Parafilm verwendung?

Diskutiere Parafilm verwendung? im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo Was kann ich alles mit Parafilm machen? Und wie lange kann ich es auf lakierten Flächen lassen oder lässt die Klebekraft mit der Zeit...

Manfred S.

Flieger-Ass
Dabei seit
17.10.2003
Beiträge
420
Zustimmungen
42
Ort
Nordholz
Hallo

Was kann ich alles mit Parafilm machen? Und wie lange kann ich es auf lakierten Flächen lassen oder lässt die Klebekraft mit der Zeit nach?

Gruss Manfred
 
#
Schau mal hier: Parafilm verwendung?. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Markus_P

Markus_P

Space Cadet
Dabei seit
05.06.2001
Beiträge
2.122
Zustimmungen
53
Ort
Aachen
Parafilm klebt nicht, es haftet bloß.

Ich habe mal eine Maskierung erst nach 5 Jahren(!) entfernt, das Parafilm ist etwas reißfreudiger geworden, ließ sich aber trotzdem entfernen

Parafilm eignet sich vor allem für stark gebogene Kanzeln, da man Falten einfach plattdrücken kann. Stark ist es auch auf Metallizern u.ä. da es ja ohne Klebstoff haftet und somit keine rückstände hinterläßt
 

Manfred S.

Flieger-Ass
Dabei seit
17.10.2003
Beiträge
420
Zustimmungen
42
Ort
Nordholz
Hallo

Das hört sich ja nicht schlecht an. Kann man da auch grössere Flächen mit maskieren zum airbrushen?
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.793
Parafilm ist nicht ganz einfach in der Anwendung : muss zunächst auf das ca. 5fache seine Größe gedehnt werden. Dann auf auftragen, glatstreichen, andrücken - zusehen das keine Luftblasen an zukünftigen schnittkanten entstehen ( nicht immer einfach). Nun mit Skalpell auf dem Modell direkt zuschneiden. Kleine Fehler sieht man da nicht immer.
Parafilm scheint meiner Meinung nach nicht ewig lagerfähig zu sein : mein ca. 6-7 Jahre altes Material hält nicht mehr gut und lässt sich nicht mehr gut dehnen. Und ich meine, das solch altes Zeug auch viel verkauft wird.
Wenn aber alles hinhaut : ein feine Sache ! - es hält durch die pure Adhäsion, hinterlässt damit keinerlei Spuren - Farbabrisse aber sind dennoch möglich.
 
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.265
Zustimmungen
7.275
Ort
Wuppertal
Woher kann ich Parafilm beziehen?
 

Manfred S.

Flieger-Ass
Dabei seit
17.10.2003
Beiträge
420
Zustimmungen
42
Ort
Nordholz
Hallo
Danke Arne
Werde ich mal Ausprobieren.
 
_olli_

_olli_

Space Cadet
Dabei seit
23.10.2003
Beiträge
1.257
Zustimmungen
66
Ort
Rosenheim. Geboren/Aufgewachsen in Karlsruhe!
Naja.... das ist jetzt wieder die frage .. kaufe ich einen 10cm breiten und 38m langen Streifen für 23 Euro oder (zum Beispiel!) bei Rai-Ro einen ebenso breiten aber 1m langen Streifen für 2,10 Euro. Auf 38 Meter hochgerechnet wären das 79,80 Euro, also fast das 3,5fache.... nur ... verbrauche ich jemals 38 Meter Parafilm? Oder andersrum... wenn ich 11x bei (zum Beispiel!) bei Rai-Ro das Parafilm bestellen würden, würde es sich schon rentieren z.B. bei Renner das Zeug zu bestellen :)
Evtl. finden sich auch mehrere Modellbauer zu einer Sammelbestellung....

Immer diese Abwägungen :FFTeufel:

Übrigens hatte ich das von Arne angesprochene Problem.... "älteres" Parafilm, ich schätze mal 1-1,5 Jahre alt, hat nicht richtig gehaftet... oder die Cockpithaube war nicht sauber genug und/oder ich habe nicht sauber genug gearbeitet.
 
Wolfgang Henrich

Wolfgang Henrich

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2002
Beiträge
1.974
Zustimmungen
657
Ort
Köln
Echt? 2.10 Euro bei Rai Ro?.....okay, für 1.50 Euro biete ich euch auch einen 1m Streifen, habe genug davon :)
 

Manfred S.

Flieger-Ass
Dabei seit
17.10.2003
Beiträge
420
Zustimmungen
42
Ort
Nordholz
Hallo
Gibt es einen Trick das Para nach dem Lackieren zu entfernen?
Ich musste es mühsam abpullen.
Gruss Manfred
 

Hans Trauner

Space Cadet
Dabei seit
25.12.2001
Beiträge
1.925
Zustimmungen
373
Ort
Nuernberg
Seltsam, das Zeug haftet ja nur durch den Luftdruck...was meinst du mit 'abpullen`?

Hat es sich zerlegt, weil es an der Oberfläche kleben geblieben ist?

Frage: Wie lange hat der Lack getrocknet, auf den du den Film aufgebracht hast?

Grüße
Hans
 

Manfred S.

Flieger-Ass
Dabei seit
17.10.2003
Beiträge
420
Zustimmungen
42
Ort
Nordholz
Abgepullt hab ich es mit einem Zahnstocher, es liess sich nicht abziehen.
Es war eine Kabienenhaube einer F16 in 1:144
 
Dondy

Dondy

Astronaut
Dabei seit
14.07.2003
Beiträge
3.515
Zustimmungen
206
Ort
Memmingen
Diese Diskussion hatten wir hier vor nem halben Jahr mal. Damals hatte ich die gleichen Probleme. Wir haben damals 2 Möglichkeiten in Betracht gezogen:

1. Die Farbe/Verdünner greift den Parafilm irgendwie an und verändert es
2. Evtl. "zu alter" Parafilm.

Allerdings habe ich seit meinen leider schlechten Erfahrungen nicht mehr damit gearbeitet.
 

Hans Trauner

Space Cadet
Dabei seit
25.12.2001
Beiträge
1.925
Zustimmungen
373
Ort
Nuernberg
Wir verwenden Parafilm im Restaurierungs/Konservierungslabor zusammen mit allen nur denkbaren Lösemitteln. Nix passiert, ich glaube nicht, dass es daran liegt. Eine Überalterung und Versprödung kann ich allerdings nicht ausschliessen, letztlich hab ich keinen Schimmer woraus das Zeug eigentlich besteht und ob da flüchtige Weichmacher drin sind oder nicht.

Aber recht dran glauben tu ich nicht. Was mir schon passiert ist: Der Film ist ausgezogen ja recht dünn. Ich hab dann draufgespritzt und war ungeduldig. Beim Abziehen hab ich nicht gemerkt, dass ich den Fim UNTER der Farbe weggezogen habe. Und zack war der Farbfilm auf der Kabine. Endergebnis: Ich hatte zuerst auch den Eindruck, ich müsste den Film quadratmillimeterweise mit dem Zahnstocher abfuddeln, aber es war nur Farbe....;)

Ich hab keine Ahnung, ob das auch bei Dir die Ursache ist, aber so von der Beschreibung her....

Grüße
Hans
 

Harris

Fluglehrer
Dabei seit
03.02.2005
Beiträge
136
Zustimmungen
5
Ort
Hermsdorf/Thüringen
Wenn jemand einen Tip hat, wo man Parafilm günstig erstehen kann (also nich bei ReiRo), währe ich sehr dankbar. Habe das bei einer Freundin bereits über ihr Labor versucht, aber die benutzen das Zeug nicht. Nun gehen mir die Ideen aus.
 
_olli_

_olli_

Space Cadet
Dabei seit
23.10.2003
Beiträge
1.257
Zustimmungen
66
Ort
Rosenheim. Geboren/Aufgewachsen in Karlsruhe!
Harris schrieb:
Wenn jemand einen Tip hat, wo man Parafilm günstig erstehen kann (also nich bei ReiRo), währe ich sehr dankbar. Habe das bei einer Freundin bereits über ihr Labor versucht, aber die benutzen das Zeug nicht. Nun gehen mir die Ideen aus.
Schon mal die erste Seite vom Thread durchgelesen?
 

Harris

Fluglehrer
Dabei seit
03.02.2005
Beiträge
136
Zustimmungen
5
Ort
Hermsdorf/Thüringen
Nö.....ich lese generell nur den Letzten Statement.....hoffe zu erkennen, um was es geht und warte dann auf solch tolle Hilfestellungen.

Wenn du die ertse Seite gelesen hättest, dann währe dir klar, das außer ReaiRo nicht viel da stand. RENNER ging die Page nicht und E-Bay wollte ich für ein bischen Parafilm nicht bemühen. Ich habe eher daran geadacht, dass sich jemand meldet, der eine bessere Bezugsquelle hat und demzufolge dad Zeug besorgen kann........natürlich gegen Endgeld.
 
Dondy

Dondy

Astronaut
Dabei seit
14.07.2003
Beiträge
3.515
Zustimmungen
206
Ort
Memmingen
Hans Trauner schrieb:
Wir verwenden Parafilm im Restaurierungs/Konservierungslabor zusammen mit allen nur denkbaren Lösemitteln. Nix passiert, ich glaube nicht, dass es daran liegt. Eine Überalterung und Versprödung kann ich allerdings nicht ausschliessen, letztlich hab ich keinen Schimmer woraus das Zeug eigentlich besteht und ob da flüchtige Weichmacher drin sind oder nicht.

Aber recht dran glauben tu ich nicht. Was mir schon passiert ist: Der Film ist ausgezogen ja recht dünn. Ich hab dann draufgespritzt und war ungeduldig. Beim Abziehen hab ich nicht gemerkt, dass ich den Fim UNTER der Farbe weggezogen habe. Und zack war der Farbfilm auf der Kabine. Endergebnis: Ich hatte zuerst auch den Eindruck, ich müsste den Film quadratmillimeterweise mit dem Zahnstocher abfuddeln, aber es war nur Farbe....;)

Ich hab keine Ahnung, ob das auch bei Dir die Ursache ist, aber so von der Beschreibung her....

Grüße
Hans
Naja als ich den Film per Zahnstocher wieder runtergeschrubbelt habe, war das schon noch der Film selber und nicht nur Farbe. Ich kann mir das wie gesagt auch nicht wirklich vorstellen, woran das gelegen hat. Evtl. werd ich das nochmal bei nem ausrangierem Modell testen. Mal schauen, wie er sich da dann verhällt.
 
Thema:

Parafilm verwendung?

Parafilm verwendung? - Ähnliche Themen

  • Luftwaffen Jäger Bataillon zur besonderen Verwendung 5

    Luftwaffen Jäger Bataillon zur besonderen Verwendung 5: einmal keine Technik - aber eine Frage: ein Onkel von mir (Pilot) ist im Januar 45 ist bei den Rückzugsgefechten bei/nach Lublieniec vermisst. Er...
  • US-Army verbietet die Verwendung von DJI-Drohnen und allen anderen DJI-Produkten

    US-Army verbietet die Verwendung von DJI-Drohnen und allen anderen DJI-Produkten: US-Army verbietet die Verwendung von DJI-Drohnen und allen anderen DJI-Produkten
  • Künstlicher Horizont - Verwendung außerhalb des Flugzeugs

    Künstlicher Horizont - Verwendung außerhalb des Flugzeugs: In der Bucht werden ja immer auch Cockpit-Instrumente angeboten. Mit am eindruckvollsten finde ich immer wieder die künstlichen Horizonte aus F-4...
  • Militärische Zweitverwendung L-410 der Interflug

    Militärische Zweitverwendung L-410 der Interflug: Seit einiger Zeit bewegt mich folgende Frage zu den zivilen L-410 der Interflug. Ist für diese zivilen Maschinen im Ernstfall eine militärische...
  • Prozeß zur Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

    Prozeß zur Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen: Da die Verwendung der bekannten Symbole an Modellen immer wieder ein stark diskutiertes Thema ist, sollte man dieser Gerichtsverhandlung...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    parafilm modellbau

    ,

    parafilm

    ,

    parafilm metode bei modellbau

    ,
    parafilm dünn
    , modellbau parafilm, parafilm einsatz
    Oben