Norwegian: Künftig immer zwei Menschen im Cockpit

Diskutiere Norwegian: Künftig immer zwei Menschen im Cockpit im Luftfahrzeuge allgemein Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Airline ändert Sicherheitsvorschriften Nach dem offenbar absichtlich herbeigeführten Germanwings-Absturz hat die Fluglinie Norwegian Air...

joker

Testpilot
Dabei seit
02.11.2009
Beiträge
969
Ort
Neubrandenburg, Germany
Airline ändert Sicherheitsvorschriften

Nach dem offenbar absichtlich herbeigeführten Germanwings-Absturz hat die Fluglinie Norwegian Air Shuttle ihre Sicherheitsvorschriften geändert. Künftig müsse das Cockpit immer von mindestens zwei Menschen besetzt sein, erklärte ein Vertreter der drittgrößten europäischen Billigfluglinie. "Es kann das Cockpit nur verlassen werden, wenn noch zwei Menschen darin bleiben", sagte Thomas Hesthammer der Nachrichtenagentur AFP.

Eine solche Änderung der Vorschriften sei schon länger im Gespräch gewesen, sagte Hesthammer. Die Erkenntnisse der Ermittler zu dem Germanwings-Absturz in den französischen Alpen "haben die Dinge beschleunigt". Nun müsse noch die norwegische Luftfahrtbehörde zustimmen. "Ich gehe davon aus, dass die neue Vorschrift ab morgen gilt."

Ein Germanwings-Airbus A320 war am Dienstagvormittag auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf in den französischen Alpen zerschellt. An Bord waren 150 Menschen, darunter 72 Deutsche. Nach Angaben der französischen Ermittler steuerte der Co-Pilot den Airbus offenbar absichtlich in die Katastrophe. Der 28-Jährige - zu dem Zeitpunkt allein im Cockpit - habe die Maschine allem Anschein nach "zerstören" wollen, sagte der Staatsanwalt von Marseille, Brice Robin.

Ein Pilot darf laut Luftfahrtbundesamt das Cockpit verlassen, um auf die Toilette zu gehen. Der andere Pilot darf vorübergehend allein im Cockpit bleiben, um das Flugzeug zu fliegen.

(Quelle:http://www.spin.de)
 
_Michael

_Michael

Space Cadet
Dabei seit
02.04.2001
Beiträge
1.873
Bringt genau nichts. Die "zweite Person" wäre vermutlich ein Mitglied des Kabinenpersonals. Gibt der Pilot einen tödlichen Flugweg in den Autopilot ein, so könnte diese Person kaum etwas daran ändern. Zudem sind im Durchschnitt die (männlichen) Piloten den (weiblichen) Flugbegleitern doch körperlich klar überlegen und könnten wohl recht einfach verhindern, dass die zweite Person die Cockpittür öffnen kann.
 

F-16N

Testpilot
Dabei seit
20.03.2014
Beiträge
655
Sehr überlegenswert und in den USA ja wohl gängige Praxis. Zumindest ist es die einfachste Möglichkeit für mehr Sicherheit zu sorgen, ohne die Regelung mit der Cockpit-Tür irgendwie lockern zu müssen.
Da solche Täter i.d.R. die direkte Konfrontation scheuen, wäre eine zweite Person im Cockpit schon eine erhebliche Abschreckung für eine Tatausführung.
 
dochiq

dochiq

Berufspilot
Dabei seit
15.10.2005
Beiträge
66
Bringt genau nichts.
Sehe ich anders. Zumindest bringt es erst einmal einen Unsicherheitsfaktor in die Gleichung. Wenn man nicht sicher sein kann, dass das Vorhaben mit dem erwünschten Ergebnis endet, weil da noch jemand ist, der es verhindern könnte, dann liegt die Schwelle es wirklich zu tun erst einmal höher.
Das heißt natürlich nicht, dass es eine hundertprozentige Absicherung darstellt, aber die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht passiert ist vielleicht höher. Zum einen durch den Unsicherheitsfaktor bzw. höheren Aufwand (wie oben bereits erwähnt der dann nötige Einsatz direkter physischer Gewalt) und zum anderen durch die Möglichkeit des tatsächlichen erfolgreichen Eingreifens im Fall der Fälle.

Es muss und kann nicht immer die absolute Sicherheit sein. Wenn man mit vertretbarem Aufwand die relative Sicherheit erhöhen kann, dann ist das ja vollkommen in Ordnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

F-16N

Testpilot
Dabei seit
20.03.2014
Beiträge
655
Die Billigcarrier werden vielleicht mit den Zähnen knirschen, aber Sicherheit sollte immer Vorrang vor Kosteneinsparungen haben.

Wenn dann aber nicht freiwillig, sondern verpflichtend für alle!
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.144
Das heißt natürlich nicht, dass es eine hundertprozentige Absicherung darstellt, aber die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht passiert ist vielleicht höher.
Erstens das, zweitens hat man damit den Fall der Bewusstlosigkeit gleich mit abgedeckt und drittens war das wohl auch im ursprünglichen Konzept der verschließbaren Cockpittür mit drin. In den USA ist es so Gesetz.

Grundsätzlich wird man den Schutz vor Taten einzelner noch mal überdenken. Wir haben zusätzlich noch die Zuverlässigkeitssüberprüfung nach §7 LuftSiG, hätte vielleicht auch greifen können.
 
_Michael

_Michael

Space Cadet
Dabei seit
02.04.2001
Beiträge
1.873
Die Billigcarrier werden vielleicht mit den Zähnen knirschen, aber Sicherheit sollte immer Vorrang vor Kosteneinsparungen haben.
Wo entstehen da denn Mehrkosten?


Btw: Na gut, überzeugt! :)
 

F-16N

Testpilot
Dabei seit
20.03.2014
Beiträge
655
Wo entstehen da Mehrkosten?

C80
Eventuell dadurch, dass man beim Kabinenpersonal nicht mehr am untersten Limit agieren kann, um Service und Cockpit-Bereitschaft gleichzeitig leisten zu können !?
 

Philipus II

Space Cadet
Dabei seit
30.12.2009
Beiträge
1.206
Ort
Ostbayern und Berlin
Beim Billigflieger ist das das geringste Problem. Werbedurchsagen lassen sich auch aus dem Cockpit durchführen. Je weniger Bordservice geboten wird desto geringer sind die Einschränkungen.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.144
Eventuell dadurch, dass man beim Kabinenpersonal nicht mehr am untersten Limit agieren kann, um Service und Cockpit-Bereitschaft gleichzeitig leisten zu können !?
Die Anzahl Crewmitglieder ergibt sich aus der Anzahl der Sitzplätze. Ob jeder eine Tasse Kaffee bekommt oder nicht spielt da glaube ich keine Rolle.
 

ceffi

Fluglehrer
Dabei seit
01.10.2007
Beiträge
108
Ort
Wabern
das mit der 2. Person im Cockpit ist bei der von vielen gescholtenen "Billigfluglinie" RyanAir gängige Praxis.
Ein potentieller Selbstmörder wird unter Beobachtung sehr wahrscheinlich sein Vorhaben nicht durchführen.
Geisterfahrer mit Selbstmordabsichtien sind auf der Autobahn auch immer allein.
Vor Zuschauern machen das nur Selbstmordattentäter.
 
_Michael

_Michael

Space Cadet
Dabei seit
02.04.2001
Beiträge
1.873
Eventuell dadurch, dass man beim Kabinenpersonal nicht mehr am untersten Limit agieren kann, um Service und Cockpit-Bereitschaft gleichzeitig leisten zu können !?
Das sind doch höchstens wenige Minuten pro Flug. Als Passagier hatte ich jedenfalls noch nie den Eindruck, dass die Crew zeitlich völlig am Limit arbeitet.
 

Taumel

Sportflieger
Dabei seit
24.03.2015
Beiträge
19
Das sind doch höchstens wenige Minuten pro Flug. Als Passagier hatte ich jedenfalls noch nie den Eindruck, dass die Crew zeitlich völlig am Limit arbeitet.
Das stimmt schon. Aber die Piloten werden ziemlich oft aufs Klo gehen, wenn hübsche Stewardessen an Bord sind.
 

imation

Flieger-Ass
Dabei seit
03.10.2008
Beiträge
311
Ort
Berlin
Ich denke das man eher von einer psychologischen Wirkung ausgeht.
Sprich das der Selbstmörder gehemmt ist seine Tat unter Beobachtung auszuführen.
Ansonsten Frage ich mich ob es überhaupt die Möglichkeit gibt jemanden davon abzuhalten einfach mal den Steuerknüppel voll nach unten zu drücken, bzw ob man dann einen Absturz noch verhindern kann.
Erst recht wenn es sich bei dem "Verhinderer" um jemanden vom Kabinenpersonal handelt.
Abgesehen davon das man ja so auch suizidal veranlagten vom Kabinenpersonal Zugriff auf das Flugzeug gibt.
 
Andruscha

Andruscha

Space Cadet
Dabei seit
07.12.2007
Beiträge
1.084
Ort
Berlin & Naumburg/S.
Diese Person könnte die Tür wieder öffnen.
Mein ''Ja. Aber....'' ist eine alte Weisheit unter Geheimdienstlern. Nicht systembezogen, sondern überall gängig, wird aber selten laut ausgesprochen : ''Wenn jemand auf Dich schießen will, also den festen Willen hat dazu ~ dann schießt er auch irgendwann auf Dich.''

Will sagen, in Bezug auf die gemeinte Situation: Wenn da sonstwas neben ihm steht im Cockpit, wird diese Person, vielleicht sogar eine Quotenfrau mit allen Vorteilen, das gewollte Desaster nicht zu verhindern wissen.
 
Yak

Yak

Fluglehrer
Dabei seit
14.07.2003
Beiträge
134
Ort
Speyer
Also ich verstehe das Ganze sowieso nicht.

Wenn ein Mensch in einer Situation ist, irgendwie verzweifelt, warum auch immer, keine Alternativen sieht und sich letztendlich das Leben nehmen will, dazu ohne Rücksicht auf unzählige andere, macht er den Zeitpunkt und die Situation davon abhängig dass sein Kollege vielleicht irgendwann bei irgendeinem Flug mal pinkeln geht und er dann alleine im Cockpiot sitzt? Wie wahrscheinlich ist dies in den nächsten Wochen? So einladend sind die Toiletten im Flieger eh nicht.

Vielleicht sehe ich es falsch aber kann ein potentieller Selbstmörder so abgebrüht planen?
 
Thema:

Norwegian: Künftig immer zwei Menschen im Cockpit

Norwegian: Künftig immer zwei Menschen im Cockpit - Ähnliche Themen

  • 10.8.19, Rom, Norwegian B787 TW Ausfall

    10.8.19, Rom, Norwegian B787 TW Ausfall: Kurz nach dem Start zerlegte sich das Triebwerk einer 787, die Trümmerteile beschädigten 25 Autos und 12 Häuser. Eine Person wurde auch getroffen...
  • ZVEZDA Boeing 737-8 MAX Norwegian 1:144

    ZVEZDA Boeing 737-8 MAX Norwegian 1:144: Hallo Modellbaukollegen Die Boeing 737-8MAX soeben fertig geworden und ist schon auf dem Laufsteg gewesen :biggrin:. Macht eine echt gute Figur...
  • Norwegian Air International

    Norwegian Air International: Kurz auf deutsch: Norwegian sei von großen wirtschaftlichen Interesse für die USA, sagt der Pressesprecher von Trump. Er begründet es damit, dass...
  • Norwegian macht heute Landeübungen in Ängelholm

    Norwegian macht heute Landeübungen in Ängelholm: Heute werden wieder Runden über dem Flugplatz von Ängelholm gedreht, gestern waren sie auch da, mussten aber wegen eines Technischen Defekts...
  • Norwegian Air

    Norwegian Air: Norwegian Air steigt mit Boeing 787 ins Langstreckengeschäft ein KLICK.
  • Ähnliche Themen

    • 10.8.19, Rom, Norwegian B787 TW Ausfall

      10.8.19, Rom, Norwegian B787 TW Ausfall: Kurz nach dem Start zerlegte sich das Triebwerk einer 787, die Trümmerteile beschädigten 25 Autos und 12 Häuser. Eine Person wurde auch getroffen...
    • ZVEZDA Boeing 737-8 MAX Norwegian 1:144

      ZVEZDA Boeing 737-8 MAX Norwegian 1:144: Hallo Modellbaukollegen Die Boeing 737-8MAX soeben fertig geworden und ist schon auf dem Laufsteg gewesen :biggrin:. Macht eine echt gute Figur...
    • Norwegian Air International

      Norwegian Air International: Kurz auf deutsch: Norwegian sei von großen wirtschaftlichen Interesse für die USA, sagt der Pressesprecher von Trump. Er begründet es damit, dass...
    • Norwegian macht heute Landeübungen in Ängelholm

      Norwegian macht heute Landeübungen in Ängelholm: Heute werden wieder Runden über dem Flugplatz von Ängelholm gedreht, gestern waren sie auch da, mussten aber wegen eines Technischen Defekts...
    • Norwegian Air

      Norwegian Air: Norwegian Air steigt mit Boeing 787 ins Langstreckengeschäft ein KLICK.
    Oben