Panavia Prospekt "Tornado Cockpit" aus den frühen 80ern

Diskutiere Panavia Prospekt "Tornado Cockpit" aus den frühen 80ern im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Richtig :applause1:
Hptm d. R.

Hptm d. R.

Testpilot
Dabei seit
10.09.2006
Beiträge
869
Zustimmungen
684
Ort
EDHI / EDBK
Richtig :applause1:
 
Alpha

Alpha

Space Cadet
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
1.229
Zustimmungen
801
Ort
D
@ Sens
Selbst wenn sie in einem GT unterwegs wären. Der WSO hat nie gelernt einen Tornado zu fliegen.

Da wäre ich mir an deiner Stelle, mit dieser Aussage nicht ganz so sicher. :question:
Was ist denn an der Aussage von Sens falsch?
 

netvoyager

Testpilot
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
850
Zustimmungen
837
:-37: :014::applause1:


Ähm. Im Hintergrund sieht man einen Mercedes Hauber. Wusste gar nicht, dass die Dinge auch in der Bundeswehr verwendet wurden. Oder ist das auf dem Werksgelände?
Die Marketing-Fotos und -Filme für den Tornado wurden in Deutschland nahezu alle auf dem Werksgelände von MBB aufgenommen. Die Besatzungen tragen zum Teil auch Helme, die die Luftwaffe in dieser Form nie eingeführt hat. Eine Genehmigung zum Fotografieren und Filmen auf einem Fliegerhorst der Bundeswehr zu erhalten war seinerzeit keine einfache Angelegenheit.
 
Alpha

Alpha

Space Cadet
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
1.229
Zustimmungen
801
Ort
D
Dann wären es keine WSO mehr, sondern Piloten. Es stimmt schon, dass die WSO keine fliegerische Ausbildung bekommen - schon gar nicht auf dem Einsatzmuster.
 
Justin Case

Justin Case

Flieger-Ass
Dabei seit
15.05.2019
Beiträge
261
Zustimmungen
1.789
Ort
Nähe ETSL
Den Tornado vom hinteren Sitz fliegen....
Ich sage auch mal was dazu.
Um als Flugzeugführer den Tornado vom hinteren Sitz zu fliegen, bedarf es einer zusätzlichen, speziellen Ausbildung.
Diese Piloten wurden als Flugzeugführer mit Fluglehrberechtigung ( FLB ) ausgebildet.
Diese Ausbildung beinhaltete 2 Komponenten:
1. Das Fliegen des Luftfahrzeuges vom hinteren Sitz.
2. Die Bedienung der Navigations und Waffensysteme im hinteren Cockpit.
Im Gegensatz zu vorhergehnden LFZ ( Beispiel F / TF 104G ) dort wurde nur Komponenete 1 benötigt,
Im Tornado mußte der im hinteren C/P fliegende Pilot nämlich die kompletten Aufgaben des WSO übernehmen.
Dazu erhielt er während der FLB-Ausbildung ( flieg. ) auch die Waffensystemausbildung, die das hintere C/P betraf.
Er war also befähigt:
1. Piloten im Vordersitz fliegerisch vom hinteren Sitz auszubilden bzw zu unterstützen
2. WSOs vom Vordersitz aus, im hinteren C/P auszubilden bzw zu unterstützen.

Jetzt das eigentliche Fliegen vom hinteren Sitz:
Der Tornado ließ sich verhältnismäßig gut vom Rücksitz fliegen.
Bei der Landung vom hineren Sitz hat man dann den Sitz so weit wie möglich / nötig nach oben gefahren.
Die Sicht, direkt nach vorne war zwar eingeschränkt, aber man eignete sich ein gewisses peripheres Sehen an,
schaute also gleichzeitig rechts und links vorne durch die Frontscheibe, dabei war es hilfreich, wenn
die Rückspiegel im F/C angeklappt wurden.
Die zusätzliche Instrumentierung mit einer sehr genauen AOA-Anzeige, vereinfachte es einen stabilen
Anflug zur Landung durchzuführen und zwar in allen Konfigurationen, auch denen, die als abnomal
eingestuft waren. ( z.B. Anflüge mit abnormalen Flaps / Slats-Settings, Wings 45° und Wings 67° )
Eine große Hilfe beim Anflug war ein möglichst nicht böiger Seitenwind.
So konnte man auf der Leeseite sehr gut direkt nach vorne schauen.

Alles in allem, war es ein recht anspruchsvoller Job, als FLB vom hinteren Cockpit sowohl die Fliegerische
Tätigkeit als auch die Bedienung des Navigations und Waffensystems vollwertig auszuüben.

So konnte es schon mal das eine oder andere Mal vorkommen, daß man ( ich ) als FLB im hinteren C/P eines GS geflogen ist,
weil an dem entsprechenden Flugtag nicht ausreichend für die zum Flugbetrieb bereitgestellten
LFZ, WSOs im Dienst waren.

Das Fliegen des LFZ vom hinteren Sitz im GT war für WSOs nie vorgesehen.
Im Normalbetrieb wurden GS eingesetzt.
Der Einsatz von LFZ mit Doppelsteuer ( GT ) wurde vornehmlich für Aus- bzw Weiterbildungsflüge
als auch für Überprüfungsflüge für Piloten verwendet.
Wie bereits erwähnt, wurden ausgesuchte WSOs je nach Bedarf und Eignung in Sheppard AFB
zum vollwertigen Piloten ausgebildet.
 
Zuletzt bearbeitet:
CD5E

CD5E

Testpilot
Dabei seit
23.09.2007
Beiträge
914
Zustimmungen
356
Ort
Wittmund
:-37: :014::applause1:


Ähm. Im Hintergrund sieht man einen Mercedes Hauber. Wusste gar nicht, dass die Dinge auch in der Bundeswehr verwendet wurden. Oder ist das auf dem Werksgelände?
Doch ,die gab es bei der Bundeswehr. Die Stov hatte welche und die gab es ihn auch als Kehr/Blasgerät für den Platzmeister. danach kam der MAN und jetzt Arctros
 
Anhang anzeigen

alois

Space Cadet
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
1.196
Zustimmungen
722
Ah do schau her. Danke. Aber wer denkt schon an Kehrmaschinen...
 
Flying_Wings

Flying_Wings

Alien
Dabei seit
10.06.2002
Beiträge
6.537
Zustimmungen
17.522
Ort
BY
Ziemlich sicher wurde das Foto bei MBB in Manching aufgenommen.
An der Perspektive und dem Blick Richtung Südbahn mit Zaun, Taxiway und dem Wald im Hintergrund hat sich bis heute nicht viel geändert.
 
Michael10

Michael10

Fluglehrer
Dabei seit
06.02.2016
Beiträge
183
Zustimmungen
1.767
Ort
Um Ulm herum
Doch ,die gab es bei der Bundeswehr. Die Stov hatte welche und die gab es ihn auch als Kehr/Blasgerät für den Platzmeister. danach kam der MAN und jetzt Arctros
Für mich sieht das eher nach einem Mercedes Flugfeldlöschfahrzeug aus.

Die Baureihe Mercedes-Benz Schwerer Kurzhauber (zuerst L337, später auch 1624 oder als 3 Achser 2224) hat es zu diesem Zeitpunkt auch als Feuerwehrauto gegeben.

Sieht dann so aus:
 

fant66

Space Cadet
Dabei seit
14.04.2011
Beiträge
1.075
Zustimmungen
668
Ort
Buxheim
An dieser Stelle mal ein uralter Witz aus meiner PA200 Zeit:
Was bedeutet TORNADO?
Taugt ohne Radar nur als Darstellungs Objekt
,
Ohne Radar wird auch eine Rafale oder eine F-35 etc. nichts taugen, verstehe den Spruch jetzt nicht ganz.
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.389
Zustimmungen
1.046
Ort
Niederrhein
....galt aber auch nur (eingeschränkt) für die F3
Klaus
Ja - zwischen Schottland und Island und etwas nördlich davon :whistling:

Einigen wir uns auf Patrouille und Abfangjagd. Mit Luftüberlegenheit ( Erlangung und Verstetigung der Luftherrschaft ) hat das aber in meinen Augen wenig zu tun - zumindest nicht auf einem intensiveren Terrain.*

Das schmälert aber meine Meinung vom Objekt keinesfalls. Hervorragender Spezialist in seinen Kernfeldern.



*Mir ist durchaus bewusst, dass sogar der IDS in Teilbereichen A2A Aufgaben hatte. Die saudischen Maschinen haben wohl einen zusätzlichen Radarmode spendiert bekommen und bei den Marinefliegern gab es wohl auch begrenzte Szenarien ( Eskorte, die mögliche Gegner hinhält, damit der Rest seinem Auftrag nachgehen kann ? ). Da gibt es aber sicherlich bessere Kenner der Materie als mich.
 
Flying_Wings

Flying_Wings

Alien
Dabei seit
10.06.2002
Beiträge
6.537
Zustimmungen
17.522
Ort
BY
Luftüberlegenheitsjagd (Air Superiority) war es, worauf die Engländer mit der F2/F3 abzielten.
Das war bezüglich der Flugeigenschaften und Verhältnis von Schub/Gewicht (hoch) zu Flächenbelastung (niedrig) in etwa der Bereich, wo sich eine F-104, Mirage, MiG-23/25 oder F-14 aufhielten.
Nicht zu verwechseln ist das mit der reinen Abfangjagd (Air Defence), einer Domäne mit hoher Flächenbelastung, in der sich damals Lightning und Su-15, und später auch F-15 und F-16 aufhielten.
 
Thema:

Panavia Prospekt "Tornado Cockpit" aus den frühen 80ern

Panavia Prospekt "Tornado Cockpit" aus den frühen 80ern - Ähnliche Themen

  • Panavia Tornado

    Panavia Tornado:
  • MRCA Panavia Tornado Interdictor Strike JaboG 38 43+41

    MRCA Panavia Tornado Interdictor Strike JaboG 38 43+41: Ich wollte eine der frühen, beim Jagdbombergeschwader 38 in Upjever in den 1980er Jahren eingesetzten Maschinen bei der Landung darstellen...
  • Panavia Tornado & SPILS

    Panavia Tornado & SPILS: Hallo zusammen, da ich weiß das es hier einige Experten zum Thema Tornado gibt und ich trotz Suchfunktion im Forum, als auch in den offiziellen...
  • Instrumentierung der Panavia PA200 Tornado

    Instrumentierung der Panavia PA200 Tornado: Für alle Interessierten am Thema Instrumentierung der verschiedenen Tornado-Varianten! Hoffe auf rege und konstruktive Teilnahme:thumbup:
  • Brauche Hilfe beim einklappen von Fahrwerk einer Panavia Tornado

    Brauche Hilfe beim einklappen von Fahrwerk einer Panavia Tornado: Wie oben beschrieben benötige ich hilfe beim einklappen des Fahrwerks vorne u. hinten bei unserer Sockelmaschine. Vielleicht ist jemand aus dem...
  • Ähnliche Themen

    Oben