P-3 C Orion : VP-40 " Fighting Merlins; Hase; 1:72

Diskutiere P-3 C Orion : VP-40 " Fighting Merlins; Hase; 1:72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Also gut . Dann beginnen wir mal mit einem Projekt welches als Zwischendurch und Entspannungsprojekt gedacht war. So war der Plan .;) Aber...

Moderatoren: AE
  1. #1 hpstark, 27.09.2011
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Also gut .


    Dann beginnen wir mal mit einem Projekt welches als Zwischendurch und Entspannungsprojekt gedacht war. So war der Plan .;)

    Aber Erstens kommt es anders als man zweitens denkt :?!

    Aber der Reihe nach:

    Der Bausatz um den es geht ist der bekannte Bausatz Revell / Hasegawa

    Ich habe diesen hier:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hpstark, 27.09.2011
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    .....unter Verwendung der Bausatzdecals und diesem Satz aus dem Hause Scale Master....
     

    Anhänge:

  4. #3 hpstark, 27.09.2011
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    ...beim Bau des Cockpits habe ich kein großes Federlesen gemacht, da man hinterher, wie bei der Herc auch , nix mehr davon sieht.

    Anhänge:



    Damit ist es mit den einfachen Dingen aber auch schon vorbei .
     
  5. #4 hpstark, 27.09.2011
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Den Rumpf habe ich schon mal so Step by Step mit EA zusammengekleistert.

    Nachgravieren wird wohl Pflicht sein......
     

    Anhänge:

  6. #5 hpstark, 27.09.2011
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    ....und schon bin ich bei der Ersten , tja wie nennt man sowas :?!

    Aber seht selbst ....

    Anhänge:



    da musste zum stabilisieren erstmal ein Stück PS eingeklebt werden und dann muss diese Stelle halt verfüllt und verspachtelt werden.

    Na das kann ja wieder richtig heiter werden..... :cool:

    to be continued :TOP:
     
  7. #6 F-14A TomCat, 27.09.2011
    F-14A TomCat

    F-14A TomCat Space Cadet

    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    2.146
    Ort:
    Hennef, NRW
    Schade, wieder keine Warlords-Phantom ;):FFTeufel:
    Trotzdem viel Spaß mit der Orion!
     
  8. #7 hpstark, 27.09.2011
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH

    Ich dachte an eine entspannte Bastelei.

    Das mit der Phantom wird ja auch wieder reine Nervensache. :D
    Und genau Nerven habe ich momentan nicht so richtig.

    Schöne Grüße
     
  9. #8 hpstark, 27.09.2011
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Nachdem mir der gute Geist aus dem Hintergrund ;) nun genau die Infos hat zukommen lassen die ich brauchte, geht es nun an die Gravurren, bzw den Vergleich soll/ ist.

    Und schon hab ich wieder richtig Bock :HOT: :HOT:

    Nach dem ersten Abgleich kann ich sagen:

    Die Panels stimmen bis auf ein paar Kleinigkeiten am Leitwerk und die Ein oder andere Line am Rumpf :TOP:

    Vielen Dank Stephan
     
  10. #9 hpstark, 28.09.2011
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Also, dann mal los.

    Zur besseren Orientierung hab ich mir die Linien heute mal mit einem Non-Permanent Marker ( Folien Stift ) nachgezogen.

    Und nun geht das los mit Plastekratze .
     

    Anhänge:

  11. #10 hpstark, 28.09.2011
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Das selbe Spiel mit den Tragflächen........

    Anhänge:



    Die Tragflächen sind zwar nur gesteck, passen aber prächtig :TOP:
     
  12. #11 Starfighter, 28.09.2011
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    574
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    Schönes Projekt!:TOP: Auf die Bereiche an und um die Motorgondeln kannst du dich schon freuen, das ist in Sachen Nachgravieren 'Pain In The Ass' vom Feinsten, wie der Anglophile sagt. Ich habe da irgendwann auch mal mit angefangen, bevor ich gemerkt habe, dass ich ja nur 1/32 baue!:D
     
  13. #12 hpstark, 04.10.2011
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Nachdem sich die Gravierarbeiten etwas hingezogen haben, sieht das alles nun so aus.

    Anhänge:



    BtW: Wäre nicht die Sache mit dem Loch im Rumpf :FFCry:, könnte sie Spachtelnasse getrost in der Schublade bleiben ;) Passt prima :TOP:

    Grüße aus Roth
     
  14. #13 klaus054, 05.10.2011
    klaus054

    klaus054 Sportflieger

    Dabei seit:
    27.02.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Rheine
    Hallo miteinander,

    warum eigentlich 'nachgravieren'? Wenn ich mir das Foto vom Original anschaue, so sind erhabene Panellines gar nicht so abwegig - oder? :?!

    Anhänge:



    Munter bleiben

    Klaus
     
  15. #14 Diamond Cutter, 05.10.2011
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Das ist eine philosophische Frage, Klaus.

    Das Modell soll ja weder 'spielzeughaft' wirken noch langweilig aussehen.

    Bei vielen Modelllbauern ist das Erzielen von Effekten wie das Altern und Verschmutzen ihrer Modelle schon dermaßen in Fleisch und Blut übergegangen, dass es gar nicht mehr ins Gewicht fällt, ob das Original jemals so ausgesehen hat.

    Wobei ich auch zugeben muss, dass ein Modell, welches halt nur lackiert wurde und kein anschließendes Washing erhalten hat, durchaus weniger interessant wirken kann.

    Gruß
    André
     
  16. #15 klaus054, 05.10.2011
    klaus054

    klaus054 Sportflieger

    Dabei seit:
    27.02.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Rheine
    Also eher eine impressionistische Darstellung à la Claude Monet? Dann muss ich aber auf der anderen Seite auch mit der Nietenzählerei und Diskussion über Farbnuancen aufhören.:)

    Munter bleiben

    Klaus
     
  17. #16 hpstark, 05.10.2011
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Moin Ihr Beiden,

    also mit Philosophie hat das nix zu tun bei mir. :D

    das mit der Nachgravur hat seinen Ursprung im, zu erwartenden, Verlust der Panallines nach den Spachtel - und Schleifarbeiten.

    Hätte ich vorher geahnt, dass mir diese Schicksal ,an diesem Flieger,erspart bleibt, hätte ich es gelassen. ;)

    Aber wenn schon, dann entweder nur erhabene oder eben versenkte Lines.
    Einen Mix aus beidem finde ich noch schlechter. :engel:

    schöne Grüße aus Roth
     
  18. #17 hpstark, 05.10.2011
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
  19. #18 Diamond Cutter, 05.10.2011
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Ich denke mal, die Tragflächenvorderkanten haben den gleichen Farbton, wie man sie zum Beispiel bei Fujimis A-6E/TRAM 'Intruder' findet.

    In der Bauanleitung wird die Farbe als H34 'Cream Yellow' bezeichnet. Gegebenenfalls könntest Du ja dann noch etwas aufhellen bzw. nachdunkeln.

    Gruß
    André
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 hpstark, 05.10.2011
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Das sieht ,in meinen Augen, schon wesentlich besser aus . :TOP:


    Vielen Dank !! André
     
  22. #20 klaus054, 05.10.2011
    klaus054

    klaus054 Sportflieger

    Dabei seit:
    27.02.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Rheine
    Hier mal ein Bild von der P-3 der Bundesmarine

    Anhänge:



    Ich denke die schmutziggelben Vorderkanten sind Bestandteil der Enteisungsanlage und die ist u.U. bei allen P-3 gleich.

    Munter bleiben

    Klaus
     
Moderatoren: AE
Thema:

P-3 C Orion : VP-40 " Fighting Merlins; Hase; 1:72

Die Seite wird geladen...

P-3 C Orion : VP-40 " Fighting Merlins; Hase; 1:72 - Ähnliche Themen

  1. P-3 C Orion ; VP-40 - Fighting Merlins; 1:72

    P-3 C Orion ; VP-40 - Fighting Merlins; 1:72: P-3 C Orion ; VP-40 - Fighting Marlins; 1:72 Also gut. Nachdem ich nicht weiß, wielange das Wetter so bleibt und ich auch nicht weiß, wann die...
  2. So sieht eine P-3 Orion nach 7 g aus

    So sieht eine P-3 Orion nach 7 g aus: (von 2008) Aus einem kanadischen Forum: Eine US-P-3 hatte zwei Triebwerke am gleichen Flügel aus und es kam zum Strömungsabriss. Das gewaltsame...
  3. Nachrichten zum Raumschiffprogramm MPCV / Orion

    Nachrichten zum Raumschiffprogramm MPCV / Orion: Leider ist es hier sehr ruhig geworden zum Thema Raumschiffprogramm Constellation / Orion / Ares. Aus meiner Sicht unverdienter Maßen, da sich...
  4. P-3 Orion der Marineflieger mit... orangefarbener Nase?

    P-3 Orion der Marineflieger mit... orangefarbener Nase?: Hallo miteinander, Vor Jahren, als die Deutschen Marineflieger in den Niederlanden dabei waren sich mit der P-3 Orion vertraut zu machen, da...
  5. Breguet atlantic und p3 Orion Revell 1:72

    Breguet atlantic und p3 Orion Revell 1:72: Moin, wer hat zufällig noch diese Bausätze über und möchte die verkaufen?