P40M Amtech( Italeri)

Diskutiere P40M Amtech( Italeri) im Props bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; P 40M Amtech Ich möchte euch die Resteverwertung einer meiner Altbestände vorstellen. Hier das Vorbild zu meinem Modell. Gelbe P40 M einer...

Moderatoren: AE
  1. TKaner

    TKaner Space Cadet

    Dabei seit:
    21.05.2004
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mandelbachtal
    P 40M Amtech

    Ich möchte euch die Resteverwertung einer meiner Altbestände vorstellen.

    Hier das Vorbild zu meinem Modell.
    Gelbe P40 M einer unbekannten Trainigseinheit USA ca. 1944.


    Zum Orginal lass ich Wikipedia ans Ruder.
    Die P-40 war ein einmotoriger einsitziger Tiefdecker und wurde von den Curtiss-Werken aus der von einem Sternmotor angetriebenen Curtiss P-36 entwickelt. Triebwerk war ein Allison V-1710-V-Motor. Der Erstflug erfolgte 1938, die Serienfertigung von 1939 bis 1944.
    Die Royal Air Force übernahm eine Anzahl ursprünglich von Frankreich bestellter Curtiss-Jäger als Tomahawk. Da die Tomahawk aufgrund ihrer unzureichenden Leistung in Höhen über 4.500 Metern nicht mit der deutschen Messerschmitt Bf 109 konkurrieren konnte, wurde sie in Nordafrika eingesetzt, wo sie sich in niedriger bis mittlerer Höhe dank ihrer guten Manövrierfähigkeit als brauchbarer Jäger und Jagdbomber erwies.
    Auch die für die Republik China kämpfende irreguläre American Volunteer Group (Flying Tigers) wurde mit P-40-Jägern ausgerüstet. Anders als in Europa war die P-40 in China in ihren Flugleistungen den gegnerischen Jägern überlegen, und die Flying Tigers konnten mit der P-40 den von den Japanern vorwiegend eingesetzten Jägertyp Nakajima Ki-43 Hayabusa erfolgreich bekämpfen.
    Die auf dem pazifischen Kriegsschauplatz eingesetzten regulären Jagdstaffeln der USAAF, die neben der Ki-43 vor allem die Mitsubishi A6M Zero zum Gegner hatten, hatten in den ersten Monaten größere Schwierigkeiten als die Flying Tigers, die Schwächen der wendigen japanischen Jäger zu finden und auszunutzen.
    Im Rahmen des Leih- und Pachtgesetzes wurden 2631 Flugzeuge auch an die Sowjetunion geliefert. Für die sowjetische Luftwaffe stellte die P-40 einen Fortschritt gegenüber den noch in großer Stückzahl eingesetzten veralteten Jägern vom Typ Polikarpow I-16 dar.
    Trotz ihrer insgesamt mäßigen Leistungen wurde die P-40 in großen Stückzahlen gefertigt und auf allen Kriegsschauplätzen als Jagdbomber eingesetzt. Obwohl sie mit immer stärkeren Motoren ausgerüstet wurde, blieben ihre Flugleistungen immer weiter hinter denen anderer zeitgenössischer Jagdflugzeuge zurück. Die von Allison-Motoren angetriebenen Varianten konnten aufgrund des einstufigen Eingang-Laders ihre schwache Leistung in mittleren und großen Höhen niemals steigern, zumal die Kombination von großem Propeller und schnelldrehender Propellerwelle in diesen Höhen zu erheblichen Effizienzverlusten führte.
    Die von mit Zweigang-Ladern versehenen Rolls-Royce Merlin-Motoren mit etwas günstigerem Übersetzungsverhältnis der Propellerwelle angetriebenen Varianten P-40F und P-40L hatten die besten Höhenleistungen der P-40-Serie, aber auch sie konnten weder die Leistungen der Bf 109F noch die der neueren Varianten der Bf 109 oder gar die der Focke-Wulf Fw 190 erreichen.

    Qwelle:

    squadron signal walk around p40
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 TKaner, 14.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2012
    TKaner

    TKaner Space Cadet

    Dabei seit:
    21.05.2004
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mandelbachtal
    Das hier vorgestellte Modell der P40 hat schon einige Jahre auf dem Buckel. Im Karton sieht das ganze noch recht ordentlich aus, aber später beim Zusammenbau kommen dann doch einige Schwächen zu Tage. Ich möchte hier dann auch nicht im Detail schreiben, nur soviel da auch der Rumpf für mehrere Versionen hinhalten muss gibt es im hinteren Bereich Richtung Leitwerk einiges an Nacharbeit.
    Auch die Flügel Rumpfanbindung ist nicht gerade der Weisheit letzter Schluss, hier muss Sheet eingeklebt werden um den Spalt zu verringern.
    Und so sind es einige Kleinigkeiten die es zu meistern gibt.

    Und hier das Modell.
     

    Anhänge:

    Augsburg Eagle gefällt das.
  4. TKaner

    TKaner Space Cadet

    Dabei seit:
    21.05.2004
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mandelbachtal
    Lackiert habe ich das Ganze mit Farben von Gunze, wobei das gelb ja schon von der Deckkraft einiges an Sprüh Durchgängen erfordert.
    Nach dem durchtrocknen des Lacks (Ungefähr 1 ½ Jahre) wurde mit der weiteren Bearbeitung der Oberfläche begonnen.
     

    Anhänge:

  5. TKaner

    TKaner Space Cadet

    Dabei seit:
    21.05.2004
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mandelbachtal
    Die inneren Bereiche der Paneele sind mit weis aufgehellter Grundfarbe lasierend
    lackiert worden.
    Die Blechstöße wurden mit total verdünnter brauner Farbe nachlackiert.
    Alle andere Alterungen wurden mit Ölfarbe und Pigmenten in die Modelloberfläche eingearbeitet.
     

    Anhänge:

  6. TKaner

    TKaner Space Cadet

    Dabei seit:
    21.05.2004
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mandelbachtal
    Bild
     

    Anhänge:

  7. TKaner

    TKaner Space Cadet

    Dabei seit:
    21.05.2004
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mandelbachtal
    Bild.
     

    Anhänge:

  8. TKaner

    TKaner Space Cadet

    Dabei seit:
    21.05.2004
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mandelbachtal
    Bild..

    Da einzige was mich nicht so ganz zufriedenstellt ist die Abgasfahne.
     

    Anhänge:

  9. TKaner

    TKaner Space Cadet

    Dabei seit:
    21.05.2004
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mandelbachtal
    Close Up
     

    Anhänge:

  10. TKaner

    TKaner Space Cadet

    Dabei seit:
    21.05.2004
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mandelbachtal
    So noch eines von unten.

    Viel Spaß beim anschauen.

    Gruß TKaner
     

    Anhänge:

  11. Jadi

    Jadi Guest

    Selten gesehene Vorbildauswahhl und vorallem klasse umgesetzt. Gerade der Kontrast mit den dunklen Stellen hat was oder diese kleinen Details wie die Bremsleitung am Fahrwerk oder die silberne hintere Kanzelstreben kommen sehr gut rüber.

    Aber warum 11/2 Jahre durchtrocknen? Kein Bock gehabt oder andere Modelle?
     
  12. TKaner

    TKaner Space Cadet

    Dabei seit:
    21.05.2004
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mandelbachtal

    Das hat nicht so geklappt wie ich es mir vorgestellt hatte, und da hatte ich einfach keine Lust mehr auf das Teil.
    Und zum anderen sollte es ja nur zum üben mit Alterungstechnken dienen.

    TKaner
     
  13. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.008
    Zustimmungen:
    588
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Also Dein Zitronenfalter weis zu gefallen.
    Klasse Wahl :TOP:
    Ich habe diese Italerie P-40 auch schon mal gebaut, und hatte besonders im Bugbereich große Probleme.
    Da passte gar nix!
    Warum war die Maschine in Gelb lackiert?


    Hotte
     
  14. #13 F-14A TomCat, 14.07.2012
    F-14A TomCat

    F-14A TomCat Space Cadet

    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    2.475
    Zustimmungen:
    2.064
    Ort:
    Hennef, NRW
    Na, das ist doch mal was ausgefallenes! Sehr schön umgesetzt - sogar die Karte im Fenster wurde berücksichtigt. Hat sich jedenfalls gelohnt die Mühle doch noch zu beenden! :TOP:
     
  15. #14 PeterLepold, 14.07.2012
    PeterLepold

    PeterLepold Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    65
    Beruf:
    ZAfaS (Zentrale Anlaufstelle für allen Scheiß)
    Ort:
    Durmersheim
    Boah.......uuuuuhhhhh....was für eine krasse Farbe......:livid: :FFEEK: der "DHL" Flieger :wink:

    Aber dennoch sehr gut umgesetzt und es ist "Leben" in der Farbe :TOP:

    Grüße
    Peter
     
  16. BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    571
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    Huuuiiii, genau mein Ding, krasse Bemalung, ein Hingucker für jeden Besucher.

    Resteverwertung? Ehhh, meinst Du etwas den ganzen Bausatz oder hast Du aus den Resteilen mehrerer Bausätze einen gemacht?

    Das ist ja wie mit den ollen OTAKI-Bausätzen, nicht viel Arbeit investieren, ein ansehliches layout hinlegen und schon sind alle Macken vergessen!:FFTeufel:
     
  17. #16 flogger, 15.07.2012
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    615
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Gefällt mir sehr gut!

    Gruß flogger
     
  18. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    6.943
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hi TKaner!!!

    Für so einen Oldtimer mit seinen Fehlern hast Du aber ein tolles Modell daraus gezaubert. Vor allem die ungewöhnliche "Tarnung" finde ich klasse.:TOP: Bei eineinhalb Jahren konntest Du auf jeden Fall sicher sein, dass die Farbe trocken ist!!!:wink:

    Beste Grüße
    Zimmo:rugby:
     
  19. #18 Lightning Strike, 15.07.2012
    Lightning Strike

    Lightning Strike Flieger-Ass

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo Hans. Da isse ja, die "fliegende Zitrone". Schönes Stück. mal was anderes.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    doch ja - attraktktiver, schön gebauter und bemalter Hingucker :TD:
    Rolf
     
  22. #20 BlackWidow01, 15.07.2012
    BlackWidow01

    BlackWidow01 Astronaut

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Karlsruhe
    Hans, ich glaube Deine Lieblingsfarbe ist Gelb, stimmts? Nach der Hellcat schon wieder ein Postflieger .... :TD: Sieht schön ausgefallen aus, werde ich mir in Merchweiler mal genauer anschauen. Tja, diese AMT-Krücke hat so ihre Tücken, aber mit Spachtelmasse, Schleifpapier und ein bißchen Geduld kriegt man auch daraus was Schönes. Ich bring mal meinen fliegenden Kiwi (Kittyhawk Mk. III) mit zu Eurer Ausstellung.

    Gruß
    Torsten

    PS: Die US Mail hat aber Blau als Farbe ..... :wink:
     
Moderatoren: AE
Thema:

P40M Amtech( Italeri)