Pigmente für Rost

Diskutiere Pigmente für Rost im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Ich habe mir diese Woche mal Pigmente für die Darstellung von Rost gekauft. Tja leider hab ich mit solchen Dingen noch gar keine Ahnung. Kann man...

Moderatoren: AE
  1. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.201
    Zustimmungen:
    86
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Ich habe mir diese Woche mal Pigmente für die Darstellung von Rost gekauft. Tja leider hab ich mit solchen Dingen noch gar keine Ahnung. Kann man sich das so vorstellen wie man Pastellkreiden verwendet?
    Ja ich hätte den netten Verkäufer fragen sollen. Hab ich ja auch. Nur war der Laden in Wien, wo ich grad arbeite, und wenn ich ehrlich bin hab ich ihn nicht wirklich verstanden. Nur das ich den Auspuff vorher schon in einem Braunton lackieren sollte und das ich mir noch den Pigmentfixierer zulegen sollte, was ich auch tat. Werden nun die Pigmente auf den zuvor braun gespritzten Auspuff aufgestäubt und dann die ganze Sache mit dem Fixierer überzogen? Aber wieso dann nicht einfach Mattlack? Oder bin ich mit meiner Technologie völlig aufm falschen Dampfer? :confused: :headscratch:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Art of H, 18.05.2013
    Art of H

    Art of H Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.11.2012
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Künstlerin, gelernte Feinmechanikerin
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Sören

    Ich hätte mir das Geld gespart und mir einfach etwas Rost (bekommt man meist gratis) besorgt. Diesen kann man wunderbar mit einem Mörser in die, zum Maßstab passende, Körnung bringen und mit etwas mattem Klarlack vermischt auf das Bauteil auftupfen. Mit den Pigmenten hast du vermutlich nichts anderes gekauft. Ich denke, du kannst diese auf den, noch feuchten, braunen Lack aufstreuen und dann mit dem Fixierer sichern.

    Gruß Nicole
     
  4. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.201
    Zustimmungen:
    86
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Aaah danke. Ich wollte jetzt aber nicht auch noch einen Mörser dazu kaufen. Außerdem hätte ich dann nur einen Farbton und ich habe mir jetzt zwei verschieden zugelegt. einmal so fast Ocker und dann dunkler so rotbraun.
     
  5. #4 Art of H, 18.05.2013
    Art of H

    Art of H Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.11.2012
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Künstlerin, gelernte Feinmechanikerin
    Ort:
    Planet Erde
    Mörser sind generell nützliche Geräte, Kauf lohnt sich. Zum Pigmente mahlen, Kräuter zerkleinern und vielem mehr. Sind auch nicht soo teuer. Hättest du bei den Pigmenten fast schon drin. Bei dem Farbton ist das noch einfacher. Einfach mehrere Schichten Rost von einem alten Auspuff nehmen. Dazu kannst du die mit etwas Kohle oder Kreide abdunkeln oder aufhellen.
    Insgesamt ist das ne Sache der Phantasie. Im Kunststudium mussten wir Ölfarben selbst herstellen. Leinöl war da schon teuer genug. Zumindest die Naturfarben haben wir, um Geld zu sparen, aus der "Natur" gesammelt.
    Eigentlich ein eigenes Thema wert. Mal sehen ob ich mir die Tage mal Zeit dafür nehme

    Gruß Nicole
     
  6. F-16

    F-16 Testpilot

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    855
    Beruf:
    selbstständig
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo Sören,

    zum Zerkrümeln von Rost, Erde usw. kannst Du auch einen Löffel mit dem Bauch auf einer harten Oberfläche nehmen. Mit der Zeit zerstreut sich das Material halt etwas, während es im Mörser schön zusammen bleibt.
    Bei so Natursachen wie den obengenannten solltest Du beachten, daß diese bei Vermengung oder Überzug mit Klarlack einen ganzen Schlag dunkler werden, was bei Pigmenten nicht passiert.
    Wie das mit dem Fixierer ist kann ich Dir leder nicht sagen, da ich Pigmente bisher immer nur in matte Oberflächen eingearbeitet habe, ohne weitere Behandlung/Fixierung.

    Gruß, Lars.
     
  7. #6 zivilpfeil, 25.05.2013
    zivilpfeil

    zivilpfeil Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.07.2010
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Dresden
    Aber mal zurück zum Thema,

    da Sören die Pigmente jetzt schon mal gekauft hat, nützen ihm kluge Ratschläge wie man das auch selbst herstellen kann jetzt nicht wirklich viel. Außerdem bezweifle ich, dass man selbst gesammelte Rostkümel wiklich so fein zerkleinern kann wie das Pigmentpulver, das ich so kenne. Es sei denn man besorgt sich eine gute Kugelmühle. Für das Geld kann man dann aber viiiiel Pigmentpulver kaufen. Den Mörser, in dem man Rost vom Auspuff zerkleinert hat sollte man auch nicht unbedingt hinterher für die Kräuter benutzen - es sein denn, man leidet unter extremer Anämie :FFTeufel:

    Ich verwende vorgemehlenen Pigmentstaub - in meinem Fall habe ich zwei Rosttöne - einen eher warmen rotbraunen und einen eher violetten. Dazu kommt noch ein schwarzes Pigment. Mein Einsatzgebiet sind üblicherweise die Auspuffrohre von Flugzeugmotoren. Die Teile werden mit matter (wichtig!) rostbrauner Farbe grundiert. Eventuell geht aber auch schwarz. Dann werden die Teile vor dem Verbauen mit den pigmenten "verschönert". Dafür benutze ich einen bürstenartigen Pinsel mit recht steifen Borsten. Ich habe einfach einen passenden alten Pinsel zurechtgeschnitten. Die Pigmente werden abwechselnd mit dem Pinsel aufgetragen und verrieben bis die Farbe so ist wie ich sie mir vorstelle. Am Ende kann das Teil verbaut werden. Ich verzichte dabei auf eine Fixierung und bringe die Teile erst nach der vollständigen Lackierung (nach Klar-/Mattlack) an. Danach muss man etwas vorsichtiger damit umgehen - wirklich grifffest ist das nicht. Aber wer hebt schon sein Modell an den Auspuffrohren an?

    Martin
     
  8. #7 Hans Trauner, 25.05.2013
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.927
    Zustimmungen:
    369
    Ort:
    Nuernberg
    Sören, ideal sind Pastellkreiden für sowas nicht. Ich nehme an, es sind "trockene" "staubige" Kreiden, keine Ölpastellkreiden. Pastellkreide ist Bindemittel, Gummi Arabicum und Pigment. Man kann es auf Schleifpapier fein reiben und dann aufstauben. Jeglicher Fixierer umschliesst die extrem feinen Stäube so, dass aus optischen Gründen der Eindruck entsteht, das Pulver wäre wieder weg. Ich würde das zu rostende Teil schwarz oder dunkelbraun matt (!!) bemalen und dann einstauben. Rostblasen etc kannst du ansetzen, indem du das Pulver leicht anfeuchtest, ggf mit Mattlack. Aber wirklich nur anfeuchten und mit grossen Pulvermengen rechnen, bis es klumpt.

    Ich bevorzuge gleich das Pigment. Muss man nicht zermalen oder reiben. Jedes braun oder braunrötliche Pigment ist eh nix anderes wie Eisenoxid, also bestens geeignet. Solches Pigment ist etwas robuster als Pastellkreidenstaub. Ich setzte es mit Mattlack pastös an und bringe es auf. Danach dann noch etwas Drybrushing mit aufgehellter Paste, ggf. noch trockenes Pigment. Fertig.

    Du kannst auch Stahlwolle in Essig einlegen und dann das Oxid davon verwenden, geht auch gut.

    H.
     
  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.201
    Zustimmungen:
    86
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Vielen Dank für eure Tips. Ich kauf mir jetzt keinen Mörser, um Rostvom Auspuff zu zerkrümeln. Mein Auspuff vom Auto rostet eh nicht weil Edelstahl:wink:
    Ich habe zwei Döschen Pigmentpulver von Valejo gekauft, einen rotbraunen Ton und einen Ockerton. Dazu noch den "Pigmentfixierer", eine milchige Flüssigkeit.
     
  11. #9 Art of H, 29.05.2013
    Art of H

    Art of H Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.11.2012
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Künstlerin, gelernte Feinmechanikerin
    Ort:
    Planet Erde
    Dann nimm was von der Karre der Nachbarn :FFTeufel:

    Gruß Nicole
     
Moderatoren: AE
Thema:

Pigmente für Rost

Die Seite wird geladen...

Pigmente für Rost - Ähnliche Themen

  1. Schweiz: der VFR-Guide darf derzeit NICHT für das operationelle Briefing verwendet werden

    Schweiz: der VFR-Guide darf derzeit NICHT für das operationelle Briefing verwendet werden: Der vor allem von Ballonfahrern, Segelfliegern und Gleitschirmpiloten genutzte VFR-Guide der Schweiz ist in mehreren Bereichen mangel- und/oder...
  2. Flughafen Frankfurt/Main - Düne

    Flughafen Frankfurt/Main - Düne: Hallo liebes Forum, ich benötige mal euer Schwarmwissen. Ich möchte in ca. drei Wochen mal zum Flughafen Frankfurt/Main. Allerdings möchte ich...
  3. Suche Schaltplan für Statischen Umformer Aircraft Inst. & Development Inverter 28V DC 23-1205-2A

    Suche Schaltplan für Statischen Umformer Aircraft Inst. & Development Inverter 28V DC 23-1205-2A: Hallo alle zusammen, ich habe vor kurzem einen gebrauchtem statischen Umformer vom Typ Aircraft Inst. & Development Inverter 28V DC 23-1205-2A...
  4. Airbrush Equipment vorgestellt - Video als Kaufberatung für Einsteiger

    Airbrush Equipment vorgestellt - Video als Kaufberatung für Einsteiger: Da ich immer wieder Anfragen zu Airbrush Equipment bekomme, habe ich ein Video erstellt, in dem ich hoffe viele Fragen erschlagen zu können. Gerne...
  5. He-162A und Ta-152 H-1 Decals für RAF Beutemaschine in 1/48

    He-162A und Ta-152 H-1 Decals für RAF Beutemaschine in 1/48: Moin zusammen, nach Jahren der Abstinenz bin ich jetzt wieder ein wenig in den Plastikmodellbau-Modus gekommen. Da ich nicht mehr Up-To-Date bin...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden