PLAN AF Trainings-Zentrum

Diskutiere PLAN AF Trainings-Zentrum im China Forum im Bereich Speziell; nachdem die J-15 als Trägerflugzeug bestätigt ist, mit der Liaoning ein "Trainings-Flugzeugträger mit Sprung-Schanzen Technik" in Betrieb und wohl...

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.238
Zustimmungen
1.256
Ort
Penzberg
nachdem die J-15 als Trägerflugzeug bestätigt ist, mit der Liaoning ein "Trainings-Flugzeugträger mit Sprung-Schanzen Technik" in Betrieb und wohl ein weiterer Träger nach diesem Muster in Bau ist, scheint die Planung für ein weiteres System voran zu schreiten.

Darauf deuten jedenfalls die Bauarbeiten im Trainingszentrum hin.

Ich denke, dieses Trainingszentrum der PLAN hat schon in der Vergangenheit die Entwicklung der "Sprung-Schanzen-Technik" gespiegelt. Erst einmal einen älteren Stand:
 
Anhang anzeigen

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.238
Zustimmungen
1.256
Ort
Penzberg
Seinerzeit waren ein Carrier-Deck vorhanden
 
Anhang anzeigen

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.238
Zustimmungen
1.256
Ort
Penzberg
Heute sind die beiden Rampen in Betrieb, und - ganz nebenbei - es scheint zwei simulierte Trägerdecks zu geben:
Die beiden Rampen sind auf der kurzen Bahn in der Mitte ersichtlich, die beiden simulierten Trägerdecks beidseitig an den Enden der langen unteren Bahn - jeweils durch den dunklen Belag deutlich ersichtlich; und offenbar wird an einer dritten Bahn gearbeitet.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.238
Zustimmungen
1.256
Ort
Penzberg
Zwei Rampen und zwei simulierte Trägerdecks; sollte das bedeuten, dass China für jeden seiner "Test-Träger" eigene Trainingsmodule errichtet? Oder deutet das nur darauf hin, dass die Ausbildung von Piloten für die Träger-'Qualifikation erst mal an Land mit vollen Einsatz vorangetrieben wird?

Und ganz neu - was ist das, an der neuen Bahn, im Bild oben am oberen Bildrand, hier unten nun am unteren Bildrand etwas größer, was Deino in einem anderen Forum auch noch eingestellt hat? Sollten da zwei unterschiedlich lange Katapulte in Bau sein?
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.898
Zustimmungen
2.196
Ort
Schweiz
Zwei Rampen und zwei simulierte Trägerdecks; sollte das bedeuten, dass China für jeden seiner "Test-Träger" eigene Trainingsmodule errichtet? Oder deutet das nur darauf hin, dass die Ausbildung von Piloten für die Träger-'Qualifikation erst mal an Land mit vollen Einsatz vorangetrieben wird?
Ich denke, dies bedeutet ganz einfach nur, dass man -je nach aktueller Windrichtung- in der Lage sein möchte, beide Landebahnrichtungen für die Ausbildung nutzen zu können.
Interessant sind auch einige weitere Markierungen:
- Direkt nach den Rampen, d.h. am Bug der Rampen, sind weisse Rechtecke mit Kreisen, Punkten und Strichen aufgemalt. Was für eine Funktion könnten die haben?
- Ganz am nördlichen Ende der kurzen Bahn, also nördlich der Rampe, ist neuerdings ein weiteres Deck mit scheinbar sehr detaillierten Markierungen aufgemalt. Dieses Deck muss in den vergangenen zwei Jahren aufgemalt worden sein, da es auf den GE-Aufnahmen von 2013 noch nicht zu sehen ist. Es könnte dazu dienen, dass Piloten und Decksmannschaften das Rangieren und Manövrieren der Flugzeuge auf Deck üben können.

Zu Frage, was da östlich der bestehenden Landebahnen genau im Bau ist, bin ich mir auch noch nicht schlüssig. Katapulte sind eine mögliche Erklärung. Vor einiger Zeit wurde ja spekuliert, dass China neben einem herkömmlichen Dampfdruckkatapult auch eines mit elektromagnetischem Antrieb entwickelt. Dies könnte dann die leicht unterschiedliche Länge der beiden längsten Baugruben erklären. Die anderen Baugruben direkt daneben könnten dann für die jeweils zugehörige Technik vorgesehen sein, z.B. Dampferzeuger, Generatoren, usw. Aber das ist alles Spekulation. Wir werden wohl auf weitere Bilder warten müssen, um da klarer zu sehen.
Auch die beiden hellen Streifen, in direkter Verlängerung südlich der beiden längsten Baugruben sind rätselhaft.

In welchem Forum hat denn Deino gepostet?
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.238
Zustimmungen
1.256
Ort
Penzberg
Ich denke, dies bedeutet ganz einfach nur, dass man -je nach aktueller Windrichtung- in der Lage sein möchte, beide Landebahnrichtungen für die Ausbildung nutzen zu können.
was meine zweite Vermutung bestätigen würde - das ermöglicht ein deutlich intensiveres Training als nur eine Schanze, die dann bei widrigen Windverhältnissen zur Unterbrechung des Trainingsbetriebes nötigt.
...
Interessant sind auch einige weitere Markierungen:
- Direkt nach den Rampen, d.h. am Bug der Rampen, sind weisse Rechtecke mit Kreisen, Punkten und Strichen aufgemalt. Was für eine Funktion könnten die haben?
- Ganz am nördlichen Ende der kurzen Bahn, also nördlich der Rampe, ist neuerdings ein weiteres Deck mit scheinbar sehr detaillierten Markierungen aufgemalt. Dieses Deck muss in den vergangenen zwei Jahren aufgemalt worden sein, da es auf den GE-Aufnahmen von 2013 noch nicht zu sehen ist. Es könnte dazu dienen, dass Piloten und Decksmannschaften das Rangieren und Manövrieren der Flugzeuge auf Deck üben können.
interessant, die Markierungen sind mir noch gar nicht aufgefallen. Die muss ich mir noch näher anschauen.
Mich irritiert aber etwas der Standort dieser Markierungen. Wenn die unmittelbar vor oder nach der Rampe sind, dann würden ein "Rangieren und Manövrieren der Flugzeuge auf Deck" an Hand dieser Markierungen den Betrieb auf der Rampe stören - der müsste also solange eingestellt werden.
Da der Platz groß genug ist, sollte ein solches "Rangieren und Manövrieren der Flugzeuge auf Deck " an anderer Stelle des Platzes ohne eine solche Beeinträchtigung ermöglicht werden.
Das deutet dann eher darauf hin, dass zumindest die im ersten Spiegelstrich genannten Markierungen etwas mit dem Start über die Rampen zu tun haben.
Zu Frage, was da östlich der bestehenden Landebahnen genau im Bau ist, bin ich mir auch noch nicht schlüssig. Katapulte sind eine mögliche Erklärung. Vor einiger Zeit wurde ja spekuliert, dass China neben einem herkömmlichen Dampfdruckkatapult auch eines mit elektromagnetischem Antrieb entwickelt. Dies könnte dann die leicht unterschiedliche Länge der beiden längsten Baugruben erklären. Die anderen Baugruben direkt daneben könnten dann für die jeweils zugehörige Technik vorgesehen sein, z.B. Dampferzeuger, Generatoren, usw. Aber das ist alles Spekulation. Wir werden wohl auf weitere Bilder warten müssen, um da klarer zu sehen.
Auch die beiden hellen Streifen, in direkter Verlängerung südlich der beiden längsten Baugruben sind rätselhaft.
Die Überlegung "Katapult" wäre naheliegend und logisch. Wobei ich die beiden südlichen Streifen als Katapult-Track identifizieren würde, und die beiden nördlich davon gelegenen Gruben für die Aufnahme der nötigen Installationen, die bei einem realen Schiff ja unter Deck liegen würden.
Ich bin aber wegen der Länge dieser Bahnen irritiert. Sie sind länger, als das Vorschiff eines Trägers wäre, auch die kleiner der beiden Streifen erscheint mir zu lang.
Im Verhältnis zur Liaoning würde diese Bahn fast die gesamte Deckslänge vom Heck bis zum Bug einnehmen.

In welchem Forum hat denn Deino gepostet?
im SDF
 
Zuletzt bearbeitet:
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.898
Zustimmungen
2.196
Ort
Schweiz
Die Überlegung "Katapult" wäre naheliegend und logisch. Wobei ich die beiden südlichen Streifen als Katapult-Track identifizieren würde, und die beiden nördlich davon gelegenen Gruben für die Aufnahme der nötigen Installationen, die bei einem realen Schiff ja unter Deck liegen würden.
Ich bin aber wegen der Länge dieser Bahnen irritiert. Sie sind länger, als das Vorschiff eines Trägers wäre, auch die kleiner der beiden Streifen erscheint mir zu lang.
Im Verhältnis zur Liaoning würde diese Bahn fast die gesamte Deckslänge vom Heck bis zum Bug einnehmen.
Die Streifen sind eindeutig viel zu lang für Katapult-Tracks. Wenn man sie mit dem Lineal-Tool in Google-Earth nachmisst, kommt man auf 207, bzw. auf 240 Meter. Zum Vergleich: Die Tracks auf amerikanischen Trägern sind weniger als 100 Meter lang.
Ausserdem müsste doch in der Mitte jedes Streifens eine Schiene zumindest andeutungsweise sichtbar sein. Da auch kein Schattenwurf sichtbar ist, sehen die Streifen für mich eher wie ein Belag aus.
Die beiden längsten Gruben sind ca. 135, bzw. 140 Meter lang, was für Katapulte schon eher passen würde, wenn man bedenkt, dass ausser den auf einem Deck sichtbaren Tracks ja noch eine Menge anderer Installationen und Geräte gehören, die in einem Schiff unter Deck, oder hier eben unterirdisch eingebaut werden müssen.
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.238
Zustimmungen
1.256
Ort
Penzberg
am nördlichen Ende dieser dritten, östlich gelegenen Runway sind ja die Xishan-Hügel direkt in der Bahnrichtung, die würden einem Start in Richtung Norden doch deutlich im Wege liegen ... und dass diese Hügel eingeebnet werden ist jedenfalls auf den letzten Bildern nicht ersichtlich. Wie hügelig die Gegend ist, sieht man am anderen Ende des Platzes - hinter dem Flugzeughangar (siehe Bilder unten).

Könnte es sein, dass die Starts mit den vermuteten Katapults von dort in Richtung Süden erfolgen? Was für einen Zweck hätten die langen südlichen Streifen dann? Orientierungshilfe für die Piloten für den geraden Abflug? Da würde ich Markierungspunkte eher am (südlichen) Ende der Runway vermuten.
Könnten das Markierungen für die "Starthilfen" (Schlitten, Ketten ....) sein, die ja im Schiffsbetrieb entweder vor dem Schiff in's Wasser fallen (so die ältere Methode aus Südamerika, wo China bei den Brasilianern "in der Lehre" war), oder Messanlagen um den Start mit unterschiedlicher Last zu prüfen.
Und was ist mit dem Abflussgraben, der diese dritte Runway mittig quert? Offenbar ist die Runway noch nicht fertig, sondern allenfalls im Unterbau angelegt.

Also - alles noch Spekulation mit vielen Fragen ... "time will tell"

Bei der Gelegenheit:
die Markierungen bei den beiden Rampen habe ich mir etwas näher angeschaut. Die Markierung etwas nördlich der südlichen Rampe - in Höhe der Bahnverbreiterung - könnte tatsächlich das Flugdeck markieren. Und damit der Decksmannschaft zum Training dienen, um den störungsfreien Betrieb ohne Beeinträchtigung der Landebahn auf dem engen Schiffsdeck zu üben.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.238
Zustimmungen
1.256
Ort
Penzberg
Die Streifen sind eindeutig viel zu lang für Katapult-Tracks. Wenn man sie mit dem Lineal-Tool in Google-Earth nachmisst, kommt man auf 207, bzw. auf 240 Meter. Zum Vergleich: Die Tracks auf amerikanischen Trägern sind weniger als 100 Meter lang.....
für diejenigen, die nicht mit dem Lineal Tool werkeln, noch ein Bild mit der Liaoning als Vergleichsgröße zu der unten angefügten Vergrößerung (Bildausschnitt) der Rampen;
das Bild zeigt dann auch die Markierungen im Bereich der südlichen Rampe und dürfte den angesprochenen Kontext mit den Schiffsmarkierungen belegen.
 
Anhang anzeigen
Deino

Deino

Alien
Moderator
Dabei seit
10.09.2002
Beiträge
9.951
Zustimmungen
5.678
Ort
Mainz
Heute sind die beiden Rampen in Betrieb, und - ganz nebenbei - es scheint zwei simulierte Trägerdecks zu geben:
Die beiden Rampen sind auf der kurzen Bahn in der Mitte ersichtlich, die beiden simulierten Trägerdecks beidseitig an den Enden der langen unteren Bahn - jeweils durch den dunklen Belag deutlich ersichtlich; und offenbar wird an einer dritten Bahn gearbeitet.
Und noch was ...w enn man sich die Landebahn anschaut, dann fallen so ganz eigenartige rot/orangene Markierungen auf ...
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.238
Zustimmungen
1.256
Ort
Penzberg
:TOP:
diese eigenartigen rot/orangene Markierungen finden sich ähnlich wohl als Decksmarkierungen auf dem Flugdeck der Liaoning

(hier sind die roten Linien übrigens auch rot)
- die rote Fläche auf Deinos Bild entspricht der Grundfläche der Insel (Brückenaufbau)
- die rote unterbrochene Linie markiert den Abstellbereich vor der Insel wie auf dem Original-Flugdeck
- die weiße durchgezogene Linie markiert den Umriss des Flugdecks sowie die beiden Aufzüge zum Hangar


Allerdings: "ähnlich" - denn wenn mich meine trüben Linsen nicht täuschen, dann ist (wie insbesondere im letzten untersten Bild der Zeichnung ersichtlich) der Umriss geringfügig verändert, insbesondere erscheint die Landebahn länger. Allerdings muss man bedenken, dass die dunklen gezeichneten Linien auf dem untersten Bild nicht die Liaoning sondern deren ältere Schwester, die Adm. G. zeigen. Nun nehme ich nicht an, dass beim Umbau der Liaoning (ex Varjag - oder sollte man "Fertigstellung" sagen?) ausser der Insel mit dem markanten Turm auch eine Verlängerung der Landebahn erfolgte. Die dürfte bei den beiden "Ex-Schwestern" gleich sein.
Das würde meine Vermutung bestätigen, dass in Dalian ein leicht modifizierter Nachbau der Liaoning entsteht, was sich ja auch aus dem Test-Center bei Wuhan mit dem geänderten Inselaufbau ergeben würde.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.238
Zustimmungen
1.256
Ort
Penzberg
mal das neueste Bild des Trainings-Flugplatzes

von unten nach oben:
  • die neueste Startbahn mit den beiden unterschiedlichen Katapulten rechts (= im Norden)
  • die kurze Startbahn mit zwei Ski-Jump für den Start in unterschiedliche Richtungen,
  • eine runde Markierung neben der rechten (nördlichen) Startrampe (Heli?) und
  • die lange Landebahn mit den beiden simulierten Träger-Landedecks ebenfalls für den Anflug aus unterschiedlichen Richtungen;
---die hier schon angesprochenen flächigen "orangen Markierungen" deuten wohl die Insel auf dem Träger an
  • ganz oben dann links die Überdachungen für 24 abgestellte J-15; das sind nicht mehr geworden so dass wohl immer die gleiche Anzahl dort stationiert ist;
  • ganz oben rechts drei größere Hangar, die wohl auch größere Flugzeuge (KJ-600 PLAN Carrier borne AEW?) aufnehmen können.
Im Vergleich zum Bild im ersten Posting sind lediglich das zweite simulierte Landedeck sowie später die (hier unterste) Startbahn mit den beiden Katapulten sowie einigen Rollwegen dazu gekommen, die in #5 noch in Bau waren; neu ist auch die runde Markierung mit dem Doppelkreis.

Insgesamt scheint die Anlage nicht mehr großartig um weitere Roll-/Start-/Landebahnen erweiterbar. Am oberen (westlichen) Rand des Flugfeldes könnten allenfalls noch einige Hangar errichtet werden.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.478
Zustimmungen
5.763
... die hier schon angesprochenen flächigen "orangen Markierungen" deuten wohl die Insel auf dem Träger an
Das komplette Flugdeck mit Außenkante, Fahrstühlen und vor allem der Foul Line ist dort jeweils aufgemalt. Hast Du in Beitrag #2 ja schon gepostet. Daran hat sich bis heute nichts verändert.
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.238
Zustimmungen
1.256
Ort
Penzberg
Hier noch zwei Detailaufnahmen - und die bringen dann doch überraschenderes ...

die südliche Ecke des Geländes mit einigen J-15 auf dem Gelände
  • :mir stechen die beiden gelb markierten Maschinen vor der Startrampe ins Auge; da sind anscheinend ~ 17 Abstellpositionen markiert worden;
  • und hinter den J-15 Sheltern stehen drei kleinere Maschinen (sowie unten rechts davor), die wohl Trainingsflugzeuge JL-9 sind.
  • Weitere (solcher?) Flugzeuge scheinen auf den Abstellpositionen am linken Bildrand im Freien zu stehen, auch da wieder eine Maschine in Kanarien-gelb ...(ich schreibe "solcher", weil mir diese Maschinen im Vergleich zu den JL-9 größer zu sein scheinen, aber die für die J-15 typischen Canards fehlen mir).

Die ersten "gelben" J-15 waren die ersten Flugzeuge des Typs überhaupt. Sind da neue Flugzeuge im "gelben primer" abgestellt?

Die nördliche Ecke des Geländes mit den beiden Katapulten und der nördlichen Landebahn sowie einem Heli vor den Hallen

Wenn man den Reifenabriebspuren trauen kann, dann ist lediglich die linke, schmalere und etwas längere der beiden Katapulte öfter genutzt worden.
Das "breite" rechts scheint dagegen relativ weniger genutzt zu werden.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.478
Zustimmungen
5.763
... mir stechen die beiden gelb markierten Maschinen vor der Startrampe ins Auge; da sind anscheinend ~ 17 Abstellpositionen markiert worden
Vor allem können diese Positionen nicht belegt werden, wenn über die Rampe nach süden starten geübt wird.
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
4.238
Zustimmungen
1.256
Ort
Penzberg
Vor allem können diese Positionen nicht belegt werden, wenn über die Rampe nach süden starten geübt wird.
stimmt - also kann es sich wohl nur um provisorische Abstellpositionen für einen (vorübergehend) höheren Flugzeugbestand handeln, oder?
Und täusche ich mich, oder sind diese Positionen unterschiedlich breit?
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.478
Zustimmungen
5.763
Die einen sind für J-15, die andern für JL-9. Und sie können benutzt werden, wenn die gegenüberliegende Rampe in Betrieb ist.

Wobei die Farbe der Flugzeuge eigentlich darauf hindeutet, dass es sich um dauerabgestellte erste Prototypen handelt - wir hatten doch mal so eine Geschichte mit solchen Flugzeugen im Hintergrund eines Fotos?
 
Thema:

PLAN AF Trainings-Zentrum

PLAN AF Trainings-Zentrum - Ähnliche Themen

  • KJ-600 PLAN Carrier borne AEW?

    KJ-600 PLAN Carrier borne AEW?: neue Bilder aufgetaucht
  • Buch: "Fliegerhorste und Einsatzhäfen der Luftwaffe" -Planskizzen 1935 - 1945 - (Motorbuch Verlag)

    Buch: "Fliegerhorste und Einsatzhäfen der Luftwaffe" -Planskizzen 1935 - 1945 - (Motorbuch Verlag): Guten Abend ! In diesem Buch von Karl Ries und Wolfgang Dierich (1. Auflage 1993: 2. 1996...?) war eine Karte der "Bodenorganisation...
  • PLAN CV 004 oder LHA 076 in Bau?

    PLAN CV 004 oder LHA 076 in Bau?: Bisher haben wir ja die Liaoning (in Dalian fertig gestellt) und den Neubau Shandong (in Dalian gebaut). Ein dritter Träger entsteht wohl gerade...
  • Abdeckplanen für MiGs und Su

    Abdeckplanen für MiGs und Su: Ich habe 2 Kartons Planen geschenkt bekommen. Leider war wohl nichts für meine dabei. Aber vielleicht kann mir jemand helfen sie zu zuordnen. Los...
  • Türkische LHD Pläne

    Türkische LHD Pläne: Türkische Pläne zu eigenen LHDs: Turkey has no plans to start construction of TCG Trakya yet Na erstmal sollte man das erste Schiff...
  • Ähnliche Themen

    Oben