Pilot Heinrich Freitag

Diskutiere Pilot Heinrich Freitag im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Ich bin auf 2 widersprüchliche Meldungen über einen deutschen Piloten gestoßen: http://www.88-iap.de/regiment-bl.htm "Am 22. Februar 1942...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Reinhard, 12.01.2011
    Reinhard

    Reinhard Guest

    Ich bin auf 2 widersprüchliche Meldungen über einen deutschen Piloten gestoßen:

    http://www.88-iap.de/regiment-bl.htm
    "Am 22. Februar 1942 erschienen I-16 des 88.IAP’s über dem Flugplatz der III/JG-52 bei Charkow. Während einige Bomben den Hangar trafen, regnete es tausende Flugblätter vom Himmel. Auf ihnen war ein Prawda-Artikel abgedruckt, in dem der vermisste III/JG-52 Pilot Heinrich Freitag die Deutschen zum Überlaufen aufforderte."

    http://www.jg52.net/kriegstagebuch/1942/
    "Leutnant FREITAG Heinrich Todesdatum 13.02.1942 Vermisst"

    Kann jemand Licht in das Dunkel bringen ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Degalus, 12.01.2011
    Degalus

    Degalus Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    54
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Leipheim
    Quelle Prien Band 9/I S. 143ff

    Verlustmeldung /Vermistenmeldung:
    Lt Heinrich Freitag von der 8/JG53 (Schwarze 9+~) geriet am 13.04.1942 in Kriegsgefangenschaft. Die Ursache ist bisher unbekannt, es wird aber vermutet, dass er bei einem Tieffliegerangriff von der Erdabwehr abgeschossen wurde. Er flog eine F4 mit der Werknummer 7034.

    Fussnote: Bereits wenig später wurde durch ein russisches Flugblatt bekannt, dass dieser Flugzeugführer-Lt Heinrich Freitag- angeblich zu den Russen übergelaufen sei; auch wenn das offenbar nicht den tatsachen entsprach, wurde doch zur Gewissheit, dass er sich lebend in russischer Hand befand, aus der er erst 1950 zurückkehrte.

    Ich denke, dass sollte reichen oder?
    LG Degalus
     
  4. #3 Reinhard, 12.01.2011
    Reinhard

    Reinhard Guest

    Danke für die schnelle Antwort.
    Die erweckt aber eher Interesse an Einzelheiten, vor allem was die Flugblattaktion betrifft und das drumherum.
     
  5. #4 Degalus, 13.01.2011
    Degalus

    Degalus Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    54
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Leipheim
  6. #5 Hannes64, 15.01.2011
    Hannes64

    Hannes64 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    05.12.2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    1.102
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Berlin
    Hallo

    Leutnant Freitag ist bei Tiefangriffen von der Flak getroffen worden und geriet nach seiner Notlandung schnell in Gefangenschaft. Er wurde nach Moskau geschafft und in die Lubjanka gebracht. Dort entstand unter Druck auch die Flugblattaktion und eine Radiomeldung die über London lief. Heinrich Freitag hat über seine Erlebnisse auch ein kleines Büchlein geschrieben "Meine Erlebnisse in Rußland", es hat aber keine ISBN-Nummer.

    Eine frühe Flugblattaktion wurde über den am 11. September 1941 abgeschossenen Leutnant Peter von Malapert von der 7.Staffel der III./JG 54 bekannt.

    Schönen Gruß Christian
     
  7. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Reinhard, 19.01.2011
    Reinhard

    Reinhard Guest

    @Hannes64,
    danke für die Info. Wenn die Lubjanka eine Rolle spielte, wird das schon verständlicher, daß er zum Überlaufen ins Paradies der Werktätigen aufrief.
     
  9. #7 karl-heinz, 08.10.2011
    karl-heinz

    karl-heinz Flugschüler

    Dabei seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freising
    Heinrich Freitag war mein Vater und ein Flugblatt das damals vom Himmel fiel habe ich noch.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Pilot Heinrich Freitag

Die Seite wird geladen...

Pilot Heinrich Freitag - Ähnliche Themen

  1. F-18 Pilot zeichnet "Kunstwerk" an den Himmel

    F-18 Pilot zeichnet "Kunstwerk" an den Himmel: Kampfjetpilot malt riesigen Penis an den Himmel Ich frage mich nur, wenn das wirklich Kondensstreifen und keine Rauchgeneratoren waren, wie er es...
  2. WW2 Spitfire Pilotin Joy Lofthouse stirbt mit 94 Jahre

    WW2 Spitfire Pilotin Joy Lofthouse stirbt mit 94 Jahre: Joy Lofthouse war einer der 156 ATA Frauen aus der Flugplatz White Waltham die nach etwa 10 Flugstunden Flugtraining Kriegsflugzeugen von Werke...
  3. Pilotenausweiss JG53

    Pilotenausweiss JG53: Hallo ich habe ein Pilotenausweiss gefunden ich kann aber den namen Klaus Pickbert. nirgentwo finden. Kann mir da jemand helfen? Was waehre den...
  4. Kriegspilot einer JU 52

    Kriegspilot einer JU 52: Hallo. In meiner Nachbarschaft wohnt ein über 90 jähriger Herr,den ich schon sehr lange kenne.Er hat im Krieg eine Ju 52 geflogen,und dürfte...
  5. Sterben war ihr täglich Brot: Die Testpiloten von Rechlin

    Sterben war ihr täglich Brot: Die Testpiloten von Rechlin: Sterben war ihr täglich Brot: Die Testpiloten von Rechlin Spätsommer 1940, Müritzwind: Am Himmel über Rechlin summt es. Gerade eben ist einer...