Oberbefehlshaber WKS Russlands hat das Briefing durchgeführt

Diskutiere Oberbefehlshaber WKS Russlands hat das Briefing durchgeführt im Russische / Sowjetische LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Der Oberbefehlshaber WKS Russlands hat das Briefing für die Militärattachés der ausländischen Staaten am 11. September 2020 durchgeführt. Der...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Bachelor

Bachelor

Flieger-Ass
Dabei seit
03.07.2011
Beiträge
314
Zustimmungen
690
Ort
Moskau, Russland



Der Oberbefehlshaber WKS Russlands hat das Briefing für die Militärattachés der ausländischen Staaten am 11. September 2020 durchgeführt.

Der offizielle russische Link
- Главнокомандующий ВКС провел брифинг для военных атташе иностранных государств : Министерство обороны Российской Федерации

Der volle Text auf der offiziellen Webseite des Ministeriums für Verteidigung Russlands. Sie können Google für die Übersetzung vom Russen auf den Deutschen verwenden. Es ist viel Tatsachen und Informationen über die Militäraggression von NATO gegen Russland. Unter anderem seitens Polens und Deutschlands.

Man muss von der Propaganda nicht erzählen! Man muss diese Informationen nicht entfernen! Es ist das offizielle Briefing des Oberbefehlshabers WKS Russlands!

Es ist die offiziellen Tatsachen über die Militärluftflotte!


►US- und NATO-Flugzeuge an den Grenzen Russlands◄

(Bearbeitung durch Achim Herrman – Artikel basiert auf dem offiziellen Text und des dazu veröffentlichten Videos des Verteidigungsministerims zur Pressekonferenz des Generaloberst Sergej Surovikin, Oberbefehlshaber der Luft- und Raumstreitkräfte vom 11.9.2020)

Seit einiger Zeit sind Meldungen weitverbreitet, die über Einsätze und Gegen-Einsätze von Flugzeugen an den Grenzen Russslands und allgemein im Luftraum über den neutralen Gewässern sprechen. Meist steht dabei ein „Abfangen“ von Flugzeugen im Mittelpunkt der Schlagzeilen – Flugzeuge der NATO fangen russische, die russischen die der NATO ab. Der Begriff an und für sich ist schrecklich falsch. Im militärischen Sprachgebrauch bedeutet ein Flugzeug abzufangen, ein gegenerisches Flugzeug in Erwartung seiner feindlichen, kriegerischen Handlung, auf einem Begegnungskurs diesem entgegen oder nachzueilen, es ins Visier zu nehmen und zu vernichten, zur Aufgabe seiner Absichten bzw. zur Landung zu zwingen. Heutzutage bedeutet es aber vor allem, einem Flugzeug / -objekt zu begegnen und zu erfahren, um was für eins es sich handelt und ggf. Präsenz zu zeigen um kritische Handlungen (Verletzung der Lufthoheit durch Eindringen in den fremden Luftraum) vorzubeugen.

Natürlich hat das Fliegen der EU-/ Nato-Flugzeuge, aber besonders das der USA zugehörigen Kampf- und Aufklärungsflugzeuge an den Grenzen zu Russland, oder deren Begleitung bei Flügen über Neutralen Gewässern, eine besondere Bedeutung: es geht um Macht- und Einigkeitsdemonstrationen, um „Psychologische Vorbereitung“ der NATO-Militärs durch realen „Feindkontakt“, um deren ansatzweise realistischen Handlungen in möglichen Gefechtsszenarien.

Grundsätzlich sind sie Bestandteil der NATO-Strategie „zur Eindämmung der russischen Aggression“ – eine militärische Komponente, die einhergeht mit dem Wirtschafts, Informations- und Propagandakrieg gegen Russland. Das die USA dabei die Regie innerhalb der NATO führt, seine „Partner“ auch dazu ggf. nötigt, erpresst, zwingt, ist kein Geheimnis. Und die USA finden da immer willfähige Partner, Politiker, die für diese US-Aktionen plädieren, diese gut heissen und denen in der Presse gern und viel Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Generaloberst Sergej Surovikin, Oberbefehlshaber der Luft- und Raumstreitkräfte, informierte am 11.9.2020 die Militärattachés ausländischer Staaten persönlich. => Grafik 01 OK WKS

In seiner Rede stellte er fest, dass die russische Luftstreikräfte den Umfang der militärischen Aktivitäten der Vereinigten Staaten und ihrer NATO-Verbündeten im Luftraum nahe unserer Grenzen ständig überwacht.

Es ist kein Geheimnis: Russland hat an seinen Grenzen ein lückernloses, weitreichendes Netz von Über-Horizontradare gschaffen und kann somit, bis zu einer Tiefe von über 4000 km, die allgemeine Luftraumlage erfassen, beurteilen und ggf . Maßnahmen einleiten. Dieses System ist vernetzt, teilweise automatisiert und verbunden mit Einheiten, denen die Abwehr von Luft- und Raketen-Angriffen obliegt. => Grafik 02 Luftraum wird überwacht

Generaloberst Sorovikin konstantiert, „In jüngster Zeit haben die Staaten des Nordatlantischen Bündnisses die Intensität des Einsatzes von Aufklärungsflugzeugen deutlich erhöht. Im Vergleich zum letzten Jahr stieg die Zahl solcher Flüge im August um mehr als 30 Prozent.“ =>Grafik 03 30 Prozent

Auch hat sich der Charkter der NATO-Aktivitäten imLuftraum verändert: "Früher, - bemerkte der Oberbefehlshaber der Luft-Kosmischen Kräfte, - haben wir hauptsächlich die Aktionen der Aufklärungsflugzeuge aufgezeichnet, aber in letzter Zeit hat die Zahl der Kampfflugzeuge zugenommen".

Im weiteren wird in der Pressekonferenz ausgeführt:

Seit dem 21. August sind B-52 Bomber, Bestandteil der strategischen Kernwaffen-Triade der USA, mit 6 Flugzeugen in GB (Luftwaffenstützpunkt Fairford) stationiert - "zur Teilnahme an Ausbildungsaktivitäten mit den Alliierten in Europa" mit der erklärten Dauer von zwei Wochen. Es wurde auch erklärt, dass die US-Luftwaffe an den Aufgaben der strategischen Stabilität und der Demonstration der Fähigkeiten der Nuklearstreitkräfte arbeiten wird, um einen potentiellen Angreifer davon abzuhalten, die USA und ihre Verbündeten anzugreifen. => Grafik 04 B-52 Vietnam, Grafik 05 B-52 Hauptbewaffnung

Am 28. August fand nach dem Plan des Gemeinsamen Strategischen Kommandos der Vereinigten Staaten eine besondere auffällige Ausbildungs- und Kampfveranstaltung unter dem konventionellen Namen "Elliad Sky - 2020" statt. => Grafik 06 A

✪Am 28.09. flogen vier B-52 vom Luftwaffenstützpunkt Fairford aus einzeln über die Hoheitsgebiete von 28 europäischen NATO-Mitgliedstaaten.

Im Verlauf dieser Flüge führten Besatzungen strategischer Bomber aus dem Luftraum über dem zentralen Teil des Schwarzen Meeres und dem Territorium Estlands Schulungen über den Einsatz von luftgestützten Marschflugkörpern an Zielen in der Russischen Föderation durch. => Grafik 07 B, Grafik 08 C

Als Jagddeckung für die Bomber dienten etwa 40 Kampfflugzeuge der nationalen Luftwaffe von 12 NATO-Staaten.

Zur gleichen Zeit übten zwei B-52, die vom amerikanischen Festland aus operierten, ähnliche Trainings- und Kampfeinsätze in den arktischen Breitengraden über dem kanadischen Territorium.

✪Am 31. August flogen drei B-52 vom Luftwaffenstützpunkt Fairford im Rahmen ihrer Kampftrainingsflüge von vorgeschobenen Luftwaffenstütz-punkten in Europa über das Gebiet der Niederlande, Deutschlands, Polens und der baltischen Staaten zum estnischen "Tapa"-Testgelände und zurück über die Ost- und Nordsee.

"Unserer Einschätzung nach - so Generaloberst Sergej Surovikin - probten während diesem Einsatz B-52-Besatzungen einen konventionellen Raketenangriff auf Objekte im Gebiet Kaliningrad und anderen westlichen Regionen unseres Landes mittels Marschflugkörpern". => Grafik 10 Tapa

✪ Am 4. September wurden nach dem Plan des Gemeinsamen Strategischen Kommandos der USA Optionen für den Einsatz strategischer Bomberflugzeuge in der Nähe der südwestlichen Grenzen der Russischen Föderation ausgearbeitet.

Drei B-52, die vom Luftwaffenstützpunkt Fairford (Grafik) aus operierten, flogen in das Einsatzgebiet über dem westlichen Teil des Asowschen Meeres. Dabei verlief die Route über das Gebiet der Niederlande, Deutschlands, Polens und der Ukraine. Die minimalste Annäherung an die russische Staatsgrenze betrug 30 km. => Grafik 07 B und 08 C

Während des Fluges gelangte die Bomberbesatzung an die Grenze des bedingten Abschusses von luftgestützten Marschflugkörpern. "Nach unserer Einschätzung - so der Oberkommandierende- wurden Objekte im südlichen Militärbezirk als Ziele betrachtet".

Darüber hinaus wurden die Aufgaben des Zusammenwirkens von B-52 und F-16C-Flugzeugen der polnischen Luftwaffe sowie der Su-27 und MiG-29 der ukrainischen Luftwaffe ausgearbeitet (die B-52 wurden also durch sie begleitet im Luftraum ihrer Hoheitsgebiete).

Hervorzuheben sich auch weitere Operationen det NATO-Luftstreitkräfte, die im Kontex zu den B-52-Flügen stehen.

✪ Fünf Aufklärungsflugzeuge und ein strategisches unbemanntes Aufklärungsfahrzeug waren gleichzeitig in der Luft. Ihre Mindestannäherung an die russische Grenze betrug 15 km, und das russische Territorium wurde bis in eine Tiefe von 600 km erkundet.

Insgesamt absolvierten die US-Bomberflugzeuge vom 28. August bis zum 4. September dieses Jahres 10 Einzel- und Gruppenflüge im Luftraum west- und osteuropäischer Länder sowie über den angrenzenden Seegebieten.

In dieser Woche, am 7. und 8. September, verzeichneten wir auch B-52-Abflüge vom Luftwaffenstützpunkt Fairford nach Süd- und Nordeuropa.

Zu Ende der Pressekonferent betont Generaloberst Sergej Surovikin – „Wir glauben, dass die Ausarbeitung der Fragen des Kampfeinsatzes strategischer Flugzeuge in unmittelbarer Nähe der Staatsgrenze der Russischen Föderation feindselig und provokativ ist.“

Weiterhin: „Wir sind nicht daran interessiert, die Situation aufzublähen, so dass die meisten operativen und Kampfausbildungsaktivitäten der Streitkräfte in den Tiefen des Landes (Russland) durchgeführt werden. Wir sind auf eine konstruktive Zusammenarbeit bei der Schaffung von Bedingungen für eine sichere Tätigkeit im Luftraum und die Verhinderung von Zwischenfällen eingestellt.

Abschließen fügte Sergei Surovikin, Oberbefehlshaber der Luft- und Raumkäfte, hinzu. „Die Luft- und Raumstreitkräfte werden die Lage entlang der russischen Grenzen weiterhin überwachen, um rechtzeitig Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit der Russischen Föderation zu ergreifen. … Wir verfügen über alle notwendigen Kräfte und Mittel dafür", fügte Sergei Surovikin, Oberbefehlshaber der Allrussischen Raumstreitkräfte, hinzu.

PS/ Russland ist sich bewusst, das nur eine starke Verteidigung hilf, die permanenten Provokationen der USA / NATO zu überstehen - im Wissen, das die USA militärisch ZAHLENMÄSSIG die stärkste Armee der Welt ist - aber nicht die modernste und effektivste - das ist die Russ. Armee. Abgesehen davon - die USA haben selber viele Probleme, auch in Bezug auf China ... die NATO in Europa ist zerstritten ... Also ist es eine Frage der Zeit, wann dieses Modell der Westl. Politik und Wirtschaft krachen geht ...









 
Bachelor

Bachelor

Flieger-Ass
Dabei seit
03.07.2011
Beiträge
314
Zustimmungen
690
Ort
Moskau, Russland









Das vorliegende Thema war von der Militärdemonstration von NATO und die USA provoziert. Die amerikanischen nuklearen Bomber haben den aggressiven Flug durch Deutschland, Polen und die Ukraine zur Grenze Russlands zur Seite der Stadt Rostows auf dem Don und Krim begangen.



 
Bachelor

Bachelor

Flieger-Ass
Dabei seit
03.07.2011
Beiträge
314
Zustimmungen
690
Ort
Moskau, Russland
Es ist das ernste Problem! Wir befinden uns am Rande vom Anfang des Krieges. Wir können nicht schweigen.
 
Bachelor

Bachelor

Flieger-Ass
Dabei seit
03.07.2011
Beiträge
314
Zustimmungen
690
Ort
Moskau, Russland
"Drang nach Osten"

 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Oberbefehlshaber WKS Russlands hat das Briefing durchgeführt

Oberbefehlshaber WKS Russlands hat das Briefing durchgeführt - Ähnliche Themen

  • 3 Black Hawks

    3 Black Hawks: Heute vormittag waren 3 us army black hawks in mühlhausen bin zu spät gekommen ,hat jemand bilder gemacht?
  • Frank Hawks Buch "Speed" von 1931

    Frank Hawks Buch "Speed" von 1931: Hallo Hat jemand das Buch "Speed" von Frank Hawks, einem bekannten Flieger aus den zwanziger und dreißiger Jahren. Erschienen in New York, Warren...
  • Stingers & Fighting Hawks - Spangdahlem Vipers 1994-2010

    Stingers & Fighting Hawks - Spangdahlem Vipers 1994-2010: So, jetzt gehts los mit der 22 und 23 FS und das Ganze in der Zeit der Block 50 Maschinen. Den Anfang macht das allererste Exemplar seiner Art...
  • SAUDI HAWKS; Kleine Brogel ; Sanicole Airshow 2017 [VIDEO]

    SAUDI HAWKS; Kleine Brogel ; Sanicole Airshow 2017 [VIDEO]: Grtz.
  • Skyhawks in Südamerika, A-4Q und AF-1 in 1/72

    Skyhawks in Südamerika, A-4Q und AF-1 in 1/72: Die letzten Monate war im Modellbau nicht viel los. Die einzigen Modelle die ich fertig bekommen hab, sind diese 2 Skyhawks und der Schlepper...
  • Ähnliche Themen

    Oben