Photohonorar?

Diskutiere Photohonorar? im Spotter-News Forum im Bereich Aktuell; Ich habe heute eine Anfrage bekommen bzgl. eines Photos, das ich bei Planespotters eingestellt hatte. Eine Kommunikationsfirma fragt an, ob sie...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Augsburg Eagle

Augsburg Eagle

Alien
Dabei seit
10.03.2009
Beiträge
20.777
Zustimmungen
76.703
Ort
Bavariae capitis
Ich habe heute eine Anfrage bekommen bzgl. eines Photos, das ich bei Planespotters eingestellt hatte. Eine Kommunikationsfirma fragt an, ob sie ein Bild von mir im Originalformat für eine Broschüre der Firma verwenden dürfen, der das Flugzeug gehört. Und sie fragen nach meinen Konditionen.
Da es das erste Mal ist, dass ich eine solche Anfrage bekomme, bin ich etwas unschlüssig.
Soll ich dafür ein Honorar verlangen (das ich dann ja wohl auch versteuern müsste)?
Und wenn ja, was wäre da der übliche Satz? Lohnt sich das überhaupt?
Oder soll ich nur verlangen, dass ich im Copyright genannt werde?
Was meint ihr dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau mal hier: Photohonorar?. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.908
Zustimmungen
13.287
Ort
Anflug Payerne
Vielleicht haben sie ja irgendwelche interessanten Produkte wo sie dich in Naturalien bezahlen können ? Oder mal einen Flug vermitteln, diese Jets fliegen ja des öfteren leer von einem Ort zum andern oder so.
 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
6.777
Zustimmungen
5.791
Ort
Bayern
Also für das Coverbild meines Transall-Profiles hätte ich offiziell 50€ zahlen sollen, haben uns auf 25€ plus ein paar Belegexemplare geeinigt.
 
Augsburg Eagle

Augsburg Eagle

Alien
Dabei seit
10.03.2009
Beiträge
20.777
Zustimmungen
76.703
Ort
Bavariae capitis
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.339
Zustimmungen
4.498
Ort
Bamberg
Bei mir hat neulich die Presse-Stelle von AIRBUS nach einer Fotoerlaubnis gefragt. Meine Güte, will ich mit den paar Euros mehr in der Tasche reich werden? Urheberangabe hat mir gereicht. Ggf. Belegexemplar, falls es gedruckt wird. Hab ich auch bei anderen Publikationen so gehandhabt. In kleinen Dingen darf man ruhig großzügig sein. Aber es gibt auch negative Erfahrungen. Ein Autor von der anderen Seite vom Atlantik hat ein Belegexemplar versprochen und sich dann tot gestellt. Jedoch mehrere Seiten mit meinen Fotos in seinem Buch bedruckt. Watt solls.
 
Augsburg Eagle

Augsburg Eagle

Alien
Dabei seit
10.03.2009
Beiträge
20.777
Zustimmungen
76.703
Ort
Bavariae capitis
Meine Güte, will ich mit den paar Euros mehr in der Tasche reich werden?
Das dachte ich mir auch. Aber ich wusste mangels Erfahrung auch schlicht nicht, was da so üblich ist.
Inzwischen habe ich mich dazu entschlossen, ihnen das Bild kostenlos zur Verfügung zu stellen.
Urheberangabe hat mir gereicht. Ggf. Belegexemplar, falls es gedruckt wird.
Genau so habe ich ihnen zurückgeschreiben. Copyrightangabe und Zusendung von ein paar der Broschüren, für die sie das Bild haben wollen. Man will ja sehen, wie sich das Bild da drin so macht :wink2:

Mal schauen, ob sie das auch machen.
 
flieger28

flieger28

Alien
Dabei seit
24.08.2003
Beiträge
6.505
Zustimmungen
10.045
Ort
Nordholz
Meine Erfahrung ist das solche Anfragen oft "Türöffner" sind.
Der DGzRS habe ich öfter mal Bilder gratis zur Verfügung gestellt. Letztlich war es nicht zu meinem Nachteil. Ein Buch als Dank und die Möglichkeit auf der Hermann Helms bei der Taufe des neuen Kreuzer in Cuxhaven mitzufahren. Kann man, meiner Meinung nach schlecht mit Geld aufwiegen.....
 
Flying_Wings

Flying_Wings

Alien
Dabei seit
10.06.2002
Beiträge
6.464
Zustimmungen
16.370
Ort
BY
Leider habe ich den Thread erst jetzt entdeckt.
Meine Meinung dazu:
Eine Firma, die auch ein Flugzeug betreibt, beauftragt eine Kommunikationsfirma, eine Broschüre zu erstellen. Letztere sucht jetzt Fotos.
Die Kommunikationsfirma arbeitet sicherlich auch nicht umsonst und hat für Ihr Angebot (hoffentlich, denn ansonsten ist es höchst unprofessionell) ein gewisses Budget für Fotos veranschlagt. Also entweder Bilder ankaufen oder Fotografen beauftragen, die so etwas machen.
(alternativ jede Menge Fotografen über's Internet anmailen und hoffen, Fotos kostenlos zu erhalten - kommt leider immer öfters vor und funktioniert leider auch immer wieder)
Da hätte man schon etwas verlangen können, und zwar nicht nur im zweistelligen Euro-Bereich.
Jetzt freut sich die Firma über mehr Gewinn bei diesem Auftrag, und mit den Broschüren bekommt man bei dem schönen Sommerwetter an der Eisdiele um's Eck nicht mal einen Nuss-Nougat-Becher...

F_W
 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
6.777
Zustimmungen
5.791
Ort
Bayern
Ich denke das Honorar sollte sich immer nach dem Aufwand der Bilderstellung richten. Es macht doch schon einen Unterschied, ob ich tolle Fotos knipse, weil ich täglich am Motiv arbeite, in meiner Freizeit in der Einflugschneise eines Fliegerhorstes abhänge, ob ich einer von hunderttausenden Besuchern einer Airshow bin - aber dafür ein geiles Objektiv, geiles Licht und den passenden Augenblick hatte, oder ob ich immens Geld, Zeit und organisatorischen Aufwand in Kauf nehmen musste um ein Bild zu schießen. Insofern sollten beide Parteien realistisch bleiben. Es gibt Fotokünstler die lassen sich ihr Honorar gut bezahlen und dann gibt es Leute die meinen sie wittern gerade die Chance ihres Lebens.
 

Gelöschtes Mitglied 3770

Guest
Eine Firma, die auch ein Flugzeug betreibt, beauftragt eine Kommunikationsfirma, eine Broschüre zu erstellen. Letztere sucht jetzt Fotos.
Die Kommunikationsfirma arbeitet sicherlich auch nicht umsonst und hat für Ihr Angebot (hoffentlich, denn ansonsten ist es höchst unprofessionell) ein gewisses Budget für Fotos veranschlagt.
so sieht das aus! Ich hätte der Agentur das Foto auch nicht kostenlos zur Verfügung gestellt. Wo kommt man denn hin, wenn professionelle Firmen richtig Geld für das Projekt kassieren und dann schenkt man denen das Foto? Das ist ein Schlag in die Fresse aller professionellen Fotografen.
Ich hatte auch mal eine Anfrage einer Firma aus der Rüstungsbranche für eines meiner Jet-Fotos. Die wollten nicht zahlen und eine Besichtigung oder andere Naturalien ebenfalls nicht. Ich haben ihnen dann mitgeteilt, dass sie sich einen anderen Idioten suchen sollen. Ob mein Foto mit Namen irgendwo hingedruckt wird, interessiert mich nicht die Bohne, schon gar nicht für einen Rüstungsprospekt womöglich noch auf arabisch...
Für Vereine oder Privatpersonen, die nett anfragen, gebe ich Fotos kostenlos raus, aber bei Hightech-Unternehmen sicher nicht.
 

Michael aus G.

Space Cadet
Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
1.885
Zustimmungen
1.231
Ort
leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz

Michael aus G.

Space Cadet
Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
1.885
Zustimmungen
1.231
Ort
leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
Tja, nicht jeder schlägt Profit aus allem. Es soll ja auch noch spendable/großzügige/soziale Menschen geben. Aber manche Menschen raffen jeden Euro, schlimmer als Dagobert Duck.
Ach, dann gehst du aus reiner Nächstenliebe arbeiten? Es gibt einen guten Grund warum nicht jeder Simpel einen Metzgerladen aufmachen darf. :rolleyes1: Man kann übrigens sein Honorar auch spenden... :hello:
 
Augsburg Eagle

Augsburg Eagle

Alien
Dabei seit
10.03.2009
Beiträge
20.777
Zustimmungen
76.703
Ort
Bavariae capitis
@Flying_Wings: Andreas, Deine Argumente hören sich schon gut an, kommen aber leider zu spät.
Aber evtl. werde ich, sollte nochmal so eine Anfrage kommen, anders reagieren.
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.339
Zustimmungen
4.498
Ort
Bamberg
Ach, dann gehst du aus reiner Nächstenliebe arbeiten? Es gibt einen guten Grund warum nicht jeder Simpel einen Metzgerladen aufmachen darf. :rolleyes1: Man kann übrigens sein Honorar auch spenden... :hello:
Reden wir jetzt über Berufsfotografen, die ihren Lebensunterhalt damit verdienen, oder über Hobby-Fotografie. Bleib mal bei den Äpfeln und lass die Birnen in Nachbars Garten.
 
B727

B727

Testpilot
Dabei seit
13.10.2006
Beiträge
798
Zustimmungen
10.769
Ort
EDDS & EDDF
Tja, nicht jeder schlägt Profit aus allem. Es soll ja auch noch spendable/großzügige/soziale Menschen geben. Aber manche Menschen raffen jeden Euro, schlimmer als Dagobert Duck.
Mal ein Beispiel. Du streichst dein Haus neu. Dein Nachbar ist eine solide Firma und der Chef ist begeistert wie du den Pinsel schwingen kannst und fragt dich ob du sämtliche Gebäude die im Besitz der Firma sind neu streichst. Selbstverständlich übernimmt die Firma die Materialkosten und du machst das aus deiner spendablen Großzügigkeit weil du ein total sozialer Mensch bist. Zwei Monate später muss der Malermeister aus deiner Stadt seine Auszubildenden entlassen...!
Ich bin u.a. ausgebildeter Fotograf. Fotografie ist ein Handwerk genauso wie das Handwerk des Schreiners, Klempners, Malers, ... auch! Außerdem, Kameras kosten Geld, Objektive kosten Geld, Bildbearbeitungssoftware kostet Geld, Festplatten kosten Geld, da ist eine kleine Aufwandsentschädigung im branchenüblichen Preissegment schon gerechtfertigt. Oder was würdest du sagen wenn ich jetzt deine Arbeit aus reiner Großzügigkeit kostenlos erledige, weil ich ein Hobbyingenieur bin.
Mich kotzt das an das heutzutage ALLES nichts mehr Kosten soll und das alles nur um daraus Profit zu schlagen. Btw. ich gratuliere dir zu deinem Geldspeicher.
 

Gelöschtes Mitglied 3770

Guest
Tja, nicht jeder schlägt Profit aus allem. Es soll ja auch noch spendable/großzügige/soziale Menschen geben. Aber manche Menschen raffen jeden Euro, schlimmer als Dagobert Duck.
einfach mal Quark raushauen.... Hast Du vorher die Beiträge gelesen und nachgedacht? Ach was soll´s, ich haue mir lieber jetzt ein paar Brötchen rein, anstatt es speziell Dir nochmal zu erklären...
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.339
Zustimmungen
4.498
Ort
Bamberg
Mal ein Beispiel. Du streichst dein Haus neu. Dein Nachbar ist eine solide Firma und der Chef ist begeistert wie du den Pinsel schwingen kannst und fragt dich ob du sämtliche Gebäude die im Besitz der Firma sind neu streichst. Selbstverständlich übernimmt die Firma die Materialkosten und du machst das aus deiner spendablen Großzügigkeit weil du ein total sozialer Mensch bist. Zwei Monate später muss der Malermeister aus deiner Stadt seine Auszubildenden entlassen...!
Ich bin u.a. ausgebildeter Fotograf. Fotografie ist ein Handwerk genauso wie das Handwerk des Schreiners, Klempners, Malers, ... auch! Außerdem, Kameras kosten Geld, Objektive kosten Geld, Bildbearbeitungssoftware kostet Geld, Festplatten kosten Geld, da ist eine kleine Aufwandsentschädigung im branchenüblichen Preissegment schon gerechtfertigt. Oder was würdest du sagen wenn ich jetzt deine Arbeit aus reiner Großzügigkeit kostenlos erledige, weil ich ein Hobbyingenieur bin.
Mich kotzt das an das heutzutage ALLES nichts mehr Kosten soll und das alles nur um daraus Profit zu schlagen. Btw. ich gratuliere dir zu deinem Geldspeicher.
Ja. Aber Dir ist schon klar, dass es hier um die Verwendung eines fertigen Produktes (Foto) geht und nicht um eine gezielte und professionelle Auftragsarbeit. Der "Werteverfall" von Fotos ist nun mal zeitgemäß der digitalen Fotografie und dem Preisverfall der hochwertigen Kameras geschuldet (oder sagen wir, mit "preiswerter Hardware" kann man auch gute Fotos machen). Und auch Amateure landen auch mal Treffer die auf Interesse stoßen. Es geht eben um den Bildinhalt. Wieso sollte aber ein Amateur die gleichen Preise für das Foto nehmen wie ein Profi? Du hast ja schon erwähnt, dass Du ein gelernter Fotograf bist. Soll der Amateur etwa Meister-Lohn für das Foto nehmen? Also bleib mal am Boden...
Und am Ende bleibt es die Entscheidung des Fotografen, ob Amateur oder Profi, wie er was macht und womit er zufrieden ist. Ich habe auch schon genügend Fotos von Profi-Fotografen für mein öffentlich Zugängliches Projekt bekommen und bin froh sie kostenlos verwenden zu dürfen. Es ist eben auch mal eine Art Werbung. Wie schon oben gesagt wurde, es kann ein Türöffner für Folge-Aufträge sein.
A.E. hat es in meinen Augen die richtige Entscheidung getroffen.
 
Augsburg Eagle

Augsburg Eagle

Alien
Dabei seit
10.03.2009
Beiträge
20.777
Zustimmungen
76.703
Ort
Bavariae capitis
Jetzt bleibt mal ruhig. Kein Grund, wegen so was zu streiten.
Es ist doch ein himmelweiter Unterschied, ob jemand professionell fotografiert, und damit sein Geld verdient, oder wie ich aus Lust an der Freude im Rahmen seines Jobs (und während der Arbeitszeit) nebenbei fotografiert. Ich bearbeite meine Bilder ja sogar nur mit Irfanview (Freeware).
Und meine Bilder haben auch sicher keine Profiqualität. Insofern war ich über die Anfrage eh erstaunt.
Aber wie auch immer, jetzt haben sie das Bild halt bekommen. Was soll‘s.
Und wegen mir kann hier zu gemacht werden.
Edit: Und damit wir auch mal wissen, um welches Bild es überhaupt geht
9H-TNF Albinati Aeronautics Bombardier BD-700-1A10 Global 6000
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Photohonorar?

Sucheingaben

9h-tnf flugzeug

Oben