Nochmal das Thema Ju 88A-4

Diskutiere Nochmal das Thema Ju 88A-4 im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Hallo werte Kollegen ! Hier doch noch einmal eine Frage zur Ju 88A-4 - deren 1/32er Modell (Revell) mir nun mittlerweile vorliegt. Es gibt...

Moderatoren: AE
  1. #1 akatombo, 11.02.2016
    akatombo

    akatombo Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Bergfelde
    Hallo werte Kollegen !

    Hier doch noch einmal eine Frage zur Ju 88A-4 - deren 1/32er Modell (Revell) mir nun mittlerweile vorliegt.

    Es gibt hier zwei Bücher zum Thema Ju 88, welche aber wohl eher die A-1 zum Inhalt haben sollen. Nun ist die A-4 ja eine ziemliche Weiterentwicklung der A-1 (größere Spannweite, stärkere Motoren, stärkere Abwehrbewaffnung etc.).

    http://www.amazon.de/gp/product/8364596276?redirect=true&ref_=s9_simh_co_p14_d0_i5

    http://www.amazon.de/Junkers-Ju-Vol..._14_img_2?ie=UTF8&refRID=0BYRV1847JJDETHJHMRH

    Frage : Hat Jemand von Euch dieses Buch bzw. beide Volumes und kann daher einschätzen, ob da modellbaumäßig Verwertbares auch für meine A-4 mit drin ist ? Speziell die Cockpit-Seite interessiert mich - wobei mir auch noch nicht klargeworden ist, ob es signifikante Unterschiede in den Cockpits der A-1 bzw. A-4 gibt . . .

    Vielen Dank für mögliche Hinweise sowie beste Grüße in die Runde -

    akatombo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 syrphus, 12.02.2016
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.808
    Ort:
    Aschersleben
    Hallo akatombo,

    kurz etwas zu diesen beiden Büchern:
    Beide Werke gehören zur Serie 3d-Edition, d. h. im zweiten Teil der Bücher findet man computerbearbeitete 3d-Ansichten vor allem des Cockpit-Bereiches. Konkret heißt das, im Teil 57 sind enthalten: Revi, rückwärtige Geräteplatte, Bugkanzelverglasung, Kabinenverglasung (A-1), Bola (A-1), Bewaffnung (A-1, MG15)
    Ausgabe 59 enthält Kompass, Unterbringung der Magazine für die Bewaffnung, Bombenzielgerät, Instrumentenpanel, Ruderpedale, Steuerhorn und noch einige Rumpfansichten. Alle Geräte werden aus verschiedenen Blickwinkeln von allen Seiten gezeigt.
    Nicht enthalten sind die Seitenpanele sowie die Sitze. Vielleicht gibt es ja noch einen dritten Teil.
    Ebenso sind keinerlei Risszeichnungen oder ähnliches vorhanden, die gibt es in den Ausgaben 13, 14 und 15 sowie in Topdrawings 6 vom selben Verlag.
    Allerdings sind alle Abbildung auf die A-1 bezogen, die sich in Details von der A-4 unterscheidet.

    Der vordere Teil beider Hefte enthält nochmals allgemeine Informationen zur Ju88 sowie zahlreiche Bilder, die aber zum großen Teil auch schon aus anderen Publikationen bekannt sind. Wenn ich mich nicht ganz täusche, sind es alles Fotos der Maschinen von außen, also keine Cockpit-Aufnahmen.

    Falls Du noch mehr wissen willst, ich habe beide Hefte hier und kann bei Bedarf nachschlagen.

    Gruß.
    Enrico
     
    akatombo gefällt das.
  4. #3 syrphus, 12.02.2016
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.808
    Ort:
    Aschersleben
    Ich habe gerade mal in ein, zwei anderen Büchern geblättert und bin auf das Instrumentenbrett der A-4 gestossen. Der Vergleich ergab weitgehende Übereinstimmung mit der A-1. Lediglich unten links gibt es bei der A-4 noch einen Umschalter für Kraftstoff-Verbrauchsmessung und ein Anzeigegerät für Kraftstoff-Verbrauchsmessung. Auf der rechten Seite unten befindet sich bei der A-4 noch ein Warngerät für die Presswasserkühlung. Die anderen Geräte sind in Anordnung und Ausführung gleich.
    Leider habe ich für die rückwärtige Geräteplatte bisher nur A-1 oder A-5 - Ausführungen gefunden.
    Die Betriebsanleitung für die A-4 wird hier aber sicherlich weiterhelfen.
     
    akatombo gefällt das.
  5. #4 akatombo, 12.02.2016
    akatombo

    akatombo Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Bergfelde
    Mensch, Enrico !

    Da hast Du Dir aber eine sehr große Mühe gemacht und damit eine halbe Buch-Besprechung hingelegt :TOP:

    Ich danke Dir sehr dafür !!!

    Gleichwohl muß ich erkennen, daß ich mit diesen Heften auch nicht so sehr viel weiterkommen werde - wenn ich meine A-4 dann irgendwann baue. Habe hier im Forum auch irgendwo gelesen, daß es weit und breit kein vernünftiges Buch über die Ju 88 geben soll. Alles ist irgendwie Stückwerk - auch weil wohl viele Unterlagen, Dokumentationen oder Fotos unter die historischen- und vor allem kriegsbedingten Räder gekommen sind.

    Die A-1 ist ja gewiß auch eine wichtige Baureihe, jedoch war die A-4 und deren Ableitungen zahlenmäßig viel bedeutender.

    Na ja, vielleicht macht man sich bei Kagero doch noch mal auf und gibt etwas Spezielles zur A-4 heraus. Mir ist es immer sehr um Cockpit-Fotos oder Cockpit-Zeichnungen zu tun und gleichfalls um Fotos der Radkästen etc. - hier will man ja als "Modellbauer mit Verantwortung" möglichst originalgetreu sein. Auch Abnutzungsspuren möchte man an jenen Stellen aufbringen, an denen sie auch im Original zu finden waren.

    Anscheinend werden das aber - im Falle der A-4 - wohl erst einmal nur fromme Wünsche meinerseits bleiben . . .

    Nochmals ganz herzlichen Dank für Deine Mühe sowie herzliche Grüße von -

    akatombo
     
    syrphus gefällt das.
  6. #5 syrphus, 12.02.2016
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.808
    Ort:
    Aschersleben
    Alles kein Problem, wenn man helfen kann, macht man es halt.
    Ja, mit den Ju88-Büchern ist das so eine Sache. Es gibt doch eine recht umfangreiche Anzahl. Meist auch mit vielen tollen Bildern. Doch leider sind oft die Bildunterschriften und auch die Informationstexte falsch, halbfalsch oder aus falschen Quellen zitiert. So hat man schon Probleme die Spreu vom Weizen zu trennen. Ich hoffen ja immer noch auf das Buch von Junkers-Peter.

    Lass Dich trotz der Probleme nicht vom Modellbau abhalten, soll ja auch Spaß machen!
     
    akatombo gefällt das.
  7. #6 akatombo, 13.02.2016
    akatombo

    akatombo Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Bergfelde
    Das ist eine edle Einstellung, Enrico - danke ! :TOP:

    Wenn ich Dich mit einer letzten Frage doch noch tyrannisieren dürfte ?

    Wärest Du der gleichen Meinung wie ich, für die A-4 diese Räder hier zu verwenden - und eben zwar "late" anstelle "early" ?

    late-style, welche ich präferiere =
    http://www.eduard.com/store/Eduard/...?cur=1&listtype=search&searchparam=Ju 88 1/32

    early style, welche ich für falsch halte =
    http://www.eduard.com/store/Eduard/...?cur=1&listtype=search&searchparam=Ju 88 1/32

    Hatte ordentlich im Netz recherchiert, aber so richtig prickelnd scharfe Fotos von A-4´s nicht gefunden, wo man hätte die Räder genauer erkennen können. Was ich hingegen fand, war das Foto eines A-4 - Einzelrades, welches jemand in Finnland ausgegraben hatte. Und Dieses nun wohlgemerkt sieht sehr ähnlich dem Eduard´schen "late wheel" aus.

    Vielen Dank wieder und beste Wochenend-Grüße,

    akatombo
     
  8. #7 syrphus, 13.02.2016
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.808
    Ort:
    Aschersleben
    Ja, die Reifefrage ist nicht so leicht zu beantworten. :headscratch:
    Ich habe mal einige Bücher durchgeblättert und nach den Räder geschaut. Da, wo es eindeutig ist, waren es immer A-1 oder A-5 Maschinen - immer early-Typ.
    Bei vielen A-4 Bildern sieht der Reifen ziemlich glatt aus, was aber auch an der Qualität der Bilder und / oder der Abnutzung der Reifen liegen kann. Aber bei einem Bild bin ich mir sehr sicher, dass diese A-4 ebenfalls den early-Typ der Reifen trägt.
    Interessanter Weise liegen den A-4-Bausätzen sämtlicher Hersteller (zumindest in 1:72, was auch nicht unbedingt ewas zu bedeuten hat) die early-Räder bei. Die late-Typen kommen bei den G-Versionen zum Einsatz.
    Natürlich kann es auch sein, dass bei der A-4 beide Reifentypen verwendet worden, da von dieser Serie eine beträchtliche Anzahl von Flugzeugen über einen relativ großen Zeitraum produziert wurden.
    Irgendwo habe ich ein Bild vom Reifenwechsel gesehen, aber ob es sich dabei um eine A-4 handelt, kann ich noch nicht sagen, denn leider konnte ich es noch nicht finden. Ich suche weiter.

    Fazit: Bei der A-4 würde ich nach Produktions- / Einsatzjahr schauen. Momentan würde ich mich persönlich eher für den early-Typ entscheiden.
     
  9. #8 akatombo, 13.02.2016
    akatombo

    akatombo Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Bergfelde
    Hier ist das finnische A-4 - Rad zu sehen :

    https://www.flickr.com/photos/saminkuvat/3044525652/

    Die Quer-Verrippung des Gummis deutet eher auf den "late" - Typ hin, zumal diese Verrippung bis zur Felge reicht. Beim "early" - Typ hingegen endet die Verrippung oberhalb der Felge . . .

    Allerdings ist die Anzahl der Quer-Rippen beim Eduard-late-Rad wesentlich geringer, als beim finnischen Original . . .

    Bin nun auch doch eher "rad" - bzw. ratlos :FFCry:

    Vielen Dank für Deine erneute Einlassung !

    . . . und vielleicht ist es auch so, daß man bei der einen Maschine eben den frühen Typ findet, bei anderen eben den späten. Die Ersatzteillage war ja damals im Kriege nun auch nicht immer rosig . . .

    Beste Grüße, akatombo
     
  10. #9 syrphus, 14.02.2016
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.808
    Ort:
    Aschersleben
    Also, ich habe noch einmal Bilder durchgesucht und habe den Radwechsel gefunden. Wunderbares Bild, zeigt das Fahrwerk, die Fahrwerkklappen, die Felge - nur leider keinen Reifen.
    Andere Bilder bringen mich immer mehr dazu, dass bei der A-4 wahrscheinlich in Abhängigkeit verscheidener Faktoren auch verschiedene Reifen verwendet wurden.
    Hier sieht es ganz nach frühem Typ aus.

    Anhänge:



    Ich habe die Querrillen mal mit Pfeilen hervorgehoben. Allerdings gehen die häher an die Felge heran als bei den Eduard-Teilen.

    Anhänge:



    Quelle: Junkers Ju88 The Bomber at war Seite 471
     
    martin388 und akatombo gefällt das.
  11. #10 syrphus, 14.02.2016
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.808
    Ort:
    Aschersleben
    Andererseits sehen diese Reifen richtig glatt aus. Abgenutzt oder doch späte Ausführung?
    Wahrscheinlich wurde der Reifen aufgezogen, der gerade vorhanden war.

    Anhänge:

     
    martin388 und akatombo gefällt das.
  12. #11 akatombo, 14.02.2016
    akatombo

    akatombo Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Bergfelde
    Hallo "Prof. Ju 88" !

    Das steigert sich ja langsam in eine Art "Doktorarbeit" hinein - hast Dir ja wieder unheimlich viel Mühe und Arbeit gemacht mit dem Recherchieren und der Verfertigung der Foto-Collagen = wieder 1000 Dank !

    Ich denke langsam auch, daß damals die Räderfrage je nach Verfügbarkeit beantwortet wurde und tendiere nunmehr sehr stark zum "late" Typ und werde damit wahrscheinlich zu 50 % richtig liegen :FFTeufel:

    Nochmals ganz herzlichen Dank für Deine profunden Einlassungen - und anhand der hohen Zahl der Aufrufe dieses Threads sieht man ja auch das große Interesse an dieser "relativ ungeklärten" Thematik . . .

    Noch einen schönen Sonntag wünscht, akatombo
     
  13. #12 Friedarrr, 14.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2016
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.557
    Zustimmungen:
    1.647
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    ...wenn der Lagenaufbau, Reifengröße passte...haben sie das sicher so gemacht!


    Es gab Reifen mit Profilrillen und Reifen ohne Profil, bei denen man aber die Trennspalte der Vulkanisierformen sieht. Da gab es wiederum Reifen mit wenig Formsegmente und Reifen mit vielen Formsegmenten...

    Aufgrund der Profilrillen oder nicht, von frühen und späten Reifen zu sprechen will ich nicht unterstützen.

    die Ju 88 R-1 in Hendon

    Abgefahrener (runderneuerter) Reifen mit Profilquerillen..

    Kann natürlich sein das es einfach zusammengeschustert wurde, da ja auch alte Felge!
     

    Anhänge:

    martin388, AG52-P und akatombo gefällt das.
  14. #13 Friedarrr, 14.02.2016
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.557
    Zustimmungen:
    1.647
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Rad einer Ju 88 C-6.

    Keine Profilrillen, nur die Trennnähe
     

    Anhänge:

    martin388, AG52-P, akatombo und einer weiteren Person gefällt das.
  15. #14 Friedarrr, 14.02.2016
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.557
    Zustimmungen:
    1.647
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Ju 88 Reifen mit vielen Trennnähten...
     

    Anhänge:

    martin388, AG52-P und akatombo gefällt das.
  16. #15 Friedarrr, 14.02.2016
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.557
    Zustimmungen:
    1.647
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Sammelsurium von hauptsächlich Spornrädern...

    Nicht auf den Themenstarter gemüntzt:
    Für den niete zählenden Modellbauer ist es essentiell sich nicht nur auf eine Quelle zu verlassen, er lernt schnell alles mehrfach zu durchleuchten und sich dabei vornehmlich auf Original (wenn vorhanden) zu richten.

    Ad absurdum wird es wenn Bausätze mit Zeichnungen verglichen werden und demnach bemängelt oder gar abgeändert werden, ohne sich zu vergewissern das auch die Zeichnung stimmt!
     

    Anhänge:

    martin388, AG52-P, akatombo und 2 anderen gefällt das.
  17. #16 syrphus, 14.02.2016
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.808
    Ort:
    Aschersleben
    Dank Friedarr, habe ich jetzt noch einmal den Blick auf die Felgen gelenkt. Und von daher sind die Eduard-late -Typ-Räder wahrscheinlich zu viel mehr als 50% richtig. Nimm diese, das haut hin :TOP:
    Noch einen schönen Rest-Sonntag.
     
    akatombo gefällt das.
  18. #17 akatombo, 14.02.2016
    akatombo

    akatombo Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Bergfelde
    Besten Dank, Friedarrr :TOP:

    Es scheint wirklich so, daß alles irgendwie möglich war. Allerdings hast Du noch eine weitere interessante Komponente mit in´s Spiel gebracht - nämlich die Runderneuerungen ! Danach sah die Reifen vielfach auch etwas anders aus als vorher.

    Also ich bleibe jetzt dabei bzw. habe mir eben auch bei "Dukmodel" schon den "late" - Typ bestellt, wie auch ein BIGED-Set von Eduard. Bin ziemlich detailverliebt - und bei so einem Riesenbausatz kann man seinem Affen schon mal ordentlich Zucker geben :FFTeufel:

    Nochmals großer Dank an syrphus und Friedarrr und noch einen schönen Abend !

    akatombo
     
  19. #18 klausvader, 15.02.2016
    klausvader

    klausvader Kunstflieger

    Dabei seit:
    16.04.2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    188
    Ort:
    Burgthann
    Nochmal kurz zu den ju 88 Büchern. Was sehr zu empfehlen ist, ist das Model Art Buch über die ju 88. ist zwar japanisch aber vollgestopft mit Detailzeichnungen und Fotos. Hier wird auf die verschiedenen Ausführungen der ju 88 eingegangen.
    Gruß
    Klaus
     
    akatombo gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 akatombo, 15.02.2016
    akatombo

    akatombo Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Bergfelde
    Super Tip ! Danke, Klaus ! :TOP:

    Habe soeben noch ein solches Heft gefunden - in Japan via ebay. Nicht ganz billig, aber sicher gut !

    Nochmals vielen Dank, herzlich -

    akatombo
     
  22. #20 Baron von Wien, 22.02.2016
    Baron von Wien

    Baron von Wien Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Wien
    Hallo zusammen!

    Ich erlaube mir mal zu dem reifenthema was zu schreiben!

    Es gab zwei Reifendimensionen bei der Ju88.

    Bei A-1 bis A-5, bzw D-2, C-2,... eben die frühen Versionen wurde die Reifendimension 1100x375 verwendet.
    Die späteren Varianten ab der A-4 hatten dann die Dimension 1140x410.

    Für den frühen Reifen gab es möglichwerise zwei unterschiedliche Felgen.

    Hier ne Gegenüberstellung der verschiedenen Varianten: http://i72.photobucket.com/albums/i183/S_Schatz/sons/ju88wheels_zps0b0c42f0.jpg

    ZU den Felgendimensionen hab ich leider keine Unterlagen, aber sichtlich waren die späteren Felgen größer als die frühen Felgen.
    Die Eduard Reifen sind übrigens falsch. Im Anleitungs-pdf kann man super hineinzoomen und man sieht den Text auf den Reifen der die falsche Dimension angibt.

    Tschüss, Simon
     
    martin388 und akatombo gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema: Nochmal das Thema Ju 88A-4
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Felgen Ju 88

    ,
  2. content

    ,
  3. http:www.flugzeugforum.dethreads83537-Nochmal-das-Thema-Ju-88A-4page2

    ,
  4. ju 88 a-4
Die Seite wird geladen...

Nochmal das Thema Ju 88A-4 - Ähnliche Themen

  1. Nochmals ein Eidgenosse...

    Nochmals ein Eidgenosse...: ... der schon lange in der Vitrine steht, dem aber noch ein paar kleine Details wie die Antennen fehlten. Diese sind nun auch montiert und die...
  2. Brauch nochmal eure Hilfe-ist die Farbe zu dick?

    Brauch nochmal eure Hilfe-ist die Farbe zu dick?: Bis ich mir eine neue Airbrush zulegen/leisten kann dauert es noch etwas und deshalb spritze ich noch mit der Beginner von Revell. Heute hab ich...
  3. Nochmal oldies; Backnang und Offenburg gegend

    Nochmal oldies; Backnang und Offenburg gegend: Hallo Forumleser, Es sieht so aus dass ich diesem Jahr viel Zeit (Privat und Beruflich) in Deutschland werde verbringen. In zwei Wochen gehts...
  4. Nochmal die C 160G Gabriel

    Nochmal die C 160G Gabriel: Hallo, ich muß nochmal mit diesem Typ kommen ! In einigen Beschreibungen, wird das Radom auf der Rumpfunterseite als ausfahrbar beschrieben.Ich...
  5. Endlich nochmal was fertig - Grumman F9F-8 Cougar

    Endlich nochmal was fertig - Grumman F9F-8 Cougar: für mein letztes modell habe ich mir mal wieder ein etwas ungewöhnliches vorbild ausgesucht, nämlich eine TAF-9J Cougar. die bemalung entspricht...