Österreich: „Massive Gefährdung“: NATO-Flug verletzte Luftraum (C-17, Ungarn)

Diskutiere Österreich: „Massive Gefährdung“: NATO-Flug verletzte Luftraum (C-17, Ungarn) im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; Der Sprecher hat u.a. auch schnell vergessen, dass er zuerst gesagt hat, sie wäre aus großer Höhe abgestiegen. Nur noch lächerlich und peinlich.
Kenneth

Kenneth

Astronaut
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
3.046
Zustimmungen
2.132
Ort
Süddeutschland
Der Sprecher hat u.a. auch schnell vergessen, dass er zuerst gesagt hat, sie wäre aus großer Höhe abgestiegen. Nur noch lächerlich und peinlich.
 
WaS

WaS

Space Cadet
Dabei seit
17.04.2007
Beiträge
1.393
Zustimmungen
966
Ort
Erlangen
Welchen Medien schenkt Ihr Euren Glauben?
Auf aeroTelegraph wird der Vorfall im Prinzip genauso dargestellt. Allerdings ist dort nicht von "zu schnell" die Rede und auch nicht vo einer offenen Laderampe. Nur dass die C-117 nicht per Funk erreichbar war.

Kann eine C-117 überhaupt so langsam fliegen wie es in der o.g. Höhe vorgeschrieben ist? Zu welchem Zweck wurde der Flug überhaupt ducrhgefüht? Und warum gestattet Österreich eine derartige "Tieffliug-Übung" einer ausländischen Macht über seinem Territorium? (Oder ist letzterer Punkt eine Selnstverständlichkeit?) Fragen über Fragen…
 

grobols

Berufspilot
Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
82
Zustimmungen
8
Ort
Oberösterreich
Das von mir verlinkte Medium ist das Österreichische Wahrheitsmedium ORF - Bitte dort melden, falls Blödsinn verzapft.
Ja die ganze Überfluggeschichte ist wirklich bald eine Komödie. Aber der Sightseeing Flug hat nun mal stattgefunden.
Wer da was verbockt hat ? vielleicht erfahren wir es noch.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.210
Zustimmungen
7.621
Welchen Genehmigungs-Verfahren unterliegen denn militärische Flüge? Die fallen meines Wissens nicht unter das ICAO-Reglement.
 

klaus06

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2013
Beiträge
1.478
Zustimmungen
677
..... und vielleicht war doch alles anders und genehmigt.

 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
7.062
Zustimmungen
6.617
Ort
Bayern
Das einzig skandalöse ist doch, dass es von dem Flug einige nicht wirklich kurze Videos gibt und man dennoch weit und breit keinen Eurofighter sieht. Gab es die denn wirklich? Dieser Beweis fehlt. 😜
 
Kenneth

Kenneth

Astronaut
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
3.046
Zustimmungen
2.132
Ort
Süddeutschland
„Zudem habe die Maschine ein "verbotenes Flugmanöver" durchgeführt, in dem es während des Fluges die Heckklappe geöffnet habe. Laut Bauer sei dieses Manöver in Österreich Bundesheer-Maschinen vorbehalten“

Seit wann ist das Öffnen einer Türe ein „Flugmanöver“?
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.210
Zustimmungen
7.621
... und vielleicht war doch alles anders und genehmigt.
Skandalös ist eigentlich nur die (nicht vorhandene) interne Kommunikation des Bundesheeres. Ich vermute, der Flug wurde völlig normal zwischen den ungarischen und österreichischen Streitkräften auf der Sachebene ausgehandelt und abgewickelt und irgendwo auf der ahnungslosen (politischen?) Führungseben ist irgendjemand außer Kontrolle geraten und hat unzutreffende Statements an die Medien gegeben - und womöglich auch noch den Flug von zwei Eurofightern initiiert. Wobei mich das mit den Eurofightern echt interessiert. War derjenige autorisiert, Eurofighter starten zu lassen? Denn dafür gibt es sicher Regeln.

Ich hatte selber mal einen Einblick in einen Abfangeinsatz der Bundeswehr, der wegen Überschallknall ebenfalls ein politisches "Nebenspiel" hatte. Eigentlich war alles regulär abgelaufen, aber irgendjemand hat daraus ein Drama gemacht. Wird hier wohl ähnlich gewesen sein.

Und Transportflugzeuge sind groß und fliegen VFR, wenn sie unterhalb der sicheren Höhe für Instrumentenflug unterwegs sind. Anders ist das nicht darstellbar. Und das eine C-17 schneller als 250 kt fliegen darf, wo für alle, die das können, eine Begrenzung auf 250 kt besteht, halte ich ebenfalls für sehr wahrscheinlich.

:FFTeufel: peinlich, peinlich
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.856
Zustimmungen
4.365
Militärflüge fallen nicht unter ICAO - sie brauchen jeweils eine separate Genehmigung für den Flug in ein fremdes Land. Die werden sie aber definitiv gehabt haben. Flugplan für den Flug brauchen sie dann natürlich trotzdem.

Ich stelle mir das so vor: das ungarische Verteidiungsministerium hat in Österreich eine Ein- bzw. Durchfluggenehmigung für den NATO Flug mit der C-17 beantragt und genehmigt bekommen. Die ungarischen Piloten/Geschwader dachten sich dann "Super, Flug durch Österreich/Alpen bekommen wir auch nicht alle Tage. Probieren wir doch mal einen VFR Flugplan - da haben wir mehr von...". VFR mit einer C-17 durch die Alpen ist sicher ungewöhnlich - hat vielleicht vorher auch noch nie einer probiert, so etwas einfach in einen Flugplan zu hacken. Und offensichtlich hat Austrocontrol den Flugplan dann einfach durchgewunken. Vielleicht hat der Sachbearbeiter auch gar nicht so genau auf den Typ der Maschine geschaut (oder dachte sich "VFR Flug einer C-17? Ist sicher eine kleine Version der C42...":014:). Und dann ist es gelaufen, wie es gelaufen ist...
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.210
Zustimmungen
7.621
Das militärische Transportlugzeuge VFR im Tiefflug durchs Land fliegen ist aber nichts Ungewöhnliches.
 
Kenneth

Kenneth

Astronaut
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
3.046
Zustimmungen
2.132
Ort
Süddeutschland
Ist es in Deutschland nicht so, daß max. 250 kt unter FL100 nur für Zivilflugzeuge gilt? Wie ist es in Österreich?
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.210
Zustimmungen
7.621
Max. 250 kt gilt für Flugzeuge, die so langsam fliegen können. Wer schneller fliegen muss, kann eine Ausnahme erhalten. Wenn ich das richtig verstanden habe, wird diese Ausnahme für Flugzeugtypen erteilt. Wäre dann die Frage, ob in Österreich eine Ausnahme für C-17 bereits erfolgt ist.
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.422
Zustimmungen
1.096
Ort
Niederrhein
Max. 250 kt gilt für Flugzeuge, die so langsam fliegen können. Wer schneller fliegen muss, kann eine Ausnahme erhalten. Wenn ich das richtig verstanden habe, wird diese Ausnahme für Flugzeugtypen erteilt. Wäre dann die Frage, ob in Österreich eine Ausnahme für C-17 bereits erfolgt ist.
Ich bin kein Fachmann für die Materie Fallschirmjäger - aber Google sagt mir über den T-11 - anscheinend ein neuer Fallschirm für die amerikanischen Fallschirmjäger - dass die Absetzgeschwindigkeit auf 278km/h begrenzt ist. Die C-17 setzt regelmäßig Fallschirmjäger in geringer Höhe ab - sollte die 250kt also deutlich unterschreiten können.

Genau lesen -- hier
Na - dann mach es doch auch :headscratch:
Konjunktive ("dürfte" und "offenbar") sind nicht äquivalent zu Fakten ("tatsächlich").
 
Simon Maier

Simon Maier

Testpilot
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
816
Zustimmungen
506
Hallo,

@Intrepid ich kann mich noch gut an eine amerik. C-130 erinnern, die vor ein paar Jahren relativ tief über den Bodensee und dann über die Stadt Konstanz geflogen ist. Ich habe damals dort im Freien auf dem Dach gearbeitet, war ganz nett anzusehen.
Einen Aufstand ähnlich wie jetzt hat es damals nicht gegeben.
 

Christoph 380

Sportflieger
Dabei seit
17.06.2016
Beiträge
19
Zustimmungen
27
Bei uns in Innsbruck haben letzte Woche permanent AH 64 Apache der Holländer Overshoots gemacht. ich kann mich auch an frühere Touch and Go,s von Tornados der Engländer erinnern.Ist ja scheinbar nichts außergewöhnliches,außer der falsche bekommt es in den falschen Hals😉😎
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WaS
Thema:

Österreich: „Massive Gefährdung“: NATO-Flug verletzte Luftraum (C-17, Ungarn)

Österreich: „Massive Gefährdung“: NATO-Flug verletzte Luftraum (C-17, Ungarn) - Ähnliche Themen

  • Flugzwischenfall Einmot Österreich

    Flugzwischenfall Einmot Österreich: Die Redakteure des ORF sind einfach spitze .....
  • Außenlandungen und Gebirgslandungen in Österreich

    Außenlandungen und Gebirgslandungen in Österreich: Hallo Leute, ich schaue nun schon lange den YouTube-Kanal von "Pilot Yellow", einer Hubschrauberschule in British Columbia in Kanada. In den...
  • F-16 für Österreich?

    F-16 für Österreich?: Das wäre aber auch mindestens 1 Mrd Euro. Eher 1,5 Mrd. Dazu sind das Block 10 oder 15. Da können sie auch gleich ihre EFs behalten.
  • Spotterplätze / Museen in Österreich

    Spotterplätze / Museen in Österreich: Wertes Forum Ende Mai dieses Jahres werde ich einige Tage in Österreich verbringen und mit dem Auto ziemlich mobil sein. Mein Hauptziel liegt in...
  • Die Flugzeuge und Hubschrauber des österreichischen Bundesheeres von 1955 bis heute

    Die Flugzeuge und Hubschrauber des österreichischen Bundesheeres von 1955 bis heute: Mit der Unterzeichnung des Österreichischen Staatsvertrages am 15. Mai 1955 - mit dem die Souveränität Österreichs wiederhergestellt und der Abzug...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    luftraum verletzt

    ,

    c 17 oesterreich

    ,

    c17 bartk99

    ,
    nato flieger über österreich flugroute
    Oben