P-47D von Revell in 1/72 + Ätzteile von eduard

Diskutiere P-47D von Revell in 1/72 + Ätzteile von eduard im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Nu geht’s doch schon etwas früher als gedacht mit dem Bau meiner P-47 los :D (siehe Bausatzvorstellung). Ich hab mich entschlossen die...
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.605
Zustimmungen
1.480
Ort
SMÜ
Nu geht’s doch schon etwas früher als gedacht mit dem Bau meiner P-47 los :D (siehe Bausatzvorstellung).
Ich hab mich entschlossen die französische Version (GC II/5 „La Fayette“ 1944) zu bauen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Angaben von Revell bezüglich des Typs stimmen. Revell bezeichnet sie als P-47D-28-RE. Ich fand aber nur D-28-RA als Typenbezeichnung. Hat sich Revell da verdruckt?
Wenn nicht, kann mir jemand sagen, was an diesem Typ anders ist? Des Weiteren weiß ich noch nicht, welche Farben die richtigen sind. Vermutlich flogen sie mit der ursprünglichen US-Farbgebung, sprich unten Neutralgrau und oben ein Grün bis Oliv. Ist das so richtig?

Nun zum Modell.
Da ich einen kleinen Lehrlauf hatte (meine beiden anderen Projekte sind im Lackierstatus und benötigen immer wieder Trockenzeit), hab ich mich entschlossen, jetzt schon ein wenig anzufangen.
Begonnen hab ich mit den Vorarbeiten die nötig sind, um die Ätzteile einbauen zu können.
Hier z.B. wurden die Abdeckungen der Munitionsschächte ausgesägt. Dabei stellte sich heraus, dass sie nicht so recht passen. Ursprünglich war der Ätzsatz für die Tamiya P-47 gedacht. Doch hält sich der Aufwand zum Anpassen in Grenzen. Ein paar Gravuren müssen halt versetzt werden.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.605
Zustimmungen
1.480
Ort
SMÜ
Weiter geht’s im Cockpit. Da müssen auf der rechten Seite ein paar Kästchen weg (sind schon weg und glatt verschliffen, aufgrund des silbernen Kunststoffes sind sie aber immer noch deutlich erkennbar;)).
 
Anhang anzeigen
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.605
Zustimmungen
1.480
Ort
SMÜ
Auch im Motorbereich sowie die Bombenschlösser müssen ein wenig umgeändert werden.
 
Anhang anzeigen
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.605
Zustimmungen
1.480
Ort
SMÜ
Hier wurde recht viel angepasst. Das Armaturenbrett wurde plan geschliffen (auch wenn es nicht so aussieht), sowie die Pedalarie entfernt. Das Visier werde ich noch ändern und durch ein Stückchen Klarsichtfolie ersetzen.
Die Kopfstütze der Rückwand ist auch entfernt und auch der Cockpitboden ist bereits glatt geschliffen.
 
Anhang anzeigen
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.605
Zustimmungen
1.480
Ort
SMÜ
Mein Bau wird jetzt noch nicht so schnell fortschreiten, da ich erst voll in das Projekt einsteigen werde, wenn zumindest eins meiner beiden anderen beendet ist :cool:.
Also ein wenig Geduld bewahren, auch wenn es wieder ein paar Tage dauert, es geht sicher weiter.
 
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
54
Ort
Hamburg
Da ich ohnehin so ziemlich der Letzte bin, der einen baldigen Fortschritt verlangen würde und darf, sage ich : immer mit der Ruhe! Gerade Modellbau ist etwas, was keine Hetze verträgt. Bisher sieht das richtig gut aus, was du machst. Also laß dir lieber Zeit, als etwas zu überstürzen. :TOP:
 
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.605
Zustimmungen
1.480
Ort
SMÜ
Und weiter geht’s.
Ich hab gestern mal damit angefangen, alle Ätzteile, die lackiert werden müssen, zu verbauen. Damit kann ich dann die Baugruppen soweit lackieren und danach die vorlackierten Ätzteile hinzufügen.
Beim Einpassen der Cockpitwanne stellte sich heraus, dass auch die restlichen erhabenen Details weg müssen, damit die Seitenwand sauber rein passt. Hat eduard vergessen zu vermerken.
Ein kleines Ätzteil wurde auch schon mal eingeklebt....
 
Anhang anzeigen
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.605
Zustimmungen
1.480
Ort
SMÜ
Ebenso, wie die Pedalarie. Ist leider ein klein wenig schief geworden, was aber später kaum noch auffallen wird.
 
Anhang anzeigen
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.605
Zustimmungen
1.480
Ort
SMÜ
Der Sitz war etwas knifflig da die Rückenlehne leicht rund gebogen werden musste. Auch die Vorderkante der Sitzfläche sollte gebogen werden. Diese ist mit einem kleinen „Steg“ am restlichen Sitz befestigt, bricht aber schnell ab, was allerdings eher von Vorteil ist. Dadurch lässt sich das Teil leichter biegen.
 
Anhang anzeigen
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.605
Zustimmungen
1.480
Ort
SMÜ
Die Cockpitwanne von hinten, rechts. Das Ganze wird auf den Wannenboden des Bausatzteils aufgebaut.
 
Anhang anzeigen
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.605
Zustimmungen
1.480
Ort
SMÜ
Hier noch mal. Diesmal von vorn, links. Die ganze Baugruppe besteht so aus immerhin 10 Teilen.
 
Anhang anzeigen
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.605
Zustimmungen
1.480
Ort
SMÜ
@Bernd
keine Angst, Stress kommt sicher nicht auf ;).
 
UweB

UweB

Testpilot
Dabei seit
05.04.2008
Beiträge
883
Zustimmungen
379
Ort
Berlin
Ich hab mich entschlossen die französische Version (GC II/5 „La Fayette“ 1944) zu bauen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Angaben von Revell bezüglich des Typs stimmen. Revell bezeichnet sie als P-47D-28-RE. Ich fand aber nur D-28-RA als Typenbezeichnung. Hat sich Revell da verdruckt?
Wenn nicht, kann mir jemand sagen, was an diesem Typ anders ist? Des Weiteren weiß ich noch nicht, welche Farben die richtigen sind. Vermutlich flogen sie mit der ursprünglichen US-Farbgebung, sprich unten Neutralgrau und oben ein Grün bis Oliv. Ist das so richtig?
Hallo Han Solo,

schöner Baubericht, weiter so.:TOP:

Schade kein Doppeldecker:FFCry:

Ich wollte Dich mal etwas unterstützen und hab mal wegen der Serienbezeichnung geschaut. Die Bezeichnung D-28-RA ist korrekt genauso wie D-28-RE. Entscheidend ist die Serien-Nummer. (Wenn das Web Recht hat.)

RA = im Republic Werk Evansville gefertigte Maschine, RE = Werk Farmingdale

Hier ein Link zu einer Seite der amerikanischen Seriennummern. Wenn Du also die Seriennummer Deiner Maschine hast, kannst Du den Typ genau finden. (Es sei denn die Nummer fehlt in der Liste, ist auch möglich)

Die Seriennummern für die P-47D-28-RA wurden z.B. 1942 vergeben die für D-28-RE in z.B. 1944:

http://home.att.net/~jbaugher/usafserials.html

Zu den Unterschieden der einzelnen Serien kann ich erstmal nichts sagen, hab auf die schnelle nichts im Web gefunden.

Viele Grüße UweB
 
Zuletzt bearbeitet:
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.605
Zustimmungen
1.480
Ort
SMÜ
Hallo Uwe,

danke für den Link :TOP:. Sehr interessant.

Zu den Bezeichnungen "RE" bzw "RA" bin ich mitlerweile zum gleichen Ergebnis gekommen. Wieso sie gerade diese Buchstabenkürzel nahmen hab ich aber noch nicht verstanden :?!.

Im Übrigen: Doppeldecker stehen schon ein paar in den Startlöchern. Ich hab jedenfalls vor, heuer zumindest noch einen zu bauen, vermutlich eine Fokker D.VII mit Ätzteilen von Part. Da sind die Ätzteile bei dem aktuellen Modell grobe Dinger ;).
 
hemikek

hemikek

Fluglehrer
Dabei seit
25.08.2002
Beiträge
247
Zustimmungen
1
Ort
Emmendingen
Hallo Uwe,

danke für den Link :TOP:. Sehr interessant.

Zu den Bezeichnungen "RE" bzw "RA" bin ich mitlerweile zum gleichen Ergebnis gekommen. Wieso sie gerade diese Buchstabenkürzel nahmen hab ich aber noch nicht verstanden :?!.

Im Übrigen: Doppeldecker stehen schon ein paar in den Startlöchern. Ich hab jedenfalls vor, heuer zumindest noch einen zu bauen, vermutlich eine Fokker D.VII mit Ätzteilen von Part. Da sind die Ätzteile bei dem aktuellen Modell grobe Dinger ;).
sieht sehr gut, was Du da anstellst:HOT:

Ich bin gespannt, wie die kleine Schwester meiner P-61 aussehen wird ;)
 
Thema:

P-47D von Revell in 1/72 + Ätzteile von eduard

P-47D von Revell in 1/72 + Ätzteile von eduard - Ähnliche Themen

  • Bruchgelandete P-47D von Col. Gabreski, 20. Juli 1944

    Bruchgelandete P-47D von Col. Gabreski, 20. Juli 1944: Moien, in einer frz. Fachzeitschrift ist ein Foto des Bruches (eigentlich ist es keiner, da anscheinend nur die Propellerspitzen verbogen sind) zu...
  • Welche Farben für die P-47D von der 56.th Fighter Group

    Welche Farben für die P-47D von der 56.th Fighter Group: Hallo zusammen bei meinen neuen Projekt für die Republic P-47Dwürde ich gerne eure hilfe in Anspruch nehmen. Welche Farben wurden für die...
  • GC II/5 Lafayette P-47D-2 von 01-15

    GC II/5 Lafayette P-47D-2 von 01-15: Moin Moin Alle Ffer! Heute habe ich mal wieder ein Rollaut fürs FF da. Heuet geht es mal um eine P-47D-2 der GC II/5 der Lafayette Armée de...
  • P-47D Razorback von Tamiya

    P-47D Razorback von Tamiya: Auf dezenten Wunsch einzelner hin nun mein erster "offizieller" FF-Rollout!:FFTeufel: Tamiyas Thunderbolt braucht man wohl keinem mehr...
  • 1/72 P-47D-30 Thunderbolt inkl. Ätzteile von eduard – Revell

    1/72 P-47D-30 Thunderbolt inkl. Ätzteile von eduard – Revell: Aminiert durch das ansprechende Boxart und den Hinweis "neue Werkzeugforme", sowie einem Preis von 4,99 Euro habe ich mir vor kurzem diesen...
  • Ähnliche Themen

    • Bruchgelandete P-47D von Col. Gabreski, 20. Juli 1944

      Bruchgelandete P-47D von Col. Gabreski, 20. Juli 1944: Moien, in einer frz. Fachzeitschrift ist ein Foto des Bruches (eigentlich ist es keiner, da anscheinend nur die Propellerspitzen verbogen sind) zu...
    • Welche Farben für die P-47D von der 56.th Fighter Group

      Welche Farben für die P-47D von der 56.th Fighter Group: Hallo zusammen bei meinen neuen Projekt für die Republic P-47Dwürde ich gerne eure hilfe in Anspruch nehmen. Welche Farben wurden für die...
    • GC II/5 Lafayette P-47D-2 von 01-15

      GC II/5 Lafayette P-47D-2 von 01-15: Moin Moin Alle Ffer! Heute habe ich mal wieder ein Rollaut fürs FF da. Heuet geht es mal um eine P-47D-2 der GC II/5 der Lafayette Armée de...
    • P-47D Razorback von Tamiya

      P-47D Razorback von Tamiya: Auf dezenten Wunsch einzelner hin nun mein erster "offizieller" FF-Rollout!:FFTeufel: Tamiyas Thunderbolt braucht man wohl keinem mehr...
    • 1/72 P-47D-30 Thunderbolt inkl. Ätzteile von eduard – Revell

      1/72 P-47D-30 Thunderbolt inkl. Ätzteile von eduard – Revell: Aminiert durch das ansprechende Boxart und den Hinweis "neue Werkzeugforme", sowie einem Preis von 4,99 Euro habe ich mir vor kurzem diesen...

    Sucheingaben

    p-47 cockpitfarbe revell

    Oben