Nuklearrollenfähigkeit F-4F Phantom

Diskutiere Nuklearrollenfähigkeit F-4F Phantom im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Bei der Restauration meines F-4 Cockpits ist mir diese Woche endlich das letzte Sicherungspanel in die Hände gefallen. Bei der genauen Durchsicht...
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
7.089
Zustimmungen
6.709
Ort
Bayern
Bei der Restauration meines F-4 Cockpits ist mir diese Woche endlich das letzte Sicherungspanel in die Hände gefallen. Bei der genauen Durchsicht bin ich auf Sicherungen für konventionelle Waffen und wiederum Sicherungen für Special Weapons gestoßen. Jetzt kenne ich die Bundeswehr eigentlich gut genug, dass man nicht genutzte Dinge gerne ausbaut und mit Klappen verschließt, oder in irgendeiner Weise so markiert, dass jeder direkt sieht, dass diese nicht funktionieren. Dass die F-4 allgemein nuklearrollenfähig war, das ist ja unbestritten und die meisten US und einige FMS Maschinen hatten ja das Nuclear Stores Consent Panel im hinteren Cockpit, welches ja bei uns einfach nur ein blindes Panel war.
Jetzt meine Fragen:
  • was benötigt man an Hardware um die F-4 nuklearrollenfähig zu machen?
  • was war davon in der F-4F serienmäßig vom Band her verbaut und wurde der Einfachheit halber nicht ausgebaut?
  • wurde ggf. notwendige Hardware für den Notfall seitens der USAFE oder der Luftwaffe vorgehalten um im Notfall die F-4 strikefähig zu machen?

Hier mal ein Bild der Sicherungen:


und dieses Panel fehlte ja bei den deutschen F-4F.

Bilder sind alle von mir.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Kehlschinzki

Kehlschinzki

Space Cadet
Dabei seit
02.02.2006
Beiträge
1.112
Zustimmungen
2.666
Ort
ETSP
Benni, zur Beantwortung deiner Frage kann ich nichts beitragen.
Aber eine eigene Frage würde ich gerne ergänzen:
Hatten die 10 deutschen F-4E (75-0628 bis 75-0637) das Nuclear Panel drin?
 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
7.089
Zustimmungen
6.709
Ort
Bayern
Ohne es zu wissen vermute ich mal ja, wenn man sich die Cockpit Layouts dieses Blocks ansieht.
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
11.469
Zustimmungen
45.666
Ort
Niederlande
  • was benötigt man an Hardware um die F-4 nuklearrollenfähig zu machen?
  • was war davon in der F-4F serienmäßig vom Band her verbaut und wurde der Einfachheit halber nicht ausgebaut?
  • wurde ggf. notwendige Hardware für den Notfall seitens der USAFE oder der Luftwaffe vorgehalten um im Notfall die F-4 strikefähig zu machen
Ja das sind schon interessante Fragen.
Nur wer damit damals beim Bundeswehr F-84F/F-104G/F-4F gearbeitet hat wird es dir hier erklaeren?
Gibt es da keine Verpflichtung zur Geheimbehalten?
 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
7.089
Zustimmungen
6.709
Ort
Bayern
Haha der war gut. So weit gehe ich nicht, keine Angst. 😉
Mich irritierte eher die Tatsache, dass die Sicherungen, ergo wohl auch die Verkabelung vorhanden ist. Man stelle sich die Friedensbewegung vor, wenn man ihr verklickert, dass man eigentlich nur 175 Nuke Stores Consent Panels reinrüsten muss und schon wäre die F-4 Flotte binnen eines Tages strikefähig gewesen. Sinn hätte es ergeben, wenn die Verkabelung eh drin ist, aber realpolitisch wohl ein heißes Eisen gewesen.
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
11.469
Zustimmungen
45.666
Ort
Niederlande
Das Problem ist doch nicht wo man 1000m Elektrokabel und einige Schalter herbekommst sondern die 175 Sonderwaffen?
Schlaflose Nachte fur die Friedensbewegung?
Mit die F-84F gab es schon Problemen, die standen dann irgendwo zum Ernstfalleinsatz bereit auf deutsch(e) Flugplatzen.
Die Amerikaner schickten ein Team aus der USA zur Uberprufung, die schockiert gewesen sein sollten.
Das gab es dann schon einige Empfehlungen, aber das ist schon lange lange her.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kehlschinzki

Kehlschinzki

Space Cadet
Dabei seit
02.02.2006
Beiträge
1.112
Zustimmungen
2.666
Ort
ETSP
Das Problem ist doch nicht wo man 1000m Elektrokabel und einige Schalter herbekommst sondern die 175 Sonderwaffen?
Mit die F-84F gab es schon Problemen, die standen dann irgendwo zum Ernstfalleinsatz bereit auf deutsch(e) Flugplatzen.
Die Amerikaner schickten ein Team zur Uberprufung, die schockiert gewesen sein sollten.
Das gab es dann schon einige Empfehlungen, abr das ist schon lange lange her.
Das Problem ist, dass das hier garnicht die Frage ist
:thumbdown:
 

alois

Space Cadet
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
1.443
Zustimmungen
916
Nebenbei gefragt. Was sind das für Sicherungen? Sind das kleine Sicherungsautomaten oder Schmelzsicherungen? Habe die Dinger nie aus der Nähe gesehen, was dort verwendet wurde.
 
Simon Maier

Simon Maier

Testpilot
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
823
Zustimmungen
511
Hallo,

@Tracer sind die sog. ''Nuke Stores Consent Panels'' PAL Decoder, die die Entschlüsselungscodes an die permissive action links senden und so die Waffe scharf machen?
 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
7.089
Zustimmungen
6.709
Ort
Bayern
Schau dir die Bilder im Link an, Hokuspokus ist das nicht. Welche Hardware da noch außer dem Special Weapons Relay Panel im Missile Well benötigt wird weiß ich nicht.

 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.556
Zustimmungen
3.899
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Nebenbei gefragt. Was sind das für Sicherungen? Sind das kleine Sicherungsautomaten oder Schmelzsicherungen? Habe die Dinger nie aus der Nähe gesehen, was dort verwendet wurde.
Keine Schmelzsicherungen. Das sind normale CB´s wie in so vielen LFZ... also eine Art Sicherungsautomaten...
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.556
Zustimmungen
3.899
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
  • was benötigt man an Hardware um die F-4 nuklearrollenfähig zu machen?
  • was war davon in der F-4F serienmäßig vom Band her verbaut und wurde der Einfachheit halber nicht ausgebaut?
  • wurde ggf. notwendige Hardware für den Notfall seitens der USAFE oder der Luftwaffe vorgehalten um im Notfall die F-4 strikefähig zu machen?
Im Notfall strikfähig zu machen;
Das benötigt trainiertes Bodenpersonal und noch vielmehr die das ins Ziel bringen...

Hardware;
Sonderwaffenfähiges Schloss (kann Standard sein)
Kodiereinrichtungen im Schloss (sicher kein Standard)
Kodierschaltpanel (das hier gezeigte hat nichts zum Kodieren?)
Transformer für Strike
Schaltschütze für Strike
und und oder so ähnlich
 
Simon Maier

Simon Maier

Testpilot
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
823
Zustimmungen
511
Hallo,

@Friedarrr

Die Waffen sind ja über den PAL gegen unautorisierte Nutzung geschützt, werden die Waffen am Boden entsperrt oder geschieht das über einen PAL Decoder im Flugzeug? Man findet dazu natürlich wegen der Geheimhaltung keine wirklich detailierten Informationen, lediglich eine Übersicht wie diese hier


Bei den in Büchel derzeit gelagerten B61 (die scheinbar schon auf den Standard B61-12 gebracht sind) kann man wohl über den bei PAL Cat F 12 stelligen PAL Code auch die Detonationsstärke wählen, die Schnittstelle zum Flugzeug soll bei der -12 jetzt digital sein.

Über die Entwicklung der Schutzvorrichtungen der US Sonderwaffen gibt es eine interessante 3 teilige Doku von den Sandia Labs, die im Artikel verlinkt ist

 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
7.089
Zustimmungen
6.709
Ort
Bayern
Wenn ich mir die B61 Träger ansehe, dann scheinen die mit Standardbombenschlössern klar zu kommen. Auf diesem Bild sieht es mir sogar so aus, dass man die Bombe direkt ins CL Rumpfschloss einklinken kann.


Ich hab keine Ahnung welche Aufgabe das Special Weapons Relay Panel noch für eine Aufgabe wahrnimmt, aber was benötigte denn die 104 alles am Gerätschaften?
 
Anhang anzeigen

104mike

Sportflieger
Dabei seit
05.09.2006
Beiträge
12
Zustimmungen
1
Ort
x
Die B-61 hatte einen größeren Abstand zwischen den Aufhängehalterungen. Das centerline bomb rack bei der 104 hatte beide Schlösser installiert, so dass dort wie bekannt konventionelle und Strike-Waffen angehängt werden konnten. Die Abstände wurden in Zoll angegeben. Die Werte habe ich aber inzwischen vergessen.
 

phantomas2f4

Astronaut
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.222
Zustimmungen
728
Ort
Kösching
Die B-61 hatte einen größeren Abstand zwischen den Aufhängehalterungen. Das centerline bomb rack bei der 104 hatte beide Schlösser installiert, so dass dort wie bekannt konventionelle und Strike-Waffen angehängt werden konnten. Die Abstände wurden in Zoll angegeben. Die Werte habe ich aber inzwischen vergessen.
14 u. 30 Zoll
Klaus
 
AARDVARK

AARDVARK

Space Cadet
Dabei seit
24.08.2005
Beiträge
2.181
Zustimmungen
1.094
Ort
Schwerte
Neben dem Consent Switch sollte wohl auch die DCU-94/A, eingebaut im vorderen Cockpit unten rechts fehlen. In der ursprünglichen F-4F war an dieser Stelle auch einfach nur ein Blindpanel.



Was die Verkabelung anbelangt würde ich würde einfach mal zwei Ideen in den Raum werfen:

Erstens: Man hat einfach die Kabelbäume der F-4E unverändert eingebaut um den Zertifizierungs- und Testaufwand gering zu halten.

Oder die Verkabelung hatte nicht nur die Special Weapons Funktion. Bei der 104 ging ja zum Beispiel die Steuerung des Übungsbombenbehälters ebenfalls über die DCU-9/A, welche ja das Panel für die Übungseier war und im Ernstfall gegen das DCU-117/A mit Schärfungscode getauscht worden wäre.
 
Anhang anzeigen
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
7.089
Zustimmungen
6.709
Ort
Bayern
Benni, zur Beantwortung deiner Frage kann ich nichts beitragen.
Aber eine eigene Frage würde ich gerne ergänzen:
Hatten die 10 deutschen F-4E (75-0628 bis 75-0637) das Nuclear Panel drin?
@ Kehlschinzki Schau mal in diese Configuration Chart. Bei den Block 63 Maschinen steht trotz FMS nichts von Special Weapons deleted.

Und bei den deutschen F-4F steht auch nichts von Special Weapons deleted, es wird nur der Weapon Release Computer weggelassen.
 
Anhang anzeigen
Thema:

Nuklearrollenfähigkeit F-4F Phantom

Nuklearrollenfähigkeit F-4F Phantom - Ähnliche Themen

  • MiG-23 vs. F4 Phantom

    MiG-23 vs. F4 Phantom: Hallo in die Runde, ich bin bisher weitgehend stiller und interessierter Mitleser. Allerdings interessiert mich ein Thema bezüglich der Übernahme...
  • Mit Phantom und Rasenmäher

    Mit Phantom und Rasenmäher:
  • Welcher Bausatz für eine Rf 4 E Phantom der dt. Luftwaffe in 1:48?

    Welcher Bausatz für eine Rf 4 E Phantom der dt. Luftwaffe in 1:48?: Hallo zusammen, welcher Bausatz (möglichst auch verfügbar) ist denn zum Bau einer deutschen RF 4 E der geeigneteste? Oder anders gefragt, waren...
  • 1/72 McDonnell Douglas F-4M Phantom FGR.2 XV404 - Fujimi

    1/72 McDonnell Douglas F-4M Phantom FGR.2 XV404 - Fujimi: Kurz vor der Außerdienststellung der britischen Phantoms 1992 hat die No. 74 Sq der RAF ein sogenanntes Mini-Tiger Meet ausgerichtet. Zu diesem...
  • 1/72 F-4EJ Phantom II – Fine Molds

    1/72 F-4EJ Phantom II – Fine Molds: Hier möchte ich Euch diesen modernen Bausatz der F-4 Phantom vorstellen. Fine Molds hat im Moment zwei Versionen (F-4EJ und F-4EJ kai =...
  • Ähnliche Themen

    Oben