North American AT-6D Texan von Monogram 1:48

Diskutiere North American AT-6D Texan von Monogram 1:48 im Props bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo Modellbaugemeinde :) Hier möchte ich euch mein neustes Modell vorstellen,es handelt sich um die AT-6D Texan von Monogram. Aber zuerst ein...
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Hallo Modellbaugemeinde :)
Hier möchte ich euch mein neustes Modell vorstellen,es handelt sich um die AT-6D Texan von Monogram. Aber zuerst ein wenig zur Geschichte der Maschine ,der Stammbaum dieses Ganzmetall-Eindeckers ist so weitverzweigt das sich nur schwer ein gemeinsamer Name finden läst. Am besten ist sie unter T-6 ,Texan ,Havard, SNJ oder Mosqutio bekannt und rund eine Millionen Piloten die auf der Maschine gelernt haben können heute bestimmt noch die viele Fragen zur Technik beantworten. Ende 1934 brauchte die US Army einen neuen Trainer und veröffentlichte die neuen Forderungen, er sollte leicht zu Fliegen sein und ein Umsteigen auf die weitern Mustern so einfach wie möglich machen. Der erste Prototyp hatte noch ein starres Hauptfahrwerk und wurde von einem Sternmotor Wright R-975 Whirlwind angetrieben der gut 405 PS zur verfügung stellte. Mit Ausbruch des 2 Weltkrieges brauchte die USAF einen voll Kampftauglichen Tranier um Piloten oder Bordschützen schnell und realistisch ausbilden zu können. Mittleerweile hatte die Texan ein Einziehfahrwerk und Schiebehauben bekommen und konnte mit leichten Bomben oder wahlweise mit starren oder beweglichen MG s bewaffnet werden. Nach dem Krieg drohte bereits der nächsten Konflikt in Korea ,dort sollte die Texan eigendlich nicht zum Einsatz kommen .Da aber Unerwartet China in den Krieg eingriff und viele der Frontnahen Flugplätze der UN schnell geräumt werden mussten und sich sehr weit zurück verlagerten ,musste eine schnelle Lösung her . Die Plätze lagen teilweise wieder in Japan ausserhalb der effektiven Reichweite der F-51 und F-80C Jagdbomber. Man brauchte also ein Flugzeug das schnell den Gegner finden konnte und das Ziel markieren konnte und so lange verfolgte bis die herangeführten Jagdbomber das Ziel angriffen und zerstörten. Da man die AT-6 in großer Zahl hatte wurden schnell die benötigten Maschinen nach Korea verlegt und mit Rauchraketen ausgerüstet um die Ziele markieren zu können,einige von den Texan erhielten auch MG Behälter des Kalibers 12,7mm um Bodentruppen zu bekämpfen. Das hintere MG war nicht all zu oft montiert worden doch es gab einen gewissen Schutz gegen die noch verbliebenen Yak-9 der Nordkoreaner. Der Schutz war aber eher für die Moral gut als gegen den Jäger........!! Die Texan erhielten in Korea noch einen schönen Beinamen und sie wurde "Mosquito" genannt so wie auch ihre Einsätze die den selben Namen hatten. Die "Mosquito-Einsätze" trugen viel zum Waffenstillstand bei der am 27 Juli 1953 in kraft tratt, ohne die Texan hätten viele der Einsätze mit keinem Ergebins geendet, sie waren wichtigen Beobachter in diesem Konflikt. Die von mir dargestellte Maschine war eine AT-6D 42-85163 "Patches"und flog bei der 6147 TACS Taegu 1950 in Korea und war eine von wenigen Texan die eine Tarnung erhielten. Die Oberseite wurde mit Oliv lackiert und die Unterseite mit Neutral Grau. Nun zum Modell .......
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Der Bausatz ist von Monogram und wurde vor ein paar Jahren bei Revell neu aufgelegt.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Die beiden Waffenbehälter liegen der Neuauflage von Revell als getrennter Spritzling bei und ich habe aber die Läufe der MG s mit Kanülen dargestellt.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Die Form ist aus dem Jahre 1979 und somit gut 25 Jahre alt ,aber Monogram typisch eine echt gute Detalierung wo sich doch viele andere Hersteller noch eine Scheibe von abscheinden können.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Die Gravuren und Nieten sind noch erhaben dargestellt was aber nix macht das da Orginal auch erhabene Nieten hat.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Es gibt noch einen Kit von Heller (ex Ocidental oder so :?! ) der versenkte aber vollkommen faslche Gravuren hat ,auch die Detalierung liegt weit hinter dem von Monogram zurück.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Der Bau des Modelles ging ohne Problem von der Hand so das es doch recht zügig weiter gehen konnte.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Lackiert wurde bis auf winzige Ausnahmen alles mit Gunze Acrylfarben.......das Oliv,Grau,Rot,Scharz war innerhalb von 1 Stunde fertig lackiert :D
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Da die Texans so gut wie immer im freien Standen habe ich die Grundfarbe später aufgehellt um die Verwitterung darzustellen ,einige Platten habe ich mit dem Pinsel bemalt um Ausbesserungen zu simulieren.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Das Cockpit ist aus dem Kasten und ich habe nur Gurte von Eduard verwendet.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Nachdem ich alle Farben fertig auf dem Modell lackiert hatte wurde eine Schicht Humbrol Gloss Cote auf das Modell gespritzt zur Vorbereitung der Decals.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Die Decals sind von Eagle Strike "Texans over Korea" Part 1 , der Tank unter der AT-6 ist von einer Mustang (Tamiya F-51).
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Die Rauchspuren wurden mit Tamiya smoke gespritzt und die weitere Alterung wie immer mit Pastelkreide und Spüli.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Zum Schluß des ganzen wurde wie immer Humbrol Matt Cote lackiert sowie die letzten Teile angeklebt.
 
Anhang anzeigen
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
Bis auf ein paar Kanülen und die Eduard Gurte ist die Maschine auf grund der sehr guten Detalierung aus dem Kasten gebaut,wer eine haben möchte muss beim Händler auf Restposten hoffen oder er versucht es bei ebay. Der Ladenpreis bertug ca 12 Euro der von Heller fängt erst bei 20 Euro an und ist wie gesagt nicht zu empfehlen. Somit endet die Modellvorstellung und ich bitte um Meinungen ,Lob, Kritik oder einfach nur Fragen :)

MFG Michael
 
Anhang anzeigen
Starfighter

Starfighter

Alien
Dabei seit
14.02.2002
Beiträge
6.354
Zustimmungen
625
Ort
Raeren / Belgien
also, dass das modell wieder unglaublich schnell fertig geworden ist brauche ich ja wohl nicht zu sagen! :D das finish gefällt mir auch wieder gut, aber hier habe ich doch auch einiges zu meckern. ich vermisse nämlich ein bisschen die sorgfalt bei deiner texan: keinerlei verkabelung am motor und am fahrwerk ein komisches loch hinter dem cockpit, und schlecht verschliffene nähte, zb an den hauptfahrwerksrädern und den gunpods. ich weiss nicht, aber trotz des ziemlich guten gesamteindruckes drängt sich bei diesem modell von dir bei betrachtung der detailbilder der verdacht auf, dass es hauptsächlich darum ging, schnellstmöglich fertig zu werden. mit ein bisschen mehr zeitaufwand hätte das modell mit sicherheit noch erheblich besser aussehen können.
 
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.534
Zustimmungen
4.647
Ort
Düren
@starfi: Am Fahrwerk sind Kabel ;) ,am Motor sind beim Orginal nur vorne kurze Stücke zu sehen daher könnte ich das noch machen aber sie sind auch Schwarz und ob man das sieht ........ :confused: . Das Loch hat mit verschiedenen Antennen zu tun und da hier ein MG zum Einsatz kommt mußte es wie im Orginal weichen . Die Nähte an den Gunpods gehören wohl dahin jedenfalls habe ich bisher nichts anderes gefunden. Bei den Reifen geben ich dir recht auch wenn es erst auf dem Bild richtig sichtbar wird :cool:
MFG Michael
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Hotte

Hotte

Alien
Dabei seit
05.10.2004
Beiträge
7.170
Zustimmungen
736
Ort
Würzburg
Toller Vogel :TOP:

Sieht in der "Kampfversion" wirklich gut aus.
Mal eine andere Texas :)

Hotte
 
AT-6

AT-6

Space Cadet
Dabei seit
13.04.2002
Beiträge
1.390
Zustimmungen
120
Ort
Aßlar
Gutes Modell eines tollen Flugzeugs! :TOP:
 
Thema:

North American AT-6D Texan von Monogram 1:48

North American AT-6D Texan von Monogram 1:48 - Ähnliche Themen

  • WB2019BB - North American X-15, Monogram, 1:72

    WB2019BB - North American X-15, Monogram, 1:72: Mir machen momentan Modelle, die zu diesem Wettbewerbsthema passen, sehr viel Freude. Es ist mir gleich ob alles oder etwas davon rechtzeitig...
  • North American Texan Österreich

    North American Texan Österreich: Hallo, ich suche Detailfotos der österreichischen Texan ( 4C-TE) aus dem Museum in Zeltweg. Es geht mir hauptsächlich um Wartungsaufschriften...
  • 1/144 North American T-6 G Texan – VALOM

    1/144 North American T-6 G Texan – VALOM: Die "Texan" (Harvard), von der North American mehr als 17 000 Exemplare in unterschiedlichen Varianten produzierte, war wohl das am meisten...
  • North American T6 Texan 1/48 von Heller

    North American T6 Texan 1/48 von Heller: Hier mal ein Modell von mir. Es handelt sich um einen Bausatz von Heller 1/48 ,wurde OoB gebaut und die Decals per Trucker selbst hergestellt...
  • North American T-6G Texan von Italeri

    North American T-6G Texan von Italeri: Hallo Modellbaugemeinde, Ich möchte hier in den kommenden Wochen (vielleicht auch Monaten) über den Bau meiner T-6G Texan berichten. Seit...
  • Ähnliche Themen

    • WB2019BB - North American X-15, Monogram, 1:72

      WB2019BB - North American X-15, Monogram, 1:72: Mir machen momentan Modelle, die zu diesem Wettbewerbsthema passen, sehr viel Freude. Es ist mir gleich ob alles oder etwas davon rechtzeitig...
    • North American Texan Österreich

      North American Texan Österreich: Hallo, ich suche Detailfotos der österreichischen Texan ( 4C-TE) aus dem Museum in Zeltweg. Es geht mir hauptsächlich um Wartungsaufschriften...
    • 1/144 North American T-6 G Texan – VALOM

      1/144 North American T-6 G Texan – VALOM: Die "Texan" (Harvard), von der North American mehr als 17 000 Exemplare in unterschiedlichen Varianten produzierte, war wohl das am meisten...
    • North American T6 Texan 1/48 von Heller

      North American T6 Texan 1/48 von Heller: Hier mal ein Modell von mir. Es handelt sich um einen Bausatz von Heller 1/48 ,wurde OoB gebaut und die Decals per Trucker selbst hergestellt...
    • North American T-6G Texan von Italeri

      North American T-6G Texan von Italeri: Hallo Modellbaugemeinde, Ich möchte hier in den kommenden Wochen (vielleicht auch Monaten) über den Bau meiner T-6G Texan berichten. Seit...
    Oben