Piloten "Vorbildung"

Diskutiere Piloten "Vorbildung" im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hey, gibt es Statistiken darüber welche Art der Ausbildung (Bundeswehr, Polizei, etc.) die Piloten der deutschen Luftrettung (ADAC, DRF,...

Moderatoren: gothic75
  1. #1 Richie889, 20.06.2014
    Richie889

    Richie889 Kunstflieger

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hey,

    gibt es Statistiken darüber welche Art der Ausbildung (Bundeswehr, Polizei, etc.) die Piloten der deutschen Luftrettung (ADAC, DRF, einfach alle) durchlaufen haben? Die Frage zielt darauf, wieviele es "privat" geschaft haben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Huey

    Huey Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    50
    Beruf:
    Berufspilot
    Ort:
    East of Africa
    AW: Piloten "Vorbildung"

    Ich verstehe irgendwie die Frage nicht..

    Meinst du wie viele "privat" die Ausbildung gemacht und dann einen "Job" bekommen haben?

    Dann gibt es so etwas nicht…
    Die Bundeswehr interessiert nicht, ob du schon eine Lizenz hast-dies ist weder ein "Pluspunkt", noch wird die notwendige Ausbildung in dem Falle verkürzt-ein PPL(H)-Inhaber durchläuft die gleiche Ausbildung wie ein "Fußgänger".
     
  4. #3 Richie889, 21.06.2014
    Richie889

    Richie889 Kunstflieger

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Piloten "Vorbildung"

    Ich meine einfach wo die Piloten der Luftrettung ihre Ausbildung durchlaufen haben :TOP:
     
  5. Huey

    Huey Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    50
    Beruf:
    Berufspilot
    Ort:
    East of Africa
    AW: Piloten "Vorbildung"

    Bundeswehr bei der Bundeswehr, Bundespolizei bei der Bundespolizei.

    ADAC stellt i.d.R. "fertige" Piloten ein, hat aber zeitweise auch selbst ausgebildet.

    DRF stellt mWn auch nur ausgebildete Piloten ein.
     
  6. #5 wollcke, 21.06.2014
    wollcke

    wollcke Flieger-Ass

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    ... wo die Sonne verstaubt
    AW: Piloten "Vorbildung"

    Hier findet sich was zur privaten Ausbildung. Vielleicht können die helfen.
     
    Rhönlerche gefällt das.
  7. #6 Chopper80, 21.06.2014
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.806
    Zustimmungen:
    1.770
    Ort:
    Germany
    AW: Piloten "Vorbildung"

    Wennn ich die Frage richtig verstehe, fragt er nach einer Statistik, aus der hervorgeht, wieviele Piloten der Luftrettung ( DRF/ADAC ) ihre Ausbildung bei der BW, der POL oder privat erlangt haben. Diese gibt es so nicht, aber gerade in den letzten Jahren steigt die Zahl derer, die ihren CHPL auf eigene Kosten gemacht haben. Die Masse kommt aber über BW/Polizei und dann teilweise auch mit "Zwischenstop" bei anderen kommerziellen Betreibern.

    C80
     
  8. #7 troschi, 23.06.2014
    troschi

    troschi Space Cadet

    Dabei seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    327
    Beruf:
    No entry
    Ort:
    Hannover
    AW: Piloten "Vorbildung"

    so korrekt, der überwiegende Teil kommt nachwievor aus dem Militär- oder Polizeiflugwesen. Die BPOL setzt mittlerweile eigentlich keine Personale mehr frei, dementsprechende Abkommen gibt es.
    Durch die angestiegenen Entpflichtungen bei der Bundeswehr versuch(t)en es natürlich gerade nicht wenige, dort eine neue Bleibe zu finden. Ebenso gab bzw. gibt es auch BW-HFO, die als Freelancer noch nebenbei irgendwo zivil, auch in der Luftrettung, fliegen.
    Allerdings müssen sich die Organisation für die Zukunft etwas überlegen, denn der Militärpiloten-Pool wird irgendwann nicht mehr so ergiebig sein.

    Wenn du deinen CHPL auf eigene Kosten machst, dann stell dich auf eine ziemliche Ochsentour ein. Bevor du Stundentechnisch überhaupt für einen der beiden großen Marktteilnehmer interessant wirst, musst du dir erstmal an anderer Stelle ziemlich den Hintern wund fliegen. Und seit einiger Zeit ist, zumindest nach meiner Einschätzung, der zivile Markt am Ehesten mit einem Haifischbecken zu vergleichen. Was die natürlich wollen ist Turbinen-Erfahrung und einen Großteil der erflogenen Stunden zumindest in der Arbeitsfliegerei.

    Beim ADAC kann man auch auf dem linken Sitz mit 500 Stunden minimum einsteigen, allerdings sind die Kapazitäten an den "Ausbildungsstationen" auch nicht immer da. Abgesehen davon macht man in der Luftrettung, insbesondere primär, nicht so viele Stunden - dementsprechend dauert es dann, bevor man rechts Platz nimmt.

    Soweit meine Einschätzung - allerdings lege ich meine Hand für die Aktualität dieser Angaben nicht ins Feuer.
     
  9. #8 Kenneth, 23.06.2014
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.842
    Zustimmungen:
    232
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    AW: Piloten "Vorbildung"

    Stimmt es, dass das (zivile) Rettungshubschraubernetz in DE mittlerweile so dicht ist, dass die Piloten Probleme haben, mit dem "normalen" Betrieb auf ihren Pflichtstunden zu kommen?
     
  10. #9 troschi, 23.06.2014
    troschi

    troschi Space Cadet

    Dabei seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    327
    Beruf:
    No entry
    Ort:
    Hannover
    AW: Piloten "Vorbildung"

    Kann ich so nicht bestätigen. Insbesondere bei der gelben Fraktion sind die Einsatzzahlen an manchen Standorten über die letzten 20 Jahren relativ heftig gestiegen.

    Pauschalaussagen sind da ohnehin nicht möglich, da die Stationen ja meist unterschiedliche Einsatzbedingungen vorfinden.
    Es gibt aber in der Tat Stationen, bei denen Einsätze von kurzer Dauer und dementsprechend kurzen Flugzeiten sowie einer geringen Anzahl an Patiententransporten mittlerweile deutlich überwiegen. Dafür haben besagte Station aber meist eine signifikant höhere Gesamtanzahl.
     
    Kenneth gefällt das.
  11. Huey

    Huey Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    50
    Beruf:
    Berufspilot
    Ort:
    East of Africa
    AW: Piloten "Vorbildung"

    Es gibt keine "Pflichtstunden".

    Die meisten Piloten beim ADAC bewegen sich im Bereich zwischen 150 und 250 Stunden/Jahr….
     
    Kenneth gefällt das.
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Spartacus, 24.06.2014
    Spartacus

    Spartacus Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.10.2010
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    300
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Braunschweig
    AW: Piloten "Vorbildung"

    Für die Aufrechterhaltung der Musterberechtigung schon: 2h/Jahr + Jährliche TypeRating-Prüfung.
    Das gilt aber für alle zivilen Heli-Lizenzen.
    Was darüber hinaus der Operator (hier also der ADAC) fordert oder nicht, kenne ich allerdings nicht.

    Spartacus
     
    Sjöflygplan gefällt das.
  14. Huey

    Huey Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    50
    Beruf:
    Berufspilot
    Ort:
    East of Africa
    AW: Piloten "Vorbildung"

    Ich bin davon ausgegangen, das dies irrelevant ist-aber du hast recht..
    Genau genommen kann der Checkflug in diesen beiden Stunden schon enthalten sein-der Pilot müsste also nur 1 Stunde fliegen, und einen einstündigen Checkflug absolvieren…

    Wenn es aber schon so weit sein sollte, das ein Pilot keine 2 Stunden/Jahr mehr fliegt….dann sollte man über einen Berufswechsel nachdenken..

    :D
     
Moderatoren: gothic75
Thema: Piloten "Vorbildung"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. wie viele piloten werden ausgebildet bundespolizei

Die Seite wird geladen...

Piloten "Vorbildung" - Ähnliche Themen

  1. Die Marineflieger der Bundeswehr - Piloten u. Ihre Maschinen

    Die Marineflieger der Bundeswehr - Piloten u. Ihre Maschinen: Seit einigen Wochen erhältlich ist das 240 Seitige Buch "Die Marineflieger der Bundeswehr - Piloten und Ihre Maschinen" von Ulf Kaak, erschienen...
  2. Zu wenig Flugstunden: Bundeswehr-Piloten verlieren Lizenzen

    Zu wenig Flugstunden: Bundeswehr-Piloten verlieren Lizenzen: "Rund jeder zehnte Hubschrauberpilot der Bundeswehr verlor im Jahr 2017 die Lizenz. Die Spezialisten bekommen nicht ausreichend Übung." Beitrag...
  3. London Polizei holt Piloten in Handschellen aus Cockpit

    London Polizei holt Piloten in Handschellen aus Cockpit: Schreckensmomente bei British Airways: Ein Pilot benahm sich vor dem Start eines Langstreckenfluges so auffällig, dass die Besatzung keinen...
  4. Anfängerflugzeug für Autopiloten

    Anfängerflugzeug für Autopiloten: Hallo liebes FlugzeugForum, mein Name ist Konrad, ich bin Student und mache gerade meine Masterarbeit. Dabei soll eine kostengünstige Alternative...
  5. Flugstunden der Concordepiloten.

    Flugstunden der Concordepiloten.: Hallo, die Concorde ist ja jetzt schon fast 15 Jahre ausser Betrieb, aber es waren ja 27 Jahre aktiver Flugdienst, mit der Unterbrechung im...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden