Normalsegelapparat von 1894

Diskutiere Normalsegelapparat von 1894 im Props bis 1/48 Forum im Bereich Bauberichte online; So,ich möchte mal meinen Einstand hier geben. Geplant ist der Bau eines beonderen Luftfahrtgerätes. Das Vorbild meines Fliegers hat folgende...

Moderatoren: AE
  1. #1 Art of H, 01.12.2012
    Art of H

    Art of H Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.11.2012
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Künstlerin, gelernte Feinmechanikerin
    Ort:
    Planet Erde
    So,ich möchte mal meinen Einstand hier geben.

    Geplant ist der Bau eines beonderen Luftfahrtgerätes.
    Das Vorbild meines Fliegers hat folgende Daten.

    Hersteller: Otto Lilienthal
    Typ Normalsegelapparat
    Baujahr: 1894
    Spannweite: 6,70 m
    Länge: 4,50 m
    Gewicht: etwa 20 kg
    Material: Weidenholz, Stoff, Stahldraht

    Ich denke das jeder von euch nun ein Bild vor sich hat.
    Wenn nicht
    Normalsegelapparat ? Wikipedia

    Das Modell soll natürlich nicht in Originalgröße gebaut werden
    1:144:headscratch:? Nein zu klein:FFEEK:. 1:72:headscratch:? Schon eher.
    Ich hab mich für 1:48 entschieden.
    Das ist nicht zu gross für die Vitrine und man bringt noch sichtbare Details unter:TOP:.

    Anfangen werde ich mit den beiden paddelförmigen Platten an den Enden des Holms
    und den beiden Platten, welche die Beiden Holmhälften mitteinander verbinden.
    Dazu benutze ich Evergreen Profil. Hab ich noch ganz viel von.
    Schön fummelig wird das ganze wenn es an die Beschläge geht.
    Hab da ein paar tolle Sachen auf der Hompage des Lilienthal-Museums gefunden.
    Das dürfte mich etwas beschäftigen. Sobald ich was lohnenswertes fertig habe
    gibts was zu sehen.

    Gruß Nicole

    Ich hab das unter Props 1:48 eingestellt. Segelflugmodele hab ich nicht gefunden.
    Gibt da doch mittlerweile mehr.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 mannigausa, 01.12.2012
    mannigausa

    mannigausa Testpilot

    Dabei seit:
    22.01.2010
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    795
    Ort:
    Attendorn
    Ich freuh mich schon auf Deinen Bericht. Du hast Recht, Segel- und Sportflugzeuge kommen hier viel zu kurz.

    Grüße aus Attendorn
     
  4. #3 propellermann, 01.12.2012
    propellermann

    propellermann inaktiv

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Deutschland
    Der Normalsegelapparat hing als Poster jahrelang in meiner Wohnung, jetzt schlummert das Poster leider in einer Rolle, muß ich mal wieder an die Wand bringen.

    Der Normalsegelapparat ist der Inbegriff des Menschenfluges. Da 1/48 mein Maßstab ist, werde ich Dein Projekt aufmerksam verfolgen. Mach doch gleich einen Bausatz daraus, die Flügel als transparente Vakuteile! Ich will einen haben!

    Wie wahr. Das FF macht den Anschein, als gäbe es nur Krieg.
     
  5. #4 propellermann, 01.12.2012
    propellermann

    propellermann inaktiv

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Deutschland
  6. #5 Art of H, 01.12.2012
    Art of H

    Art of H Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.11.2012
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Künstlerin, gelernte Feinmechanikerin
    Ort:
    Planet Erde
  7. JL-70

    JL-70 Testpilot

    Dabei seit:
    12.05.2003
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    360
    Ort:
    BBC Poccnn
    Hi Nicole,
    sehr interessant!
    Verfolge mal gespannt deinen BB :TOP:


    Gruß Jochen
     
  8. #7 Art of H, 01.12.2012
    Art of H

    Art of H Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.11.2012
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Künstlerin, gelernte Feinmechanikerin
    Ort:
    Planet Erde
    So, nun gibt es erste Bilder zu sehen. Da meine Tochter die Kamera bei ihrem Freund liegen lassen musste:mad:
    hab ich einfach die ersten Erfolge auf den Scanner geworfen. Mal sehen wie das mit dem Einstellen klappt.

    Zuerst mal die beiden Holme zu einer Art flachliegendem Andreaskreuz zusammengeklebt, die "Paddel" welche später die "Finger" oder "Rippen" aufnehmen und den unteren "Spannturm" verklebt und mit Verstärkung versehen.

    Anhänge:



    Hier der Ring mit der Gabel und dem "Längsträger", welcher später das Leitwerk trägt.

    Anhänge:

     
  9. #8 Art of H, 01.12.2012
    Art of H

    Art of H Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.11.2012
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Künstlerin, gelernte Feinmechanikerin
    Ort:
    Planet Erde
    Zum Schluss die beiden Teile mal so aufeinander gelegt wie sie später zusammenkommen.

    Anhänge:



    Alle Teile werden, nach dem Trocknen, noch mit Schlüsselfeile und Schleifpapier bearbeitet. Später gibts noch mehr.

    Ich glaube die Verspannung hinterher wird interessant:FFCry:


    Gruß Nicole
     
  10. #9 propellermann, 02.12.2012
    propellermann

    propellermann inaktiv

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Deutschland
    Sind das Plastestäbchen?? Zumindest sieht es so aus. Also wenn ja, das würde ich nicht machen, wenn Du schon alles aus Einzelteilen aufbauen willst, dann nimm wenigstens Metallstäbchen. (harten Draht und Kanülen) Du wirst beim Bau das Modell so oft in die Hand nehmen, daß die weiche Plaste das nicht mitmacht. Ans Be- und Verspannen mag ich gar nicht denken. Das ist der Vorteil an diesem Ätzteilbausatz, die haben sicher ein sehr hartes Material dafür genommen.
    Schaue auch mal auf die Webseite von AJP Maquettes, da kannst Du ein kleines 1/48er Meisterstück vom Normalapparat bewundern. Deren Bausätze bestehen auch aus Ätzteilen.
     
  11. #10 Art of H, 02.12.2012
    Art of H

    Art of H Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.11.2012
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Künstlerin, gelernte Feinmechanikerin
    Ort:
    Planet Erde
    Ja, das sind Evergreen Profile. Ich will kein Metall nehmen. Schau dir die geätzten Teile mal an. Die Ösen, wo die Verspannung befestigt wird, sind viel zu groß. Gefällt mir nicht und ist auch nicht wirklich eine Herausforderung.
    Das Modell wird wohl stabiler wenn die Flächen bespannt und die Verspannung angebracht ist:headscratch:. Bis dahin ist alles eher wie ein rohes Ei zu behandeln:FFEEK:. Hab noch weiter gebaut. Bisher klappt alles ganz gut. Morgen
    geht´s an das Leitwerk. 0,8mm Evergreen ist in Form zu biegen und zu versteifen. Ich verwende übrigens Ethylacetat als Klebstoff. An Stellen, welche steifer sein sollen, löse ich etwas von dem Evergreen auf und drücke diese Pampe in die Spalten wo ich eine stabilere Verbindung herstellen möchte. Als Werkzeug dient mir ein umgefeiltes Stück Fahrradspeiche.


    Gruß Nicole
     
  12. Wasp7

    Wasp7 Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.11.2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Köln
    Erst einmal:
    schön das es weitere Opfer des Mini-Scratchbau-Viruses gibt. Da füllt man sich dann gleich nicht so allein... :FFTeufel:

    Bzgl. der Materialwahl würde ich ehrlich gesagt auch eher Evergreen bevorzugen.

    Da meiner Meinung gerade Evergreen bei hoher Elastizität immer noch eine gute Festigkeit bietet und sich darüber hinaus viel leichter verarbeiten lässt als z.B. Messing Ätzteile, finde ich es besser für solche Projekte geeignet als Metall.
    Gerade wenn man mal gegenstößt; bei Evergreen schlackert das ganze kurz und gut ist's, bei Metallteilen sind die dann verbogen, und Kinken nach dem Geradebiegen wieder rauszubekommen, sind ein Akt für sich.

    Auch beim Verkleben von Teilen gerade bei solchen Winzigkeiten ist Kunststoff von Vorteil.
    Z.B. mit dem Revell Kleber kann man die Teile schön verschweissen ohne dass, wie bei Metallteilen ein zusätzlicher Materialauftrag in Form des Sekundenklebers von Nöten ist, der je nach grad der Miniaturisierung schon viel zu dick ist.

    Also, ich bin gespannt, wie's hier weiter geht (vielleicht kann ich mir ja das eine oder andere auch für meine Raketen abgucken).
    Bitte weiter so. :TOP:

    Arno
     
  13. #12 Art of H, 02.12.2012
    Art of H

    Art of H Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.11.2012
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Künstlerin, gelernte Feinmechanikerin
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Arno

    Mini-Scratchbau Virus hab ich nicht. Bin dagegen geimpft.:FFTeufel:

    Ich würde am liebsten original Material verwenden. Sprich Holz. Ich hab das im Vorfeld ausprobiert. So dünne Streifen aus Furnier schneiden wäre möglich aber hier an meinem Wohnort nicht verfügbar. Außerdem hat Kunststoff den, von dir schon erwähnten, Vorteil beim Verkleben.

    Ich habe die Rumpfteile zusammenesetzt, die Beschläge für die Verspannung aus dem Kunststoffröhrchen eines Wattestäbchens geschnitzt und angeklebt und die ersten beiden Verspannungen aus eingefärbter Zahnseide eingezogen.
    Das Seitenleitwerk ist ebenfalls fertig und am Rumpf angebracht. Weiter gehts mit den oberen beiden Spannmasten und den dazugehörenden Beschlägen, dem Höhenleitwerk und ein paar Kleinteilen für den "Cockpitausbau" Hab versucht den Baustand zu scannen aber das geht leider nur in schlechter Qualität. Zwei Bilder möchte ich euch trotzdem nicht vorenthalten.

    Ein Blick auf den "Cockpitbereich"

    Anhänge:




    Hier ist (mit schwarzem Pfeil gekennzeichnet) der Beschlag für die Verspannung und mit etwas Phantasie das "Spannseil" zu erkennen

    Anhänge:



    Wehe meiner Tochter wenn die Kamera heut nicht hier erscheint:FFTeufel:

    Gruß Nicole
     
  14. #13 JohnSilver, 02.12.2012
    JohnSilver

    JohnSilver Astronaut

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    4.268
    Zustimmungen:
    3.832
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
    Tolle Sache, was du hier vorhast! Da sehe ich gespannt zu. Ich liebe diesen alten Drahtverhaue. :wink:

    Hört die noch auf dich? :TD:

    Grüße,
    Robert
     
  15. #14 Art of H, 02.12.2012
    Art of H

    Art of H Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.11.2012
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Künstlerin, gelernte Feinmechanikerin
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Robert
    Schön das es dir gefällt. Ich mag auch die alten Drahtverhaue. Oldtimer allgemein haben mehr Flair wie dieser neumodische Plastikkram.
    Meine Tochter ist 15 Jahre und hört auf nichts außer ihrer Mp3´s:FFTeufel:. Wobei sie wenigstens kein Rap oder Hip Hop Zeug hört sondern anspruchsvollere Sachen. Mit der Kamera hat sie ne gute Ausrede:rolleyes: Ich könnte ihr ja ein Smartphone kaufen damit sie fotographieren kann. Immer diese Teenager:FFTeufel:

    Gruß Nicole
     
  16. #15 JohnSilver, 12.12.2012
    JohnSilver

    JohnSilver Astronaut

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    4.268
    Zustimmungen:
    3.832
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
    Hast du deine Kamera immer noch nicht wieder? :FFTeufel:

    Ich warte sehnsüchtig auf Fotos (auch die von deinem anderen Projekt). :wink:

    Grüße,
    Robert
     
  17. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Art of H, 15.12.2012
    Art of H

    Art of H Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.11.2012
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Künstlerin, gelernte Feinmechanikerin
    Ort:
    Planet Erde
    Hab die Kamera wieder, hatte aber bis gestern andere Probleme:FFCry:. War leider übelst krank und daher nicht fähig was zu machen:grey:. Da nun Weihnachten vor der Tür steht wird es wohl erst Anfang Januar weiter gehen. Sorry:blush2:

    Gruß Nicole
     
  19. #17 juergen.klueser, 16.12.2012
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Erstmal gute Besserung!
    Und wenn's dann weitergeht, werde ich Deinen Bericht gespannt verfolgen. :TOP:
     
Moderatoren: AE
Thema:

Normalsegelapparat von 1894