Paasche AB "Turbo"

Diskutiere Paasche AB "Turbo" im Airbrush & Kompressor Forum im Bereich Tips u. Tricks; Auf meiner Suche nach Methoden bzw. Airguns um Linien kleiner als 1mm zu lackieren bin ich nun auf die Paasche AB "Turbo" gestoßen. Von der...

Moderatoren: AE
  1. #1 Friedarrr, 22.05.2009
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Auf meiner Suche nach Methoden bzw. Airguns um Linien kleiner als 1mm zu lackieren bin ich nun auf die Paasche AB "Turbo" gestoßen.
    Von der Pistole habe ich im Modellbau noch nie was gesehen.
    Hat jemand mit diesem eigentümlichen Gerät Erfahrung??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Silverneck 48, 22.05.2009
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Paasche Turbo

    Hallo Friedarrr,

    ich kenne das (recht teure!) Teil nur aus meinem Airbrush-Buch...
    Und solch dünne Linien könnte man vielleicht auch mit 'nem guten Klebeband exakt maskieren und mit jeder beliebigen Airbrush lackieren. (Walkway-markings habe ich schon mal maskiert und gebrusht - hat funktioniert).
    Mit meiner Gabbert-Pistole krieg ich millimeterfeine Linien auch hin...

    MfG Silverneck
     
  4. #3 Friedarrr, 22.05.2009
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Hallo Reinhold, ich habe mich nicht exakt ausgdrückt.
    Dünne Linien kann man nicht nur vielleicht maskieren, sondern das geht ganz sicher und das habe ich auch schon oft gemacht. Dazu braucht es nicht mal eine Airbrush, das gaht auch mit Dose...


    Mir geht es um Freihandlinien (also ohne scharfen Rand) die dünner als 1 mm sein sollen. Und das alles ohne Hilfsmittel, einfach nur mit der Airbrush.
    Auf Papier geht das auch mit den mir zu verfügungstehenden Luftpinseln. Auf einem Modell geht es nahezu auch, allerdings ist mir dann die Geschwindigkeit mit der man die Airbrush führen muss zu groß, so dass der Weg der Linien nicht wie gewünscht verläuft.

    Mit der Turbo erhoffe ich mir einen besseren Farbfluß, so dass die Geschwindigkeit gering genug ist um die Lineinführung wie gewünscht zu steuern!
     
  5. #4 Silverneck 48, 22.05.2009
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Paasche Turbo

    Hallo Friedarrr,

    jetzt ist alles klar... Ich kann dir beipflichten, was die Geschwindigkeit beim Brushen betrifft. Habe ich zB. bei der Mäandertarnung auch bemerkt. Und wenn sich dann noch die Abstände zur Modelloberfläche (Flächen-Rumpf-Übergang) verändern ist es mit der gleichmäßigen Breite der Linien aus und vorbei...
    Aber vielleicht erlaubt dir die Paasche Turbo eine etwas langsamere Gangart bei der Linienführung...

    MfG Silverneck
     
  6. #5 phartm4940, 22.05.2009
    phartm4940

    phartm4940 Astronaut

    Dabei seit:
    12.03.2004
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.589
    Beruf:
    Büro-und Informationselektroniker
    Ort:
    Germany
    Hallo,
    die Turbo ist schon ein High-End-Gerät, keine Frage. Aber sie ist auch eine Zicke! Schau mal hier rein: http://www.ae-h.de/airbrush/paasche/turbo.htm . Da wird sicher einiges klar.
    Mein Tipp wäre, besuch doch mal ein Airbrush Studio in Deiner Nähe, erklär dort Dein Problem und lass Dich beraten. Ich weis nicht wie weit Du es bis nach Ottobrunn hast. Dort ist das Airbrushstudio Haider. Sehr nette und vor allem sehr kompetente Leute. Eventuell haben die ein preíswertere Lösung für Dein Problem. Hier mal die Site von Haider: http://www.h-haider.de/

    Viele Grüße,

    Peter
     
  7. #6 Friedarrr, 22.05.2009
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Hallo,
    andere Lösung wird es nicht geben, so weit bin ich informiert, es geht speziell um die Paasche AB.
    Ausprobieren wäre mir wohl am liebsten, aber wäre das so einfach würde ich hier nicht fragen.
     
  8. #7 109, 17.06.2009
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2009
    109

    109 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.11.2002
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    296
    Ort:
    Vaihingen/Enz, DEUTSCHLAND
    Hi,

    schaue Dir mal die Iawata Custom Micron SB an! Meine Lieblingsairbrush und einfach nur goil! :TD:

    http://www.airbrush-forum.net/thread.php?postid=152524

    Die SB mit Seitenbecher gibt Dir freien Blick auf die Arbeitsfläche! Und der Becher kann links oder rechts montiert werden, so kann man an manchen Modellstellen besser arbeiten. Meine funktioniert seit jahren ohne Probs und ohne Ersatzteilbedarf.

    Grüsse!
     
  9. #8 Wolfgang Henrich, 17.06.2009
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    569
    Ort:
    Köln
    Am Thema CM-(S)B dürfte der Friedarrr inkl. Test schon vorbeigezogen sein ;)
     
  10. #9 Friedarrr, 17.06.2009
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2009
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Wie nur einen Beitrag vorher geht/ging es mir, wie auch Wolf nochmal verdeutlicht, nur und außschließich um die Paasche AB "Turbo"!

    Da aber die "Turbo" im Modellbau nicht verbreitert ist, verfahre ich mangels Eerfahrungsberichten, nach dem Motto "Probieren geht über Studieren".
     
  11. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    @Friedarr

    wenn ich meinen Senf dazu geben darf:

    wenn möglich auf jeden Fall zuerst ausprobieren und zwar mit den geplanten Farben !
    Ich nehme doch an, dass Modellbaufarben verwendet werden sollen.

    1 mm Linien sind auch mit einer Harder&Steenbeck Grafo möglich - allerdings nur mit Airbrush-Ink und auf saugendem Untergrund.

    Mit Kunstharz Modellfarben hab ich bisher nur 2.5 bis 2mm erreicht - das Problem ist m.E die Pigmentgrösse / Farbmenge / Arbeitsdruck. Bei so feiner Arbeit setzt die Düse immer wieder zu.
    Extrem verdünnen ist kontraproduktiv, da dann nicht genügend Farbdeckung erreicht werden kann.

    Viel Glück, Rolf
     
  12. #11 Wild Weasel78, 17.06.2009
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Hallo Rolf

    Soweit ich mich erinnern kann hat mal mein Kollege so ein Teil zum probieren gehabt ,bei nächster Gelegenheit werde ich ihn mal fragen was er noch so über die Turbo zu sagen hat bzw weiß .;)

    MFG Michael
     
  13. #12 Friedarrr, 17.06.2009
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Hallo,
    nein ich werde eher keine Modellbaufarben verwenden, da diese in der Regel gröber Pigmentiert sind. Nach anraten eines Modelbaukollegen habe ich mir daher extra ein Sortiment Hansa Pro Collor besorgt, da diese wohl die feinste Pigmentierung haben.
    Mit herkömmlichen Luftpinseln funktionieren die spürbar besser als mit Modellbaufarben, aber jetzt kommt es! Für die Paasche Turbo sind sie wiederum eher ungeeignet, da deren Oberflächenspannung sehr gering ist! So zumindest ein sehr guter Airbrushkünstler der schon lange mit der Turbo arbeitet. Also werde ich mir noch ein Sortiment zulegen, diesmal aber von Holbein!!
    Viele kaufen Bausätze und jede menge Zubehör, ich kaufe Farben!!! ;)

    @WW, vielen Danke. Ist aber eigentlich schon zu spät! ;)
     
  14. #13 Friedarrr, 21.06.2009
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Die ersten Eindrücke:

    So wie erwartet sieht sie wirklich Vorsintflutlich aus und schon beim ersten Betrachten vermisst man die frühere deutsche Ingenieurskunst. Aber da sich eh alles Angleicht drückt man, muss man, als moderner Mensch ein Auge zudrücken und nehmen was kommt.
    Der Antrieb durch das Turbinenrad ist leiser als ich gedacht habe und stört nicht. Unter 2bar ist ein Betrieb kaum möglich, von 2-2,2 bar muss man schon etwas spielen um das Turbinenrad in Schwung zu bekommen und ab 2,2 schnurrt es wie ein Kätzchen! Wenn es läuft kann man es auch weit herunterregeln, hat aber bei erneuten Anlaufen wieder Probleme, so dass man ein Anhalten des Rades vermeiden sollte. Der Lufthebel ist kompliziert, muss er doch Luft und den Nadelweg regulieren. Er wackelt und ist ziemlich ungenau gefertigt. Das Gelenk ist nur ein zusammengedrückter Drahtstift. Da man aber die Luft eh an anderen Stellen reguliert, stört das nicht wirklich. Auch die seitliche Anordnung des Farbbehälters und Farbaustritt stört überraschenderweise nicht, bzw. man gewöhnt sich rasch daran. Den Farbbehälter hätte ich dennoch anders geformt/positioniert und kleiner gewählt. Die Befestigungs- und Einstellschrauben sind alles andere als exakt, da ist China nicht weit weg. Das Griffendstück ist aus Kunststoff und schon fast eine Frechheit, um die „Airgun“ nicht kopflastig zu betreiben kann man es aber durch ein hochwertiges aus Metall ersetzen. Die Nadel ist mal wirklich spitz und muss daher sehr sorgfältig behandelt werden. Etwas misstrauen hege ich gegenüber der Anbringung, wenn da was bricht, rausrutscht oder… ist die Nadel im Ohrläppchen oder schlimmer..! Beim wechseln der Nadel muss man etwas acht geben, dass die federgelagerte Nadelführungsmutter nicht davon springt. Diese Mutter hätte ich auch im Durchmesser etwas großzügiger gestaltet, so wäre die Nadelführung etwas sicherer!
    Zum reinigen ist sie die einfachste Farbspritze die ich kenne, einfach mit einem weichen Pinsel in einer Schüssel mit Spiritus abpinseln und fertig. Das dauert keine 30 Sekunden, ggf. noch ausblasen! Ich bin nun ca. seit einer Stunde dran und habe es mit Vallejo und Hansa Pro Color probiert, aber kein vernünftiges Ergebnis erhalten. Aus einem Forum ist zu lesen das die Turbo in punkto Farbe sehr wählerisch ist und Holbein und Schmincke verwendet werden sollen.
     
  15. #14 Thorsten Wieking, 21.06.2009
    Thorsten Wieking

    Thorsten Wieking Testpilot

    Dabei seit:
    04.04.2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Mannheim
    Danke für den ersten Bericht - hast Du auch schon Bilder von den ersten Versuchen?

    Gruß
    Thorsten
     
  16. #15 Friedarrr, 21.06.2009
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Ne, mach ich auch nicht, verpustets und sprenklige Farbe kennst du doch!
    Also mit PorColor, Vallejo, Gunze/Tamiya nach vielen vielen Versuchen keine Möglichkeit was anständiges zu erzielen, so langsam schwand mir fürchterliches! ;)

    Es ist verwunderlich, das keine andere Firma dieses System übernommen und verbessert hat! Es ist auch verwunderlich das man im gesamten Netz keine Sprühbilder diese Airbrush findet!
     
  17. #16 Friedarrr, 22.06.2009
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Ich zitiere mich hier selber, da ich meine Aussage korrigieren muss.
    Diese Airbrush ist eben komplizierter und das nicht nur durch ihre zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten. Jedenfalls ist es auch möglich das Turbinerad unter 1 Bar, ja sogar bei ca. 0,5 Bar zum laufen zu bringen. Aus Unwissenheit habe ich die Nadelführungsmutter zu fest angezogen, so dass sie zuviel Reibungswiderstand erzeugte.
     
  18. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Gibt es schon neue Ergebnisse aus deinem Versuchslabor ?
     
  20. #18 Friedarrr, 20.08.2009
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Hat Sommerpause und Motivationsaufschub!
     
Moderatoren: AE
Thema: Paasche AB "Turbo"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. paasche ab turbo

Die Seite wird geladen...

Paasche AB "Turbo" - Ähnliche Themen

  1. Turbolöscher, ca. alle 2 Wochen zum Tanken in EDMY

    Turbolöscher, ca. alle 2 Wochen zum Tanken in EDMY: http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burghausen/113982_Wacker-Turboloescher-spritzt-bis-zu-150-Meter.htm Das Kerosin für...
  2. Turbomeca Arrius unterschied Pratt & Whitney Canada PW 200

    Turbomeca Arrius unterschied Pratt & Whitney Canada PW 200: Hallo, mich würden mal die Grundlegenden Unterschiede sowie die Vor- und Nachteile, zwischen der Wellenturbine Turbomeca Arrius und der...
  3. Cessna Single Engine Turboprop - Angriff auf PC 12 & Co

    Cessna Single Engine Turboprop - Angriff auf PC 12 & Co: Nachdem sich die Anzeichen für dieses Flugzeug weiter verdichten, eröffne ich mal den dazugehörigen Rahmen. Tragen wir also zunächst einmal die...
  4. Start von Turbofan-Triebwerken am Boden

    Start von Turbofan-Triebwerken am Boden: Guten Abend zusammen, ich suche schon etwas länger nach der Antwort auf die Frage, wie man ein Turbofan-Triebwerk startet. Im Betrieb hat man...
  5. Suche russ. Flugzeugtyp, 2-mot Turboprop, Verkehrsflugzeug

    Suche russ. Flugzeugtyp, 2-mot Turboprop, Verkehrsflugzeug: Hallo Forumsgemeinde, ich bin seit Jahren auf der Suche nach einem russischen Typ, mit dem ich im Jahr 1970 von HAJ nach VAR geflogen bin. Habe...