P-51D Mustang in 1:72 von Revell

Diskutiere P-51D Mustang in 1:72 von Revell im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Hallo zusammen! Zunächst bin ich ziemlich fasziniert von den Modellen, die ich hier zu sehen bekomme. Echt wahnsinn was ihr auf die Beine stellt....

Moderatoren: AE
  1. #1 littlejumper, 08.09.2011
    littlejumper

    littlejumper Flugschüler

    Dabei seit:
    06.09.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo zusammen! Zunächst bin ich ziemlich fasziniert von den Modellen, die ich hier zu sehen bekomme. Echt wahnsinn was ihr auf die Beine stellt. Ich selbst bin seit Jahren von der Fliegerei begeistert, und baue eigentlich erst seit letztem Jahr (Zeitbedingt mit nun ca. 6 Monaten Pause) auch relativ amateurhaft Modelle. Ich habe mir nun aber in den Kopf gesetzt mein Know-How und meine Fertigkeiten etwas zu steigern.
    Dies möchte ich auch mit Bauberichten dokumentieren, und hoffe natürlich auch mir hier den einen oder anderen Kniff abzuschauen. Kritik ist auch immer herzlich willkommen, immerhin lernt der Mensch ja hauptsächlich daraus.
    Am meisten werde ich wohl Propellermaschinen aus dem zweiten Weltkrieg und das Hauptsächlich in 1:72 bauen.
    Beginnen möchte ich mit dem Revellbausatz der P-51D, wie es sich für einen Anfänger gehört natürlich oob ;)

    Habt ihr schon Erfahrungen mit diesem Bausatz gesammelt?

    So, jetzt werde ich den Spritzlingen noch ein kleines Bad gönnen, und am Wochenende starte ich dann mit dem Cockpit.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hans Trauner, 09.09.2011
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Jau, ich hab Erfahrungen mit diesem Bausatz. Ich hab den gebaut, so um 1968 herum, schätze ich. Der Kit ist wirklich ein echt alter Heuler. Achte unbedingt auf die Passgenauigkeit, immer vorher probieren und sauber verkleben. Was nicht passt, unbedingt zuerst passend schleifen und erst danach verspachteln und nochmal schleifen. Verzichte lieber auf die erhabenen Gravuren als dass zu wenig schleifst. Die hintere Cockpitverglasung passt auch nicht sehr gut. Mach sie nicht "beweglich", sondern verschliesse den übergrossen Schlitz hinter der Haube im Rumpf mit einem Stück Plastik, dass du einschleifst. Der originale Schlitz fällt in 72 fast nicht auf.
    Mit einer sauberen Lackierung und den neuen sehr guten Decals kann da ein Schmuckstück draus werden.
    H
     
  4. Geo67

    Geo67 Testpilot

    Dabei seit:
    19.06.2011
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    442
    Beruf:
    Metallgusstechniker
    Ort:
    Dortmund
    Hi Jumper…:)

    Zwar habe ich keine Erfahrung mit diesem Bausatz gemacht, und möchte auch nicht machen.:D
    Aber der ist meiner Sicht aus eine echte Katastrophe.:FFCry:
    Das einzige was man gebrauchen kann, sind die Abziehbilder.
    Die Oberflächen sind grausam… vor allem diese Nieten die müssen auf jeden Fall weg-geschliffen werden. Was die erhobenen Gravuren betrifft, entweder nimmt man das in Kauf, oder weg damit und neu eingravieren.
    Weit besser und einfacher wären die Bausätze von Tamiya oder Academy, oder auch wie das von Italeri in 72, einfach schnell und gut.

    Auf jeden Fall… wünsche ich dir ein gutes gelingen :TOP: und bin gespannt.

    MfG aus Dortmund Georg.
     

    Anhänge:

  5. #4 Lancer512, 09.09.2011
    Lancer512

    Lancer512 Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    1.179
    Zustimmungen:
    1.008
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Irgendwie sieht das Modell wie eine Mustang aus, aber eine Menge ist falsch wiedergegeben. Vergleiche mal z.B. die Fahrwerksklappen mit dem Original! Da ist ja sogar die P-51D von Airfix oder Matchbox, was die Formtreue angeht, noch besser.
    Ich gebe Geo recht! Die Abziehbilder sind auch so ziemlich das einzige, was ich von dem Bausatz verwenden werde. Die waren auch der Grund, daß ich mir den Bausatz gekauft habe.
     
  6. cargo

    cargo Space Cadet

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    HH
    Zum üben für einen Anfänger genau das richtige :TOP:
     
  7. #6 mosquito, 09.09.2011
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Wirklich?? Willst Du einem Anfänger mit so ner Krücke gleich die Lust am Hobby vermiesen?? :(

    Ich sag jedem Anfänger der mich fragt, er soll doch mit einem richtig guten Bausatz, z.B. Tamiya, starten. Da er sicher genug mühe mit dem handwerklichen hat, sollte doch wenigstens der Bausatz möglichst wenig Schwierigkeiten bieten. Sonst ist die Begeisterung schnell wieder weg.
    Airfix und alte Revell Krücken kann er sich dann noch antun wenn er handwerklich etwas sattelfester ist.
     
    Motschke gefällt das.
  8. Geo67

    Geo67 Testpilot

    Dabei seit:
    19.06.2011
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    442
    Beruf:
    Metallgusstechniker
    Ort:
    Dortmund
    Hey… ruhig Blut Leute…
    Wem sollte ich recht geben? Mosquito oder Cargo.:rolleyes:
    Jeder von uns hat in den Anfängen mit (Gurken) gearbeitet und modelliert.
    Es gab nun mal damals keine bessere Bausätze! soweit ich denken kann gab’s nur Revell-Airfix und Matchbox. Und wir alle haben gebastelt auf Teufel komm raus.
    Oder etwa nicht.

    Aber das war damals…
    Was die heutigen diversen Hersteller manchmal sich erlauben…. Ist eine Frechheit.
    Gegenüber Neu und Erfahrene Modellbauer.
    Ich möchte keine Namen nennen!

    Die Erfahrung kommt einfach immer, nach und nach mit jedem gebautem Modell.
    Und das wird auch sicherlich Jumper sehr schnell herausfinden.

    Sicher ist es viel einfacher und angenehmer ein Modell zu wählen, das von A bis Z diese Ansprüche erfühlt, Fürs Wohlbefinden genau das richtige.

    Aber stellt euch mal vor, als Anfänger! ein Modell zu kaufen das um die 20-30 Euro kostet…
    Top- Bausatz. Und Viel Geld! Für einen Anfänger!
    Und das Ergebnis seiner Arbeit wird uns, präsentiert…ich bin davon überzeugt…
    Nicht BÖSE gemeint, da werden viele AMOK laufen.

    Sex ohne liebe, geht nun mal nicht… oder doch?
    Wenn Jumper zufrieden damit ist…:?!

    Cool bleiben.:cool:

    MfG Georg.
     
  9. #8 peter2907, 09.09.2011
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Da er den Bausatz doch schon hat und festen Willens ist ihn dieses Wochenende anzufangen, habe ich mich zurückgehalten.

    Mein Tip ist die eigenen Erwartungen etwas herunterzuschrauben und einfach mal draufloszubauen. Man kann so einen Bausatz auch an einem Wochenende zusammenzimmern und hat dann die wesentlichen Techniken hierzu mal angewandt.

    Nur Mut littlejumper, das wird schon.
     
  10. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.515
    Zustimmungen:
    7.508
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hi Jumper!!

    Ja, mit der 72er-Mustang von Revell hast Du Dir ein echtes Nostalgiemodell angeschafft. Auf die Schwächen dieses Kits wurde ja schon hingewiesen.
    Aber lass Dich dadurch nicht entmutigen, denn neben der technisch-historischen Korrektheit eines Modells, zählt ja auch der Bastelspaß.
    Da Du einen BB zu diesem Projekt anfertigst, werden von der FF-Gemeinde sicherlich einige Tipps zum Bau gepostet werden, so dass Du aus diesem Bausatz eine ansehnliche Mustang hin bekommen wirst.
    Gutes Gelingen!!

    Grüßle
    Zimmo:)
     
  11. #10 Kolbenrückholer, 10.09.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Na, nicht gleich den Mut verlieren, nur weil der Bausatz doppelt so alt ist wie ich es bin und nicht gerade nach "Mustang" ausschaut. Da hat sich Revell wieder was getraut. "Historische Bausatzform" oder ähnliches nehme ich ab jetzt immer ernst :FFTeufel:. Die neuen Decals decken auch eher mau. Naja ich schreib das nur, weil ich gerade ein wenig schmunzeln musste...mir ist zum Widereinstieg genau dasselbe mit demselben Bausatz passiert. Nach dem Öffnen des Bausatzes und kurzer Internetrecherche war dann alles klar :FFEEK:.

    Das gleichzeitig gute und schlechte an dem Bausatz für Einsteiger ist wohl, dass er wenig Teile hat die teilweise sehr schlecht passen.

    Und als kleinen Tipp... die "inneren" Fahrwerksklappen schliessen und am besten den Piloten unter die Haube setzen.

    ...als Inspiration und um euch die "Mystery-Mustang" nochmal unter die Nase zu reiben :p

    http://flugzeugforum.de/forum/showthread.php?66434-P-51D-Mustang-Revell-1-72-(alte-Gurke)

    viel spass... und happy modelling!:D
     
  12. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Ich hätte neulich schon fast geantwortet, habe es aber dann doch gelassen. Vor allem erstmal: Willkommen im FF, Jumper! Hier bist du genau richtig!!:HOT::HOT::HOT:

    Der Grund, warum ich auf ein Posting verzichtet habe, war nicht der Bausatz als solches, sondern eher die Lackierung in Naturmetall, denn das ist die "Hohe Schule" des Lackierens. Eigentlich.

    Um aber die Techniken des Modellbaus zu lernen, ist es völlig egal, ob man nun eine "Gurke" als Bausatz hat, oder etwas akkurateres. Das Prinzip ist das gleiche.

    Wichtig ist vor allem: LASS DIR ZEIT! Und zwar in JEDER Hinsicht! Niemand kann erwarten, das dein drittes Modell dem einer "Koryphäe" mit 30 Jahren Erfahrung entspricht. Fakt ist: Es ist ein schönes Hobby, und ein Hobby soll Spaß machen! Jeder hat mal klein angefangen. Und wenn du erstmal Blut geleckt hast und dabei bleiben willst, wird auch deine Erfahrung sehr schnell wachsen. Tipps und Hilfe bekommst du im FF immer und jederzeit.

    Und ich kann mich Peter nur anschliessen: Nur Mut, das wird schon!:TOP:
     
  13. #12 cargo, 10.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2011
    cargo

    cargo Space Cadet

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    HH
    Lieber versaue ich als Anfänger eine Krücke als einen teuren Tamiya Kit. Ich hätte ihn sogar zu den Mastercraft Kits (immerhin versenkte Gravuren) der P-51 geraten, werden für 3,95€/St verkloppt. Hau davon 3-4 Stück zusammen um Erfahrungen zu sammeln.
    http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?28806-1-72-P-51B-(5-15)-–-Mastercraft

    Aber recht hast Du mosquito, viele Wege führen nach Rom.
     
  14. #13 A6Intruder, 10.09.2011
    A6Intruder

    A6Intruder Space Cadet

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    1.135
    Ort:
    Hannover
    Ich würde den Mittelweg empfehlen:
    Revellgurke kann selbst geringst Ansprüche nicht befriedigen.
    Tamiya zu versauen wäre eine Sünde.
    Aber es gibt noch Academy für kleines Geld und vor allem Hobby Boss. Diese Bausätze kosten 7.- und sind für Neueinsteiger sehr gut geeignet, da wenige aber gut detailierte Teile. Ich baue gerade mit meinem Neffen (8Jahre) diese Flieger und es klappt schon ganz gut (bei ihm).:rolleyes:
    Beste Grüße:TOP:

    PS: Die Flieger gibts in der Bucht oder bei Amazon aber hier kann man sich die kompl. Inhalte und Varianten genauestens ansehen:
    http://www.super-hobby.de/Hobby-Boss-Pa51D-Mustang-p-1-993279.html
     
  15. #14 Hans Trauner, 11.09.2011
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Herrje. Er hat den Revell-Kit nun mal. :rolleyes::rolleyes:
     
  16. #15 A6Intruder, 11.09.2011
    A6Intruder

    A6Intruder Space Cadet

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    1.135
    Ort:
    Hannover
    Das macht doch nichts. Decals behalten Rest Bastelkiste.:)
    Beste Grüße

    PS: Man muß Frust schließlich nicht "sehenden Auges" heranziehen.;)
     
  17. #16 littlejumper, 11.09.2011
    littlejumper

    littlejumper Flugschüler

    Dabei seit:
    06.09.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Jetzt habt ihr mich doch kurzzeitig ein bissl abgeschreckt. Auf dem ersten Blick sind mir schon die vielen Fischhäute aufgefallen, aber dass der Bausatz so schlecht ist...
    Aber im Vergleich mit den Fotos, die ich von der Mustang habe hat Revell doch da woh wirklich n bissl seine Phantasie spielen lassen :confused:
    Nachdem ich gestern keine Zeit zum Basteln hatte habe ich jett lange überlegt ob ich wirklich die P-51 von Revell bauen sollte.
    Entscheidung: Ich werde es versuchen, aber ungefähr so wie Revel sich das vorstellt (das Phantasieprodukt halt). Anschliessend möchte ich, um meine fertigkeiten zu entwickeln und vergleichsmöglichkeiten zu haben, noch zwei bis drei P-51 anderer Hersteller basteln. Zu welchen würdet ihr mir raten (mit Bezugsmöglichkeiten bitte).

    Aber in jedem Fall vielen Dank für eure Meinungen, und spätestens morgen gibts erste Bilder.
     
  18. #17 xingu, 11.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2011
    xingu

    xingu Testpilot

    Dabei seit:
    21.09.2009
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    566
    habe hier schon gelesen..."Academy"...kann dir nur sagen, das ist nach Revell die nächste Krücke !! Wenn man die zwei Rumpfhälften zusammen baut, wird man feststellen, das die zwei Höhenruder unterschiedliche Höhen haben. Dieser Fehler lässt sich aber ohne Aufwand nicht beheben...
     
  19. cargo

    cargo Space Cadet

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    HH
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.239
    Zustimmungen:
    19.967
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    .... wow, hier wird so von dem 72er Revell Mustang Bausatz geschwärmt?
    Wo kann man den bekommen? :?!
     
  22. xingu

    xingu Testpilot

    Dabei seit:
    21.09.2009
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    566
    ist auf der Neuheiten-Liste 2022.....:rolleyes:
     
Moderatoren: AE
Thema: P-51D Mustang in 1:72 von Revell
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. baubericht p 51C revell 148

    ,
  2. revell p 51b mustang baubericht

    ,
  3. revell 172 p-51

    ,
  4. revell p51 b 172,
  5. revell p51,
  6. baubericht p 51 revell 172,
  7. baubericht p 51b mustang revell 172,
  8. baubericht p 51,
  9. p-51 b baubericht 1:72,
  10. revell p 51 mustang baubericht
Die Seite wird geladen...

P-51D Mustang in 1:72 von Revell - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Airfix North American Mustang P-51D

    1/72 Airfix North American Mustang P-51D: Schönen guten Tag, liebes Forum, das hier ist Airfix' neueste Version der P-51D (Kit ##A01004A) in attraktiver Markierung für das Flugzeug von Lt....
  2. N.A. P-51D Mustang"Big Beautiful Doll" Tamiya 1/72

    N.A. P-51D Mustang"Big Beautiful Doll" Tamiya 1/72: Bestes Wetter für Rollouts! Heute ne Mustang. Der Tamiya Bausatz ist wirklich top die Passgenauigkeit grandios. Ein Modell ohne Spachtelmasse! Das...
  3. Mustang P-51D "Flying Dutchman" kommt nach Deutschland

    Mustang P-51D "Flying Dutchman" kommt nach Deutschland: Lt. der aktuellen Flugzeug Classic kommt die Mustang "Flying Dutchman" nach Deutschland. Sie wurde 1947 von der CAC als CA-18, Mk. 21 an die RAAF...
  4. BIG BEAUTIFUL DOLL P-51D Mustang 1/24

    BIG BEAUTIFUL DOLL P-51D Mustang 1/24: Moin FFler hier mal was in einer Größe wo ich mich Eigentlich nicht was Modellbau betrifft bewege, eine P-51D Mustang in 1/24 von Airfix....
  5. P-51d Mustang, 1/48 Schweizer Fliegertruppen

    P-51d Mustang, 1/48 Schweizer Fliegertruppen: Hallo zusammen! Hier mein Modell. Normalerweise baue ich nur Jets. Tamyia-Bausatz mit Schweizer Decals von MC-One. Hervorragender Bausatz....