Norwegian Air

Diskutiere Norwegian Air im Airlines Forum im Bereich Einsatz bei; Norwegian Air steigt mit Boeing 787 ins Langstreckengeschäft ein KLICK.

Moderatoren: TF-104G
  1. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Norwegian Air steigt mit Boeing 787 ins Langstreckengeschäft ein KLICK.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 IberiaMD-87, 25.01.2012
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    848
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Großbestellung

    Moin,

    Norwegian haben 222 Flugzeuge fest bestellt: 22 Boeing 737-800, 100 Boeing 737 MAX8 und 100 Airbus A320neo. Für 100 weitere 737 MAX8 und 50 A320neo wurden Optionen vereinbart.

    Gruss
     
  4. #3 IberiaMD-87, 25.01.2012
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    848
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Mit der Bestellung für 737 MAX werden Norwegian Erstkunde für die neueste 737-Version in Europa. Die neuen Flugzeuge werden u.a. die bestehende Flotte ersetzen und weiteres Wachstum ermöglichen. Norwegian werden um 10 Uhr in Oslo eine Pressekonferenz halten.

    Hier eine Meldung mit weiteren Informationen (englisch):

    Norwegian inks largest order in European history

    Gruss
     
  5. #4 Schorsch, 25.01.2012
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.629
    Zustimmungen:
    2.284
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Weiß Norwegian irgendwas, was wir nicht wissen?
    Wird Norwegen demnächst Badegäste anziehen?
    Bei derzeit 68 Flugzeugen und einem Heimatmarkt mit weniger Menschen als manch Bundesland, wo sollen die ganzen Passagiere herkommen?
     
  6. #5 IberiaMD-87, 25.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2012
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    848
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Vielleicht spekulieren Norwegian ja mit den Lieferpositionen (man besetzt diese) und können ganze Chargen von Flugzeugen dann an interessierte Fluggesellschaften teurer vermieten oder teurer verkaufen? Ich weiss es nicht. Eventuell bauen wollen Norwegian in Mitteleuropa Basen errichten?

    Was mich aber auch wundert: warum werden Konkurrenzmodelle gleichzeitig bestellt? Ja, die Flottengröße ist ausreichend, dass sich der Betrieb einer A320neo-Flotte rechnet, aber wäre es nicht erheblich einfacher, ganz auf die 737NG/737 MAX zu setzen? Was bietet die A320neo für Norwegian, was die 737 MAX nicht bieten könnte? Werden die 320neo an einem Drehkreuz stationiert?

    Gruss
     
  7. #6 Philipus II, 25.01.2012
    Philipus II

    Philipus II Space Cadet

    Dabei seit:
    30.12.2009
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    171
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Ostbayern und Berlin
    Vielleicht sind es einfach Argumente wie Lieferdatum und Preise, die für eine gemischte Flotte sprechen. Trotzdem ist die Bestellung schon sehr sehr groß. Andererseits möchte man SAS wohl weiter angreifen. Daneben wäre eine Expansion a la Easyjet Ryanair denkbar.
     
  8. #7 Schorsch, 25.01.2012
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.629
    Zustimmungen:
    2.284
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ich sehe aber wenig Chancen diese etablierten Airlines anzugreifen. Der "Low Cost" Markt ist in Europa auch ausgeschlachtet, größere Verkehre kann man kaum generieren.
    Ich denke, dass die Airline etwas mit den Fliegern spekulieren will. Sie haben eventuell Zugang zu preiswerter Finanzierung.
     
  9. #8 mATRatze, 26.01.2012
    mATRatze

    mATRatze Guest

    Norwegen hat mehr Einwohner als Irland (und die haben FR),außerdem halten Skandinavier zusammen,und die Meisten haben von SAS die Nase voll.Geld hat das Land ohne Ende,und in Norge zu Leben ist (nur meine persönliche Meinung)so ätzend,daß man das Land so schnell und oft wie möglich verläßt.Der Airport OSL wird seit Monaten ausgebaut und bald die doppelte Kapazität aufweisen.
    Als Pax ist das Fliegen mit Norwegian wirklich gut,preislich transparent und fair.Freies Internet an Bord und gute Beinfreiheit als Beispiel.(Fliege mehrmals im Monat mit denen).
    Besser kann man zZ in Europa nicht günstig fliegen.
     
  10. #9 IberiaMD-87, 26.01.2012
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    848
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Moin,

    Norwegian müssten doch aber erstmal als Nicht-EU-Linie Tochtergesellschaften mit vollen Verkehrsrechten etablieren, wenn man so expandieren möchte wie Ryanair oder easyJet?
    Norwegian betreiben schon innerhalb Skandinaviens (Kopenhagen sowie Stockholm) und Finnlands (Helsinki) schon Basen, aber sind es interne Tochtergesellschaften? Wurden eventuell die EU-Verkehrsrechte der einst übernommenen FlyNordic aufrecht erhalten und nun wird EU-weit expandiert? Mal gucken.

    Ich glaube, dass Norwegian der SAS (und hier besonders der SAS Norge) massiv das Geschäft streitig gemacht haben. SAS, Braathens und Wideroe teilten sich zuvor den Markt auf und ließen Konkurrenz kaum zu oder ihnen ging die Luft aus (Color Air fällt mir ein oder viel früher die Norway Airlines). SAS sind schon kleiner als früher und haben wohl intern schon genauso viel zu kämpfen wie mit der Marktsituation. Man wird sehen, wie sich Norwegian entwickeln, wenn erst die geplanten Langstreckendienste eingerichtet werden. Norwegian tasten sich ja schon mit der 737-800 vor und bedienen ja aktuell schon Oslo-Dubai mit knapp über 5100 Km.

    Vorteilhaft finde insgesamt (wenn man sich Skandinavien und Finnland anschaut), wie stark das Flugzeug dort im Verkehr eine Rolle spielt und wie hoch teilweise die Frequenzen waren und sind, selbst auf recht kurzen Flügen ab Oslo nach Bergen oder Trondheim. Vielleicht darf diese positive Assoziation in deren Alltag nicht unterschätzt werden. Norwegian fliegen ja da häufiger als manche Airline auf identischer Routenlänge in einem erheblich stärker bevölkertem Land wie Deutschland. Exemplarisch wäre auch Finnair mit ihrem Inlandsnetz und der vergleichsweise sehr wenigen Einwohner oder einst das dichte Netz der Linjeflyg und ihren Fokker F28 innerhalb Schwedens. Doch selbst abzüglich der knapp über 60 aktuell eingesetzten und zu ersetzenden Flugzeuge kann ich mir derzeit nicht vorstellen, wie Norwegian in aktueller Konstellation alle Flugzeuge sinnvoll einsetzen sollte. Nur werden es die Manager von Norwegian sehr wohl wissen, wie der Plan ist.

    Sicherlich gibt es Argumente für die Entscheidung und den Betrieb von zwei verschiedenen Modellen, nicht zuletzt werden Norwegian nicht mehr abhängig von Boeing sein, wenn es um die Schmalrumpf-Flottenstruktur geht. Der Betrieb eines einziges Grundmodells halte ich aber weiterhin für operationell sinnvoller. SAS werden wohl weitere Marktanteile verlieren. Vielleicht war es psychologisch unklug von SAS, die Braathens visuell verschwinden zu lassen. Die Marke war regional stark (selbst nach Einführung des komischen Logos und Wegfall der norwegischen Flagge). Vielleicht hätten Braathens mit schlagkräftigerer Kostenstruktur (und ebenfalls reiner Boeing 737-Flotte) sich besser bewähren können, nicht zuletzt als norwegische Fluggesellschaft mit Kenntnis des Marktes. SAS hätten sich ja weiterhin auf Flüge ab Oslo konzentrieren können und sich vielleicht sogar ganz aus dem Markt innerhalb Norwegens verabschieden können.

    Gruss
     
  11. #10 Schorsch, 26.01.2012
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.629
    Zustimmungen:
    2.284
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Na ja, aber Ryanair fliegt nicht nur Iren. Eigentlich fliegen sie inzwischen kaum noch nach und von Irland. Was wohl stimmt: ein properierender Heimatmarkt mit starken Wachstumraten ist Vorraussetzung für internationales Durchstarten.

    Schlagendes Argument. Also die vier Wochen Sommer sind super, den Rest kann man sich angesichts der Steuern ja nicht mal schön trinken (übrigens auch ein Argument für häufige Flugreisen in Norwegen: jeder Transit durch Oslo in den EU-Raum bedeutet Duty-Free Shopping; angesichts dreistelligen Euro-Beträgen für ne Flasche Schnaps im normalen Handel kann man als Norweger gerne mal 100 EUR vom Ticket abziehen > gespart durch Duty Free ... )

    Natürlich eine Option: man kauft die Flugzeuge und verleast sie an andere Tochtergesellschaften mit entsprechenden Rechten. Die nennt man dann "Norwegian Express" oder so, aber die Flieger werden in Schweden oder Finnland registriert.
     
  12. #11 IberiaMD-87, 27.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2012
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    848
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Moin,

    habe gestern beim Überarbeiten von Informationen gelesen, dass Norwegian tatsächlich mindestens zwei Tochtergesellschaften pflegen. Die ehemalige FlyNordic ist intern als "Norwegian Air Shuttle Sweden AB" eingetragen. Es darf angenommen werden, dass Norwegian dies aus luftverkehrsrechtlichen Gründen umsetzte, wenngleich die Kundschaft nichts davon mitbekommt. Dennoch konnten Norwegian sehr zügig nach Übernahme der FlyNordic im April 2007 den Flugbetrieb der acht MD-80 integrieren und die Flotte durch Lieferung zusätzlicher Boeing 737-800 straffen.

    Auch besitzen Norwegian eine polnische Tochter: „Norwegian Air Shuttle Polska Sp.zo.o“
    Das Engagement in Warschau wurde aber aufgegeben, die Gesellschaft existiert wohl aber weiterhin auf dem Papier.

    In Skandinavien und Finnland herrscht eine recht interessante Dynamik, bei SAS müsste bei einigen Leuten das Knäckebrot im Halse stecken bleiben. SAS ist für mich fast exemplarisch für eine Fluggesellschaft, die sich von ihren Stärken verabschiedete und durch irgendwelche wechselhaften Konzepte nun versuchen, Marktanteile zu halten.

    Gruss
     
  13. #12 Schorsch, 27.01.2012
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.629
    Zustimmungen:
    2.284
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Und Lufthansa hat ja anscheinend den Kauf von SAS abgelehnt, weil es als Fass ohne Boden erscheint.
    Und davon hat man mit Austrian ja bereits eins.
    SAS ist dem Tode geweiht, nur eben noch nicht tot.
     
    IberiaMD-87 gefällt das.
  14. #13 Rhönlerche, 27.01.2012
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.838
    Zustimmungen:
    1.110
    Ort:
    Deutschland
    SAS hat einfach keine klare Strategie. Jeweils zu kleine Drehkreuze in Kopenhagen und Stockholm, mal klassische Linie, mal karge Billigairline. Zudem ein teurer "Gewerkschaftsladen" (fast 40 Gewerkschaften...), der strategische Langstrecken aus (Personal-)Kostengründen aufgeben musste. M.E. müsste man das Netz wieder auf Kopenhagen ausrichten und versuchen, so eine "Swiss des Nordens" zu werden.
     
    IberiaMD-87 gefällt das.
  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 mATRatze, 27.01.2012
    mATRatze

    mATRatze Guest

  17. #15 Schorsch, 27.01.2012
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.629
    Zustimmungen:
    2.284
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Naja, hier ist ja eh wenig los im Unterforum, da bekommst Du vielleicht einen Aufschub. Aber der Link ist wirklich lesenswert.
    Zwei markante Stellen:
    - Einzelflotten groß genug
    - doppeltes Lottchen bringt bessere Preise
    - bessere Lieferpositionen

    Ich denke selbst rudimentäres Englisch reicht hier aus.
    Man will nie Flugzeuge älter als 7-8 Jahre betreiben und 11% pro Jahr wachsen.

    Das angestrebte Durchschnittsalter klingt auch nach einer Strategie, mit günstigen Einkaufspreisen und hohem Wiederverkaufswert sehr geringe effektive "Cost of Ownership" (deutsches Wort?) zu erzielen. Wenn man Zugang zu preiswerter Finanzierung hat, eine gangbare Strategie.
     
Moderatoren: TF-104G
Thema:

Norwegian Air

Die Seite wird geladen...

Norwegian Air - Ähnliche Themen

  1. Norwegian Air International

    Norwegian Air International: ---------- Norwegian of ‘huge’ economic interest to USA: White House Norwegian’s plans to expand with its Irish subsidiary Norwegian Air...
  2. Norwegian: Künftig immer zwei Menschen im Cockpit

    Norwegian: Künftig immer zwei Menschen im Cockpit: Airline ändert Sicherheitsvorschriften Nach dem offenbar absichtlich herbeigeführten Germanwings-Absturz hat die Fluglinie Norwegian Air...
  3. Norwegian macht heute Landeübungen in Ängelholm

    Norwegian macht heute Landeübungen in Ängelholm: Heute werden wieder Runden über dem Flugplatz von Ängelholm gedreht, gestern waren sie auch da, mussten aber wegen eines Technischen Defekts...
  4. F-16 B "Arctic Tiger" Norwegian Airforce

    F-16 B "Arctic Tiger" Norwegian Airforce: Hallo zusammen. Möchte eure Sehnerven kurz mit meiner neusten Schandtat quälen. Es handelt sich um die F-16 BM,338 SKV der norwedischen...