies heute wohl das einzige Land wäre welches ein Flugzeug mit dieser politschen bzw. moralischen Geschichte in Dienst stellen würde.
     
  8. #7 Del Sönkos, 30.05.2006
    Del Sönkos

    Del Sönkos Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    348
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hamburg
    Geht so...
    Siehe Diskusion über Rudel. Ich sehe das heute anders. War ohne Frage ein tolles Flugzeug auf dessen Entwurf (wohl gemerkt die Entwurf, nicht Bau und der ganze Ideologiescheiß) ich auch stolz bin
     
  9. #8 bregenzer, 31.05.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Ist mir schon klar, kam mit dem Smiley vielleicht falsch rüber. Der sollte nur symbolisieren, dass einen die politischen und ideologischen Ansichten des Iran und dessen "Präsidenten":rolleyes: sauer (:mad: ) machen könnten... :)
     
  10. #9 Dr. Seltsam, 31.05.2006
    Dr. Seltsam

    Dr. Seltsam Guest

    Vielleicht würde sich das Flugzeug als Trainer für die Boeing 737 eignen. Gegens Licht gehalten sehen beide ja sehr ähnlich aus ;)
     
  11. #10 ArthurDent, 31.05.2006
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Wenn man die Me 262 heute als Trainer verwenden wollte, müßte man schon auf den Entwurf HG III zurückgreifen. Bei der Maschine waren stärker gepfeilte Flügel und in die Flügelwurzeln integrierte Triebwerke geplant.

    Gruß
    ArthurDent
     
  12. #11 4F721210, 31.05.2006
    4F721210

    4F721210 Space Cadet

    Dabei seit:
    07.10.2005
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    2.204
    Ort:
    Nürnberg
    Stimme dir zu.

    Die Lichtquelle muss halt nur stark genug sein.

    :D
     
  13. Lurchi

    Lurchi Berufspilot

    Dabei seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    57234 Wilnsdorf
    Ich finde es gut,dass Ihr euch so toll auf meine (eher abwegige) Spekulation eingelassen habt. :TOP: Aber jetzt noch was provokantes: Ihr habt in mehreren Beiträgen angesprochen, dass die 262 für einen Trainer schwer zu fliegen wäre, (asymetrischer Schub bei einer Triebwerksabschaltung/ausfall) aber: Sollte ein Trainer (zumindest ein Fortgeschrittenentrainer) nicht zumindest genauso schwer zu fliegen sein, oder noch schwerer, als das entsprechende Einsatzflugzeug??????????? Wär doch nicht schlecht, wenn derjenige, der auf das Einsatzmuster kommt, "relaxen" kann????? :FFTeufel:

    Gruß Lurchi
     
  14. Lurchi

    Lurchi Berufspilot

    Dabei seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    57234 Wilnsdorf
    @ArthurDent: Kannst du mir den Entwurf HG III mal zuschicken, oder Quelle?
    Danke,
    Lurchi
     
  15. #14 Schorsch, 31.05.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.610
    Zustimmungen:
    2.267
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Aber der Trainer sollte nich bedeutend schwieriger zu fliegen sein. Militärflugzeuge sind meist einfacher zu fliegen als die Me-262 (wenn wir Trans- und Überschall und hohe Anstellwinkel mal rauslassen, was bei der Me-262 eh nicht geht). Für zivile Flugzeuge ist die Me-262 absolut ungeeignet.
     
  16. #15 Spoelle, 31.05.2006
    Spoelle

    Spoelle Space Cadet

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.685
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    Wunstorf
    Naja man lässt ja 18 jährige die den Führerschein machen auch nicht im Porsche starten sondern im Golf IV ... das wird schon seine Gründe haben ;).

    Aber Spass beiseite: Ich denke die Luftstreitkräften bevorzugen so etwas wie stetig steigende Lern- und Anforderungskurve für ihre Flugschüler. Wenn zuviel gefordert wird von den Schülern ist doch die Gefahr da, das Mensch und Material zu Schaden kommen.
     
  17. Lurchi

    Lurchi Berufspilot

    Dabei seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    57234 Wilnsdorf
    @Spoelle: Aber: wer den Porsche beherrschen kann, sitzt dann nachher z.B. im Formel 1 ........
    Lurchi
     
  18. Hog

    Hog Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Flughöhe 0 ;-)
    Ort:
    Südhessen
    Vor allem sollte der Trainer mal zumindest ganz grob was die grundsätzliche Auslegung, Cockpit Layout und Flugeigenschaften angeht dem späteren Einsatzmuster nahekommen! :!:
    Ansonsten könnten ja auch gleich alle Jet-Anwärter ihre Grundschulung auf nem Hubschrauber kriegen, soll ja noch schwieriger zu handeln sein ;)
     
  19. #18 Spoelle, 31.05.2006
    Spoelle

    Spoelle Space Cadet

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.685
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    Wunstorf
    @Lurchi:
    Die meisten 18 jährigen die meinen so durch die Gegend heizen zu müssen landen früher oder später im nächsten Baum ... und so wird das mit nem Anfänger in der Fliegerei nicht anders sein.

    Dann könnte man ja gleich vorschlagen die Eurofighter Anwärter im Starfighter trainieren zu lassen weil der schwieriger zu handlen ist als der €F ... Mal sehen wieviele Pilotenanwärter den ersten Monat überstehen ...
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Del Sönkos, 31.05.2006
    Del Sönkos

    Del Sönkos Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    348
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hamburg
    Ein Strahltrainer hat ja die Aufgabe den Übergang vom Kolben zum Jet zu schaffen. Deshalb sind diese Flugzeuge im Handling nicht so anspruchsvoll und verzeihen den einen oder anderen Fehler.

    Wenn man sich mal den Alpha-Jet ansieht, dem Nachfolger der Fouga Magister, so stellt man fast dass dieses Flugzeug auch als leichtes Angriffs- und Antischiffsflugzeug genutzt wurde.
    In diesem Fall entspricht der Trainer dem späteren Einsatzflugzeug.
    Die Frage kann man also nicht mit ja oder nein beantworten. Grundsätzlich würde ich aber sagen dass ein Trainer "einfacher" zu fliegen sein sollte.
     
  22. #20 Schorsch, 31.05.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.610
    Zustimmungen:
    2.267
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Wieso Starfighter? Die erste Stunde ohne Bordcomputer! Anschließend hat der Pilotenanwärter ausreichend Respekt vor dem Gerät.
     
Moderatoren: gothic75
Thema:

Noch n spekulativer thread (Me 262)

Die Seite wird geladen...

Noch n spekulativer thread (Me 262) - Ähnliche Themen

  1. F-14A VF-1 "First Cruise"... noch nicht ganz!

    F-14A VF-1 "First Cruise"... noch nicht ganz!: Hallo zusammen Es bahnt sich ein mittelfristiges Projekt an...;-) Was noch fehlt ist der Grundbausatz...es sein denn ich nehme Monogram oder...
  2. Und nun noch ein Drachen-Problem

    Und nun noch ein Drachen-Problem: Mit Helikopter: Polizei holt Drachen vom Himmel | Geretsried
  3. JSI F-14 in 1/18... noch eine...

    JSI F-14 in 1/18... noch eine...: So, ich habe gestern mal angefangen, eine meiner beiden JSI F-14 zu ent-spotten... Hier das Ergebnis nach rd. 2 1/2 Stunden mit der...
  4. AN-180 mit den Triebwerken D-27 kann noch einmal erleben.

    AN-180 mit den Triebwerken D-27 kann noch einmal erleben.: Seit Mitte 2016 hatte ich nicht offiziell die Info erhalten, dass Antonov die Überprüfungen gestartet hat, ob das Projekt AN-180 mit den...
  5. Nur noch acht CVW's im Dienst der Navy?

    Nur noch acht CVW's im Dienst der Navy?: Hallo Leute, mal eine Frage an die Fachleute hier, mir ist erst vor kurzem aufgefallen, daß die Navy ja nur noch acht, ihrer ehemaligen zehn...