Pax noch enger stopfen, wirre Träume......, bei Heise

Diskutiere Pax noch enger stopfen, wirre Träume......, bei Heise im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo, wirre Träume wie Passagiere noch enger gestopft werden könnten: http://www.heise.de/tp/artikel/47/47924/1.html An den Aspekt...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 innwolf, 16.05.2016
    innwolf

    innwolf Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    97
    Hallo,
    wirre Träume wie Passagiere noch enger gestopft werden könnten:

    http://www.heise.de/tp/artikel/47/47924/1.html

    An den Aspekt Evakuierung denkt dabei wohl keiner....


    Abgesehen von dem Unterton "Klassenkampf", arm und reich, als wenn Privatflugreisen ein Verfassungsgrundrecht wären.

    Ausser Auslandsmonteure, Diplomaten und Exportkaufleuten muss sowieso niemand fliegen.....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Warbird, 16.05.2016
    Warbird

    Warbird Alien

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    8.423
    Zustimmungen:
    28.902
    Ort:
    Niederbayern
    Ob langfristig dann das Konzept ausgeht würde sich zeigen anhand der Passagierzahlen. Bei unbequem ausgestatteten Lfz könnte so mancher auf seinen "Ferientrip" verzichten wegen mangelnder Bequemlichkeit bei dann gewissen LVG. Auch die Gefahr einer Embolie würde sich bei längeren Flugzeiten mit zu enger Beinfreiheit auch erhöhen.
     
  4. #3 Simon Maier, 16.05.2016
    Simon Maier

    Simon Maier Testpilot

    Dabei seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    286
    Hallo,

    das ist ein typischer Heise TP-Artikel - den kann man nicht für voll nehmen.

    Es mag ja sein dass Airbus die Patente wirklich eingereicht hat - dann aber wahrscheinlich mit dem Ziel dass sie ein Konkurrent die nächsten 20 Jahre nicht verwenden kann, sollte man sie wirklich benötigen. So ein Patent kostet Airbus nur Peanuts.
     
    nuke gefällt das.
  5. Lubeo

    Lubeo Testpilot

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Mittelebene
    Wenn schon abartige Ideen, warum legt sich dann nicht gleich jeder Passagier in ein Kiste aus sechs Brettern in einen Tiefschlaf? Dann könnte sich so die Flughafenlogistik vereinfachen in dem man nur noch Fracht und Kisten abzufertigen hätte. Wenn man es geschickt macht und automatisiert, dann könnte das Be- und entladen schneller über die Bühne gehen. :FFTeufel:


    Gut, ich wäre dann lieber Fussgänger.
     
  6. #5 Augsburg Eagle, 16.05.2016
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.768
    Zustimmungen:
    38.067
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
  7. #6 _Michael, 16.05.2016
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    572
    Beruf:
    Ingenieur
    Die Zielgruppe ist vermutlich nicht der Nordamerikaner oder Westeuropäer. Es geht eher um Schwellenländer, wo +-50 EUR für einen 2-stündigen Flug noch echt ein Vermögen sind und wo sich die Leute noch ganz anderen (Un-)Komfort im ÖV gewöhnt sind.
     
  8. #7 Philipus II, 16.05.2016
    Philipus II

    Philipus II Space Cadet

    Dabei seit:
    30.12.2009
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    171
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Ostbayern und Berlin
    Ich würde das innereuropäisch wohl privat buchen. Zwei Stunden auf so einem Not-Sattel gehen schon, wenn der Flug dann die Hälfte einer regulären Fluggesellschaft kostet.
     
  9. #8 Schorsch, 16.05.2016
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.629
    Zustimmungen:
    2.284
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Die Passagiere wollen das so.


    Müssen sie am Ende, sonst gibt es keine Zulassung.

    Wer bereit ist den kaufkraftrealen Preis der frühen 80er Jahre zu bezahlen, kann heute höchst komfortabel überall hinfliegen. Würde man weiterhin akzeptieren, dass man maximal alle drei Jahre eine Flugreise macht, hätte man kein Problem dafür auch mehr auszugeben.
     
    bladestall, Blueangel und innwolf gefällt das.
  10. #9 _Michael, 17.05.2016
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    572
    Beruf:
    Ingenieur
    Was würde denn eigentlich ein Ticket kosten, wenn alle Passagiere den selben Preis zahlen würden, sagen wir für einen 90-minütigen Flug zwischen zwei mittelgrossen bis grossen europäischen Flughäfen, in einer "anständigen" Economy, mit kleinem Snack, mit einem Aufgabegepäckstück, zu vernünftiger Tageszeit?
     
  11. A-7H

    A-7H Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.09.2006
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    Marbach
    Stimmt, nur das man früher dementsprechend auch mehr in der Tasche hatte ;)
     
  12. #11 Schorsch, 17.05.2016
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.629
    Zustimmungen:
    2.284
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ich weiß ja nicht welches "früher" Du meinst.
    Aber falsch ist es allemal.

    Ein Euro hatte Anfang der 80er etwa das 1.6-2 Fache an Kaufkraft (welche durch Inflation verloren ging). Sprich, etwas das heute 1000 Euro kostet, hätte damals 500 Euro gekostet. Heute zahle ich für einen Flug zur US Westküste etwa 600-800 EUR, entsprächen seinerzeit 300-400 EUR, also 600 bis 800 DM. Vielleicht kann jemand der erfahrenen Forumsmitglieder kommentieren, was ein Flug damals kostete. Ich glaube für 600 DM kam man vielleicht von Hamburg nach Paris.

    Kann man von unten oder von oben rechnen. Aber mal als Ansatz: billigste Kategorie kann ich auf die Kanaren für 350-450 EUR fliegen (1 Woche, drei Sterne, Nebenzeit). Wenn wir etwas für Hotel (25 EUR/Nacht), Transfer vor Ort, Vermittlergebühr etc abziehen, verbleiben vielleicht 150-200 EUR. Da der Reiseanbieter das gesamte Flugzeug gechartert hat (100% Auslastung) und der Markt gut funktioniert, komme ich hier den "Grenzkosten" recht nahe. Also knapp 75 bis 100 EUR One-Way für eine 2000nm Strecke bei 100% Economy Auslastung, entsprächen etwa 3 Cent/km. Kommt kaum ein KFZ dieser auch nur annähernd ran, auch wenn mit vier Personen besetzt.
     
    _Michael, Speedy#32 und GorBO gefällt das.
  13. #12 Gilmore, 20.05.2016
    Gilmore

    Gilmore Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Hamburg
    Das perverse daran ist doch, daß für viele Fluggäste die Bahn- oder Autofahrt zum Flughafen schon mehr kostet als der Flug. Verkehrte Welt. Man sollte den Fluggesellschaften mal vorschlagen, daß auch die Piloten solch einen Stehsitzplatz bekämen, damit die Paxkabine nach vorn verlängert werden kann und 1-2 mehr Reihen reinpassen.
    Oder ich greife nochmal von einem meiner Vorschreiber auf: Die Paxen in Liegen unterzubringen und während des Fluges in einen Tiefschlaf zu versetzen, hätte auch den Vorteil, daß die Flugzeuge zukünftig ohne Fenster gebaut werden könnten, was strukurell für ein Flugzeug von Vorteil wäre. So bräuchte man ein Flugzeugmuster nur noch als Frachter zu bauen, was sowohl den Herstellern als auch den Gesellschaften zugutekäme.
     
  14. Lubeo

    Lubeo Testpilot

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Mittelebene
    Wenn man nur die Benzinkosten betrachtet ohne Steuern, Versicherungen usw. wäre es meines Erachtens möglich.

    Man sollte hier aber m.E. nicht eine A320 mit einem Pw vergleichen, sondern mit einem Reisecar, der für 30 Jahre Dauerbetrieb usw. ausgelegt ist.


    Wenn auch etwas Off-Topic ...

    Für was braucht ein Flugzeug von heute Fenster? :headscratch:
    Die einen schlafen, die anderen lesen, manche schauen einen Film von On-Board-Unterhaltungssystem und anderen schauen via Aussenbordkameras in der Gegend herum.
    Der einzige Sinn von Fensterns scheint darin zu liegen Übelkeit vorzubeugen und Tageslicht in das Flugzeug zu leiten.
    Um seitlich raus zu schauen (Übelkeitsprävention) könnte man eben so gut die Kabinenverkleidung mit einer dünnen LCD-Folie bekleben und das Bild einer HD-Aussenbordkamera auf dieser darstellen.

    Alternativ dazu entwickel man eine Struktur aus Silizium-Oxid (aka Glas). :cool:
     
  15. #14 Rhönlerche, 21.05.2016
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.838
    Zustimmungen:
    1.110
    Ort:
    Deutschland
    Sitze im Frachtraum:FFTeufel:
     
  16. #15 Warbird, 21.05.2016
    Warbird

    Warbird Alien

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    8.423
    Zustimmungen:
    28.902
    Ort:
    Niederbayern
    Gute Idee. Aber machen wir es wie in Japan: kleine Röhre, Pax rein, dann in einen Container und dann in den Frachtraum. Der kann nichts mehr anstellen und ist platzgünstig geparkt.:FFTeufel::FFTeufel::FFTeufel:
     
  17. #16 swissboy, 22.05.2016
    swissboy

    swissboy Testpilot

    Dabei seit:
    20.11.2003
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    1.057
    Beruf:
    Biologe
    Ort:
    Sempach CH
    Ich gehöre noch zu denjenigen, die den Blick in die reale Welt allemal bevorzugen. Entsprechend wichtig ist mir ein Fensterplatz. Ärgere mich immer, wenn die Verdunkelungen runter gelassen werden sollten. Offenbar bin ich immerhin auch nicht eine aussterbende Variante. Weshalb sonst werden neue Modelle (Dreamliner, A350) mit grösseren Fenstern produziert, und das auch noch speziell hervor gehoben. :HOT:
     
    L29 und doerrminator gefällt das.
  18. #17 Schorsch, 22.05.2016
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.629
    Zustimmungen:
    2.284
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Zulassungstechnisch wird es am ende praktisch eher "Fracht im Sitzraum" heißen.

    Da bin ich bei Dir. Allerdings sind die Entwicklungen nicht vorher zu sehen, speziell was die Bild und Kameratechnik angeht. Für eine wirklich gute künstliche Außensicht bräuchte man wirklich gute Kameras, mehrere davon. Technisch durchaus möglich, auch in die Seitenwand großflächige anzeigen zu integrieren. Aber ein paar Jahre gehen da noch ins Land.
    Der Vorteil im Sinne von gespartem Gewicht würde ich dabei eher gering sehen. Erste Anwendungen wären etwa "virtuelle" Kabinen, etwa bei einem A380 in der Mitte eine "Fotowand". Schafft für die Mittelsitze mehr gefühlten Raum.
     
  19. Lubeo

    Lubeo Testpilot

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Mittelebene
    Für mehr gefühlten Raum ... warum installiert man bei den Sitzen nicht gleich BR-Brillen mit denen man dann wie angeblich bei der F-35 durch das Flugzeug hindurch schauen kann?

    Oder man entwickelt endlich mal eine durchsichtige Flugzeugstruktur. :HOT:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rhönlerche, 22.05.2016
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.838
    Zustimmungen:
    1.110
    Ort:
    Deutschland
    Wenn man sich mal die bisherigen Kameras für Passagiere anguckt, ist das IFE-"Seherlebnis" ja relativ zwiespältig. Oft werden die Bilder im IFE unterbrochen, gesperrt, fallen aus, auch die Karten sind kein Ersatz. Erst wenn man wirklich einen virtuellen Fensterdauerblick hat, mit mehr Optionen als sie ein reales Fenster bietet, z.B. Nachtsicht, Cockpit, bewegliche Kameras, NAV-Display, wird man Passagiere auch ohne Fensteröffnungen gewinnen. Die Leute müssen sich an Bord wohlfühlen -viele tun es nicht- und die Tickets kaufen. Welche Airline will da den ersten "Viehtransporter" in Betrieb nehmen?
     
  22. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Fenstersicht ist so eine Sache, selbst wenn man einen Fensterplatz hat. Da geht es hoch auf Reiseflughöhe und mittendrin sind dann enorme Wolkengebirge, außer weiß nix mehr zu sehen... oder wenn nicht, dann vielleicht riesen Wasserflächen, oder auch nur Tragflächen. Interessant wird es dann erst wieder im Landeanflug... Also zwiespältig das Ganze... da wäre eine gute Bodenkamera schon besser...
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Pax noch enger stopfen, wirre Träume......, bei Heise

Die Seite wird geladen...

Pax noch enger stopfen, wirre Träume......, bei Heise - Ähnliche Themen

  1. F-14A VF-1 "First Cruise"... noch nicht ganz!

    F-14A VF-1 "First Cruise"... noch nicht ganz!: Hallo zusammen Es bahnt sich ein mittelfristiges Projekt an...;-) Was noch fehlt ist der Grundbausatz...es sein denn ich nehme Monogram oder...
  2. Und nun noch ein Drachen-Problem

    Und nun noch ein Drachen-Problem: Mit Helikopter: Polizei holt Drachen vom Himmel | Geretsried
  3. JSI F-14 in 1/18... noch eine...

    JSI F-14 in 1/18... noch eine...: So, ich habe gestern mal angefangen, eine meiner beiden JSI F-14 zu ent-spotten... Hier das Ergebnis nach rd. 2 1/2 Stunden mit der...
  4. AN-180 mit den Triebwerken D-27 kann noch einmal erleben.

    AN-180 mit den Triebwerken D-27 kann noch einmal erleben.: Seit Mitte 2016 hatte ich nicht offiziell die Info erhalten, dass Antonov die Überprüfungen gestartet hat, ob das Projekt AN-180 mit den...
  5. Nur noch acht CVW's im Dienst der Navy?

    Nur noch acht CVW's im Dienst der Navy?: Hallo Leute, mal eine Frage an die Fachleute hier, mir ist erst vor kurzem aufgefallen, daß die Navy ja nur noch acht, ihrer ehemaligen zehn...