Passgenauigkeit von Zurüstteilen

Diskutiere Passgenauigkeit von Zurüstteilen im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Ich verbaue bei meinen Modellen gerne Teile von Aires. Die Detaillierung ist ausgezeichnet, aber leider habe ich immer wieder das Problem, dass...

Moderatoren: AE
  1. #1 reaperone, 21.02.2016
    reaperone

    reaperone Flieger-Ass

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    299
    Beruf:
    Höre Gras wachsen
    Ort:
    Halle
    Ich verbaue bei meinen Modellen gerne Teile von Aires. Die Detaillierung ist ausgezeichnet, aber leider habe ich immer wieder das Problem, dass manche Teile nicht passen. Aktuell habe ich diesen Fall auf dem Basteltisch:

    Anhänge:



    Das ist ein F-14 B Bausatz von Hasegawa in 1:48. Die Aires Teile sind hier lose eingesteckt und deutlich zu klein. Auf der Oberseite sieht es nicht besser aus. Die entsprechenden Teile vom Mitbewerber Wolfpack passen tadellos, sind aber nicht so schön detailliert.

    Ein weiteres Ärgernis war das Cockpit. Gekauft für die F-14 B, ist es identisch mit dem für die F-14 A und weil ich die Tomcat so gerne mag, habe ich auch das für die F-14 D und da passt wieder alles.

    Das ist mir inzwischen bei Aires nicht zum ersten Mal passiert. Bei einem Cockpit für Academys SU-27 war das Instrumentenbrett zu breit und der Durchmesser der Schubdüsen zu klein. Das Cockpits für Academys MiG-21 und MiG 29 passen einwandfrei.

    Wenn der Hersteller auf die Packung schreibt, dass die Zurüstteile für einen bestimmten Bausatz vorgesehen sind, gehe ich davon aus, dass die Teile zum Bausatz passen. Wenn es sich um eine Maßstabsgetreue Wiedergabe handelt, reicht es ja, den Maßstab auf die Packung zu schreiben und nicht explizit auf einen Bausatz hinzuweisen.
     
    Wild Weasel78 und MiGhty29 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wild Weasel78, 21.02.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.317
    Zustimmungen:
    3.539
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Ja das ist sehr Ärgerlich, kenne da auch sehr viele Negativbeispiele. Da will man was verbessern und erleidet Schiffbruch weil das Zubehör nix taugt, leider hat jeder Hersteller irgend welche Gurken im Sortiment.

    Gute Erfahrungen habe ich bisher mit:

    Pavla, True Details, Eduard, Airwaves, Reheat, Quickboost, wobei da auch schon mal ein faules Ei dabei war!

    Eher schlecht aufgefallen sind:

    Aires, Paragon, Wolfpack, CMK,

    Da hilft nur eins, nicht mehr kaufen und auch zukünftige Sets meiden, oder warten bis andere diese verbaut haben und berichten. Leider sieht es im Bereich Zubehör Decals aber auch nicht besser aus, das wird auch gewaltig geschlampt in letzter Zeit. Ich kann es jedenfalls nicht nachvollziehen das ich nach ca.30sek im Netz das passende Foto zu Maschine finde und der Hersteller weit am Original vorbei rauscht........

    Für mich gilt, erst mal checken ob das so paßt und wenn ja kaufen, wenn nicht, andere warnen und mein Geld wo anders hin tragen :)

    ggf. kann man ja eine Liste anlegen und vor denn Gurken Zubehör warnen..........

    Mfg Michael:)
     
    SR-72 und MiGhty29 gefällt das.
  4. #3 Taylor Durbon, 22.02.2016
    Taylor Durbon

    Taylor Durbon Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    2.612
    Zustimmungen:
    1.752
    Ort:
    Ettlingen,früher Rostock
    So eine Liste ist gar keine schlechte Idee. Ich hatte mal von Quickboost eine 72er Cowling für eine P-47. Die war im Durchmesser glatt 2mm zu klein. Konnte man direkt vergessen.
     
    bushande gefällt das.
  5. #4 bushande, 22.02.2016
    bushande

    bushande Astronaut

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    3.197
    Zustimmungen:
    3.454
    Ort:
    weit weit weg ;D
    Irgendeiner hatte mal den Witz gebracht, das Aires tschechisch für "passt nicht" ist.:FFTeufel:
    Hatte das gleiche Problem mit den F-14 Kannen in 1/32. Da half nur enorm viel Spachtel, wobei ich bei dir in 1/48 garnicht mal finde, dass es so schlimm aussieht. Ein kleiner Absatz zwischen Engine Cowling und den Klemmen an den Monthly Doors muss ja ohnehin sein.

    Was das Bravo-Cockpit angeht, unterscheidet sich das auch kaum von dem einer Alpha bzw. kommt es auf den Rüststand und die Zeit an, in der du deine Bauen willst. Die Bravos haben das Sparrow Hawk HUD erst recht spät bekommen und auch das eckige PTID beim RIO wurde frühestens ab '94 nachgeliefert. Ebenso hielt der zusätzliche Control Grip für's LANTIRN frühestens ab '95 sukzessive Einzug. Insofern würde ich das mit dem Cockpit bei dir vielleicht nocht so eng sehen, natürlich nur abhängig davon, welche Maschien du zu welcher Zeit bauen willst.

    Prinzipiell bin ich bei Aires, Wolfpack und derlei ebenso sehr sehr vorsichtig geworden. Ich neige immer mehr dazu, mir die Bausatzteile vorzunehmen und lieber Zeit und Spucke ins Scratchen und DYW-SUpern zu investieren.
     

    Anhänge:

  6. #5 viper16341, 22.02.2016
    viper16341

    viper16341 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    1.991
    Zustimmungen:
    2.605
    Ort:
    Panketal OT Zepernick
    Also bin ich nich der Einzige der bei den Aires Teilen immer K.... könnte... Cool. Ich hab leider noch einiges liegen was verbaut werden möchte. Cockpit für die Lightning und die Sea Vixen.... Hoffentlich wirds nicht zu heftig :rolleyes:
     
  7. #6 reaperone, 22.02.2016
    reaperone

    reaperone Flieger-Ass

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    299
    Beruf:
    Höre Gras wachsen
    Ort:
    Halle
    Das Modell soll ein Red Ripper werden, der 2002/03 von der Kennedy geflogen ist. So steht es zumindest auf der Anleitung für die Decals. Darum sehe ich das mit dem Cockpit doch so eng und habe das von BlackBox. Das sieht so aus wie auf den Fotos in Danny Coremanns' Uncovering the......

    Ob es passt, weiß ich noch nicht, ich bin noch nicht soweit.
     
  8. F-16

    F-16 Testpilot

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    743
    Beruf:
    selbstständig
    Ort:
    Chemnitz
    Mein nächstes Projekt sollte eigentlich eine Legacy Hornet mit abgedeckten Düsen von Steel Beach werden. Sollte...

    Anhänge:

     
    Wild Weasel78 und reaperone gefällt das.
  9. #8 Perceval, 23.02.2016
    Perceval

    Perceval Testpilot

    Dabei seit:
    28.01.2003
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Die Perle Mainfrankens!
    Nein, Du bist nicht allein :mad:

    Die Zurüstteile von Neomega passen meiner Erfahrung nach sehr gut.
     
  10. #9 bushande, 23.02.2016
    bushande

    bushande Astronaut

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    3.197
    Zustimmungen:
    3.454
    Ort:
    weit weit weg ;D
    Du, ich fürchte ich muss dich da auf das Ärgste einstimmen, Fabian. Bisher hab ich bei Aires immer gehofft, es möge bitte nicht zu heftig werden und dann kam es in der Regel besch.... als ich ohnehin schon fürchtete.
     
  11. #10 bushande, 23.02.2016
    bushande

    bushande Astronaut

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    3.197
    Zustimmungen:
    3.454
    Ort:
    weit weit weg ;D
    Na ja ... für 'ne Bravo Stand 02/03 kommst du um PTID, LANTIRN-Controller und Sparrowhawk HUD wohl nicht umhin, fürchte ich.
     
  12. #11 AM72, 23.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2016
    AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Ganz so über den Kamm sollte man jetzt nicht alles scheren:

    Der eine Hersteller macht seine Zurüstteile nach Bausatz - und nimmt so oft genug jede Menger Fehler mit und liegt gerade im Fall von Cockpits fast immer daneben :!:
    Andere Hersteller - zb. eben Aires - machen ihre Zurüstteile - in der Regel - nach VORBILD - also muss da oft genug an den Bausatz angepasst werden :!: -ist dann eben der Modellbauer gefragt!
    So wird zb. eduard ja in den Himmel und noch weiter gelobt (passt ja immer so schön an den Bausatz)- ich bin da aus Erfahrung kritischer ....
    (ein Cockpit was in die normale Rumpfwandung eines Bausatzes passt kann NICHT stimmen)

    Das aber nur mal ganz allgemein :angel:

    Was die Nachbrenner hier betrifft: ist bei Aires und der 72er Hase-Cat genauso (s. Bild) :!: - vielleicht nicht ohne Grund? :headscratch:
    (lässt sich übrigens leicht durch Durchsägen und einsetzen eines entsprechendes Segmentes schnell und einfach lösen und das auch noch gut verstecken - umgedreht kann der TW-Anschluss durch aussägen verengt werden)


    ->KLICK MICH<-
     

    Anhänge:

    Norboo und bladov gefällt das.
  13. #12 Wild Weasel78, 23.02.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.317
    Zustimmungen:
    3.539
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Ich denke das anpassen in einem bestimmten Maße ja auch ok ist, aber wenn ich mir das Bild mit denn F-18 Schubdüsen ansehe ist das schon zu viel des guten. Arne, das mit deiner Lösung lasse ich mir ja auch noch gefallen bzw. läst sich leicht beheben. Es ist ja gut nach Vorbild die Teile zu machen, aber ein wenig passen sollten sie schon.

    Mfg Michael :)
     
  14. #13 viper16341, 23.02.2016
    viper16341

    viper16341 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    1.991
    Zustimmungen:
    2.605
    Ort:
    Panketal OT Zepernick
    Wo du recht hast, haste recht. Aber ärgern kann man sich auch ohne Zurüstteile - zum Beispiel wenn man F-35's baut....
     
  15. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Micha, mir ist es auch lieber wenn es gleich passt - aber überlege mal:

    Die Wandung einer Resin-Cockpitwanne + Wandung Modellrumpf x72 x 2 = :FFEEK: - ja, da fällt dann so einiges an Instrumenten weg, die Schleudersitze werden schmaler - und dann wundert man sich, wenn man da mal noch vielleicht einen Pilot reinsetzen will :!:

    Ob und welche Durchmesser jetzt hier bei den Düsen stimmen, weis ich auch nicht :angel: - ich wollte eigentlich nur mal einen Denkanstoss geben ...:!::angel:

    (Mir langt schon oft genug, das so selten ein Schleudersitz einfach mal nur die richtige Einbauhöhe hat ...)
     
  16. #15 F-14A TomCat, 23.02.2016
    F-14A TomCat

    F-14A TomCat Space Cadet

    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    2.059
    Ort:
    Hennef, NRW
    Da wird es mir Angst und Bange, wenn ich an meine AC SU-27 denke, für die ich diese Teile auch alle liegen habe...:FFEEK::FFCry:
     
    viper16341 gefällt das.
  17. #16 viper16341, 23.02.2016
    viper16341

    viper16341 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    1.991
    Zustimmungen:
    2.605
    Ort:
    Panketal OT Zepernick
    Tja also ich fand die Eduard Teile bei den beiden SU 27 sehr gut.
     
  18. #17 Wild Weasel78, 23.02.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.317
    Zustimmungen:
    3.539
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Oh ja da sagst du was, die meisten sind zu hoch, ich habe glaue ich nur ganz selten mal einen gehabt der direkt ohne zu kürzen gepaßt hat. :angel:
    Du hast aber schon recht wegen der Cockpits, wobei ich da so nie ein Problem hatte wegen dem Einbau. Das da was auf der Strecke bleibt in 1:72 ist nun mal leider so. Ich hatte mal vor Jahren das gesamte Zubehör von Paragon für die B-17 in 1:48, das konnte man alles vergessen. Die Flaps waren je 1cm zu kurz und nach Check hatte Monogram es richtig gemacht, auch die Türen von Paragon waren usw. waren viel zu klein......

    Mfg Michael :)
     
  19. #18 F-14A TomCat, 23.02.2016
    F-14A TomCat

    F-14A TomCat Space Cadet

    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    2.059
    Ort:
    Hennef, NRW
    Ich hab aber Aires Teile...
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Augsburg Eagle, 23.02.2016
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.204
    Zustimmungen:
    36.619
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Ich baue ja nicht so oft Resinteile ein, aber zumindest der Fahrwerkschacht für die Sea Fury in 1:48 von Aires hat wunderbar gepasst.
     
  22. #20 Swordfish, 23.02.2016
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.949
    Zustimmungen:
    3.818
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Noch ein kleiner Wink von mir: nicht nur Resinteile passen oft nicht sondern auch Ätzteile! Bei meinen Fokkern muss ich die Rumpfwände hauchdünn runterschleifen, dass sogar das Licht durchscheint! Die Ätzteile sind von Part und für dieses Modell, nur nicht dafür berechnet, dass die Rumpfwände so dick sind....:rolleyes:
     

    Anhänge:

    F-16 gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema:

Passgenauigkeit von Zurüstteilen

Die Seite wird geladen...

Passgenauigkeit von Zurüstteilen - Ähnliche Themen

  1. Revell & Passgenauigkeit?

    Revell & Passgenauigkeit?: Da bin ich wieder. Diesmal mit der Frage, ob jemand schon einmal vor diesem Problem stand: Nachdem ich nun mein Cockpit eingesetzt und beide...