P-51 "Mustang" Seriennummern?

Diskutiere P-51 "Mustang" Seriennummern? im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; In mehreren Artikeln und Texten über die P-51 "Mustang" habe ich hinter der Bezeichnung der genauen Version (z.B. P-51D) noch weitere...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 NavyCIS Fan, 28.08.2007
    NavyCIS Fan

    NavyCIS Fan Testpilot

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Krummin,Usedom
    In mehreren Artikeln und Texten über die P-51 "Mustang" habe ich hinter der Bezeichnung der genauen Version (z.B. P-51D) noch weitere Zahlen-Buchstaben-Kombinationen gelesen (P-51D-20NA). Dazu meine Frage: was bedeuten diese Zahlen und Buchstaben? Sind das vielleicht Seriennummern?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bleiente, 28.08.2007
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    P-51D - ist klar oder ?

    -20 bezeichnet genaue Bauserie / Unterserie

    NA bezeichnet den Bauort / Herstellerfirma (ist immer eine Buchstabenkombination - in deinem Falle spekulier ich mal ganz stark auf die N orth A merican - Werke , muss aber ehrlich gesagt zu Hause nochmal genau nachsehen.)

    Nein, es sind deshalb keine Seriennummer, sondern nur die vollständige Typenbezeichnung entsprechend der damaligen Vorschriften der US Army. Gibt es für fast alle damaligen Flugzeuge.
     
  4. #3 NavyCIS Fan, 28.08.2007
    NavyCIS Fan

    NavyCIS Fan Testpilot

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Krummin,Usedom
    Das D is voll und ganz bekannt:)

    Danke für deine schnelle Antwort:TOP:

    Ich hab noch ein paar Fragen:
    Warum gibt es versiedene Unterserien (D-5NA,D-25NA? Wurden von Serie zu Serie kleine Änderungen vorgenommen? Bei welchen Firmen wurde die Mustang denn noch gebaut? und welche Abkürzungen verwendeten sie?
     
  5. borsto

    borsto Flieger-Ass

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    79
    Ort:
    Niederstedem
    Block Numbers

    Guten Tag NavyCIS Fan !

    Es handelt sich hier um die Bauserien-Block-Nummern, die seit 1941 bei der USAAF eingeführte Flugzeuge nocheinmal grob unterteilen. Seit diesem Jahr werden die Block-Nummern innerhalb der der Bauserie nur noch in 5-er-Schritten vergeben: z. B.: P-51D-1. Im Falle der nächsten technischen Verbesserung, Kamfwertsteigerung oder sonstiger Modifikation wäre die Bezeichnung dann P-51D-5....., danach 10, 15, 20, 25 usw...

    Da die meisten USAAF Flugzeuge aus dieser Zeit meist in mehreren, weit auseinanderliegenden Fabrikationsstätten gebaut wurden, hatte jeder dieser Werke einen Code, der überwiegend aus 2 Buchstaben bestand. Im Falle der P-51 waren es;
    - North American in Inglewood, CA = NA und
    - North American in Dallas, TX = NT
    Diese Herstellercodierung wurde dann an die jeweilige Block-Numerierung angefügt z.B P-51D-20-NA oder P-51D-20-NT.

    Da die Maschinen einer Bauserie mit der gleichen Block-Nummer, die in Inglewood produziert wurde, eigentlich identisch sind mit jener, die in Dallas hergestellt wird, konnte man hier auch nocheinmal unterscheiden. Die vergebenen Serienummernblöcke der USAAF-Registrierung (s/n) weisen hier verschiedene Nummernblöcke aus.

    P-51D-20-NA USAAF s/n 44-63160-64159
    44-72027-72126
    44-72127-72626
    P-51D-20-NT USAAF s/n 44-12853-13352

    Sicherlich gab es auch örtliche Besonderheiten ( "die Inglewooder Nieten passen besser, die Dallas-Hydrauliköl-Leitungen taugen mehr u.s.w.)
    e.t.c. e.t.c. , die allerdings zu vernachlässigen sind.

    In der Hoffnung, in die Fragestellung etwas Klarheit gebracht zu haben,

    mit den besten Wünschen

    Borsto
     
  6. #5 NavyCIS Fan, 29.08.2007
    NavyCIS Fan

    NavyCIS Fan Testpilot

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Krummin,Usedom
    Also geben die Nummern nach dem "D" kleine verbesserungen während der Produktion an, aha!:!:

    @ borsto und Bleiente vielen Dank für eure umfangreiche Hilfe:TOP:
     
  7. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.250
    Zustimmungen:
    3.166
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Eine genaue Aufstellung zu all den existierenden Modelbezeichnungen und den zugehörigen Seriennummern findet sich auf Seite 142 des sehr interessanten Buches "NAA P-51 Mustang" aus der mehr auf die Entwicklungs-und Bau, denn Einsatzgeschichte fokusierten Osprey-Serie "Production Line to Frontline" Band 1 von Michael O'Leary, ISBN 1-85532-703-1.

    Die 144 Seiten sind randvoll mit eher seltenen Bildern aus den Fabrikhallen, in denen die Maschienen gefertigt wurden. Aus der gleichen Serie gibt es auch noch Bücher über die P-38, B-17, B-25 und FW 190. Die Serie wird leider nicht mehr fortgeführt, zählt aber zu meinen Lieblingen.
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Moderatoren: mcnoch
Thema:

P-51 "Mustang" Seriennummern?

Die Seite wird geladen...

P-51 "Mustang" Seriennummern? - Ähnliche Themen

  1. Duxford: Kollision zwei P-51 Mustang

    Duxford: Kollision zwei P-51 Mustang: Bei einer Airschow in Duxford sind zwei P-51 Mustang (Miss Helen & The Shark) )in der Luft kollidiert. Glücklicherweise konnten beide Maschinen...
  2. P-51 Mustang " Louisiana Kid " Mitflug

    P-51 Mustang " Louisiana Kid " Mitflug: Hallo zusammen, einen lang gehegten Wunsch jetzt umgesetzt..., einmal in der P-51 Mustang mitfliegen :rolleyes1:. Mit Eigner und Pilot Wilhelm...
  3. Miss Velma P-51 Mustang, Notlandung in Kornfeld, Duxford

    Miss Velma P-51 Mustang, Notlandung in Kornfeld, Duxford: P-51 Mustang Miss Velma , Notlandung in Kornfeld, Duxford während der Flying Legends Motorenprobleme. Pilot unverletzt!...
  4. 1/72 Airfix North American Mustang P-51D

    1/72 Airfix North American Mustang P-51D: Schönen guten Tag, liebes Forum, das hier ist Airfix' neueste Version der P-51D (Kit ##A01004A) in attraktiver Markierung für das Flugzeug von Lt....
  5. P-51B/C Mustang

    P-51B/C Mustang: Die P-51D ist ja wohl der meistverbreitete WK2 Warbird, allerdings tauchen in letzter Zeit immer mehr B/C Modelle der Mustang auf. Ist ja...