Passagierflugzeuge des Typs TU-154, TU-134 stellen Flüge in fünf Jahren ein

Diskutiere Passagierflugzeuge des Typs TU-154, TU-134 stellen Flüge in fünf Jahren ein im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Flugzeuge des Typs TU-154 und TU-134 werden in den nächsten fünf Jahren aus dem Verkehr gezogen, teilte Verkehrsminister Igor Lewitin mit....

Moderatoren: Skysurfer
  1. Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    1.044
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    Flugzeuge des Typs TU-154 und TU-134 werden in den nächsten fünf Jahren aus dem Verkehr gezogen, teilte Verkehrsminister Igor Lewitin mit.

    "Flugzeuge des Typs TU-154 und TU-134 werden aus den Fuhrparks der Fluggesellschaften, die sich mit Passagiertransporten befassen, entfernt. Sie haben dazu noch fünf Jahre Zeit. In Russland gibt es von diesen Flugzeugen etwa 270 und derzeit gibt es noch keinen Ersatz für sie", sagte Lewitin. Der Minister leitet die Kommission zur Untersuchung der Flugkatastrophe der TU-154, die auf dem Weg von Anapa nach Sankt Petersburg war und am 22. August 2006 45 Kilometer nördlich von Donezk zerschellte.

    Es starben 160 Passagiere, darunter 49 Kinder und zehn Besatzungsmitglieder.

    "Wir haben keine andere Wahl als die Ausbildung der Piloten zu verstärken und die Empfehlungen der Internationalen Flugkommission zu beachten", sagte Lewitin.

    Er teilte mit, dass unter Berücksichtigung einer Sondermeinung, die während der Untersuchung der Unglücksursache des Absturzes von Donezk geäußert wurde, die technische Kommission zusätzliche Ermittlungen einleitete und analysierte, wie sich ein Flugzeug vom Typ TU-154 in einer Höhe von 12 000 Metern und höher verhält.

    Nach Angaben Lewitins bleiben Flugzeuge des Typs TU-154 und TU-134 noch fünf Jahre lang im Fuhrpark der russischen Fluggesellschaften, weil es unmöglich sei, sie so schnell auszuwechseln. "Es gibt derzeit keinen Ersatz für diesen Park", sagte der Minister.

    Er bemerkte auch, dass in Russland die Anforderungen an neu gebaute Flugzeuge steigen werden. Speziell werden diese Flugzeuge nicht zum Gebrauch zugelassen, wenn es keine entsprechenden Flugsimulatoren auf dem Territorium Russlands gibt.

    Darüber hinaus betonte der Minister die Notwendigkeit der Schaffung moderner Simulatoren für Flugzeuge des Typs TU-154, die es der Besatzung erlauben, unter den Bedingungen eines steilen Winkels zu operieren.

    http://de.rian.ru/russia/20070217/60888832.html
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 IberiaMD-87, 18.02.2007
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    848
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Witz der Woche? Versteckte Kamera irgendwo?:?!
     
  4. #3 Nummi, 18.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2007
    Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    1.044
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    ne die meinen das ernst:D Als Frachtflieger werden die Kisten eventuell noch weiter betrieben. Ausserdem sind die meisten "Tushka's" schon ziemlich abgeflogen.
     
  5. #4 beistrich, 18.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2007
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Das ist doch für Russland recht unüblich da die betreffenden Linen auf "westliche" Muster zurückgreifen müssen. Die meisten Linien die diese Modelle fliegen werden sich keine neuen Flieger leisten wollen/können und ich glaube einige Produktionslinien sind sowieso für die nächsten Jahre ausverkauft. Bleibt also nur mehr der Gebrauchtmarkt wo sie warscheinlich alle freien 737, A320, 757 und 767 kaufen werden aber durch den Boom im Luftfahrtbereich sind die jetzt schon selten und teuer


    Ist das wirlich kein Scherz?

    edit: Vieleicht falsch übersetzt?
     
  6. #5 Schorsch, 18.02.2007
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.638
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Dies soll wohl im Klartext heißen, dass das korrekte Abfangen aus einem Deep Stall, wie es beim besagten Absturz vorkam, geübt werden soll. Viel Spaß bei der Modellierung!

    Was ich nicht recht blicke ist das in Russland de facto kein Ersatz bereitsteht. Eventuell versucht man die Tu-204 zu platzieren. Es ist jedenfalls interessant, dass man seinen Airlines vorschreibt innerhalb der nächsten 5 Jahre neue Flugzeuge zu beschaffen, gleichzeitig hohe Steuern auf Einfuhren legt und verlangt, dass Trainingscenter in Russland bestehen müssen (was den Betrieb zusätzlich verteuert). Für mich ist das hier ne Mischung aus Protektionismus und Sicherheitsbedenken, allerdings sehe ich eher ersteres. Mal schauen ob was dran ist oder mal wieder nur kalter Kaffee.
     
  7. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    1.044
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    Guckt mal wieviele Flugzeuge von Airbus und Boing schon unter russischer Flagge fliegen.
    Es macht auch aus wirtschaftlichen Gruenden keinen Sinn diese ueberalterte Flotte am Leben zu erhalten.
     
  9. #7 IberiaMD-87, 18.02.2007
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    848
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Natürlich ist Deine Einwand richtig, nur darf man eventuell nicht unterschätzen, dass derartige Betreiber oftmals unter ganz anderen Umständen operieren können und die Wirtschaftlichkeit sich aus anderen Faktoren zusammensetzen kann. Zweifellos ist aber der Betrieb solcher Flugzeugtypen im Vergleich zu westlichen Modellen unwirtschaftlicher, aber nicht zwingend derart untragbar, daß die Finanzierung einer westlichen Flotte rechtfertigt und sich sofort in einer höheren Wirtschaftlichkeit niederschlägt.

    Flotten werden sich ohne Zutun sowieso den veränderten Umständen anpassen, sofern es die Beidngungen erlauben und erfordern.

    Gruss
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Passagierflugzeuge des Typs TU-154, TU-134 stellen Flüge in fünf Jahren ein
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tu 134 tu154

Die Seite wird geladen...

Passagierflugzeuge des Typs TU-154, TU-134 stellen Flüge in fünf Jahren ein - Ähnliche Themen

  1. Flughöhe bei Passagierflugzeugen

    Flughöhe bei Passagierflugzeugen: Hallo liebe User des Forums, ich beschäftige mich mit der Frage, in welcher Höhe man ein Passagierflugzeug "konstant" fliegen kann. Mit...
  2. Frachtkapazität von Passagierflugzeugen ?

    Frachtkapazität von Passagierflugzeugen ?: Im Zusammenhang mit der kürzlichen Berichterstattung über die jemenitischen und griechischen Bomben war die Rede davon, dass die Hälfte des...
  3. Versicherungen von Passagierflugzeugen

    Versicherungen von Passagierflugzeugen: Da wir mit dem Thema Sicherheitsdemos ja schon in die Richtun gingen, wollte ich mal fragen, wie eigentlich die Bestimmungen sind in Sachen...
  4. Iran will in Russland hundert Passagierflugzeuge kaufen

    Iran will in Russland hundert Passagierflugzeuge kaufen: ---------- Iran will bei Russland hundert Passagierflugzeuge kaufen TEHERAN, 04. März (RIA Novosti). Iran will in den kommenden zehn Jahren 100...
  5. Erbitte Hilfe bei Identifizierung dieses Flugzeugtyps

    Erbitte Hilfe bei Identifizierung dieses Flugzeugtyps: Hallo zusammen Ich betreibe Geocaching und habe hier ein Rätsel aus der Fliegerei. Es wird ein Foto ( Anhang) gezeigt und gesucht werden :...