Phönix D.I

Diskutiere Phönix D.I im Props bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo Leute, es ist mal wieder Zeit für einen Rollout. Aber vorsicht! Das Modell könnte noch nicht ganz trocken sein :p Es handelt sich...

Moderatoren: AE
  1. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Leute,

    es ist mal wieder Zeit für einen Rollout. Aber vorsicht! Das Modell könnte noch nicht ganz trocken sein :p

    Es handelt sich heute um die Phönix D.I der k.u.k. Fliegertruppen aus dem Ersten Weltkrieg. Der 1/48er Bausatz stammt wieder von dem Kleinserienhersteller Bue Max.
     

    Anhänge:

    • P_1.jpg
      Dateigröße:
      43,8 KB
      Aufrufe:
      214
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Die Phönix D.I war eine Weiterentwicklung der Hansa Brandenburg D.I , dem „Sternenstreber“. Ausgerüstet war die Phönix mit dem 200 PS starken Hiero Reihensechszylinder und kam gegen Herbst/Winter 1917 an die Front. Insgesamt wurden 120 Maschinen der Phönix D.I gebaut und zwar in 3 Serien: 128., 228. und 328. Der Unterschied der einzelnen Serien bestand in der Herkunft der eingebauten Hiero-Motoren, die bei verschiedenen Firmen in Lizenz hergestellt wurden. Die Leistungen der Phönix D.I waren so gut, dass sich sogar die Deutsche Fliegertruppe für diese Maschine interessierte. Und doch gab es von Frontpiloten auch Kritik an der Maschine. So wurde die zu geringe Geschwindigkeit bemängelt, wie auch die nicht genügende Manövrierfähigkeit. Letztendlich waren die Allroundeigenschaften dieses Jägers jedoch so gut, dass er bis Kriegsende im Einsatz blieb.
     

    Anhänge:

    • P_3.jpg
      Dateigröße:
      53,9 KB
      Aufrufe:
      214
  4. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Tja, manchmal wird auch der bestraft, der zuerst kommt. Als ich den Bausatz von Blue Max kaufte, war das Modell der Phönix D.I von Special Hobby wohl noch nicht mal angedacht. Dafür bezahlte ich bei Blue Max auch rd. den doppelten Preis, bekam aber – im Vergleich zu Special Hobby – auch bestimmt die doppelte Arbeit. Sauer war und bin ich darüber aber nicht, da die Basis des Bausatzes von Blue Max absolut in Ordnung ist
     

    Anhänge:

    • P_2.jpg
      Dateigröße:
      57,8 KB
      Aufrufe:
      211
  5. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Vor urewiger Zeit hatte ich mir mal von Americal/Gryphoon eine Decalsatz für k.u.k. Flugzeuge zugelegt und dieser enthielt auch die Abziehbilder für die hier gezeigte Maschine. Leider stimmen die Decals mit dem Original nicht so ganz überein. Da ich mich aber auf genau diese Maschine „eingeschossen“ hatte, nehme ich die Ungenauigkeiten (Form der EKs, und des Totenkopfes) in Kauf. Darstellen soll mein Modell mit der Serien-Nr. 328.26 eine Maschine der Flik 14J, geflogen von Feldwebel Johann Malz
     

    Anhänge:

    • P_6.jpg
      Dateigröße:
      55 KB
      Aufrufe:
      213
  6. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Besonders interessant fand ich die, für die Phönix D.I typische braune Sprenkel-, Tupfen-, Wischtarnung, oder wie man das nennen will. Zunächst habe ich hierfür das Modell sandbraun (Gunze H66) grundiert und dann dunkelbraun (Andrea Color Nr. 17) mit einem breiten Pinsel, nicht deckend, aufgetupft. War spuckeinfach und kommt (wie ich finde) ganz gut rüber.
     

    Anhänge:

    • P_5.jpg
      Dateigröße:
      65,1 KB
      Aufrufe:
      211
  7. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Für die "Drahtverspannung" aus Nylongarn, habe ich teilweise kleine, selbstgewickelte Drahtösen eingeklebt, in denen dann das Nylongarn verklebt wurde.
     

    Anhänge:

    • P_8.jpg
      Dateigröße:
      46,4 KB
      Aufrufe:
      205
  8. #7 bregenzer, 12.11.2005
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Du hast echt ein händchen für diese alten Mühlen!:TOP:

    Womit war der Rumpf und dir Tragflächen denn bespannt? Stoff? Das sieht aus wie etwas lederartiges.:?!
     
  9. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    So, nun harre ich Eurer Kritik ;)

    Grüße und viel Spaß beim Betrachten der Bilder
    Andreas
     

    Anhänge:

    • P_7.jpg
      Dateigröße:
      33 KB
      Aufrufe:
      200
  10. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Danke für Dein Lob :red:

    Der Rumpf der Phönix war mit Holz verkleidet, während die Tragflächen und das Leitwerk ganz normal stoffbespannt waren.

    Wie nun genau die Tarnung aufgebracht wurde und ob sie aus nur einem Braunton oder mehreren bestand; da gibt es in der Literatur unterschiedliche Meinungen. Wie so oft.

    Grüße
    Andreas
     
  11. #10 se5, 12.11.2005
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2005
    se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Ups! Ein Bild habe ich noch:

    Der Propeller besteht übrigens aus 11 Lagen Holz und wurde von meinem Modellbaufreund "Schreinermeister" Reinhard Möckel angefertigt!
     

    Anhänge:

    • P_4.jpg
      Dateigröße:
      58,7 KB
      Aufrufe:
      189
  12. STOP

    STOP Flieger-Ass

    Dabei seit:
    05.05.2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Rentner = Kranker Unruhegeist
    Ort:
    56299 Ochtendung
    hiho

    Meine Güte ..ich zippel noch immer an der Junkers rum und du haust hier mal wieder so ein Spitzen Teil rein :TOP:

    Fein gemacht ....besonderst die Lackierung macht was her.
    Das mit den Ösen muss ich mir nächstens mal genauer ansehen .....

    Schön ist auch zu sehen das ihr meine Kochkünste überlebt habt :p
    ( Gruß an Rita :red: )
     
  13. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Danke Stefan!

    Und wieso sollen Deine Kochkünste schlecht sein :?!

    Grüße
    Andreas
     
  14. TKaner

    TKaner Space Cadet

    Dabei seit:
    21.05.2004
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mandelbachtal
    Hat was! :TOP:

    TKaner
     
  15. #14 wildschwein, 12.11.2005
    wildschwein

    wildschwein Fluglehrer

    Dabei seit:
    13.07.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    z. Zt. Blödmannsgehilfe
    Ort:
    Emden
    Wie jetzt?! Tatsächlich aus Furnieren zusammengeleimt und zurechtgeschnitzt?

    BTW: wieder mal allererste Sahne, der Flieger!:TOP:
     
  16. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Feines Teil - Bemalung ist toll gewurden :TOP:
     
  17. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Klasse und saubere Arbeit von dir! Bin echt begeistert! :HOT
     
  18. #17 Intruder, 12.11.2005
    Intruder

    Intruder Astronaut

    Dabei seit:
    13.11.2002
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    931
    Beruf:
    Schreinermeister
    Ort:
    Bernkastel-Kues
    Schönes Fluggerät :TOP: . Mir gefällt besonders die "Takelage" (:p ) und die Lackierung. Die hast Du filligran und vorbildlich hinbekommen. Weiter so.
     
  19. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Schöne WK I Kiste, gut gemacht :TOP:

    Trotzdem noch ein Hinweis zur Bespannung - der Stoff dieser Flugzeuge war in der Regel mit Spannlack beschichtet. Auf alten Fotos sieht man daher oft, dass die Flächen richtig glänzen, wie z.B. auch hier (man beachte die Unterseite der oberen Tragfläche). Ich bin daher inzwischen dazu übergegangen die Flächen dieser WK I Maschinen mit glänzendem Klarlack zu versehen.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dani

    Dani Space Cadet

    Dabei seit:
    09.04.2002
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    1.002
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Dresden
    feiner Flieger!!! muss ich schon sagen :TOP:

    ...auch wenn ich nich so auf WK I Flieger stehe!
    aber ich kenn mich mit den fliegenden Gestellen nich so aus, was isn das fürn "Kasten" auf den oberen Tragflächen? :?!
     
  22. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    der Kasten ist ein Kühler
     
Moderatoren: AE
Thema:

Phönix D.I

Die Seite wird geladen...

Phönix D.I - Ähnliche Themen

  1. Phönix D. X

    Phönix D. X: Zum Ende des Jahres 1918 verstärkten sich die Angriffe ital. Bomber auf Wien und vor allem auf die Hafenstädte der K.u.K. Marine. Darauf hin...
  2. 1/72 Phönix D.II & Phönix D.IIa – MAC

    1/72 Phönix D.II & Phönix D.IIa – MAC: Die Bausätze unterscheiden sich lediglich durch die Decals. Phönix D.II Austro-Hungarian fighter WWI, von MAC 1:72 #72036 Phönix D.IIa K.u.K....
  3. 1/72 Phönix D.I – MAC

    1/72 Phönix D.I – MAC: Phönix D.I Austro-Hungarian fighter WWI, von MAC 1:72 #72035 [ATTACH] Geschichte: Produziert wurde in den Phönix-Flugzeugwerke A.G. Wien,...
  4. Fairchild C119 /C81 (Flug des Phönix)

    Fairchild C119 /C81 (Flug des Phönix): Moin Leute! Sicher kennt ihr den Film " Der Flug des Phönix" . Die dort zu sehende Maschine wirft mir seit längerem einige Fragen auf: Ist...
  5. 1/48 F3H-2 N Demon – Grand Phönix

    1/48 F3H-2 N Demon – Grand Phönix: Hallo Modellbaugemeinde :D Heute möchte ich euch diesen Bausatz vorstellen: Grand Phönix Mc Donnell F3H-2N Demon in 1:48. Es handelt sich dabei...