Notbeleuchtung TU 154M

Diskutiere Notbeleuchtung TU 154M im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Ich habe dieser Tage einen Bericht gesehen, wo die Mitarbeiter des LBA unter anderem Starts verbat, wegen nicht funktionierender...

Moderatoren: Skysurfer
  1. IL62

    IL62 Fluglehrer

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Viersen
    Ich habe dieser Tage einen Bericht gesehen, wo die Mitarbeiter des LBA unter anderem Starts verbat, wegen nicht funktionierender Notausgangbeleuchtung.

    Ich bin letztes Jahr ab Stuttgart mit einer TU 154M der Omskavia geflogen.
    Ich habe in der Maschine nirgendwo am Boden Streifen oder Birnen gesehen, die im Notfall hätten leuchten können.

    Ich werde in zwei monaten bei Pulkovo mal genauer hinschauen.

    Wo hat die TU denn diese Einrichtung? Oder fehlte die evtl. und die Maschine war eigentlich nicht für den Einflug nach Deutschland bzw. die EU gedacht und es war nur Glück dass es keiner gemerkt hat?

    Würde mich schon mal interessieren.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 IberiaMD-87, 30.06.2006
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.693
    Zustimmungen:
    842
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Deiner Schilderung nach hat wohl die besagte TU5 von Omskavia dann gar keine solche Sicherheitsvorkehrung, denn ich nehme stark an, daß man so ein System (egal ob nun Glühbirnen oder Leuchtstreifen) hätte sehen können, wenn man nachschaut.

    Vielleicht wurde dieses Flugzeug (noch) nicht mit derartiger Sicherheitseinrichtung versehen. Die normalen Leuchtschilder an den Notausgängen/Notausstiegen sowie an der kabinedecke waren aber da?

    Die Markierungen für den Notfall sind doch seit Mitte der 80er Jahre Pflicht?

    Gruss
     
  4. IL62

    IL62 Fluglehrer

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Viersen
    Ja die Schilder an den Wänden und an der Decke waren da.
    Es war auch alle paar Meter so eine Art Lämpchen in die Decke eingelassen.
    Ob man das aber im Brandfall auf dem Boden robbend gesehen hätte, wage ich stark zu bezweifeln. Ich weis auch nicht, ob das für den Zweck bestimmt war oder ob das mehr eine Art Nachtbeleuchtung war.
    Auf dem Boden waren jedenfalls keine Lampen oder Streifen angebracht.
    Ich schau die Tage mal nach, um welche um Reg Nr. es sich bei der Maschine gehandelt hat, vielleicht kennt die jemand hier.
     
  5. #4 IberiaMD-87, 01.07.2006
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.693
    Zustimmungen:
    842
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Generell bringen die Leuchtschilder an der Decke und über/neben den Exits im Notfall oft wenig, da diese bei Qualm sehr schnell gar nicht mehr sichtbar sind. Darum wurden die bodennahen Fluchtwegmarkierungen angeregt.

    Mal sehen, ob Dir da jemand besser helfen kann.

    Gruss
     
  6. #5 Friedarrr, 01.07.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.575
    Zustimmungen:
    1.661
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Wo die Tu 154 solche Lichter/Leuchtsreifen hat, kann man nicht unbedingt am Typ ausmachen, sondern vielmehr an der Kabinenausrüstung und die kann schon sehr unterschiedlich sein.
    Manchmal sind solche Lichter auch in den Stützen/Füßen der Sitze.
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Notbeleuchtung TU 154M

Die Seite wird geladen...

Notbeleuchtung TU 154M - Ähnliche Themen

  1. TU 154M " RA-85057 Utair " Zvesda 1/144

    TU 154M " RA-85057 Utair " Zvesda 1/144: Um diese Bemalung kam ich einfach nicht drumrum und es juckte mich schon länger in den dicken Bastelfingern.......[ATTACH]
  2. TU-154M " RA-85833 " Ural Airlines Zvesda 1/144

    TU-154M " RA-85833 " Ural Airlines Zvesda 1/144: [ATTACH] Die Ural Airlines -die ab 1993 vom Flughafen Koltsovo in Jekaterinburg operiert -betrieb 20 TU 154, davon 4 der Version Tu 154M. Eine...
  3. TU 154M " RA-85752 " Dalavia Far East Airways Zvesda 1/144

    TU 154M " RA-85752 " Dalavia Far East Airways Zvesda 1/144: [ATTACH] Dalavia war eine russ. Fluggesellschaft mit Sitz am Flughafen Chabarovsk-Novy. Während ihrer Betriebszeit flog sie in insgesamt 29 TU 154...
  4. Tu-154M Belavia / Zwezda 1:144

    Tu-154M Belavia / Zwezda 1:144: [ATTACH]
  5. Tu-154M Air VIA von Zvesda

    Tu-154M Air VIA von Zvesda: Bin sonst immer nur in anderen Teilen des Forum´s hier zu Gange , doch jetzt hab ich hier mal ein paar Berichte und Modellvorstellungen angesehen...