Northwest Flug "verquatscht" Zielflughafen

Diskutiere Northwest Flug "verquatscht" Zielflughafen im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Gestern nacht hat ein A320 der Northwest Airlines auf dem Flug von San Diego nach Minneapolis den Zielflughafen unbeirrt in FL370 überflogen, weil...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 happy-landings, 22.10.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.10.2009
    happy-landings

    happy-landings Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.09.2005
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    London
    Gestern nacht hat ein A320 der Northwest Airlines auf dem Flug von San Diego nach Minneapolis den Zielflughafen unbeirrt in FL370 überflogen, weil die Piloten nach eigenen Angaben in eine hitzige Diskussion verwickelt waren und ihr Situationsbewusstsein verloren haben. Schon 45 Minuten zuvor war der Kontakt zwischen Flugsicherung und dem Flug abgerissen. Ca. 110 NM östlich von Minneapolis wurde der Irrtum bemerkt, und das Flugzeug kehrte um und landete mit etwa einer Stunde Verspätung am Ziel. Der Vorfall wird untersucht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 F-4phan, 23.10.2009
    F-4phan

    F-4phan Testpilot

    Dabei seit:
    03.05.2007
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    1.928
    Beruf:
    Ruhestand
    Ort:
    El Paso, Texas/USA
    Northwest A320

    In den TV Nachrichten der US Sender sprechen Luftfahrtexperten eher von der Warscheinlichkeit daß die Piloten beide eingeschlafen waren und dadurch das Ziel überflogen haben.
     
  4. #3 Schorsch, 23.10.2009
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.543
    Zustimmungen:
    2.230
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Die sind mit 90%iger Sicherheit eingeschlafen.
    80 Minuten ohne Kontakt zur ATC, das ist post-9/11 ja fast schon dramatisch.
     
  5. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.926
    Zustimmungen:
    5.804
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Und es gab keine Abfangjäger?Haben wohl nichts gelernt...
     
  6. #5 GO-229A, 23.10.2009
    GO-229A

    GO-229A Testpilot

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    296
    Beruf:
    Konstruktionsingenieur
    Ort:
    BUX/GTH
    Nach Angaben von "Punkt 12" auf RTL standen die Abfangjäger bereit.
    Ja, ich weiß,es ist nicht die beste Nachrichtenquelle der Welt.
     
  7. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.926
    Zustimmungen:
    5.804
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Sag ich doch,nichts gelernt...:rolleyes:
     
  8. #7 airforce_michi, 23.10.2009
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.408
    Zustimmungen:
    3.062
    Ort:
    Private Idaho
    ...waren vllt. auch eingeschlafen? :D
     
  9. #8 Schorsch, 23.10.2009
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.543
    Zustimmungen:
    2.230
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Man muss ja natürlich sehen, dass da oben nebst St. Paul/Minneapolis nicht so viele Städte sind. Also erstmal viel plattes Land, da kann man sicher erstmal abwarten, ob und in welcher Richtung sich etwas bewegt.
     
  10. n/a

    n/a Guest

    Man startet nicht wegen einem verlorenen Funkkontakt sofort die QRA, das entscheidet (zumindest in Deutschland) der Wachleiter der Flugverkehrskontrolle in Absprache mit der militärischen Kontrolle (in den USA müsste das NORAD oder der Nachfolger sein), ob das nötig ist. Aber ohne genaue Informationen bringt es nichts, hier einfach zu sagen, die hätten nichts gelernt - oder warst Du dabei? ;)
     
  11. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.926
    Zustimmungen:
    5.804
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Wenn das stimmt
    halte ich einen Einsatz schon für nötig.Komisch sonst wird in den USA auch sofort eine QRA gestartet,eben wegen den 9/11 Trauma.
     
  12. n/a

    n/a Guest

    Den letzten Satz hast Du nicht zitiert: Wir waren nicht dabei und wenn die QRA nur auf Bereitschaft gesetzt aber nicht gescramblet wird, hat das sicher seine Gründe gehabt. Oder der verantwortliche Militär hat einen Fehler gemacht. Aber das können wir von hier aus und jetzt noch nicht beantworten.
     
  13. #12 schrammi, 23.10.2009
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.412
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
  14. #13 Taliesin, 23.10.2009
    Taliesin

    Taliesin Astronaut

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    896
    Ort:
    Nürnberg
    Auf airliners.net gibt's dazu einen langen Thread, der damit beginnt, dass jemand fragt, wieso der Jet beim Überfliegen von MSP noch auf FL370 war, woraufhin jemand sagt, dass bei gewissen Schlechtwetterlagen ein Bogen geflogen werden muss, was völlig normal sei. Ich könnte mir vorstellen dass der abgerissene Funkkontakt eine Ente ist, weil sich jemand denkt, dass das einfach gut passen würde.
    Ich denke dass die Hälfte der Story erstunken und erlogen ist, die andere Hälfte ist bloße Übertreibung :rolleyes:
     
  15. n/a

    n/a Guest

    Nein, man meldet sich nicht von sich aus, ATC fragt in bestimmten Abständen nach, bzw. gibt neue Anweisungen, und wenn man die nicht bestätigt, gibt es drei Phasen, die dann ausgerufen werden, wenn man sich nicht meldet:
    • Incertainty phase (INCERFA),
    • Alert phase (ALERFA) sowie als letzte
    • Distress phase (DETRESFA)
    Und da kann zur Aufklärung der Lage eine Alarmrotte gestartet werden, man fragt andere Flugzeuge im gleichen Gebiet etc.
     
  16. #15 Carlos G., 23.10.2009
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Kannst Du englisch? Wenn ja, was sagt Dir dies?

    Aus Schrammi's Link 1

    Alles wegen einer Ente??? Man muss schon wissen was man behauptet, wenn man glaubwürdig erscheinen will.
     
  17. #16 Carlos G., 23.10.2009
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Ja, aber fragt die Crew nicht bei ATC um Erlaubnis nach, den Sinkflug einleiten zu dürfen? Das Versäumnis dieser Crew muss ja wahrscheinlich hiermit begonnen haben, oder war schon ein voriger Kontaktversuchn von der Bodenstelle unbeantwortet geblieben?

    Was mich in diesem Zusammenhang interessieren würde ist mal wieder:

    - wieviel Stunden waren sie vorher geflogen?
    - wieviel Zeit Ruhepause hatten sie vor diesem Flug?

    Wer an die Erklärung der "hitzigen Debatte im Cockpit" glaubt, der wird selig...

    ... aber beunruhigend ist diese ganze Sache schon.
     
  18. #17 Schorsch, 23.10.2009
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.543
    Zustimmungen:
    2.230
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Das Flugzeug fliegt in den Luftraum des Controllers ein, meldet sich, alles klar. Irgendwann sieht der Controller wahrscheinlich, dass die Flugnummer eigentlich mal in den Descend gehen müsste, tut es aber nicht. Kontaktversuch. Scheitert.
    Carlos saß oft genug selbst auf'm Springersitz, man kann durchaus 30 Minuten ohne ATC-Kontakt fliegen (also zwischen An- und Abmeldung), ergo, muss man von den 76 Minuten wohl ne entspannte halbe Stunde abziehen.

    Mein Vorschlag (und so durch Piloten abgesegnet): wir brauchen einen "elektronischen Co-Piloten", so dass auf einem längeren Flug ein Mann im Cockpit entspannt (und vor allem legal) ein kurzes Nickerchen machen kann und der andere das Flugzeug fliegt. Technisch gar kein Problem.

    Ein Nickerchen machen ist gängige Praxis, man muss die Vorschriften und Technologien an die Praxis anpassen wo es vertretbar ist. Die Vorschriften kommen aus Zeiten, wo die B707 modern war. Ein A320 kann ganz andere Sachen.
     
  19. #18 Rhönlerche, 23.10.2009
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.745
    Zustimmungen:
    1.079
    Ort:
    Deutschland
    Der elektronische Pilot ist der Autopilot. Den gibt es doch längst. Und Nickerchen sind auch absolut üblich. Aber nicht alle gleichzeitig.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ChiNO

    ChiNO Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.03.2007
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    760
    Beruf:
    Fluglotse
    Ort:
    ...
    Etwas schräge Vorstellungen von Flugsicherung. In der Regel schickt ein Controller einen Flieger zum nächsten Controller bevor die Maschine in den nächsten Sektor einfliegt. Schließlich soll der "neue" Controller ja sofort in der Lage sein, mit dem Flieger in seinem Sektor zu arbeiten. IFR-Sinkflüge werden grundsätzlich nur nach ATC Clearance durchgeführt, daher gibt es kein spekulatives "mal schauen, ob der Flieger jetzt sinkt oder nicht".
     
  22. #20 Carlos G., 23.10.2009
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Und damit fängt das Problem an... wie will man das verhindern? Wie Schorsch sagt, ich bin genug auf dem "Springersitz" mitgeflogen, meistens hier in Europa, da gab es - wie er sagt - höchstens 30 min. "Pause", das Problem ist bei längeren Routen, z.B. über dem Meer oder über Afrika. Wenn das dann noch mitten in der Nacht passiert, kann es problematisch werden. Wo ich meistens mitflog gab es eine simple Methode bei den langen Flügen: in mehr oder weniger regelmässigen Abständen kam eine nette Flugbegleiterin rein um zu fragen, ob einer der Herren nicht ein Kafféchen möchte... und selbst um 3 Uhr morgens, wenn alle Paxe schlafen, gibt es immer Flugbegleiter/innen die wach sind und diese Aufgabe übernehmen können.

    Und dies bringt mich zur Überlegung, ob bei diesem Northwest-Flug nicht eventuell Einer von der Kabinenbesatzung es nicht komisch empfunden hat, dass so lange nach dem geplanten Ende des Fluges noch nicht mal der Sinkflug eingeleitet worden war. Nur eine Vermutung meinerseits, gewiss, aber ich glaube sowas ähnliches könnte der Fall gewesen sein.
     
    Diamond Cutter gefällt das.
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Northwest Flug "verquatscht" Zielflughafen

Die Seite wird geladen...

Northwest Flug "verquatscht" Zielflughafen - Ähnliche Themen

  1. Northwest

    Northwest: Northwest bestellt 787 Dreamliner Northwest Airlines hat bei Boeing 18 787 bestellt und 50 Optionen für das neueste Boeing-Modell gezeichnet. Das...
  2. Schweizer Austauschpilot landet auf US-Flugzeugträger

    Schweizer Austauschpilot landet auf US-Flugzeugträger: Gerade bei YouTube entdeckt: [MEDIA] Text von YouTube (Copyright liegt bei dem Urheber): Eigentlich liegt die Heimatbasis von Militärpilot...
  3. Flugbetrieb in Neuburg (ETSN) 2017

    Flugbetrieb in Neuburg (ETSN) 2017: bisschen Lesestoff :squint: In der aktuellen Ausgabe der Combat Aircraft ist jetzt endlich auch mein Artikel über die Neuburger erschienen:...
  4. Tag der offenen Hangartore- Flugplatz Kiel Holtenau 23.09.17

    Tag der offenen Hangartore- Flugplatz Kiel Holtenau 23.09.17: Mehr Infos auf der Homepage.
  5. Flugbetrieb in Thessaloniki (LGTS/SKG) 2017

    Flugbetrieb in Thessaloniki (LGTS/SKG) 2017: [ATTACH] 22.09. Zufallstreffer. HAF C-130 751